Kulturveranstaltungen in der Seniorenresidenz Aumühle

Kultur erleben im Augustinum Aumühle

Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens in der Augustinum Seniorenresidenz Aumühle ist das Stiftstheater. Als eine der ersten Kulturadressen der Region ist das Augustinum auch begehrter Kooperationspartner, zum Beispiel für die Volkshochschule Aumühle / Wohltorf oder den Filmring Reinbek.

Kontakt zum Kulturreferat

Franziska Alberg

Tel.: 04104 / 691 – 809

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Aumühle

 
Frau & Mann am Beispiel von Mozarts Zauberflöte

Montag, 3. August 2015

Vortrag von Wolfgang Teichert

 

Diese häufig aufgeführte Oper Mozarts erfährt erst in neuesten Veröffentlichungen ihre ebenso religiöse wie kenntnisreiche Rechtfertigung. Man kann sagen: sie ist Mozarts „Kirche“ von einem kongenialen Librettisten sakral und zugleich parodistisch für die Bühne eingerichtet. Die Oper ist zu würdigen als Mysteriendrama und doch zugleich als dessen sehnende Transzendenz.

 

Angeregt durch zwei jüngste Veröffentlichungen, möchte der Referent den beiden Büchern von Jan Assmann und Dieter Borchmeyer Anregungen entnehmen, die Mozarts Nähe – weniger zur Theo-logie, als zu einer sehnenden Theo-phonie nahe legen können.

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Wolfgang Teichert

 
Die Klatschmohnfrau

Donnerstag, 6. August 2015

Solo-Theaterabend mit Angela W. Röders

 

Marthe, die stets dunkelblau gekleidet ist, kauft sich ein rot gemustertes Kleid, klatschmohnrot, wie das der jungen Frau, die sie auf der Straße gesehen hat. Das hat mit ihrer ersten Liebe zu tun, der Liebe auf den ersten Blick. Als Felix in ihr Leben tritt, ist Marthe bereits siebzig Jahre alt, Felix ist noch einmal zehn Jahre älter und wirbelt ihr Leben völlig durcheinander.

 

Bisher führte sie ein völlig zurückgezogenes Leben als Witwe. Fast fünfzig Jahre war sie mit einem Mann verheiratet, den ihr Vater für sie ausgesucht hatte. Pflichtbewusst und rücksichtsvoll hat sie gelebt. Jetzt sind ihre Kinder und Enkelkinder über ihre Beziehung überrascht und sogar peinlich berührt. Doch Marthe lässt sich nicht in ihrem neuen Lebensgefühl beirren.

 

Das Stück nach Noëlle Châtelet ist ein starker Monolog für die Liebe, die keine Altersgrenzen kennt. Die Bühnenbearbeitung von Yann Le Gouic de Kervéno zeigt: prickelnde Lebensfreude, Abenteuerlust, Angst, Eifersucht und der Mut, sich dem Leben hinzugeben.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Solo-Theater
Vortragender: Angela W. Röders

 
Der Vatikan

Mittwoch, 12. August 2015

Herrlichkeit - Feierlichkeit - Glanz - Größe – Macht
Dia-Vortrag von Hanna Hilker

 

Tauchen Sie mit der Romexpertin Hanna Hilker in die faszinierende Welt des kleinsten (0,44 qkm) und geheimnisvollsten Staates der Erde ein – den Vatikan. Die Referentin zeigt Ihnen die Basilika Alt Sankt Peter sowie die Basilika Neu Sankt Peter, den bekannten Petersdom mit dem Petersplatz und der Sixtinischen Kapelle.

 

Bei der Betrachtung der phänomenalen historischen Bauten der Vatikanstadt machen Sie eine Zeitreise, bei der Religionsgeschichte und Kunstgeschichte lebendig werden. Die größten Genies dieser Zeit haben Meisterwerke von unglaublicher Schönheit hinterlassen. Bewundern Sie die blühenden Gärten des Kirchenstaats und lassen Sie sich abschließend von den nächtlichen Impressionen des Vatikans verzaubern.

Ort:  Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt:  6 Euro
Veranstaltungsart:  Dia-Vortrag
Vortragender:  Hanna Hilker

Kino im Augustinum
Verstehen Sie die Béliers?

Sonntag, 16. August 2015

Komödie / Drama, Frankreich 2014, 105 min

 

Regie: Eric Lartigau

Darsteller: Karin Viard, François Damiens, Eric Elmosnino

 

Ein Wochenmarkt in der französischen Provinz. Hinter ihrem Käsestand steht, wie jede Woche, die gesamte Familie Bélier. Während die Eltern und der Sohn zwar sehr freundlich, aber schweigsam sind, ist Tochter Paula umso gesprächiger. Die Kunden im Ort kennen das schon und wundern sich schon lange nicht mehr, dass Paula die Kundenwünsche für ihre Familie in Gebärdensprache übersetzt. Denn alle in der Familie sind gehörlos – bis auf Paula.

 

Die Béliers sind ein munterer, verschworener Haufen und weit davon entfernt die Dinge so zu nehmen wie sind. Als sich ihr Vater in den Kopf setzt, Bürgermeister zu werden, unterstützt Paula seine Kampagne. Für eigene Bedürfnisse bleibt wenig Zeit. Als ihr neuer Musiklehrer ihre außergewöhnliche Stimme entdeckt und sie ermutigt, in Paris Gesang zu studieren, gerät das Mädchen in einen Konflikt zwischen persönlichem Lebenstraum und Verantwortung für die Familie.

 

Nicht nur in Frankreich begeisterte die gar nicht stille Komödie über eine zauberhafte junge Frau und ihre gehörlose Familie. Eric Lartigau erzählt erfrischend komisch, ohne Angst vor gefühlvollen Momenten.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Filmvorführung
Vortragender: In Kooperation mit dem Filmring Reinbek

 
Der beste Wein schmeckt nicht gut allein

Dienstag, 25. August 2015

Weinverkostung mit überraschende Einsichten und vergnüglichen Geschichten mit Dr. R.-B. Essig

 

Hätten Sie gedacht, dass „torkeln“ aus dem Lateinischen stammt und mit übermäßigem Weingenuss nichts zu tun hat oder dass die Nagelprobe nicht mit dem Hammer zusammenhängt?

Überraschende Antworten und Einsichten in das weinselige Thema gibt uns Dr. Rolf-Bernhard Essig. Der bekannte Autor und Historiker tourt mit seinen unterhaltsamen Redensarten und Sprichwörterprogrammen durch ganz Deutschland und verbindet Wissenschaft mit humorvoller Vermittlung.

Abgerundet wird der Abend durch eine Weinverkostung im Restaurant.

 

Wir bitten um telefonische Anmeldung bis zum 16. August 2015 unter 04104/ 691-0 

Ort: Wintergarten
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 16 Euro inkl. Weinverkostung
Veranstaltungsart:  
Vortragender: Dr. Rolf-Bernhard Essig

 
Die Dreigroschenoper

Sonntag, 30. August 2015

Theaterinszenierung mit dem Ensemble „Webers Artists“

 

Die am 31. August 1928 in Berlin uraufgeführte Dreigroschenoper ist heute das weltweit wohl populärste deutsche Theaterstück des Zwanzigsten Jahrhunderts. Unter der Leitung von Bernhard Weber entstand ein fein nuanciertes, schonungsloses und kraftvolles Bühnenstück, das seinen Darstellern durch die reduzierte Besetzung schauspielerisch und sängerisch hohes Können abverlangt. Am Klavier ersetzt die Konzertpianistin Eva Bartha ein ganzes Orchester und untermalt damit Ohrwürmer wie die Moritat von Mackie Messer, die Zuhälterballade, die Seeräuberjenny oder der Kanonensong.

 

Unvergessene Lieder von Kurt Weill wecken Erinnerungen und entführen den Zuschauer ins Rotlichtmilieu der frühen zwanziger Jahre in London. Dort ist der Konkurrenzkampf zwischen Peachum, dem Kopf der Londoner Bettelmafia, und dem Verbrecher Macheath, der gute Beziehungen zum Polizeichef von London unterhält, in vollem Gange…

 

Das Stück dauert 2,5 Stunden, inkl. Pause, in der Getränke im Theaterfoyer angeboten werden.

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 14 Euro
Veranstaltungsart: Theaterinszenierung
Vortragender: Webers Artists

Galerie im Augustinum
Bilder

Montag, 31. August 2015

Ausstellungseröffnung mit Werken von Margaret Odefey-Tanck

 

Die Arbeiten von Margaret Odefey-Tanck leben von der Lust am technischen Experiment, von unterschiedlichen Anmutungen verschiedener Materialien und von der Freude am Geschichten erzählen. Technische Experimente und Ideen ergeben sich bei der Künstlerin immer wieder neu aus dem Umgang mit verschiedenen Materialien wie alten Teebeuteln, Kaffeefiltern, Papierresten, bedruckten Stoffen oder Abdrucken von eingekochten Beeren.

Die Zusammenführung der verschiedenen Materialien zu einem harmonischen Ganzen leisten Komposition, collageartige Techniken, Zeichnung und Malerei.

 

Die Ausstellung ist bis zum 27. September zu sehen und kann täglich von 9:00 – 20:00 Uhr besucht werden.

Ort: Foyer
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellungseröffnung
Vortragender: Margaret Odefey-Tanck
Kultur-Betreutes-Wohnen-Aumuehlen

Augustinum Aumühle

Google-Maps Profil
Mühlenweg 1
21521 Aumühle

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Catharina Schoop
Tel. 041 04 691 - 804



Kontakt

Empfang 041 04 691 - 0
Kultur 041 04 691 - 809