Kulturveranstaltungen

Von der Vernissage bis zum Theaterabend

Konzerte und Theaterabende machen das Augustinum zu einem Treffpunkt für das ganze Stadtviertel und zu dem Seniorenheim in Dortmund mit dem hochwertigsten Kulturprogramm.

Kontakt zum Kulturreferat

Christiane Havemann
Tel.: 0231 / 7381-827

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Dortmund

Junge Talente
Vorhang auf...

Montag, 23. Januar 2017

Konzert der Stipendiaten des Richard-Wagner-Verbandes

 

Paul Böhme | Sebastian Herbst | Ingo Koch | Maren Theiman

Moderation: Prof. Gotthart Popp, Vorsitzender des Richard-Wagner-Verbandes, Dortmund

Wie in jedem Jahr, ermittelte der Richard-Wagner-Verband Dortmund auch im November 2016 wieder vier Stipendiaten, die im August zu den Bayreuther Festspielen fahren werden. Seit 1909 bietet die Stipendienstiftung jungen Nachwuchskünstlern diese Chance. 

Die aktuellen Stipendiaten geben heute im Augustinum ihr Debüt. Wir freuen uns auf Paul Böhme (Violoncello), Sebastian Herbst (Musikpädagoge), Ingo Koch (Querflöte) und Maren Theimann (Blockflöte) und sagen: „Vorhang auf“!

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spende erbeten
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Stipendiaten des Richard-Wagner-Verbandes, Dortmund

 
Das Jahr 1517 - Reformation und was noch?

Donnerstag, 26. Januar 2017

Vortrag von Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW

 

Vor 500 Jahren veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen und leitete damit die Reformation ein. Aber was geschah noch im Jahr 1517? In welchem politischen und kulturellen Umfeld fand der historisch umstrittene Thesenanschlag statt? Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros Nordrhein-Westfalen, liefert einen Querschnitt durch die damalige Zeit, in der Mekka unter osmanische Herrschaft gerät, Ulrich von Hutten die Dichterkrone erhält und in München die Pest endet.

Der Vortrag ist Auftakt zu einer abwechslungsreichen Veranstaltungsreihe „Alles in Luther“, die bis November 2017 das Zeitalter der Reformation und seine Folgen beleuchtet. Zu dieser Reihe erscheint ein eigener Folder.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, Gäste: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Michael Serrer

 
Warten

Dienstag, 31. Januar 2017

Vernissage mit Heinrich Henkel, Fotograf

 

Musikalische Gestaltung: Eric Richards, Klavier

Das Warten, Innehalten, Abwarten kann eine sehr kreative Situation im Leben eines Menschen sein. Man blickt zurück, überdenkt und verarbeitet das Vergangene und erahnt oder gestaltet gedanklich bereits das Zukünftige. Gerade in der Fotografie spielt die Kunst des Wartens eine wichtige Rolle. Man wartet auf das richtige Licht, die richtige Situation, den richtigen Menschen vor der richtigen Kulisse. Heinrich Henkel hat das Warten zum Thema seiner Ausstellung gemacht. Er zeigt Menschen in verschiedenen Situationen des Wartens und Zeugnisse alter Technik, die vielleicht auf eine neue Nutzung warten. Bis März haben Sie Gelegenheit, die Ausstellung zu betrachten. Warten Sie nicht bis zum letzten Tag!

 

Ort: Foyer
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vernissage
Vortragender: Heinrich Henkel

Akademischer Kreis
Geschichten aus der Geschichte

Mittwoch, 1. Februar 2017

Leitung: Christa Pehmöller

 
Die Veranstaltungen des Akademischen Kreises indiesem Monat drehen sich alle um die Person AdolfHitlers. Am 1. Februar geht es um Franz von Papen,den Steigbügelhalter Hitlers. Am 8. Februar wird dieBeziehung Hitlers zum deutschen Adel untersucht.Mit dem Kunsthändler Hitlers Hildeband Gurlittbeschäftigt sich der Akademische Kreis am 15. Februarund am 22. Februar wird Konrad Heiden, ein Hitler-Gegner der ersten Stunde Thema sein.
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortragsreihe
Vortragender: Christa Pehmöller

 
Karneval einmal klassisch

Donnerstag, 2. Februar 2017

mit Burkhard Sondermeier, Sprecher und Sänger und Igor Kirillov

 
Burkhard Sondermeier präsentiert Versatzstücke ausMusik und Literatur zum Thema Karneval: SeinProgramm wirft auf vergnügliche, ironische undsubversive Weise die Frage auf, was denn denvielbesungenen Zauber der fünften Jahreszeitausmacht. Es sind die Verzällchen, Anekdötchen undCouplets, die der Erzähler und Sänger erfunden undgefunden hat die eine Wärme ausstrahlen, als hättejemand den Kaminofen angefacht. Die Presse urteilt:“Kaum ein anderer unterhält mit so viel Feinsinn,Kultur und Sprachwitz. Das ist Jeck auf intellektuelleArt und Weise.“
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 8 Euro
Veranstaltungsart: Rezitation mit Musik und Gesang
Vortragender: Burkhard Sondermeier, Igor Kirillov

 
Orchesterzentrum im Augustinum

Dienstag, 7. Februar 2017

Konzert mit Studierenden des Orchesterzentrum NRW

 
Auch heute wieder präsentieren sich die Studierendendes Orchesterzentrum NRW im Augustinum miteinem abwechslungsreichen Programm. Sie bringenWerke der klassisch-romantischen Kammermusikliteratur zu Gehör.

Bei Drucklegung stand das konkrete Programm noch nicht fest.


Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Orchesterzentrum NRW
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spende erbeten
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Studierende des Orchesterzentrum NRW

 
Amrum, Föhr, Sylt und Nordfrieslands Nordseeküste

Donnerstag, 9. Februar 2017

Bildvortrag mit Dieter Ackermann

 
Vom hohen Geestrücken über die flache Marschlandschaftbis zum Watt dehnt sich die nordfriesischeLandschaft. Oben liegen die Wiesen, mit typischenKnicks eingefasst und von Feldgehölzen undHeideresten unterbrochen. Unten wird intensiveLandwirtschaft betrieben. Im gar nicht mehr grauenHusum wirkte einst Theodor Storm, in Seebül derMaler Emil Nolde und in Friedrichstadt glaubt man in Holland zu sein. Besondere Anziehungspunkte sinddie Inseln Sylt, Föhr und Amrum. Die bei Pellwormliegenden Halligen sind so klein, dass eine Eindeichungzu teuer wäre. Die Bewohner mussten lernen,mit der Sturmflutgefahr zu leben. Dafür ist die Naturumso reichhaltiger.

Eine Veranstaltung der Volkshochschule Dortmund
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Bildvortrag
Vortragender: Dierter Ackermann

Cinema Augustinum
Die Poesie des Unendlichen

Donnerstag, 16. Februar 2017

DVD auf Leinwand,England 2015

 

Regie: Matthew Brown

Mit Dev Patel, Jeremy Irons, Devika Bhise, Stephen Fry und Toby Jones

Im kolonialen Indien des Jahres 1913 arbeitet der 25jährige Srinavasa Ramanujan als einfacher Büroangestellter, doch seine wahre Leidenschaft gilt der Mathematik. Als er einen Brief an den bedeutenden britischen Mathematiker G.H. Hardy schreibt, erkennt dieser Ramanujans Genialität und beruft ihn nach Cambridge, gegen die Widerstände aus den eigenen akademischen Reihen. Für eine Reise ins Ungewisse verlässt Ramanujan sein Land, seine Familie und Ehefrau. Angekommen in England kann er zwar auf das Verständnis seines Mentors Hardy bauen, doch die Anerkennung der elitären Universitätszirkel bleibt ihm versagt. Die bewegend inszenierte Verfilmung der Biographie zeigt die unglaubliche, aber wahre Geschichte der tiefen Freundschaft zweier Gelehrter.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 4 Euro, Gäste: 5 Euro
Veranstaltungsart: DVD auf Leinwand
Vortragender:  

 
Preisträgerkonzert

Montag, 20. Februar 2017

Klavierabend mit Maximilian Kliem, Preisträger des van Bremen-Wettbewerbes

 
Maximilian Kliem wurde 1997 geboren und spieltseit seinem 6. Lebensjahr Klavier. Seit 2009 ist erSchüler bei Prof. Josef Anton Scherrer. Er ist mehrfacherPreisträger des Bundeswettbewerbes „JugendMusiziert“, des „van Bremen“ Klavierwettbewerbes,des Wuppertaler Jugendkulturpreises, des Medenus-Klavierfestival-Preises und des Lions Musikpreises.Sein Orchesterdebüt gab es im Sommer 2014 gemeinsammit den Dortmunder Philharmonikern. Beim„van Bremen“ Klavierwettbewerb errang er 2016den vom Richard-Wagner-Verband Dortmund e.V.gestifteten Sonderpreis.

Eine Veranstaltung des Richard-Wagner-Verbandes Dortmund e.V
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spende erbeten
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Maximilian Kliem

 
Degas und Rodin - Giganten der Moderne

Dienstag, 21. Februar 2017

Nachmittagsausflug in das
von der Heydt Museum, Wuppertal

 
Sie kannten und sie schätzten sich. Sie beneidetenund bewunderten einander. Ihre Werke warenAnmut und Bewegung, Körper, Raum und Zeit. Siewaren fasziniert von Pferden, von Frauen und vonder Fotografie. Sie waren Außenseiter und Rebellenund sie waren Genies. In einem Wettlauf hin zurModerne warfen Edgar Degas und Auguste RodinRegeln und Normen über Bord, erfanden dasswegweisende Neue. Anfangs verspottet, waren sieam Ende hoch verehrt. Sie starben im selben Jahr,1917, kurz nacheinander. Ohne sie wäre die Modernenicht denkbar.Noch nie wurden die Werke von Degas und Rodinin einer Ausstellung so umfassend nebeneinandergestellt, miteinander konfrontiert, wie in dieser.

Nach einer Führung haben Sie ausreichend Zeit, die Ausstellung selbst noch einmal zu erkunden.

Bitte tragen Sie sich bis zum 14. Februar in die am Empfang ausliegende Liste ein oder meldensich telefonisch unter 73 81-0 an.
Ort: Treffpunkt: Foyer
Uhrzeit: 14:30
Eintritt: Kosten: 35 Euro (Transfer, Eintritt, Führung)
Veranstaltungsart: Nachmittagsausflug
Vortragender:  

Augustinum Dortmund

Google-Maps Profil
Kirchhörder Straße 101
44229 Dortmund

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Annette Sievers
Tel. 02 31 / 73 81-802

Kontakt

Empfang 02 31 / 73 81-0
Beratung 02 31 / 73 81-802
Kultur 02 31 / 73 81-827