Kulturveranstaltungen

Theater, Kino, Ausstellungen …

Das kulturelle Herz des Hauses ist der Theater- und Festsaal des Augustinum Kassel. Hier finden regelmäßig hochkarätig besetzte klassische Konzerte und Theateraufführungen statt, aber auch Kinovorführungen, kurzweilige Kabarett- und Unterhaltungsmusik-Abende.

Kontakt zum Kulturreferat:

Anja Eckard (M.A.)
Tel.: 0561 / 93 64 - 807

no edit

Unser aktueller Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Kassel

Canção Sertaneja

Freitag, 25. April 2014

Kammerkonzert mit dem Uhde-Trio

 

Das diesjährige Konzert des Uhde-Trios nimmt Bezug auf das Kultur-Jahresmotto welt | erbe. Inhaltlich geht es um brasilianische Musik vor und nach der Jahrhundertwende 1900 – vom romantisch geprägten Klaviertrio bis zu den tänzerischen Charakteren, die Brasiliens Musik auszeichnen. Die Vielfalt und musikalische Entwicklung dieses faszinierenden Landes werden anhand der  Werke von Henrique Oswald, Cesar Franck, Heitor Villa-Lobos, Luciano Gallet und Francisco Mignone näher erläutert.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Tigran Harutjunjan (Violine),Sanja Uhde (Cello) und Michael Uhde (Klavier)

„So wüst und schön sah ich noch keinen Tag“
Shakespeare und sein ‚schottisches Stück’

Dienstag, 29. April 2014

Bilder-Vortrag von Prof. Dr. Susanne Bach,
Universität Kassel, Institut für Anglistik/Amerikanistik

 
Jede Zeit findet und erfindet ihren Shakespeare neu – das 21. Jahrhundert ebenfalls. Ausgehend von der Biografie des Dichters aus Stratford-upon-Avon setzt sich Prof. Dr. Bach in ihrem Vortrag mit seinen Werken auseinander. Jeder kennt „Romeo und Julia“, die meisten haben schon über „Viel Lärm um Nichts“ gelacht oder haben vielleicht zusammen mit dem Herrscher „Richard II.“ um seinen Thron gebangt. Ein ganz besonderes Augenmerk liegt auf dem sogenannten ‚schottischen Stück’ „Macbeth“. Schottisches Stück deshalb, weil fast alle Schauspieler abergläubisch sind und den Titel möglichst vermeiden, wenn sie über das Drama reden. Das Staatstheater Kassel inszeniert dieses Jahr Macbeth neu – Anlass genug, sich mit den Themen und Problemen dieses Werks näher zu beschäftigen.
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Susanne Bach, Universität Kassel

Lichter Alltag

Freitag, 2. Mai 2014

Vernissage mit Pastellen von Marlies Hellmuth

 

Im alltäglichen Treiben schöne Ausschnitte entdecken und mit der Leuchtkraft der Farbpigmente festhalten – so etwa entstehen die naturalistischen Pastellbilder von Marlies Hellmuth. Farbenrausch und Künstlerbegegnung erwarten Sie bei einem Glas Rosésekt – Sie sind herzlich willkommen!

Ort: Foyer
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellungseröffnug
Vortragender: Marlies Hellmuth

Der König der Welt – Salvador Dalí:
Ein Leben als Gesamtkunstwerk

Dienstag, 6. Mai 2014

Bilder-Vortrag von Dr. Hans Thomas Carstensen

 
„In der Kunst ist es anders als beim Fußball: In der Abseitsstellung erzielt man die meisten Tore“ – dieser originelle Vergleich stammt von Salvador Dalí (1904–1989). In der abseitigen Außenseiterrolle hat er sich zeitlebens am wohlsten gefühlt, immer getreu seiner Lebensmaxime: „Die Leute sollen über mich reden – schlimmstenfalls sogar Gutes!“ Und so reden die Leute bis heute über ihn: Die einen feiern ihn als den einzigartigen Magier des Surrealismus – die anderen kanzeln ihn ab als den größten Scharlatan der Kunstgeschichte. Seine clownesken Selbstinszenierungen sind legendär, doch hinter der Fassade des großspurigen Lautsprechers verbirgt sich auch ein scheuer Mensch, der oft an seiner Lebensangst verzweifelte. Wie auch immer man zu Dalí und seiner Kunst steht: Er hat Bildwelten geschaffen, die zum kollektiven Gedächtnis des 20. Jahrhunderts gehören.
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Dr. Hans Thomas Carstensen

O schöne Jugendtage

Freitag, 9. Mai 2014

Solorecital der koreanischen Mezzosopranistin Hyun-Kyung Kim, aus der Gesangsklasse von Ruth Altrock

 
Konzert mit Liedern und Arien unter anderem von Vincenco Bellini, Gaetano Donizetti, Christoph Willibald Gluck, Wilhelm Kienzl und Francis Poulenc – am Flügel begleitet von So-Young An.
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei - Spende erbeten
Veranstaltungsart: Schülerkonzert
Vortragender: Hyun-Kyung Kim (Gesang), So-Young An (Klavier)

Informationstag Pflege

Montag, 12. Mai 2014

Alles rund um das Thema Pflege im Augustinum

 

Anne Kremer-Hartmann, Geschäftsführerin Augustinum Pflege Gesellschaft, vermittelt Ihnen in ihrem Vortrag einen Eindruck, wie unser ambulantes Pflegeteam arbeitet.

Danach gibt es ein Podiumsgespräch mit Bewohnern und Mitarbeitern des Augustinum rund um das Thema Pflege und Versorgung. Im Anschluss haben Sie während einer Hausführung oder bei Kaffee und Kuchen Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen und die Atmosphäre im Augustinum Kassel kennenzulernen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, alles über Betreuung und Pflege im Augustinum zu erfahren – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ort: Festsaal und Foyer
Uhrzeit: 14:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Informationstag
Vortragender: verschiedene

welt | erbe
Weltkulturerbe: Mittleres Rheintal

Freitag, 16. Mai 2014

Bilder-Vortrag von Günter Boller

 

Das obere Mittelrheintal zwischen Rüdesheim und Koblenz, von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt, zeichnet sich durch einzigartig schöne Landschaften und berühmte historische Sehenswürdigkeiten aus. Hoch über dem völkertrennenden und -verbindenden großen Strom thronen Burgen aus dem Mittelalter. Auf den steilen Talhängen breiten sich Weinberge aus, im Talgrund reihen sich malerische Kleinstädte mit historischem Stadtkern aneinander, z. B. Bacharach, Oberwesel, St. Goar, Boppard. Zum viel besungenen Tal der Romantik gehört natürlich auch der sagenhafte Loreleyfelsen. Die Bilder zeigen die Schönheit dieser weltweit bekannten Flusslandschaft.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Dia-Vortrag
Vortragender: Günter Boller

Dein ist mein ganzes Herz

Samstag, 17. Mai 2014

Frühlingskonzert mit dem Ensemble der Kammeroper Kassel e.V.

 

Das Ensemble der Kasseler Bühne entwirft für Sie ein buntes, vielfältiges Frühlingskonzert aus der musikalischen Feder von Strauß, Millöcker, Léhar und Co.: Bettelstudenten und lustige Witwen, Vogelhändler und Zigeunerbarone erheben Anspruch, aufs Neue – und meist augenzwinkernd – ihre Geschichten zu erzählen und lassen sich dabei tatkräftig unterstützen von unvergesslichen Chormelodien.

Das Programm wird gestaltet von den Gesangssolisten Sabine Roppel (Sopran), Sylvia Cordes (Sopran), Dorothee Driefholt (Alt), Jaewan Kim (Tenor) und dem Kammeroper-Chor mit Beate Rehwald-Möller, Sabrina Preuß, Heidrun Roosen, Retti Paruntu, Andreas Sahl und Gérard Späth (Chorleitung: Thorsten Seydler). Am Klavier begleitet Yevgeniya Schott.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei - Spende erbeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Ensemble der Kammeroper Kassel e.V.

Große Epochen europäischer Kunst
5. Manierismus und Barock

Dienstag, 20. Mai 2014

Bilder-Vortrag mit Dr. Ellen Markgraf

 

Im Mittelpunkt des auf Repräsentation ausgerichteten Barock steht das Schloss nach dem Vorbild Versailles mit illusionistischen Wand- und Deckenmalereien. Die Einzelkünste Architektur, Malerei, Skulptur sowie Kostüm, Musik, Gartenkunst und die Gestaltung öffentlicher Räume stehen in einem bewusst konzipierten Zusammenhang. Sie bilden ein ikonologisch festgelegtes „Gesamtkunstwerk“, oftmals in pathetisch gehäuften, üppig-schwellenden Formen, kontrastreichen Lichtführungen voller Farbigkeit.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf

Spiel der Impressionen

Freitag, 23. Mai 2014

Kammerkonzert mit dem Subéja-Trio

 
Sandra Bauer (Flöte), Judith Gerdes (Oboe) und Berit von Sauter (Klavier) widmen sich einer selten zu hörenden Kammermusikbesetzung, die in ihrer klanglichen Extravaganz überzeugt und mit einem vielseitigen Programm in neue Klangräume führt.
Im aktuellen Konzertprogramm stehen die Triosonaten von J. S. Bach (zugeschrieben) und J. J. Quantz den beiden Sonatensätzen von Francis Poulenc für Flöte und Klavier bzw. Oboe und Klavier gegenüber. Während die Oboensonate als ein Spätwerk den eher schweren Stoff von Prokofjews Romeo und Julia aufgreift, glänzt die Flötensonate in französisch brillianter Klangsprache und leichter Melancholie.
Eine Neuentdeckung der letzten Jahre ist die französische Komponistin Mel Bonis. In ihren „Scènes de la forét“ zaubern Flöte und Englisch Horn (Waldhorn) über den harfenähnlichen Klaviersatz stimmungsvolle Bilder.
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Subéja-Trio: Sandra Bauer (Flöte), Judith Gerdes (Oboe) und Berit von Sauter (Klavier)

Große Epochen europäischer Kunst
6. Rokoko

Dienstag, 10. Juni 2014

Bilder-Vortrag mit Dr. Ellen Markgraf

 

Das Rokoko zeichnet sich durch eine Loslösung von dem schweren, prunkvollen Barock zu Gunsten von Eleganz, Leichtigkeit und insbesondere einem Wandel der Innenarchitektur vom Repräsentativen hin zum Intimen und Bequemen aus. Leitmotivisch prägt die „Rocaille“ – ein schnörkelhaftes, asymmetrisches und muschelförmiges Ornament – die Kunstgegenstände dieser Epoche.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf

Große Epochen europäischer Kunst
7. Klassizismus

Dienstag, 15. Juli 2014

Bilder-Vortrag mit Dr. Ellen Markgraf

 

Die „edle Einfalt und stille Größe“ (J. J. Winckelmann) der klassisch-griechischen Kunst wurde zum Vorbild des Klassizismus. Der Rückgriff auf die Antike, erfolgte zu einem Zeitpunkt, da man noch nicht von der ursprünglichen Farbenvielfalt antiker Kunstwerke wusste. Man verzichtete nun wieder fast auf Lichteffekte, bemühte sich um kühle Farbgebung, die Zeichnung war streng symetrisch aufgebaut, die Darstellungsweise plastisch-linear.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf

Große Epochen europäischer Kunst
8. Romantik

Dienstag, 26. August 2014

Bilder-Vortrag mit Dr. Ellen Markgraf

 

Die Epoche der Romantik entwickelte sich einerseits als Gegenreaktion auf die Aufklärung und den damit einhergehenden Empirismus und Rationalismus sowie auf die strengen Formen des Klassizismus andererseits. Zu ihren Kennzeichen gehört die Betonung des Phantastischen, der Emotionen und die Poetisierung der Wirklichkeit – das Brechen klassischer Normen und die Rückbesinnung auf Natur, der Ursprünge der eigenen Volksgeschichte sind die Themenschwerpunkte dieser Zeit.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf

Große Epochen europäischer Kunst
9. Impressionismus

Dienstag, 16. September 2014

Bilder-Vortrag mit Dr. Ellen Markgraf

 

Eine mehrfache Abkehr von der zeitgenössischen Malweise (Abkehr von der Komposition, der wirklichkeitsgetreuen Abbildung, vom Malen im Atelier) kennzeichnet den Impressionismus. Er wandte sich der Darstellung subjektiver, vorübergehender Eindrücke, der Wiedergabe von Stimmungen und Lichteffekten zu – mit Sujets von Boulevardszenen, Tanz und Vergnügen, in heller Farbgebung mit lockerem, intuitivem Pinselstrich.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf

Große Epochen europäischer Kunst
10. Jugendstil

Dienstag, 14. Oktober 2014

Bilder-Vortrag mit Dr. Ellen Markgraf

 

Der Jugendstil ist eine europäische Bewegung, die vor allem die dekorative und angewandte Kunst betraf. Im Zuge der Lebensreformbewegung wurde er zur Metapher des ewigen Frühlings und hatte die Erneuerung aller Lebensbereiche, die Verknüpfung von Kunst und Leben zum Ziel. Seine länderspezifischen Ausprägungen sind so unterschiedlich wie die Begriffe, die diese Epoche kennzeichnen.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf

Große Epochen europäischer Kunst
11. Die „Ismen“ am beginnenden 20. Jahrhundert

Dienstag, 18. November 2014

Bilder-Vortrag mit Dr. Ellen Markgraf

 

Dem Impressionismus folgen eine Vielzahl an Strömungen, die mit der Endung „ismus“ versehen sind: Expressionismus (mit den Künstlergruppen „Die Brücke“ und der „Blaue Reiter“), Naturalismus, Kubismus, Futurismus, Konstruktivismus, Surrealismus und andere. Sie entstanden in kurzen Abständen, liefen teilweise zeitgleich nebeneinander und reflektierten die Vielschichtigkeit der Welt und des Lebens zu Beginn des 20. Jahrhunderts – jede auf ihre Weise.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf

Große Epochen europäischer Kunst
12. Stationen der Moderne

Dienstag, 16. Dezember 2014

Bilder-Vortrag mit Dr. Ellen Markgraf

 

Bedingt durch zwei Weltkriege und den Nationalsozialismus („Entartete Kunst“) folgte dem kraftvollen Auftakt zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine wechselvolle Geschichte der Kunst. Die documenta 1955 in Kassel bot als erste Ausstellung mit retrospektivem Charakter eine Gelegenheit, die Stationen der Moderne nachzuvollziehen.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf

Augustinum Kassel

Google-Maps Profil
Im Druseltal 12
34131 Kassel - Wilhelmshöhe

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Jutta-Wittig-Augustinum-Kassel Interessentenberatung
Jutta Wittig
Tel. 05 61 / 93 64 - 803

Kontakt

Empfang 05 61 / 93 64 - 0
Beratung 05 61 / 93 64 - 803
Kultur 05 61 / 93 64 - 807