Kulturveranstaltungen

Theater, Kino, Ausstellungen …

Das kulturelle Herz des Hauses ist der Theater- und Festsaal des Augustinum Kassel. Hier finden regelmäßig hochkarätig besetzte klassische Konzerte und Theateraufführungen statt, aber auch Kinovorführungen, kurzweilige Kabarett- und Unterhaltungsmusik-Abende.

Kontakt zum Kulturreferat:

Anja Eckard (M.A.)
Tel.: 0561 / 93 64 - 807

no edit

Unser aktueller Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Kassel

 
Die vier Temperamente

Sonntag, 5. Juli 2015

Eine musikalisch-szenische Reise durch die menschlichen Wesenszüge mit dem Klarinettenchor Kassel und Studentinnen der Schule für darstellende Künste Kassel

 

Sich in einem Café kennenzulernen, ist aufregend und spannend, allerdings auch mit einigen Hürden verbunden. Wie mache ich auf mich aufmerksam? Wie spreche Unbekannte an? Wie reagieren sie? Vier kleine ruhige, heitere, tragische und aufwühlende Szenen geben Aufschluss darüber und kommen zu dem Schluss: Es ist alles eine Frage des Temperamentes! Der Klarinettenchor Kassel unter Leitung von Mieke de Wit und Studentinnen der Schule für darstellende Künste Kassel laden ein!

Die Musik wurde komponiert von Johan de Wit und die Regie führt Benedikt Lux.


Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei - Spende erbeten
Veranstaltungsart: Musikalisch-szenische Reise
Vortragender: Klarinettenchor Kassel und Studentinnen der Schule für darstellende Künste Kassel

 
Am Ort, wo meine Wiege stand

Montag, 6. Juli 2015

Heimatlieder-Chorständchen mit dem Volkschor 1863/1920 Niedervellmar e.V.

 

Lieder von der Liebe zur Heimat, zur Natur, der Schönheit der Landschaft und der Fremde erwarten Sie in diesem Chorkonzert. Aus dem vielfältigen Genre-Repertoire des Volkschores wurden Volkslieder, Operettenmelodien sowie Schlager aus verschiedenen Epochen zum Thema „Heimat – hier und in der Fremde“ ausgewählt. Da fließen auch israelische und Lieder aus anderen Ländern ein. 

Chorleitung: Monika Magasi

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei - Spende erbeten
Veranstaltungsart: Chorkonzert
Vortragender: Volkschor 1863/1920 Niedervellmar e.V.

 
Tradition und Fortschritt – Finnland und Dänemark – Sibelius und Nielsen

Dienstag, 7. Juli 2015

Ein Portrait in Musik und Bildern von Autor Jochem Wolff

 

Sibelius und Nielsen aus Anlass ihrer 150. Geburtstage

Gegensätze, kontroverse Deutungen und alternative Wege spielen auch in der Musikgeschichte eine wesentliche Rolle. Ihre runden Gedenkjahre geben Anlaß genug, über Jean Sibelius und Carl Nielsen nachzudenken, die in Mitteleuropa lange Zeit als bloße Außenseiter und gewissermaßen „unter Wert“ eingestuft wurden. Mittlerweile wissen wir mehr und Gewichtiges auf Grund vieler Vorarbeiten.

Sibelius wurde in ein Land hineingeboren, das sich gerade politisch und kulturell emanzipierte. Im Gegensatz zu Strawinsky und Schönberg schlug Sibelius einen dritten Weg ein, der ihn zu einem der bedeutendsten Sinfoniker des 20. Jahrhunderts werden ließ – in einem Land, das heutzutage ohnehin, kulturell-gesellschaftlich, einen der ersten Ränge in Europa einnimmt.

Ähnlich verhält es sich mit dem Dänen Carl Nielsen. Er stand u.a. im Zeichen des Goldenen Zeitalters in Dänemark und verfolgte eine ganz eigenständige Linie. Auch hier sind Gegensätze anzutreffen. Das kontroverse Verständnis seines musikalischen Schaffens vermochte er später erfolgreich zu überwinden und aufzulösen.

Der spannend gestaltete, publikumswirksame Vortrag von Jochem Wolff arbeitet u.a. medial mit reichhaltigen musikalischen Beispielen, darunter zahlreiche Raritäten, und mit Bildmaterial aus den verschiedensten Epochen und Ländern.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag mit Musikbeispielen und Bildern
Vortragender: Jochem Wolff

Lachend kommt der Sommer über das Feld

Mittwoch, 8. Juli 2015

Konzert mit den Kinderchören der Grundschule am Heideweg unter der Leitung von Barbara Deinsberger

 

Lachend kommt hier ein bunter Strauß frischer Melodien alter und neuer Kinderlieder, aber auch swingende Oldies und Sprechgesänge aus unterschiedlichen Genres. Mit ihrem neuen Konzert laden die Chöre von der Grundschule am Heideweg (Jahrgangsstufen 2, 3 und 4) ein zum Mitsingen. Freuen Sie sich auf die Gesänge der jungen Musiker und stimmen Sie fröhlich mit ein!

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei - Spende erbeten
Veranstaltungsart: Kinderkonzert
Vortragender: Kinderchören der Grundschule am Heideweg unter der Leitung von Barbara Deinsberger

 
Tänze der Welt

Donnerstag, 9. Juli 2015

präsentiert vom großen Tanzensemble „Kryzhachok“ und Musikern aus Weißrussland

 

Seit der Gründung direkt nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahr 1945 ist die Geschichte des Ensembles eng mit der Universitätsgeschichte und mit der Geschichte Weißrusslands verbunden. „Kryzhachok“ nahm an vielen Volkskunst-Festivals und -Wettbewerben in Weißrussland und in Europa teil und wurde mehrfach ausgezeichnet. Dem Ensemble wurde von der Ehrentitel „Tanzensemble der Nation“ verliehen. Lassen Sie sich vom Temperament und Können der Tänzer mitreißen.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Tanzshow mit Live-Musik
Vortragender: Tanzensemble „Kryzhachok“ und Musikern aus Weißrussland

 
Musikalische Reise um die Welt

Montag, 13. Juli 2015

mit Evgeniya Malkiel (Mezzosopran) & Kseniya Najmudinova (Klavier)

 

Mit Werken von Georg Friedrich Händel, Vincenzo Bellini, Gesängen aus „Carmen“ von George Bizet, „in die Stille der Nacht“ von Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow und 32 Variationen in c-moll von Ludwig van Beethoven entführen Sie die beiden Studierenden der Musikakademie Kassel zu einer musikalischen Reise um die Welt. Reisen Sie mit!

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei - Spende erbeten
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Evgeniya Malkiel (Mezzosopran) & Kseniya Najmudinova (Klavier)

 
Kassel im Fotobuch

Donnerstag, 16. Juli 2015

Bilder-Vortrag von Kunsthistoriker Dr. Thomas Wiegand

 

Die jüngere Geschichte Kassels lässt sich gut anhand von fotografisch illustrierten Büchern darstellen. Dabei gilt es, zwischen Bildbänden und Fotobüchern zu unterscheiden. „Fotobücher“ stehen seit einigen Jahren im Fokus des Kunstmarktes, aber auch der Museen und der Wissenschaft. Der Vortrag vermittelt anhand von zahlreichen Beispielen zum Thema Kassel eine Einführung in die Konzeption und Erzählweise des Fotobuchs. Zugleich bietet er einen Überblick über die Geschichte des fotografischen Mediums in den letzten 100 Jahren.

Dr. Wiegand ist nicht nur Autor der Monografie „Deutschland im Fotobuch“, die 2011 im Steidl Verlag erschienen ist, sondern auch der Bearbeiter der Denkmaltopographie der Stadt Kassel.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Kunstvortrag
Vortragender: Kunsthistoriker Dr. Thomas Wiegand

 
Unbekannte Juwelen von Kassler Komponisten

Freitag, 17. Juli 2015

Musik für Violine und Violoncello mit dem Emerald Duo –
Susan Doering (Violine) & Dieter Wulfhorst (Violoncello)

 

Der Name des Ensembles reflektiert den Geburtsstein des Monats Mai (Smaragd), in welchem beide Musiker geboren wurden. Das Ensemble vertieft sich in das ungewöhnliche Repertoire für diese Besetzung und konzentriert sich auf die Erforschung und Aufführung von Komponisten, die im Holocaust gestorben sind. Obwohl die beiden Künstler weit weg von Kassel in Kalifornien leben, haben sie einen lang verborgenen Schatz von Kasseler Kompositionen gefunden, den sie wieder zum Leben erwecken wollen. So werden in dem Konzert Originalwerke für Violine und Violoncello von Komponisten vorgestellt, die eine Beziehung zu Kassel haben: Das Programm beinhaltet u. a. Duos von Massonneau, Schröter und Schul.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei - Spende erbeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Emerald Duo – Susan Doering (Violine) & Dieter Wulfhorst (Violoncello)

Kunst der Gegensätze
1955 – 2015
Die documenta wird 60!

Dienstag, 21. Juli 2015

Bildervortrag von Dr. Ellen Markgraf

Ortschild Kassel / © Dr. Ellen Markgraf
Vor 60 Jahren fand die erste documenta in Kassel statt. Ursprünglich als einmalige rückblickende Ausstellung geplant, wurde sie zu einer Institution, die seit 1972 alle fünf Jahre Menschen aus aller Welt nach Kassel zieht. Inzwischen zeigt sie die jeweils aktuellen Tendenzen
der Kunst zu einem bestimmten Thema. Der Rückblick zeigt die Entwicklung über sechs Jahrzehnte Heimat– und Weltgeschichte.
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Kunstvortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf, Kunsthistorikerin und Fotografin

 
Weltkulturerbe – eine Herkulesaufgabe

Dienstag, 28. Juli 2015

Bilder-Vortrag von Anne Fingerling über den Weg zur Aufnahme in die Liste der UNESCO-Welterbestätten

 

Als „einzigartiges Beispiel des Europäischen Absolutismus“ wurde der Bergpark Wilhelmshöhe am 23. Juni 2013 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Doch was genau macht diese Anlage so einmalig? Das erfahren Sie im Vortrag der Kasseler Autorin!

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Kasseler Autorin Anne Fingerling

 
documenta – Außenwerke in Kassel

Mittwoch, 29. Juli 2015

Bilder-Vortrag von Cecilia Winter

 

Als Arnold Bode 1955 die erste documenta eröffnete, konnte niemand ahnen, dass sie sich einmal zur wichtigsten temporären Ausstellung zeitgenössischer Kunst entwickeln sollte. Mittlerweile prägen einige Kunstwerke das Stadtbild, obwohl es bis zu deren Installation manchmal große Aufregung gegeben hat. Bei einer virtuellen Führung anhand von Bildern werden die einzelnen Kunstwerke vorgestellt wie der „Himmelsstürmer“, der „Vertikale Erdkilometer“ und der „Laserscape“ und nicht zuletzt die „7000 Eichen“.

Dazu gibt es viel Interessantes über die Künstler und deren Motivation, das Objekt gerade hier und so zu gestalten wie es in den Ort verankert wurde. Anekdoten um die Entstehung der Kunstwerke oder zu deren Finanzierung spiegeln wider, wie die documenta und die Künstler mit ihren Werken bei den Kasselänern angenommen wurden.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Kunstvortrag
Vortragender: Cecilia Winter

Kunst der Gegensätze
Das Schöne und das Hässliche

Dienstag, 25. August 2015

Bilder-Vortrag von Dr. Ellen Markgraf

Domenico Ghirlandaio – Alter Mann mit Enkel, 1488 / The Yorck Project
Der bekannte italienische Autor Umberto Eco hat sowohl zu dem Hässlichen als auch zu dem Schönen eine Kunstgeschichte geschrieben. Was ist schön und was ist hässlich? Anhand von entsprechenden Bildbeispielen werden gedankliche Anregungen formuliert, die Aspekte des einen wie des anderen aufzeigen und kommen damit dem Gegensatz von Mythos und Wahrheit auf die Spur.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Kunstvortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf, Kunsthistorikerin und Fotografin

Kunst der Gegensätze
Die Darstellung der Sinne

Dienstag, 22. September 2015

Bilder-Vortrag von Dr. Ellen Markgraf

Jacques Linard – Die fünf Sinne, 1638 / wikimedia
In dieser Einheit geht es um die Darstellung der Sinne: Sehen, Hören, Richen, Schmecken, Fühlen, wobei jeder Sinn seine eigenen Gegensätze bildet. In der Kunst werden die fünf Sinne des Menschen ganz unterschiedlich dargestellt. Es gibt die so benannten Stillleben, in denen meist die Sinne symbolisch oder allegorisch interpretiert werden. Daneben gibt es Beispiele, in denen es um einzelne Sinne geht.
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Kunstvortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf, Kunsthistorikerin und Fotografin

Kunst der Gegensätze
Art e vinum

Montag, 12. Oktober 2015

Bilder-Vortrag von Dr. Ellen Markgraf

Michelangelo Merisi da Caravaggio – Bacchus, 1580-85 / wikimedia
Der heutige Vortrag stellt eine doppelte Ausnahme von der Regel dar, denn er findet erstens an einem Montag statt und er widmet sich zweitens mehr dem genussreichen Wein als dem lebenswichtigen Wasser. Dionysos und Bacchus sind in der griechischen und in der römischen Mythologie Vertreter für den Wein. Neben der Betrachtung dieser beiden Götter in ganz unterschiedlichen künstlerischen Darstellungen geht es auch um Tischsitten, die mit dem Thema in Verbindung stehen.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Kunstvortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf, Kunsthistorikerin und Fotografin

Kunst der Gegensätze
Die Lebensalter

Dienstag, 17. November 2015

Bilder-Vortrag von Dr. Ellen Markgraf

Hans Baldung Grien – Die sieben Lebensalter des Weibes, 1544
Der Lauf des Lebens hat Künstler und Künstlerinnen zu allen Zeiten fasziniert. Eng damit verbunden ist das Thema der Vergänglichkeit. Mit unterschiedlichen Symbolen und sich im Laufe des Alters  verändernden Erscheinungsbildern wird im vorletzten Vortrag Wandel und Kontinuität interpretiert. Interessant sind neben der Darstellung der einzelnen Lebensabschnitte, Jugend, Mitte und Alter Interpretationen, in denen die Lebensstufen gemeinsam gezeigt werden.
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Kunstvortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf, Kunsthistorikerin und Fotografin

Kunst der Gegensätze
Die Geburt Christi in der Kunst des Abendlandes

Dienstag, 15. Dezember 2015

Bilder-Vortrag von Dr. Ellen Markgraf

Giotto – Die Geburt Christi, Scrovegni-Kapelle, um 1303 – 07 / wikimedia
Mit Weihnachten sind wir am Ende des Jahres und doch wieder am Anfang: Ein Blick auf die biblischen Hintergründe von Weihnachten und ihre künstlerischen Umsetzungen sind eine gute Einstimmung auf das Fest. Die Geburtsszene im Wildunger Altar von Conrad von Soest oder die Darstellung des Ereignisses aus der Sicht von Emil Nolde aus dem Kontext seines Passionsaltares sind, obwohl bekannt, doch immer wieder neu zu entdecken.
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Kunstvortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf, Kunsthistorikerin und Fotografin

Augustinum Kassel

Google-Maps Profil
Im Druseltal 12
34131 Kassel - Wilhelmshöhe

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Jutta-Wittig-Augustinum-Kassel Interessentenberatung
Jutta Wittig
Tel. 05 61 / 93 64 - 803

Kontakt

Empfang 05 61 / 93 64 - 0
Beratung 05 61 / 93 64 - 803
Kultur 05 61 / 93 64 - 807