Kulturveranstaltungen

Von der Vernissage bis zum Theaterabend

Konzerte und Theaterabende machen das Augustinum zu einem Treffpunkt für das ganze Stadtviertel und zu dem Seniorenheim in Dortmund mit dem hochwertigsten Kulturprogramm.

Kontakt zum Kulturreferat

Christiane Havemann
Tel.: 0231 / 7381-827

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Dortmund

 
Florenz und die Toskana

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Multivisionsvortrag mit Dieter Ackermann

 

Morgens wird man schon vom Flöten des Pirols geweckt. Am Wege stehen lila Schwertlilien, Christrosen, Gladiolen und Schmetterlingsknabenkraut, und im Mai leuchtet überall der rote Klatschmohn. Zwischen Florenz im Norden und Grosseto im Süden dehnen sich die ebenmäßigen Hügel der Toskana, mit den Weinbergen des Chianti und den welligen Äckern der Crete aus. Die Hauptstadt der Toskana ist Florenz. Die Herrschaft der Medici hat diese Stadt geprägt. Sie leisteten einer unvergleichlichen Schaffensperiode Vorschub. Die kunstvollen Bauwerke jener Zeit sind weitestgehend erhalten.

Eine Veranstaltung der Volkshochschule Dortmund

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag
Vortragender: Dieter Ackermann

Bretter die die Welt bedeuten
Das Hansa-Theater in Hörde

Montag, 27. Oktober 2014

Vortrag mit Rudi Strothmüller und Jost Krüger

 

Sie kennen das Hansa-Theater? Zunächst in der Innenstadt residierend, ab März 2007 im komplett umgebauten Werk- und Begegnungszentrum in der Eckardtstr. 4a, südlich des Hörder Bahnhofs – gerüchteweise das schönste der Dortmunder Privattheater. Jost Krüger, Autor und Regisseur, langjähriger Mitarbeiter am Schauspiel Dortmund (Miterfinder der legendären „Liebesperlen“) stellt das vielseitige Programm der Saison 2014/2015 vor und erzählt von der Geschichte des Theaters, das wir dann im November kennen lernen werden.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag mit Darbietung
Vortragender: Rudi Strothmüller und Jost Krüger

Einweihung des neuen Flügels im Augustinum Dortmund

Dienstag, 28. Oktober 2014

Konzert mit dem Richard-Wagner- Verband Dortmund und Studierenden des Orchesterzentrum NRW

 

Das Wohnstift Augustinum Dortmund kann einen neuen Flügel sein Eigen nennen. Dank der großzügigen Unterstützung des Richard –Wagner-Verbandes Dortmund ziert nun ein hochwertiges Instrument den Festsaal des Hauses. Der uralte Steinway war in die Jahre gekommen und genügte den Ansprüchen der hochwertigen Veranstaltungen im Augustinum nicht mehr. Heute wird der Flügel als Soloinstrument und als Begleitinstrument von den besten Studierenden des Orchesterzentrums NRW und der Musikhochschule Düsseldorf zu Gehör gebracht.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei , um Spende wird gebeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Studierende des Orchesterzentrum NRW und der Musikhochschule Düsseldorf

Rückwärtsblickend vorwärts schauen
Ein Kind der Sonne - August Macke der Maler des Glücks

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Kunstvortrag mit Dr. Hans Thomas Carstensen

 

August Macke (1887 – 1914) wird neben Franz Marc und Wassily Kandinsky als bekanntestes Mitglied der Künstlervereinigung 'Der Blaue Reiter' angesehen.
Doch sein Werk ist nicht auf diese kurze Episode reduzierbar.  Macke ist wohl der internationalste deutsche Künstler seiner Zeit gewesen. In den wenigen Jahren, die ihm als Maler vergönnt waren, hat er wie ein Katalysator die modernen europäischen Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts aufgenommen und zu einer eigenständigen, unverwechselbaren Bildsprache verarbeitet. So entstanden wunderschöne leuchtende Bilder, die sein Ideal einer ungetrübten Harmonie zwischen Mensch und Natur beschwören – traumverlorene Momente des In-sich-versunken-sein an einem warmen Sommertag, über die immer auch ein leiser Anflug von Melancholie schwebt.

August Mackes Idyll wurde mit Ausbruch des Weltkriegs grausam zerstört. Damit endete der Traum dieses einzigartigen Künstlers, die deutsche Malerei in die Mitte Europas zu führen. Doch in seinen unaufgeregten, stillen Bildern bleibt dieser Traum lebendig.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro
Veranstaltungsart: Kunstvortrag
Vortragender: Dr. Hans Thomas Carstensen

 
Russische Impressionen

Dienstag, 4. November 2014

Klavierkonzert mit Natalia Sander

 

Zwei Klavierzyklen russischer Komponisten stehen auf dem Programm der Konzertpianistin Natalia Sander aus St. Petersburg. „Die Jahreszeiten“ von Peter Tschaikowski und „Vier Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky. Während „Bilder einer Ausstellung“ zweifelsohne zu den bekanntesten Werken der Klavierliteratur gehört, erklingen „Die Jahreszeiten“ eher selten. Farbigkeit der Harmonien, melodische Schönheit und Reichtum der musikalischen Erfindungen machen den Zyklus zu einem abwechslungsreichen und spannenden Hörgenuss.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Klavierkonzert
Vortragender: Natalia Sander

Akademischer Kreis
Aufklärer und Welterklärer

Mittwoch, 5. November 2014

Leitung: Christa Pehmöller

 

Zwei große Männer stehen im Mittelpunkt der Veranstaltungen des Akademischen Kreises in diesem Monat. Am Mittwoch dem 05. November wird Christa Pehmöller zu Peter Scholl-Latours Werk „Der Fluch der bösen Tat“ referieren und am 26. November steht der protestantische Theologe Martin Niemöller im Mittelpunkt der Betrachtungen der zu einer Leitfigur des christlichen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus wurde.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Christa Pehmöller

 
Der Unverbeß - Ein Christian Morgenstern Programm

Donnerstag, 6. November 2014

Schauspiel mit dem Kieck-Theater Weimar

 

Hundert Jahre sind vergangen, seit der Dichter Christian Morgenstern starb. Geheimnisvoll, fantasiereich und humorvoll hat das Kieck-Theater aus Weimar die grotesk-unsinnigen und doch tiefsinnig-hintergründigen Gedichte von Christian Morgenstern zu einem Mix aus Pantomime, Schauspiel und Musik für die Bühne gestaltet und gedenkt des Dichters so auf eine überraschende und brillante Weise. Cornelia Thiele schlüpft flink wie das „Wiesel“ in die verschiedenen Figuren. Da liegen Lachen und Weinen nah beieinander. Thomas Kieck unterstützt die Darstellung mit jazzigen Gitarrenklängen. Die Pressekritik bescheinigt den beiden, mit diesem Programm „ein Fest für alle Sinne“ zu sein

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Schauspiel
Vortragender: Cornelia Thiele und Thomas Kieck

Nachlassen - Loslassen
Vergiss mein nicht

Montag, 10. November 2014

Dokumentarfilm von David Sievekind, DVD auf Leinwand, Deutschland 2012

 

David (David Sieveking) zieht wieder zu Hause ein und übernimmt für einige Wochen die Pflege seiner demenzerkrankten Mutter Gretel, um seinen Vater Malte zu entlasten, der sich seit seiner Pensionierung vor fünf Jahren um seine Frau kümmert. Während Malte in der Schweiz für ein paar Wochen neue Kraft tankt, versucht sich David als Pfleger seiner Mutter. Mit dem Einverständnis der Familie dokumentiert er seine Zeit mit Gretel: David ist plötzlich Sohn, Betreuer und Dokumentarfilmer in einer Person. Trotz ihrer zeitlich wie räumlichen Orientierungslosigkeit bleibt Gretel heiter und gelassen: Sie hält sich für eine junge Frau und David für ihren Mann Malte. David gelingt es, mit seiner verwirrten Mutter wunderbar lichte Momente zu erleben. Sie verliert ihr Gedächtnis, ihren Sinn fürs Sprechen, aber sie gewinnt etwas Anderes: eine entwaffnende Ehrlichkeit und Unschuld, gepaart mit überraschendem Wortwitz und weiser Poesie.

 

Im Anschluss an den Film haben Sie Gelegenheit sich im Gespräch mit Pfarrer Reinhold Koch auszutauschen.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Filmvorführung
Vortragender:  

Nachlassen - Loslassen
Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Dienstag, 11. November 2014

Vortrag mit Ralf Peschmann, Justiziar des Augustinum

 

Wer regelt Ihre Angelegenheiten, wenn Sie es nicht mehr können? Jeder kann plötzlich und unabhängig vom Alter in eine Situation kommen, in der andere für ihn entscheiden müssen. Damit Sie sicher sind, dass Ihre Angelegenheiten im Ernstfall so geregelt werden, wie Sie es sich wünschen, sollten Sie in gesunden Tagen Vorsorge treffen. Mit der Vorsorgevollmacht können Sie bestimmen, wer Sie in welchen Lebensbereichern vertreten soll. Für Ihre Wünsche zur medizinischen Behandlung im Falle eigener Entscheidungsunfähigkeit ist die Patientenverfügung ein wichtiges Formular. Was bei Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zu beachten ist, damit sie auch rechtskräftig sind, das wird Ihnen der Justiziar des Augustinum Ralf Peschmann heute erläutern.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 15:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Ralf Peschmann, Justiziar

Nachlassen - Loslassen
Was bedeutet Pflege im Augustinum?

Mittwoch, 12. November 2014

Vortrag mit Anne Kemer-Hartmann, Geschäftsführerin der Augustinum Pflegegesellschaft

 

Fast jeder zweite Bundesbürger wird im Laufe seines Alters pflegebedürftig. So ist die Frage, was es in diesem Fall zu bedenken gilt für jeden wichtig.
Pflege im Augustinum bedeutet in erster Linie die Sicherung Ihrer Individualität: Das Augustinum vereint die Vorteile der ambulanten und stationären Pflege, indem Pflegebedürftige in ihren eigenen Appartements versorgt werden. Einmalig in Deutschland ist weiterhin die Pflegekostenergänzungsregelung, die eine Begrenzung der Kosten für pflegerische Leistungen bedeutet. Anne Kremer-Hartmann stellt sich Ihren Fragen. Erfahren Sie von ihr, welche Leitungen der ambulante Pflegedienst im Augustinum erbringt, welche Bedeutung die Pflegestufen haben, was hinter dem Pflegeneuausrichtungsgesetz steckt und vieles mehr. Es erwartet Sie ein informativer Nachmittag.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Anne Kremer-Hartmann

Nachlassen - Loslassen
Nachlassen und Loslassen bei Augustinus

Donnerstag, 13. November 2014

Meditation mit Pfarrer reinhold Koch und Christiane Havemann zum Augustinustag

 

Der Kirchenvater Aurelius Augustinus hat für das Augustinum eine besondere Bedeutung. Nicht nur als Autor der ersten Biographie, nicht als Geschichtsdeuter, nicht als Vordenker der Moderne oder als Kirchenpolitiker, sondern als ein Geistlicher, der um das funktionierende Leben in einer christlichen Gemeinschaft gerungen hat. Es sind seine Aussagen zum Leben in der Gemeinschaft, die heute noch das Zusammenleben im Wohnstift auf eine besondere Art und Weise prägen. Und ein solches positives Zusammenleben kann nur dann funktionieren, wenn jeder Einzelne „nachlassen“ und „loslassen“ kann.

Ort: Simeonskapelle
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Meditation
Vortragender: Pfarrer Reinhold Koch und Christiane Havemann

Nachlassen - Loslassen
Weiterleben im Tode? - Fragen und Antworten diesseits der Religionen

Freitag, 14. November 2014

Vortrag mit Prof. Dr. Hnas-Joachim Pieper

 

Ist mit dem Tod alles zu Ende? Oder gibt es Hoffnung auf ein Danach? Und was heißt „Weiterleben“ für die Hinterbliebenen? Bei aller Wissenschaftsgläubigkeit, bei allem Fortschritt der Medizin und Technik bleiben wir mit diesen Fragen konfrontiert. Von Sokrates und Platon über Immanuel Kant bis hin zu Sigmund Freud fasst der Bonner Philosoph Hans-Joachim Pieper die wichtigsten Antworten zusammen, die darauf in der Geschichte des Denkens entwickelt worden sind. Unter dem Eindruck persönlicher Erfahrung stellt er heraus, dass das Weiterleben über den Tod hinaus ganz unmittelbar die engen Hinterbliebenen betrifft. In ihrem Erleben existieren die Verstorbenen fort.

Ort: Festrsaal
Uhrzeit: 17:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper

 
Orchesterzentrum im Augustinum

Dienstag, 18. November 2014

Konzert mit Studierenden des Orchesterzentrum NRW

 

Die Studierenden des Orchesterzentrum NRW zeigen auch in diesem Monat wieder ihr schier unglaubliches Können. Als Streichquartett sind Sie heute im Hause zu Gast und präsentieren ein klassisches Programm. Erleben Sie Konzertmomente, die unter die Haut gehen.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, um Spende wird gebeten
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Studierende des Orchesterzentrum NRW

Pissarro - Vater des Impressionismus

Donnerstag, 20. November 2014

Ausflug in das Von-der-Heydt-Museum, Wuppertal

 

Das Von der Heydt - Museum stellt Camille Pissarro in den Mittelpunkt einer großen Ausstellung. Anhand von rund 130 Werken wird der Lebensweg und die künstlerische Entwicklung Pissarros von seinen ersten Werken, die noch in Südamerika entstanden, bis zu seinen letzten Bildern, die Pissarro in Paris und an der Küste der Normandie malte, nachgezeichnet. Pissarro orientierte sich immer wieder neu und stand auch mit anderen Künstlern dieser aufregenden Epoche im regen Austausch.

Nach einer Führung durch die Ausstellung haben Sie Gelegenheit, im Café Grimm, eine Kleinigkeit zu sich zu nehmen.

Bitte melden Sie sich bis zum 13. November telefonisch unter der Nummer 0231/ 73 81 0 an, oder tragen Sie sich in die am Empfang ausliegende Liste ein.

Ort: Treffpunkt Foyer
Uhrzeit: 10:15
Eintritt: Kosten: 38 Euro (Transfer, Eintritt, Führung)
Veranstaltungsart: Ausflug
Vortragender:  

Stöbern für den guten Zweck

Freitag, 21. November 2014

Wohltätigkeitsbasar im Augustinum

 

Jedes Jahr wieder ist der Wohltätigkeitsbasar im Augustinum ein Höhepunkt. Zahlreiche Stände laden zum Stöbern, Schauen und Kaufen ein. Der Handarbeitskreis bietet Selbstgestricktes, Karten, Weihnachtsdekoration und vielerlei anderes Kreatives an. Im Antiquariat lässt sich herrlich nach neuer Lektüre stöbern, der Trödelstand hält für jeden Haushalt etwas Nützliches oder Schönes bereit. Die Tombola lockt mit tollen Gewinnen, und natürlich sorgen Küche und Service mit Kuchen, Waffeln, Reibeplätzchen und Bratwurst bestens für das leibliche Wohl.

Ort: Festsaal, Foyer, Großer Clubraum
Uhrzeit: 15:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Basar
Vortragender:  

 
Winterreise mit Flöte und Klavier

Sonntag, 30. November 2014

Konzert zum 1. Advent mit Anne Horstmann und Petra Riesenweber

 

Zu einem stimmungsvollen Adventskonzert laden die Dortmunder Flötistin Anne Horstmann und die Pianistin Petra Riesenweber heute ein. Die beiden Musikerinnen präsentieren Kompositionen aus dem Rokoko und der Romantik. Dabei spielen sie unter anderem Werke von Franz Schubert, Robert Schumann und Carl Philipp Emanuel Bach. Die Musik wird kombiniert mit Lyrik, Märchen und Prosa von u.a. Mascha Kaleko, Arthur Schopenhauer und Erich Kästner.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 15:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Anne Horstmann und Petra Riesenweber

Augustinum Dortmund

Google-Maps Profil
Kirchhörder Straße 101
44229 Dortmund

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Annette-Sievers-Augustinum-Dortmund Interessentenberatung
Annette Sievers
Tel. 02 31 / 73 81-802

Kontakt

Empfang 02 31 / 73 81-0
Beratung 02 31 / 73 81-802
Kultur 02 31 / 73 81-827