Kulturveranstaltungen in der Augustinum Seniorenresidenz Hamburg

Highlights für Bewohner und Gäste

Als exklusives Seniorenheim in Hamburg bietet das Augustinum seinen Bewohnern auch ein eigenes hochwertiges Kulturprogramm. Von Konzerten und Gastspielen im eigenen Theater bis hin zu Kunstausstellungen und Vortragsreihen reichen die Veranstaltungen.

Kontakt zum Kulturreferat

Markus Assmann
Tel.: 040 / 391 94 - 300

no edit

Unser aktueller Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Hamburg

 
Deutsch-französisches Kulturfestival "arabesques"

Dienstag, 16. Februar 2016

Liederabend mit der französischen Sopranistin Juliette Vialle & Noah Leigh Kleisen, Flügel

 
 Beginnend mit dem deutsch-französischen Tag am 22. Januar 2016 lädt das Kulturfestival „arabesques“ unter dem Titel: „Les grands ports – Heimat und Exil" für 5 Wochen nach Hamburg und in die Metropolregion zu einem einzigartigen bilateralen Programm ein. Nach dem Motto „Kultur ohne Grenzen – Culture sans frontières“ präsentiert „arabesques“ die Arbeit von französischen, frankophonen und frankophilen Künstlern. Das Augustinum Hamburg stellt die französische Sängerin Juliette Vialle vor, begleitet von der niederländischen Pianistin Noah Leigh Kleisen. Auf dem Programm stehen Stücke unter anderem von Maurice Ravel, Karol Szymanovski, Kaija Saariaho und Robert Schumann. Nach dem Konzert haben Sie die Gelegenheit zum Austausch beim verre de l’amitié.
Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Juliette Vialle & Noah Leigh Kleisen

 
Irlands Wild Atlantic Way

Donnerstag, 18. Februar 2016

Multivisionsvortrag mit Andreas Eller, Fotojournalist

 

Am äußersten Rand Europas erstreckt sich der Wild Atlantic Way entlang der Westküste Irlands. 2600 Kilometer ist Andreas Eller mit seinen Hündinnen Tinka und Lotte 10 Wochen auf einer der längsten und spektakulärsten Küstenstraße unterwegs. Hier hat die Naturgewalt des Ozeans eine Küste von rauer, wilder Schönheit geformt. Die Reise beginnt in der nördlichen Grafschaft Donegal. Es geht entlang der Westküste durch Sligo, Mayo, Galway, Clare und Kerry, bis in die südliche Grafschaft Cork. Andreas Eller zeigt beeindruckende Wanderungen entlang der wilden Atlantikküste und zahlreiche Bergbesteigungen. Zu Beginn lernen die Besucher die Hauptstadt Dublin und die Geschichte Irlands kennen. Mit beeindruckender Fotografie, selbstgedrehten Filmsequenzen und authentischer Musik entstand ein technisch aufwändig gestalteter Vortrag.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag
Vortragender: Andreas Eller, Fotojournalist

 
Die Ära des roten Drachen

Dienstag, 23. Februar 2016

BRICS: Macht ein Kürzel Weltpolitik?
Vortragsreihe von Dr. Uwe Christiansen, Journalist

 

In der vierteiligen Vortragsreihe „Die Ära des roten Drachen“  - China im 21. Jahrhundert, beschäftigen wir uns mit der Verschiebung der geopolitischen Kräfte auf dem Kontinent. Die internationale Politik ist seit einigen Jahren um eine Abkürzung reicher: „BRICS“ steht für die Staaten Brasilien, Russland, Indien China und Südafrika. Längst ist klar: mit ihren aufstrebenden Volkswirtschaften werden sie eine wichtige Rolle in der Weltpolitik des 21. Jahrhunderts spielen. Einzeln und zunehmend auch gemeinsam fordern sie einen angemessenen Platz bei der gegenwärtigen Gestaltung einer neuen internationalen Ordnung. In seinem ersten Vortrag der vierteiligen Reihe fragt der Referent: Was ist „BRICS“, wer sind diese „Anderen“. Was qualifiziert sie als Mitgestalter einer neuen Weltordnung, was verbindet und was trennt sie? Gefragt wird ebenso nach der Rolle der bisherigen „alten“ Ordnungsmächte und auch: wo bleibt Europa?

Weitere Termine: 24. Mai, 6. September und 8. November 2016.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Veranstaltungsart: Vierteilige Vortragsreihe
Vortragender: Dr. Uwe Christiansen, Journalist

 
Hamburger Geschichte: Das Hotel Reichshof

Donnerstag, 25. Februar 2016

Bebilderter Vortrag von Nicole Keller, Julia Dautel und Oliver Schumacher; Textpassagen: Wulf Mey

 

Jahrzehntelang präsentierte sich das Grand Hotel am Hamburger Hauptbahnhof als familiäres, luxuriöses und mondänes Haus. Noch heute zeugen Architektur und Innenausstattung von den mehr als 100 Jahren Hoteldesign. Der Erbauer Anton-Emil Langer wurde als Reformator des Hotelwesens gefeiert, weil unter anderem alle Bäder mit fließendem kalten und warmen Wasser, alle Zimmer mit einem Telefon ausgestattet wurden. Drei Hamburger hielten den Niedergang und die Auferstehung des prunkvollen Grandhotels in St. Georg fotografisch fest. Was zunächst die Dokumentation eines beeindruckenden historischen Gebäudes werden sollte, entwickelte sich schnell zu einem vielschichtigen Porträt dieses Hauses und der Menschen, die das Leben darin geprägt haben. Die Autoren Nicole Keller, Julia Dautel und Oliver Schumacher werden über das Buchprojekt berichten. Der Schauspieler Wulf Mey liest Textpassagen.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 3 Euro, Bewohner frei
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Nicole Keller, Julia Dautel und Oliver Schumacher; Textpassagen: Wulf Mey

 
Perlen der Ostsee

Donnerstag, 3. März 2016

Multivisionsvortrag von Renate Scheiper, Archäologin

 

Wie Perlen einer kostbaren Kette reihen sich die Städte entlang der Bernsteinküste um die Ostsee. Auf einer faszinierenden Schiffsreise nimmt uns die Referentin mit an Bord der MS „Astor“ ab und bis Kiel. Küstenorte von Polen, Litauen und Estland werden wir besuchen. Auch die russische Enklave Königsberg wird vom Hafen Baltijsk aus angefahren. Traumhaft schön ist die Kurische Nehrung, der halbmondartige Sandstreifen zwischen Ostsee und Haff mit den zweithöchsten Wanderdünen Europas. Durch das mittelalterliche Tallin, Hauptstadt Estlands am Finnischen Meerbusen zu streifen, ist ein unvergessliches Erlebnis.

Weitere Höhepunkte der Reise ist die Kulturhauptstadt Russlands,  St. Petersburg, die ebenso wie Helsinki, Stockholm und Danzig besucht wird.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag
Vortragender: Renate Scheiper, Archäologin

 
Bohemian Rhapsody

Dienstag, 8. März 2016

Konzert mit den Hamburg Chamber Players

 

Die Hamburg Chamber Players präsentieren Kammermusik mit dem einzigartigen Konzept flexibler Besetzungen. Ihre Konzerte werden abwechslungsreich gestaltet, da sowohl die Besetzungsgröße bei verschiedenen Programmen als auch die Besetzungen des Ensembles innerhalb des Programms variiert. Im Augustinum Hamburg steht die Bohemian Rhapsody - Auf der Suche nach Böhmen - auf dem Programm.

Was für ein Land ist eigentlich Böhmen? Auf der Suche nach dem „wahren“ Böhmen nähern sich die Hamburg Chamber Players den schönsten böhmischen Kammermusik-Werken, geben Einblicke in die Geschichte dieser sagenumwobenen Landschaft und erzählen kurze Anekdoten aus dem Leben der Komponisten. Sie spielen Haydns „Zigeunertrio“ und Werke von Suk, Janácek, Dvorák und Smetana.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Hamburg Chamber Players

 
Auf den Spuren von Dionysos

Donnerstag, 10. März 2016

Multivisionsvortrag von Christine Belling, Fotografin

 

Christine Bellings Vortrag führt uns zu den antiken Stätten der türkischen Ägäisküste, wo der Kult um den berauschenden und entsühnenden Gott Dionysos genau wie in Griechenland jahrhundertelang von zentraler Bedeutung war. Dort, wo seine Spuren noch heute in Mosaiken, Skulpturen und Tempelresten zu finden sind. Vor allem in den gewaltigen Amphitheatern, in denen die heiligen dionysischen Feste gefeiert wurden, denn sie waren die Orte, wo sich einst Tragödie und Komödie entwickelten. Aber nicht nur Dionysos, den die Römer als Bacchus verehrten, auch Artemis, Apollon, Zeus und zahlreiche andere Mythen wie der Kampf um Troja begegnen uns in diesem geschichtsträchtigen Küstenstreifen.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag
Vortragender: Christine Belling, Fotografin

 
Afghanistan – Bergsteigen zwischen Pamir und Hindukusch

Dienstag, 15. März 2016

Multivisionsvortrag von Steffen Graupner, Fotograf

 

An der südlichen Seidenstraße gab es durch die eisgepanzerte Bergwildnis zwischen Pamir, Hindukusch und Karakorum, nur einen einzigen Weg direkt nach China: den Wachan-Korridor! Als "Zeigefinger" Afghanistans war der Wachan über Jahrtausende hinweg Handelsweg und Heerstrasse. Archaischer Highway für Philosophie und Religion, Seide und Gold, Armeen und Entdecker.

Grenzfluß und Pulsader dieses Hochtales ist der Oxos der alten Griechen, unser heutiger Amu Darja. Was aber, und vor allem, wo ist die Quelle des Oxos? Darüber debattierten bereits im 19. Jahrhundert die damaligen Supermächte England und Russland. Bei ihrer eigenen Suche begaben sich die beiden Thüringer Bergsteiger Kathrin Münzel und Steffen Graupner auf das Dach der Welt mit seinen schneebedeckten, oft unbestiegenen Gipfeln.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag
Vortragender: Steffen Graupner, Fotograf

 
Five o'clock Konzert

Donnerstag, 17. März 2016

Musikalische Leckerbissen mit dem Trio Alster Konfekt

 

Alster Konfekt heißt das Hamburger Salonensemble mit außergewöhnlicher Besetzung. Lisa Butzlaff (Querflöte), Katja Krüger (Fagott und Kontrabass) und Julia Krupska (Klavier) pflegen die schöne Tradition der stilvollen Salon- und Caféhausmusik. Charmant und niveauvoll präsentiert in bester Tradition des legendären „Palm Court“.  

Genießen Sie ein bezauberndes Tea Time Ritual  mit musikalischen Leckerbissen der edlen und glamourösen „Goldenen Zeit“. Mit Eleganz, Charme und Schwung servieren Ihnen die Damen eine exquisite Auswahl aus Highlights der Salonmusik wie Salut d’Amour, Neapolitanisches Ständchen, Humoreske, Jalousie, bekannten Melodien von Johann Strauß und vieles mehr.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Trio Alster Konfekt

 
Frühling lässt sein blaues Band

Dienstag, 22. März 2016

Musikalische Lesung mit Tatjana Karpouk und Henning Westphal

 

Durch unser Land streift keck der anmutige Frühling und hinterlässt erste zarte und farbenfrohe Spuren. Wir läuten gemeinsam mit Eichendorff, Mörike, Goethe und anderen Dichtern literarisch, sowie musikalisch mit Chopin, Tschaikowsky und Schumann, die heißersehnte Jahreszeit ein. Begrüßen Sie mit uns den „Lenz, den schönen Jüngling“. Freuen Sie sich auf einen bunten Reigen, einen bunten Strauß aus Melodien und Gedichten, Klängen und Geschichten mit der Weißrussischen Pianistin Tatjana Karpouk und dem Berliner Sprecher Henning Westphal.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Veranstaltungsart: Musikalische Lesung
Vortragender: Tatjana Karpouk und Henning Westphal

 
Vom Auswandererschiff bis zum modernen Traumschiff

Donnerstag, 31. März 2016

Vortrag von Jens Elmenhorst, Kapitän i. R.

 

Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts wurden große Passagierschiffe überwiegend als Verkehrsmittel genutzt. Im Liniendienst fuhren sie im Überseeverkehr, insbesondere auf der Transatlantik-Route zwischen Europa und Nordamerika und der Pazifik-Route zwischen Fernost und den USA. Zur Zeit der Massenauswanderungen im 19. Jahrhundert bis Beginn des 20. Jahrhunderts trat nahezu täglich ein Passagierschiff die Reise von Europa nach Nordamerika an. Zwischen 1850 und 1939 war Hamburg für über fünf Millionen europäische Auswanderer das „Tor zur Welt“. Derer, die auf der Flucht vor politischer und religiöser Verfolgung waren, oder versuchten, einem Leben in Armut und Hunger zu entgehen. Jens Elmenhorst, Kapitän i. R. berichtet über die Geschichte und die Entstehung  der Passagierschifffahrt.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: Eintritt: 3 Euro; 5 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Jens Elmenhorst, Kapitän i. R.
Betreutes-Wohnen-Hamburg

Augustinum Hamburg

Google-Maps Profil
Neumühlen 37
22763 Hamburg

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Annett Hauptmann
Telefon: 040 / 39 194 - 400

 

 

Kontakt

Empfang 040 / 391 94 - 0
Kultur 040 / 391 94 - 300