Kulturveranstaltungen in der Seniorenresidenz Aumühle

Kultur erleben im Augustinum Aumühle

Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens in der Augustinum Seniorenresidenz Aumühle ist das Stiftstheater. Als eine der ersten Kulturadressen der Region ist das Augustinum auch begehrter Kooperationspartner, zum Beispiel für die Volkshochschule Aumühle / Wohltorf oder den Filmring Reinbek.

Kontakt zum Kulturreferat

Franziska Alberg

Tel.: 04104 / 691 – 809

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Aumühle

 
Semestereröffnungskonzert "Jazz & Gospel"

Montag, 2. Februar 2015

Konnzert mit dem Projektchor "Kirchberg.Connection" und der Band "friendship"

 

Gospel, Swing, Bossa… ein grooviger Musikmix, der zu Beginn des Semesters gute Laune sprüht! Titel wie „Joshua fit the battle of Jericho“, „“Route 66“, „This little light of mine“ laden zum Mitswingen und Mitklatschen ein. Die Leiter der Ensembles Andrea Wiese und Jochen Arp freuen sich auf dieses erste gemeinsame Projekt, das zeigt: Musik verbindet, Musik erfreut, Musik gibt Schwung!

Der Chor ist ein Projektchor aus Mitgliedern der Wohltorfer Kantorei und „Chor14 – gospel and more“ – in Fortsetzung der Formation „Tonteich Connection“, die im August 2013 in großer Besetzung ein OpenAir-Konzert am Tonteich darbot.

Eine Veranstaltung der Volkshochschule Aumühle-Wohltorf.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender:  

 
Vom Auswander-Schiff bis zum modernen Traumschiff

Dienstag, 3. Februar 2015

Vortrag von Jens Elmenhorst, Käpitän im Ruhestand

 

Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts wurden große Passagierschiffe überwiegend als Verkehrsmittel genutzt. Im Liniendienst fuhren sie im Überseeverkehr, insbesondere auf der Transatlantik-Route zwischen Europa und Nordamerika und der Pazifik-Route zwischen Fernost und USA. Zur Zeit der Massenauswanderungen im 19. Jahrhundert bis Beginn des 20. Jahrhunderts begann nahezu täglich ein Passagierschiff die Reise von Europa nach Nordamerika.

Zwischen 1850 und 1939 war Hamburg das „Tor zur Welt“ für über fünf Millionen europäische Auswanderer, die auf der Flucht vor politischer und religiöser Verfolgung waren oder einfach, um einem Leben in Armut und Hunger zu entgehen. Sie verließen die „Alte Welt“ über Hamburg.

Der Auswanderungsstrom nach Amerika, zuerst auf Segelschiffen, schwoll  nach 1820 stark an. Dies lag nicht allein an den stark wachsenden Geburtenüberschüssen, sondern auch am technologischen Fortschritt, der sich zum Beispiel in der Entwicklung von Dampfschiffen zeigte, und damit zu einer schnelleren und weniger gefahrvollen Atlantiküberquerung führte. Heute versteht man unter dem Wort Passagierschiff etwas völlig anderes.

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Jens Elmenhorst

 
Nah und Fern

Sonntag, 8. Februar 2015

Ausstellungseröffnung. Matinee mit Dorothea Hartog, Bärbel Köller und Dörte Schmalfeld

 

Drei Malerinnen aus Aumühle stellen ihre neuesten Werke aus. In zwei Jahren gemeinsamen Malens haben sie sich gegenseitig angeregt und ergänzt.

Durch einige Malreisen und Kurse erhielten sie neue Impulse und haben ihre Eindrücke in Skizzen, Bildern und Plastiken festgehalten.

In dieser Ausstellung präsentieren sie unterschiedliche Techniken und Stile - vom Realistischen bis zum Abstrakten. Jede der Malerinnen hat besondere Stärken und Vorlieben. So stellt Dorothea Hartog den Menschen in den Mittelpunkt, Bärbel Köller das Abstrakte und Dörte Schmalfeldt die Landschaft und die Blumen.

Die Ausstellung wird musikalisch von Birte Wefel (Cello) und Annika Schiffner (Klarinette) eröffnet und von Dörte Schmalfeldt moderiert.

Bei Getränken und Gebäck besteht die Möglichkeit zu einem Austausch mit den Künstlerinnen. Wir laden Sie herzlich dazu ein.

Die Ausstellung ist bis zum 4. März zu sehen und kann täglich von 9:00 – 20:00 Uhr besucht werden.

Ort: Foyer
Uhrzeit: 11:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung
Vortragender:  

 
Wolkenweltreise

Dienstag, 10. Februar 2015

Digital Dia Multivisionsshow mit Wolfgang Senft

 

Die Wolkenweltreise ist eine poetische Komposition aus Traumwolken und Wolkenträumen; eine „abgehobene“ Reise zu den fantasievollen Himmelserscheinungen aus Wasserdampf und Eiskristallen in aller Welt. Die „Lehnstuhl-Mitreisenden“ erfahren etwas über Wolken- und Wetterentstehung, Bauernregeln und Himmelsphänomene wie Regenbogen oder Glorienerscheinungen.

Wussten Sie, warum Wolken im Volks- und Aberglauben vieler Nationen verehrt wurden?

Warum der Himmel als das achte Weltmeer bezeichnet wird? Was Frauen mit Cirren gemein haben? Warum es heißt Abendrot – Schönwetterbot’? Eine faszinierende Show aus malerischen Bildern, viel Poesie, Wissenswertem und passender Musik.   

Eine Liebeserklärung an die Natur!

 

 
Ort:  Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt:  6 Euro
Veranstaltungsart:  Multimediashow
Vortragender:  Wolfgang Senft

 
Mit und Charisma, Wille und Leidenschaft! Der Mythos der Tina Blixen

Mittwoch, 11. Februar 2015

Vortrag von Regina Wernicke, wissensch. Autorin

 

„Eigentlich gebührt dieser großartigen Schriftstellerin der Nobelpreis“ sagt Ernest Hemingway anlässlich seiner Nobelpreisverleihung 1954.

Auf der Insel Seeland in Dänemark aufgewachsen, erzählt Blixen schon als Kind fantastische Geschichten. Als Kaffeefarmerin in Afrika fiel sie in eine schwere Lebenskrise, aus der sie sich kraft ihrer Fähigkeiten und ihres Lebensmutes befreien konnte und schließlich zur weltberühmten Schriftstellerin wurde.

Die Referentin stellt Ihnen die Biografie einer außergewöhnlichen Frau vor. Dabei beleuchtet sie die Suche Blixens nach Selbstverwirklichung.

Durch den grandiosen Kinoerfolg „Jenseits von Afrika“ in Deutschland wurde Tania Blixen weltweit populär.

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender:  Regina Wernicke

 
Wir sind die Neuen

Sonntag, 15. Februar 2015

Film-Komödie, Deutschland, 2014

 

Die junge Studenten-WG lebt ein pflichtbewusstes Leben in Ruhe, Ordnung und Sauberkeit. Die Idylle findet ein jähes Ende, als drei Endfünfziger aus Geldmangel und Nostalgie ihre ehemalige Studenten-WG wieder aufleben lassen - einen Stock über den Jungen. Bald kracht es zwischen den WGs gewaltig: Während die entspannten Oldies nachts Rotwein schlürfen, philosophieren und alten Hits lauschen, müssen die Youngster fürs Examen pauken. Die Generationen zoffen sich und merken nur langsam, dass sie auch voneinander profitieren könnten.

Ralf Westhoff betrachtet liebevoll-kritisch die Marotten von Jung und Alt. Bissig-frische Dialoge, bestes Timing und ein brillantes Schauspieler-Ensemble sorgen für Lacher und gute Laune. Turbulent, komisch und feinsinnig.

 In Kooperation mit dem Filmring Reinbek.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kinofilm
Vortragender: in Kooperation mit dem Filmring Reinbek

 
Von Narren, die ihr Glück fanden

Dienstag, 17. Februar 2015

Märchenstunde mit Elita Carstens

 

„Das ist doch alles Unsinn!“, wird oft und gern über Märchen gesagt. Aber gerade das erst einmal Un-Sinnige kann manches Mal neue Horizonte entstehen lassen und so Ausgangspunkt und Grundlage überraschend sinnvoller Entwicklungen

und Wege werden – sonst würden wir wohl immer noch glauben, dass die Erde eine Scheibe sei.

So unkonventionell wie damals Kolumbus gehen im Märchen die „Dummlinge“ mit scheinbar unüberwindlichen Schwierigkeiten um. In diesem Sinne sind scheinbar un-sinnige Märchen sehr sinnvoll, um sich freizumachen von alten Denkkorsetts, so dass Neues entstehen kann.

Elita Carstens erzählt im gemütlichen Wintergarten Märchen, in denen solche Helden ihr Glück finden, die den Kopf voller Unsinn haben. Lauschen Sie ihr bei einer Tasse Kaffee oder Kakao und leckeren Plätzchen.

Ort: Wintergarten
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Erzählung
Vortragender: Elita Carstens

 
Flamencoabend mit Musik, Tanz und Tapas

Freitag, 20. Februar 2015

Mit Tänzerin La Silva sowie den Gitarristen Holger Schoenwald und Fabian Tünnermann

 

„Mit den Füßen fest im Boden verwurzelt, mit den Armen den Sternen nahe, dazwischen entfaltet sich die Welt des Flamenco“, so sieht die Flamencotänzerin La Silva diesen emotionsstarken Tanz.

Zusammen mit den Gitarristen Holger Schoenwald und Fabian Tünnermann zeigt sie ein vielseitiges und vielschichtiges Programm, das den Bogen spannt von der andalusischen Folklore bis zum Flamenco-Tanztheater.

Ein Abend, der unter die Haut geht und die Herzen berührt.

Reservierungen für den Tapas-Teller werden bis zum 16.02. unter 04104/ 691-0 entgegengenommen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 10 Euro, zzgl. 10 Euro für Tapas-Teller
Veranstaltungsart: Tanzveranstaltung
Vortragender:  

 
Patagonien und Feuerland: Landschaft und Kultur am Südzipfel Amerikas

Montag, 23. Februar 2015

Vortrag von Dr. Andreas Mieth, Universität Kiel

 

Die windgepeitschten Landschaften Patagoniens im Süden von Chile und Argentinien gehören zu den eindrucksvollsten Naturräumen der Erde. Endlos scheinende Grassteppen, tiefblaue Fjorde, glitzernde Seen und Gletscher bilden atemberaubende Kontraste. Mit farbenprächtigen Bildern wird der Referent seine Zuhörer in einige der schönsten Naturlandschaften des südlichen Zipfels von Südamerika führen: in die Fjorde von Magallanes, in den Nationalpark Torres del Paine, zu den Steppen- und Vulkanlandschaften entlang der Magellanstraße und auf die Insel Feuerland. Jede dieser Landschaften wartet mit einem großen Reichtum an Tieren und Pflanzen auf. Durch die Steppen ziehen Guanako-Herden, auf vorgelagerten Inseln nisten Tausende von Pinguinen; in alten Südbuchenwäldern wachsen Magellan-Orchideen und farbenprächtige Pantoffelblumen.

Doch nicht nur eindrucksvolle Tiere und Pflanzen, auch Menschen leben schon seit Jahrtausenden in dieser Extremlandschaft. Neben den Beschreibungen der Natur geht der Referent auf die außergewöhnlichen Kulturen der einstigen Ureinwohner ein, deren Aussterben mit den

legendären Entdeckungsreisen der Europäer an dieses Ende der Welt begann.

Eine Veranstaltung der Volkshochschule Aumühle-Wohltorf in Zusammenarbeit mit der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Andreas Mieth, Universität Kiel
Kultur-Betreutes-Wohnen-Aumuehlen

Augustinum Aumühle

Google-Maps Profil
Mühlenweg 1
21521 Aumühle

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Catharina Schoop
Tel. 041 04 691 - 804



Kontakt

Empfang 041 04 691 - 0
Kultur 041 04 691 - 809