Kulturveranstaltungen

Theater, Kino, Ausstellungen …

Das kulturelle Herz des Hauses ist der Theater- und Festsaal des Augustinum Kassel. Hier finden regelmäßig hochkarätig besetzte klassische Konzerte und Theateraufführungen statt, aber auch Kinovorführungen, kurzweilige Kabarett- und Unterhaltungsmusik-Abende.

Kontakt zum Kulturreferat:

Anja Eckard (M.A.)
Tel.: 0561 / 93 64 - 807

no edit

Unser aktueller Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Kassel

 
Leben in Farbe

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Vernissage mit Öl-, Acryl- und Spachteltechniken von Heidrun Katzenberger

Heidrun Katzenberger - Vorhang auf - Öl auf Leinwand

Das Leben gestaltet sich farbenfroh – so wie die realistischen und abstrakten Bilder der letzten 20 Jahre von Heidrun Katzenberger. Obwohl die Realität immer Ausgangspunkt ist, entstehen oft auch abstrakte farbenfrohe Stimmungsbilder. Es handelt sich dabei aber weniger um Unbewusstes, denn bei aller scheinbaren Spontaneität, sind die Arbeiten letztlich sehr bewusst komponiert und gestaltet. Inspirationsquellen sind Urlaubsreisen in Europa und Kanada, sowie persönliche Erlebnisse und Träume. Sie sind eingeladen zu Kunstbegegnung und Gespräch bei einem kleinen Umtrunk!

Ort: Foyer
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vernissage
Vortragender: Heidrun Katzenberger

 
Wenn Sie damit leben können!

Freitag, 31. Oktober 2014

Musik-Kabarett mit den „Divanetten“

 

Karin Zimny (Gesang & Gitarre)

Ruthilde Holzenkamp (Akkordeon & Gesang)

Ein Musik-Kabarett-Programm mit Karin Zimny & Ruthilde Holzenkamp als Ingeborg Schmitt und Inge Pachulke. Die beiden Künstlerinnen erzählen, singen, erinnern mit Humor und glamourösem Charme an unvergessene Sängerinnen – jene großartigen „Diven“ oder eben „Non Divas“. Sie interpretieren Hits aus den 30er bis 70er Jahren mal à la femme fatal, mal ohne jeglichen Schnickschnack und nebenbei plaudern sie von Nippes und Nonsens, von Peter und Oma Käthe – Ruhrpott-Ratsch und Tratsch.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Musik-Kabarett
Vortragender: Karin Zimny & Ruthilde Holzenkamp

 
Die Nacht, in der die Mauer fiel

Montag, 3. November 2014

Autorenlesung aus der gleichnamigen Anthologie von und mit Dr. Renatus Deckert

 
Der 9. November 1989 ging in die Geschichtsbücher ein! Die auf einer Pressekonferenz der DDR-Regierung verbreitete Mitteilung, Reisen in den Westen seien ab sofort möglich, löste einen Sturm auf die Berliner Mauer aus, dem sich die Grenzsoldaten nicht widersetzen konnten. Nach 28 Jahren öffnete sich der Eiserne Vorhang. 25 Autoren aus Ost und West lassen die historische Nacht Revue passieren. In persönlichen Texten, die eigens für dieses Buch geschrieben wurden, erzählen sie, was sie erlebten, was sie fühlten und wie sie sich heute daran erinnern.
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Autorenlesung
Vortragender: Dr. Renatus Deckert

 
House of One – Drei Religionen. Ein Haus.

Freitag, 7. November 2014

vorgestellt von Eric Hausmann,
Vorstandsmitglied im Verein Bet- und Lehrhaus Petriplatz

© KuehnMalvezzi

In Berlin entsteht etwas weltweit Einmaliges: Juden, Christen und Muslime bauen gemeinsam ein Haus, unter dessen Dach sich eine Synagoge, eine Kirche und eine Moschee befinden. Ein Haus, in dem ein zentraler Raum der Begegnung zur Diskussion und zum Kennenlernen einlädt. Ein Haus des Dialogs, der Verständigung und des Friedens am Petriplatz in Berlin. Das „House of One“ steht jedem offen. Es respektiert und schätzt die Unterschiede der Religionen. Es setzt sich weltweit für ein friedvolles Miteinander ein und fördert den Dialog der Religionen und Kulturen.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei - Spende erbeten
Veranstaltungsart: Vortrag - Projektvorstellung
Vortragender: Eric Hausmann

 
Bühne frei!

Samstag, 8. November 2014

Highlights aus Oper, Operette und Musical mit elf SängerInnen der Gesangsklasse von Traudl Schmaderer

 

Das Namensduo Gilbert und Sullivan steht als Schlagwort für die englische komische Oper des 19. Jahrhunderts, denn der Komponist Arthur Sullivan und der Schriftsteller und Librettist William Schwenck Gilbert verfassten zusammen 14 komische Opern. Diese und viele andere lustige und traurige, ernste und fröhliche, verliebte und enttäuschte, verzweifelte und glückliche Stars aus Oper, Operette, Musical und Chanson werden zu hören sein – Arien, Couplets & Chansons von Mozart, Verdi, Puccini, Humperdinck, J. Strauß, Bernstein und E. Piaff.

Mitwirkende:
Julia Binek,Paula Caillé, Bettina Fährmann, Melissa Gerecitano, Miriam Hellwig, Hannah Kluge, Eva Lehmann, Mira Meske, Anne Petrossow, Benedikt Ströher und Kristin Weckesser Am Klavier: Julia Reingardt

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei - Spende erbeten
Veranstaltungsart: Schülerkonzert
Vortragender: elf SängerInnen der Gesangsklasse von Traudl Schmaderer

 
Lieder ohne Worte

Montag, 10. November 2014

Kammerkonzert mit Maria Rodriguez Montejo (Cello) & Kseniya Najmudinova (Klavier)

Maria Rodriguez Montejo, Cellistin

Felix Mendelsohn-Bartholdys gleichnamiges Stück gab diesem Konzert den programmatischen Titel. „Lieder ohne Worte“ erklingen in den Tönen von Cello und Klavier der beiden Musikerinnen, die derzeit Studierende der Musikakademie der Stadt Kassel sind. Es werden Kompositionen von Tschaikowski, Chopin, Albeniz, Toussaint, Bloch, Brahms, Squire, Saint-Saëns und Piazzola dargeboten.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei - Spende erbeten
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Maria Rodriguez Montejo (Cello) & Kseniya Najmudinova (Klavier)

 
Augustinus – Lebensbild eines Gottsuchers

Donnerstag, 13. November 2014

Vortrag von Prof. DDr. Christof Müller, Zentrum für Augustinus-Forschung (ZAF) der Universität Würzburg

Augustinus auf einem Fresko aus dem 6. Jahrhundert, Lateran, Rom

Anlässlich des 1660. Geburtstags des Kirchenvaters

Augustinus (13. November 354 – 28. August 430), ein einfacher Junge aus der nordafrikanischen Provinz, entwickelt sich nach einem spannenden und spannungsreichen Leben in der Spätantike zum bedeutendsten Kirchenlehrer des Abendlandes.

Der Vortrag wird Wünsche und Ängste, Freuden und Leiden, Leben und Sterben dieses Menschen als ein literarisches „Lebens-Bild“ malen, gleichsam als ein Altarbild mit drei Tafeln. In der Mitte das eindringlichste „Gemälde“ – die „Bekehrung“, Augustins lang ersehnter Durchbruch zu einem radikalen Gott-Anhangen. Auf dem linken Altarflügel der von Irrungen und Wirrungen, aber auch von stetem Suchen gezeichnete Lebensweg eines Jungen von außerordentlicher Begabung. Auf dem rechten Seitenflügel der Kirchenmann und Theologe Augustinus von Hippo; einer, der gefunden hat und doch immer weiter sucht; einer, der seinen Fund mit -teilen möchte.

Prof. DDr. Christof Müller ist Leiter des Zentrums für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg und Projektleiter des Internationalen Augustinus-Lexikons.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. DDr. Christof Müller, Leiter des Zentrums für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg

 
Einmal New York und zurück

Sonntag, 16. November 2014

Eine musikalische Hommage an die Meister der Swing-Ära mit Michael, Marina & Slawa Kaljushny

 

Bekanntes wie „Smoke gets in your eyes“, „Mack the knife“ oder „Puttin’ on the ritz“ beherrschen die Musiker ebenso gekonnt wie gern gehörte Stücke von Gershwin, Bernstein oder Goodman. Die Kaljushny’s sind schon in der ganzen Welt aufgetreten und verzaubern nun ihr Publikum mit einer einmaligen Reise nach „New York und zurück“.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Swingkonzert
Vortragender: Michael, Marina & Slawa Kaljushny

 
Der Farbenfänger

Montag, 17. November 2014

Ein Theaterereignis mit der Wiener Kompanie Vonnunan

© Laurent Ziegler

Ausgelassene Stimmung herrscht auf dem Marktplatz. Alt und Jung, Groß und Klein haben sich dort zum Volksfest versammelt. Doch plötzlich erfährt das fröhliche Treiben ein jähes Ende: Der Farbenfänger erscheint. Sein Ziel ist es, allen Wesen ihre individuellen Farben zu rauben und so eine graue und öde Welt zu schaffen. Auch die schöne Rosabellalind hat er in seinen Bann gezogen. Doch Rettung naht! Der kecke Bursche Kajetan macht sich auf den Weg, das Mädchen und die gefangenen Farben zu befreien. Er durchlebt Überraschungen, Mut, Angst und Selbstüberwindung. Auch dem Farbenfänger muss er schließlich trotzen. Doch erfährt er in dieser Konfrontation, dass er jede Gefahr überwinden kann: Durch wahre Freundschaft und die Macht der Liebe.

Schauspiel, Live-Musik und poetischer Tanz treffen in diesem Theaterstück in einer farbenfrohen Mischung aufeinander – ein Bewegungstheaterstück, das begeisterte Kinder als Spielmacher, vital und virtuos agierende DarstellerInnen als Protagonisten einer spannenden Geschichte und aufmerksame Senioren als anfeuernde ZuschauerInnen zusammenbringt. Drei Generationen verwickelt in einem Abenteuer, lustvoll und herzerfrischend gestaltet von der Wiener Kompanie Vonnunan.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei - Spende erbeten
Veranstaltungsart: Theaterereignis
Vortragender: Kompanie Vonnunan

Große Epochen europäischer Kunst
11. Die „Ismen“ am beginnenden 20. Jahrhundert

Dienstag, 18. November 2014

Bilder-Vortrag mit Dr. Ellen Markgraf

 

Dem Impressionismus folgen eine Vielzahl an Strömungen, die mit der Endung „ismus“ versehen sind: Expressionismus (mit den Künstlergruppen „Die Brücke“ und der „Blaue Reiter“), Naturalismus, Kubismus, Futurismus, Konstruktivismus, Surrealismus und andere. Sie entstanden in kurzen Abständen, liefen teilweise zeitgleich nebeneinander und reflektierten die Vielschichtigkeit der Welt und des Lebens zu Beginn des 20. Jahrhunderts – jede auf ihre Weise.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf

 
Geburtstagskinder der Vorklassik

Freitag, 21. November 2014

Konzert mit dem Kammerorchester ||: chroma unter der Leitung von Gerhard Förster

 

Solistin an der Oboe: Judith Gerdes

Anlässlich des 300. Geburtsjahres der Komponisten Carl Ph. E. Bach und Chr. W. Gluck musiziert das Kammerorchester Werke der beiden großen Meister, die eine herausragende Rolle in der Vorklassik spielten. Gluck, der Opernreformer und leidenschaftliche Theatermensch und Bach, der den musikalischen „Sturm und Drang“, die neue Epoche der „Empfindsamkeit“ eingeläutete. Dies wird uns die Kasseler Oboistin Judith Gerdes eindrucksvoll zu Gehör bringen und gemeinsam mit dem Orchester die besonderen Stilmerkmale der Zeit zwischen J. S. Bach und Beethoven beleuchten. Gluck: „Ich betrachte die Musik nicht nur als eine Kunst, das Ohr zu ergötzen, sondern als eins der größten Mittel, das Herz zu bewegen und Empfindungen zu erregen.“

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Kammerorchester ||: chroma
Leitung von Gerhard Förster

 
Adventsbasar

Freitag, 28. November 2014

Bewohnerinnen und Bewohner des Augustinum Kassel laden ein zum Stöbern

 

Wir laden Sie auch in diesem Jahr zu unserem traditionellen Adventsbasar ein. Stöbern Sie nach kleinen Geschenken oder großen Kostbarkeiten und lassen Sie sich von der Vielfalt inspirieren. Beim Genuss von Glühwein und kulinarischen Köstlichkeiten sind alle Besucher herzlich eingeladen im bunten Bücher- und Antikmarkt auf die Suche nach neuen Schätzen zu gehen. Der Erlös aus den Verkäufen kommt einer sozialen Einrichtung zugute!

Der Adventsbasar endet um 16:00 Uhr

Ort: Festsaal, Augustinussaal und Foyer
Uhrzeit: 10:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Adventsbasar
Vortragender:  

Große Epochen europäischer Kunst
12. Stationen der Moderne

Dienstag, 16. Dezember 2014

Bilder-Vortrag mit Dr. Ellen Markgraf

 

Bedingt durch zwei Weltkriege und den Nationalsozialismus („Entartete Kunst“) folgte dem kraftvollen Auftakt zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine wechselvolle Geschichte der Kunst. Die documenta 1955 in Kassel bot als erste Ausstellung mit retrospektivem Charakter eine Gelegenheit, die Stationen der Moderne nachzuvollziehen.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf

Augustinum Kassel

Google-Maps Profil
Im Druseltal 12
34131 Kassel - Wilhelmshöhe

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Jutta-Wittig-Augustinum-Kassel Interessentenberatung
Jutta Wittig
Tel. 05 61 / 93 64 - 803

Kontakt

Empfang 05 61 / 93 64 - 0
Beratung 05 61 / 93 64 - 803
Kultur 05 61 / 93 64 - 807