Kulturveranstaltungen in der Augustinum Seniorenresidenz Hamburg

Highlights für Bewohner und Gäste

Als exklusives Seniorenheim in Hamburg bietet das Augustinum seinen Bewohnern auch ein eigenes hochwertiges Kulturprogramm. Von Konzerten und Gastspielen im eigenen Theater bis hin zu Kunstausstellungen und Vortragsreihen reichen die Veranstaltungen.

Kontakt zum Kulturreferat

Markus Assmann
Tel.: 040 / 391 94 - 300

no edit

Unser aktueller Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Hamburg

 
Die Geschichte des Altonaer Hafens

Dienstag, 24. Januar 2017

Bebilderter Vortrag von Dr. Holmer Stahncke, Historiker

 

Fisch, Waltran, Fischverarbeitung, Schiffbau, Stückgutumschlag, Getreide, Kohle und schließlich Gefrierfleisch. All das prägte den Altonaer Hafen in den vergangenen 350 Jahren. Unter dänischer Herrschaft hatte er gute Zeiten, musste aber auch einen beständigen Niedergang verkraften. Auf seinem Weg in die Moderne machte dem Hafen vor allem seine räumliche Enge zu schaffen. Später zwangen die ständigen Auseinandersetzungen mit Hamburg und Ottensen Altona, flexibel zu reagieren und innovativ zu agieren. Am Ende half alles nichts; auf der langen Strecke ins 20. Jahrhundert ging Altona schließlich der Atem aus. Zu Atem kam die Hafenstrecke erst wieder seit den 1980er- Jahren, als ihr mit dem städtebaulichen Konzept der Perlenkette neues Leben eingehaucht wurde.

In seinem Vortrag zeichnet der Historiker Dr. Holmer Stahncke die politische, bauliche und technische Entwicklung des Altonaer Hafens anhand von historischem Bild- und Kartenmaterial nach.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro; ermäßigt 3 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Holmer Stahncke, Historiker

 
Sizilien & Italiens schöner Süden

Dienstag, 31. Januar 2017

Multivisionsvortrag von Michael Stuka, Reisejournalist

 

Sizilien wird auch als gesegnetes Land bezeichnet, geprägt vom mächtigen 3.350 Meter hohen Ätna. Mit 25.426 km² ist sie die größte Insel im Mittelmeer bewohnt von ca. 5 Millionen Menschen. Sie liegt südwestlich vor der „Stiefelspitze“ Italiens und ist der Überrest einer Landbrücke, die einst Europa und Afrika verband. Auf Sizilien haben neben den Römern, die Griechen, Araber, Normannen und Spanier ihre Spuren hinterlassen. Heute ist Sicilia, wie die Insel im italienischen heißt, im stetigen Aufbruch und die steigenden Touristenzahlen spielen dabei eine besondere Rolle. Die Hauptstadt Palermo, lebendig, verrufen, laut und zugleich faszinierend, ist ebenso wie der schicke Badeort und Touristenmagnet Nr. 1 – Taormina, auf Sizilien ein Muss. Erleben Sie die Vielfalt der Insel in diesem beeindruckenden Vortrag, der Sie auch an die Amalfiküste sowie auf die Inseln Capri und Ischia entführen wird.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro; ermäßigt 3 Euro
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag
Vortragender: Michael Stuka, Reisejournalist

 
Gold. Feierliche Stimmung

Freitag, 3. Februar 2017

Lions-Benefizkonzert mit „Ludique et Sérieux“

 

Johans Camacho, Oboe 

Emanuel Dantscher, Klarinette

Maria Palme, Fagott

Im April 2016 gründete sich das Trio „Ludique et Sérieux“ in der Hansestadt Lübeck. Alle drei Musiker verbindet ein künstlerisches Studium an der dortigen Musikhochschule, in dessen Rahmen sie bereits Kammermusikerfahrungen in unterschiedlichen Besetzungen sammelten. Am Ende des Studiums wollten die Künstler diese Erfahrung vertiefen und gründeten ein professionelles Bläsertrio. So entwickelten die drei Musiker ein gemeinsames Interesse an vielfältigen Holzbläsertriowerken und dem Zusammenklang der drei verschiedenen Rohrblattinstrumente. Der Name „Ludique et Sérieux“ (spielerisch und ernsthaft) drückt aus, dass es den Musikern sowohl auf höchste Präzision der musikalischen Gedanken als auch auf Leichtigkeit und Spielfreude ankommt. Das Begriffspaar geht auf Blaise Pascal zurück, der den Menschen als "denkendes Schilfrohr" bezeichnete.

Eine Veranstaltung des Augustinum Hamburg in Kooperation mit dem Förderverein des Lions Club MSD e.V., Hamburg. Mit dem Erlös dieses Konzerts wird die Hamburger Einrichtung Kupferhof mit ihrem Programm „Hände für Kinder“ unterstützt.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: 12 Euro; ermäßigt 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: „Ludique et Sérieux“

 
4 - Hinter den Kulissen des weltbekannten Streichquartetts Quatuor Ebène

Dienstag, 7. Februar 2017

Prämierter Dokumentarfilm OmdU und Filmgespräch mit Regisseur Daniel Kutschinski - D 2015, 94 Minuten
Regie: Daniel Kutschinski
Französisch, Deutsch, Englisch - mit deutschen Untertiteln

 

4 ist ein unabhängiger Kino-Dokumentarfilm über eines der herausragenden Streichquartette der Welt – das Quatuor Ebène.
Nach und nach führt 4 den Zuschauer in das ambivalente Wechselspiel einer Beziehung von vier Musikern während ihrer Italien-Tournee. Bozen, Perugia, Florenz und Siena, wie auch Salzburg und Berlin geben die Bühne für ein Personenstück zwischen Anspruch und Wirklichkeit. So stehen nicht die Bühnenauftritte des vielfach ausgezeichneten französischen Streichquartetts im Vordergrund, sondern das Geschehen hinter der Bühne: das Ringen der Musiker mit den Noten, ihren Kollegen - und mit sich selbst. Quatuor Ebène haben in jeder Situation einen spektakulär nahen Blick auf sich zugelassen und präsentierten der Kamera nicht ihre Selbst-Bilder, sondern nahmen die Möglichkeit wahr, durch die Filmarbeit sich selbst neu entdecken zu können. Dies war so nur durch das im Laufe von mehreren Jahren entstandene große freundschaftliche Vertrauen zwischen den Musikern und dem Filmteam realisierbar. So haben wir mit 4 ein einzigartiges Zeugnis von den widersprüchlichen Sehnsüchten, Leiden und Freuden der Musiker erhalten, aber auch eine Beziehungsgeschichte, gleichermaßen reich an erlesener Intuition und merkwürdigen Missverständnissen. Im Anschluß an die Vorführung erfolgt ein Gespräch mit dem Regisseur Daniel Kutschinski.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Veranstaltungsart: Kino-Dokumentation & Gespräch
Vortragender:  

 
Kamtschatka - Im Feuerreich des Bären

Dienstag, 14. Februar 2017

Live Multivisionsshow mit Steffen Graupner, Geophysiker

 

Scheinbar lässig schwebend zwischen rauchenden Vulkanen und pazifischem Meeresstrand, ist die Halbinsel Kamtschatka am östlichen Rand Russlands doch ein Land der Kontraste und Extreme. Die Tektonik der Erdkruste hat in den vergangenen zwei Jahrmillionen ein Naturparadies von überwältigender Landschafts- und Biodiversität erschaffen. Mit sicherer Hand eine Symphonie aus archaischer Kraft und unberührter Sanftheit komponiert. Heiße Quellen und schweflige Fumarolen dampfen neben mächtigen Gletschern. Riesige Braunbären streifen über erstarrte Lavaströme und durch dichte Wälder. Flüsse voller Lachse mäandern vom Gebirge hinab ins Meer. Die vermeintlich zeitlose Stille wird nur vom gewaltigen Grollen der Vulkaneruptionen unterbrochen. Von 160 Vulkanen sind derzeit noch über 30 aktiv in dieser schwarzen Mondlandschaft aus Asche und Lava.

In seinem neuen packenden Vortrag über Kamtschatka folgt der Jenaer Geophysiker und Bergsteiger Steffen Graupner nun dem König der Tundra, dem größten Braunbären der Erde, in sein Reich der Lachse und Vulkane.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro; ermäßigt 3 Euro
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag
Vortragender: Steffen Graupner, Geophysiker

 
"arabesques" präsentiert Jazz goes frenchy

Dienstag, 21. Februar 2017

Jazzinterpretationen und Chansons mit der Sängerin Nathalie Mouillot und Matthias Grabi, Klavier

 

Anlehnend an die Romanreihe „Die Rougon-Macquart“ von Émile Zola widmet sich das deutsch-französische Kulturfestival „arabesques“ 2017 dem Thema „Die Beute, das Geld, der Traum …“. Das Festival, das unter der Schirmherrschaft des 1. Hamburger Bürgermeisters Olaf Scholz steht, beginnt am 22. Januar und endet am 25. Februar. Im Rahmen des Festivals präsentiert das Augustinum Hamburg die Jazz-Sängerin Nathalie Mouillot, begleitet von Matthias Grabi am Flügel. Die in Hamburg lebende Sängerin französischer Herkunft füllt mit unvergleichlicher Stimme und Präsenz die Klangräume des Jazz. Temperamentvoll, fragil und bühnenstark präsentiert sie mit dem Jazz-Pianisten Matthias Grabi ihr buntes Programm „Jazz goes frenchy“. Mit der sinnlichen Aussagekraft französischer Texte, mit Chansons im Grenzbereich des Jazz- und Swing „à la française“, interpretieren sie Lieder von Charles Trenet, Claude Nougaro und Serge Gainsbourg. Englische Jazzstandards und Exkursionen in die deutsche Sprache vervollkommnen die musikalische Landschaft internationaler Musikeinflüsse. Angereicht wird der Abend durch poetische Werke aus eigener Feder ihres Duos „Nath and me“. So entsteht ein von Verlust und Hoffnung, Liebe, Solidarität und der Kraft der Hingabe geprägtes Panorama des Lebens, wie es ist und wie es sein könnte.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 10 Euro; ermäßigt 8 Euro
Veranstaltungsart: Konzert im Rahmen des "arabesques" Festival
Vortragender: Jazz goes frenchy

 
Faszination Jordanien

Dienstag, 28. Februar 2017

Lichtbildervortrag von Dr. Renate Scheiper, Reisejournalistin

 

In Jordanien hat die Geschichte der Zivilisation ihre Spuren hinterlassen. Dank des trockenen Klimas sind die Zeugnisse alter Kulturen noch heute gut erhalten. Einst das Tor zu Afrika und in die Arabische Welt ist die Region zwischen Totem Meer und den Weiten der Wüste ein Land zwischen Tradition und Moderne bereit, entdeckt zu werden. Die Reiseautorin Dr. Renate Scheiper hat sich auf Spurensuche begeben und wird davon mit eindrucksvollen Bildern begleitet, berichten.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro; ermäßigt 3 Euro
Veranstaltungsart: Lichtbildervortrag
Vortragender: Renate Scheiper, Reisejournalistin

IDEENREICH
Die Mutter aller Innovationen - Eine verblüffend erhellende Kulturgeschichte

Donnerstag, 16. März 2017

Beamer-Show von und mit dem Fotografen Thomas Herbrich

Foto: Thomas Herbrich
Eine Frage: Welche Idee hat die Entwicklung unserer Kultur so beeinflusst wie keine andere? Ein paar Tipps geben wir Ihnen: Es handelt sich um einen Gegenstand, der zu Recht die Mutter aller Innovationen genannt werden kann. Er kostet nur wenige Cents und jeder hat ihn – wahrscheinlich sogar mehrfach – zuhause. Unsere gesamte (Schrift-)Kultur beruht auf ihm, er hat allen Erfindungen den Weg geebnet und den Alltag über viele Jahrhunderte geprägt. Ohne ihn gäbe es keine Tapeten, Gardinen oder Teppiche. Er ist nicht nur wichtig für die NASA, auch zum Flirten lässt er sich effektiv einsetzen. Sind Sie jetzt neugierig geworden? Thomas Herbrich hat für seine unterhaltsame und spektakuläre Show nahezu vier Jahre lang recherchiert. Er ist ein weltweit angesehener Fotograf, bekannt für sensationelle Bildbearbeitungen und Special Effects, auch für Hollywood-Blockbuster. Seit Jahren steht er mit Vorträgen über seine Fotografie und über kulturhistorische Themen auf der Bühne, die Jung und Alt faszinieren. Lassen Sie sich überraschen!
Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 7 Euro; ermäßigt 5 Euro
Veranstaltungsart: Beamer-Show
Vortragender: Thomas Herbrich
Betreutes-Wohnen-Hamburg

Augustinum Hamburg

Google-Maps Profil
Neumühlen 37
22763 Hamburg

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Annett Hauptmann
Telefon: 040 / 39 194 - 400

 

 

Kontakt

Empfang 040 / 391 94 - 0
Kultur 040 / 391 94 - 300