Kulturveranstaltungen

Unser Theater - kultureller Treffpunkt für Bewohner und Gäste

Als Bewohner des Augustinum Freiburg haben Sie ein eigenes Theater mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm im Haus, welches zugleich kultureller Anziehungspunkt für viele Gäste aus der Umgebung ist.

Kontakt zum Kulturreferat

Dagmar Lohbreier
Tel.: 07 61 / 47 85 - 809

no edit

Unser aktueller Veranstaltungskalender in der Seniorenresidenz Freiburg

 
Briefe an die Liebe

Dienstag, 22. Juli 2014

Lesung im Rahmen des Literatursommer Baden-Württemberg 2014

 

Zum Nachdenken und Diskutieren über den Wandel von Liebeskonzepten trafen sich Bewohner des Augustinum Freiburg, externe Senioren und Studierende der Universität Freiburg im Frühjahr 2014. In drei anregenden Workshops entstandenen unter professioneller Anleitung von Autoren persönliche „Briefe an die Liebe“. In ihnen zeigen sich die schillernden Facetten eines generationenübergreifenden Dialogs über das „Größte der Gefühle“ und dessen politische Reichweiten im Verlauf der Geschichte. Die Texte der beteiligten Autoren werden von Schauspielern präsentiert.

Die Baden-Württemberg Stiftung unterstützte das spannende Projekt, welches in Kooperation mit dem Literaturbüro Freiburg, dem Deutschen Seminar der Universität und dem Augustinum Freiburg entstanden ist.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: -
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender:  

Galerie Augustinum
Früchte Gärten Felder

Sonntag, 20. Juli 2014 - 18. September 2014

Eröffnung der Doppelausstellung mit Werken von Almut Quaas und Ludwig Quaas
Einführung: Dr. Antje Lechleiter

 

So wie Almut Quaas die Früchte vor uns ausbreitet, haben wir sie noch nicht gesehen: so in sich ruhend und bei aller sinnlichen Präsenz geheimnisvoll entrückt. Sie könnten in den Bildern ihres Mannes Ludwig gereift sein, der ungegenständlich malt und zeichnet, in dessen Abstraktionen aber immer wieder Realitätspartikel durchscheinen - Anklänge an Natur, an Landschaften, Felder, Topografien.

Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Ort: Galerie 
Uhrzeit: 17:00 - 20:00
Eintritt:
Veranstaltungsart: Ausstellung
Vortragender: Werke von Almut Quaas und Ludwig Quaas 

 
Noche Flamenca

Samstag, 26. Juli 2014

Schülervorführung des Zentrums für Flamencokunst La Soleá

 

Flamenco ist eine wunderbare, vielschichtige und expressive Kunst für sich. Ob Tanz, Gesang oder Gitarre, La Soleá hat sich seit 2002 leidenschaftlich der Verbreitung all dieser Facetten verschrieben. Die jährliche „Nacht des Flamencos“ gibt den Schülern des Zentrums für Flamencokunst im Alter von 4 bis 75 Jahren Gelegenheit, ihren Bewegungsreichtum, ihre Musikalität, ihr Temperament, ihre Freude am Tanzen und Musizieren vor Publikum zu zeigen.

Kartenreservierung ab 23. Juni nur direkt beim Veranstalter. Per Mail unter info@la-solea.de oder telefonisch unter 0761-22594. Abendkasse 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Freie Platzwahl.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Kinder bis 12 Jahre frei; Bewohner, Kursteilnehmer von La Soleá und ihre Angehörigen 7 Euro; 10 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Flamenco
Vortragender: Schüler des Zentrums für Flamencokunst La Soleá

 
Freiburg im Ersten Weltkrieg

Montag, 28. Juli 2014

Vortrag mit Bildern von dem Historiker Christoph Ketterer

 

Als erster moderner Krieg schloss der Erste Weltkrieg die ferne Front mit der Heimat eng zusammen. Das galt besonders für Freiburg mit seiner Nähe zum westlichen Kriegsschauplatz. Wie beeinflusste der nahe Krieg das Leben in der Stadt und auf welche Weise verarbeiteten die Menschen die emotionalen Belastungen von Krieg und Tod? Der Vortrag führt ein, in die dichte Alltagswelt der „Heimatfront“ Freiburg und gibt Teilnehmern die Gelegenheit, sich mit den zeitgenössischen Erfahrungen der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ vor der eigenen Haustür auseinanderzusetzen.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag mit Bildern
Vortragender: Christoph Ketterer

 
Blühendes Barock

Freitag, 1. August 2014

Musikalische Delikatessen mit dem Trio Sanssouci

 

Mit Flöte, Oboe und Cembalo lustwandelt das seit 1993 bestehende Trio Sanssouci in der Musik des 18. Jahrhunderts. Aufgeführt werden Werke von Georg Philip Telemann (1681-1767), Marin Marais (1656-1728), von Carl Philipp Emmanuel Bach (1714-1788), von dem geschätzten Johann Sebastian Bach (1685-1750) und dem gefeierten Barockkomponisten Georg Friedrich Händel ((1685-1759). In über 1000 Konzerten hat sich das Trio aufeinander eingespielt und die Nische des eher heiteren und dennoch auf hohem Niveau einstudierten Vortrages entdeckt. Ein kurzweiliges, virtuos vorgetragenes und mit einem Augenzwinkern kommentiertes Programm.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 10 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Trio Sanssouci

 
Sieger Köder – Ein Pfarrer, der malen kann

Montag, 11. August 2014

D 2012, Dokumentarfilm, Produzent: Gerhard Stahl, 60 Minuten, FSK frei
Einführung: Raint Duffert, Emmendingen

 

Sieger Köder (geb. 1925) zählt zu den bedeutendsten Künstlern christlicher Kunst der Gegenwart. Zu seinem umfangreichen Œuvre gehören Landschaften und Reiseimpressionen, Darstellungen von Menschen, Krippenfiguren, biblische Motive, die er als Grafiken, Skulpturen, Ölbilder und Glasfenster auf eindrückliche und inspirierende Weise geschaffen hat. Der Film beleuchtet verschiedene Seiten des weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannten und geschätzten Künstlers und Theologen. Auch Freunde und Weggefährten kommen zu Wort. Gezeigt wird Sieger Köder bei seiner intensiven Arbeit, die er mit Tiefgründigkeit und schwäbischen Humor kommentiert.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Dokumentarfilm
Vortragender: Einführung: Raint Duffert

 
Das Leben der Jäger – Heimische Greifvögel vor der Kamera

Dienstag, 19. August 2014

Vortrag mit Bildern und Filmsequenzen von Christian Harms

 

Keiner anderen Vogelgruppe stehen die Menschen mit so zwiespältigen Empfindungen gegenüber wie den Greifvögeln. Sie faszinieren einerseits durch ihre Kraft, Eleganz und jägerischen Fähigkeiten. Und doch werden sie angefeindet und bis zur systematischen Vernichtung verfolgt. Greifvögel wurden auch bei uns erst in den letzten Jahrzehnten unter Schutz gestellt. Diese Maßnahme hat Arten wie Habicht oder Wanderfalken vor der drohenden Ausrottung bewahrt und inzwischen zu einer erfreulichen Erholung der heimischen Greifvogelbestände geführt.

Begleiten Sie den Biologen und Naturfotografen Christian Harms auf der Pirsch zu einigen heimischen Greifvögeln und gewinnen Sie Einblicke in das Leben dieser eleganten Jäger. Kenntnisreich und hautnah mit eindrücklichen Bildern und Filmaufnahmen präsentiert.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag mit Bildern und Filmsequenzen
Vortragender: Christian Harms

 
Georg Büchner – Kämpfer gegen Starre und Entfremdung

Montag, 25. August 2014

Vortrag von Horst Krüger, Zürich

 

Was weiß man über ein Genie, das nur 23 Jahre alt wurde? War Georg Büchner (1813-1837) Sozialrevolutionär oder ein christlicher Sozialromantiker? In seinem kurzen Leben betrieb er naturwissenschaftliche Forschungen, formulierte philosophische Grundeinsichten und schrieb Weltliteratur. Bekannt wurde er mit dem Drama "Dantons Tod", dem Lustspiel "Leonce und Lena“, der Novelle „Lenz“ und dem unvollendeten Werk "Woyzeck". Im Kampf gegen die reaktionären Zustände verfasste er die revolutionäre Flugschrift "Der Hessische Landbote", in der es hieß "Friede den Hütten, Krieg den Palästen". Wegen des Aufrufs wurde er steckbrieflich gesucht, floh 1835 nach Straßburg und promovierte danach in Zürich. Was die Menschen heute noch an diesem jungen Emigranten fasziniert, schildert der Vortrag.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Horst Krüger

 
Haben Christen was zu lachen? Humor in der Bibel und im Christentum

Freitag, 29. August 2014

Irene Silbermann, Seelsorgebeauftragte des Collegium Augustinum

 

Können Sie sich erinnern, wann Sie zum letzten Mal in einer Kirche gelacht haben? Oder halten Sie den christlichen Glauben für eine durch und durch ernste Angelegenheit? Und wo findet sich jene notwendige Prise Humor, die zum Leben und somit auch zum Glauben gehört? Pfarrerin Irene Silbermann sucht nach humorvollen Schätzen und gibt in ihrem Vortrag einige Impulse, warum Christen aufgrund ihres Glaubens jede Menge Grund zum Lachen haben. Aus ganzem Herzen und gern auch über sich selber. Und manchmal mit einer Träne im Auge.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: -
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Irene Silbermann
Theater-Seniorenresidenz-Freiburg

Link zu einer Tour durchs Stiftstheater vom Panorama-Fotografen Martin Handte


Augustinum Freiburg

Google-Maps Profil
Weierweg 10
79111 Freiburg

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Birgit Fiesel
Tel.: 07 61 / 4785-802

weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 07 61 / 4785-0
Beratung 07 61 / 4785-802
Kultur 07 61 / 4785-809