Kulturveranstaltungen in der Seniorenresidenz Aumühle

Kultur erleben im Augustinum Aumühle

Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens in der Augustinum Seniorenresidenz Aumühle ist das Stiftstheater. Als eine der ersten Kulturadressen der Region ist das Augustinum auch begehrter Kooperationspartner, zum Beispiel für die Volkshochschule Aumühle / Wohltorf oder den Filmring Reinbek.

Kontakt zum Kulturreferat

Malte Frackmann

Tel.: 04104 / 691 – 809

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Aumühle

Volkshochschule
Die Gitarre

Montag, 3. April 2017

VHS-Gesprächskonzert mit Rüdiger Zieroth

 

Rüdiger Zieroth spricht über die Entwicklung der Gitarre, erläutert die auf ihr gespielte unterschiedliche Art der Musik und lädt Sie ein, Fragen zu stellen. Wir hören klassische Stücke auf der Konzertgitarre von der spanisch-italienischen Renaissance bis zur brasilianischen Moderne.

 

Überdies erklingen auf einer zweiten südspanischen Gitarre polyrhythmische Tänze aus Paraguay, Mexico und Argentinien.

 

 

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Volkshochschule Aumühle-Wohltorf.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro
Vortragender: Rüdiger Zieroth

Vernissage
Farbspektrum

Samstag, 8. April 2017

Ausstellung des Freundeskreises der Malerei aus Wohltorf

Foto:Freundeskreis

 

 

 

Sechs Jahre nach der ersten Ausstellung im Augustinum Aumühle präsentiert der Freundeskreis der Malerei aus Wohltorf seine neuen Werke. Seitdem hat sich der von Ingrid Knobloch geleitete Malkreis deutlich vergrößert: Fast 30 Maler im Alter zwischen 13 und 80 Jahren zeigen in der aktuellen Ausstellung ihre Werke mit verschiedensten Motiven und Stilen. Es werden Bleistift- und Kohlezeichnungen sowie Pastell- und Ölmalerei zu sehen sein.

 

 

 

Die Ausstellung ist täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet und läuft bis zum 12. Mai. Den "Freundeskreis der Malerei“ in Wohltorf erreichen Sie unter der Rufnummer 040-78 10 23 92.

 

 

 

Ort: Foyer
Uhrzeit: 11:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vernissage

Ideenreich
Kino: „Verzauberter April“

Sonntag, 9. April 2017

Theologisches Seminar „Die Idee des Gartens“ mit Pastor Wolfgang Teichert; 3. Teil

Foto:Verleih

 

Komödie, Großbritannien 1991

 

Regie: Mike Newell

 

 

 

London in den 1920er Jahren. In einer Zeit, in der man von Frauen nur Gehorsam erwartete, beschließen vier grundverschiedene englische Damen plötzlich nach Italien zu fahren, um dort zu erleben was eine von ihnen als "Wanne voller Liebe" bezeichnet. Wie das nasskalte Londoner Wetter, so sind auch die Damen auf ihrem Tiefpunkt angelangt. Die verlockende Aussicht auf üppiges Grün und unablässigen Sonnenschein lassen sie von so etwas Dreistem träumen, wie der zeitweisen Trennung von langweiligen Ehemännern. In einem mittelalterlichen Castello in der Nähe von Portofino finden sie alles was sie gesucht haben, doch nach einer Woche steht der erste Ehemann vor der Tür. Der frisch gewonnenen Harmonie droht eine empfindliche Störung.

 

 

 

Impuls: Wolfgang Teichert

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Filmvorführung
Vortragender: Wolfgang Teichert

500 Jahre Reformation
Luther und die Juden

Montag, 10. April 2017

Vortrag von Dr. Jens Gundlach

 

Anlässlich des 500jährigen Reformationsjubiläums gedenken wir der Reformatoren. An deren Spitze steht der geniale Martin Luthers. Zu dessen theologischer Entdeckung der Barmherzigkeit Gottes allerdings passt nicht sein Hass, den er gegenüber Päpsten, aufständischen Bauern, Täufern, "Hexen" und vor allem gegenüber den Juden geäußert hat – und zwar in unflätigster Weise. Die NS-Diktatur machte sich Luthers Antisemitismus für ihre Verbrechen zunutze. Das ist eine schwere Erblast für das Jubiläumsjahr. Darum darf diese dunkle Seite des Reformators auch nicht unterschlagen werden: Aufklärung ist ein Markenzeichen des Protestantismus, auch wenn sie schmerzt.

 

 

 

Dr. Jens Gundlach ist Theologe. Nach einem Volontariat bei der Bergedorfer Zeitung war er Redakteur bei der "Welt" und bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. Er wurde an der Universität Hannover im Fach Politische Wissenschaft promoviert. Gundlach ist Vorsitzender der Hospizstiftung Niedersachsen und wirkte mit bei den Vorbereitungen der Jubiläumsfeierlichkeiten 2017 der Evangelischen Kirche in Deutschland.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Jens Gundlach

Das besondere Konzert

Donnerstag, 20. April 2017

Klaviermusik vierhändig, gespielt von Marianne Schobert-Aue und Gisela Arp

 

Vor etwa zwei Jahren sind sich im Augustinum Aumühle zwei Pianistinnen begegnet, die sich nicht nur gut verstehen, sondern auch perfekt miteinander am Klavier harmonieren. Das bedeutet: schnelles Freigeben der Tasten, ungewohnte Fingersätze, manchmal Ineinandergreifen oder gar Kreuzen der Hände. Aus Freude am gemeinsamen Musizieren ist ein wunderbares Programm entstanden: Die beiden Musikerinnen spielen die Fantasie in f-moll (Op. 103) von Franz Schubert, Liebeslieder (Op. 52a) von Johannes Brahms und slawische Tänze von Anton Dvořak.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Klavierkonzert
Vortragender: Marianne Schobert-Aue und Gisela Arp

Das Berliner Schloss

Montag, 24. April 2017

Bebilderter Vortrag von Wilhelm von Boddien, Geschäftsführer des Fördervereins Berliner Schloss

 

Der Geschäftsführer und Gründungsvorsitzende des Fördervereins für den Aufbau des Berliner Schlosses Wilhelm von Boddien, der 1945 nach seiner Flucht aus Pommern in Aumühle lebte, berichtet in seinem Vortrag über den aktuellen Stand des Baufortschritts und über die Nutzungspläne nach dem abgeschlossenen Wiederaufbau: Das Humboldt-Forum soll mit seinen Ausstellungen den Standort Museumsinsel erweitern. Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Gelegenheit, Fragen zu stellen.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Wilhelm von Boddien

Zukünftige Ballettstars tanzen im Augustinum

Donnerstag, 27. April 2017

Gastspiel des Bundesjugendballetts von John Neumeier

Foto: Silvano Ballone

Das Bundesjugendballett wurde im September 2011 von John Neumeier gegründet. Es ist beheimatet am Ballettzentrum Hamburg und fördert ein Ensemble aus acht internationalen Tanztalenten zwischen 18 und 23 Jahren mit abgeschlossener Berufsausbildung für jeweils maximal zwei Jahre. Ziel ist es, das Ballett an neue, ungewöhnliche Orte zu bringen und Zuschauer zu begeistern. Hierfür erfindet die Compagnie als kleines Ensemble ohne feste Spielstätte den Tanz stetig neu – an Orten, die fernab von jeder herkömmlichen  Ballettgeographie liegen. Das Augustinum Aumühle hat das Glück, die acht jungen Tänzerinnen und Tänzer auch mit ihrem aktuellen Repertoire wieder bei sich begrüßen zu dürfen.

Die Karten sind im Vorverkauf ab 15. März am Empfang des Augustinum erhältlich.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 25 Euro
Veranstaltungsart: Ballett/ Tanz

Zukünftige Ballettstars
tanzen im Augustinum

Freitag, 28. April 2017

Gastspiel des Bundesjugendballetts von John Neumeier

Das Bundesjugendballett wurde im September 2011 von John Neumeier gegründet. Es ist beheimatet am Ballettzentrum Hamburg und fördert ein Ensemble aus acht internationalen Tanztalenten zwischen 18 und 23 Jahren mit abgeschlossener Berufsausbildung für jeweils maximal zwei Jahre. Ziel ist es, das Ballett an neue, ungewöhnliche Orte zu bringen und Zuschauer zu begeistern. Hierfür erfindet die Compagnie als kleines Ensemble ohne feste Spielstätte den Tanz stetig neu – an Orten, die fernab von jeder herkömmlichen  Ballettgeographie liegen. Das Augustinum Aumühle hat das Glück, die acht jungen Tänzerinnen und Tänzer auch mit ihrem aktuellen Repertoire wieder bei sich begrüßen zu dürfen.

Die Karten sind im Vorverkauf ab 15. März am Empfang des Augustinum erhältlich.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 25 Euro
Veranstaltungsart: Ballett/ Tanz

500 Jahre Reformation
„Mein Herr Käthe“ - Katharina von Bora, verheiratete Luther, geflüchtete Nonne

Dienstag, 2. Mai 2017

Bühnenstück von und mit Angela W. Röders

Foto:Röders

 

Eine Nonne und ein Mönch entfliehen den Klostermauern. Sie finden zu einem Lebensbündnis zusammen, in dem einer dem anderen Schutz und Kraft gibt.

 

Im Rückblick folgt Katharina von Bora ihrer Lebensspur, angefangen vom 5-jährigen Mädchen, das sich schon früh den strengen Regeln des Klosterlebens

 

zu unterwerfen hat. Dem entflieht sie, inspiriert von den freiheitlichen Ideen Martin Luthers, und willigt nach einer Liebesenttäuschung in die Ehe mit Luther

 

ein. Prägend im gemeinsamen Leben sind Mutterschaft, Aufnahme von Waisenkindern und Gestrandeten, Verluste, notwendigerweise sparsame, strenge Haushaltsführung, durch die ihr der zärtlich-ironische Titel „Herr Käthe“ verliehen wird — bis zum plötzlichen Tod Luthers.

 

Angela W. Röders wurde an der „Hochschule für Musik und Darstellende Kunst“ in Wien zur Schauspielerin ausgebildet. Nach festen Engagements an städtischen Bühnen ist Angela Röders vorwiegend als Darstellerin von Solostücken und als Rezitatorin von Lyrik und Lesungen mit unterschiedlicher musikalischer Begleitung im deutschsprachigen Raum bekannt. Sie lebt in Hamburg.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Theater
Vortragender: Angela W. Röders

„Elastisch und beweglich durch neue Körperwunder“

Samstag, 13. Mai 2017

Gesundheitstag mit Prof. Dr. Gerd Schnack und Dr. med. Kirsten Schnack

Zum Gesundheitstag im Augustinum Aumühle werden Gerd und Kirsten Schnack in Vorträgen und Workshops verdeutlichen, wie Bewegung, Meditation und Elastizität zu einem erfüllten und gesunden Leben beitragen können.

Leben ist Bewegung, ständiges Sitzen macht krank. Für einen gesunderen Körper und mehr Beweglichkeit haben die Mediziner Gerd und Kirsten Schnack ein Programm entwickelt, das sich leicht im Alltag umsetzen lässt: Ein schneller Bewegungsausgleich durch häusliches TanzJogging auf dem MiniTrampolin verhindert das „Einrosten“, die Entspannungshocke und das neue FaszienStretching als Training im Vorübergehen befreit die Gelenke und hält beweglich. Die neue Vagus-Meditation ohne weltanschauliche Prägung hilft gegen Schlafstörungen, Depressionen und Einsamkeit im Alter.

 

In der Tagungsgebühr (10:00 - 16:30 Uhr) ist ein gesundes Mittagessen und Getränke enthalten.

 

Bitte melden Sie sich bis zum 30. April am Empfang des Augustinum oder unter 04104/691-0 bzw. christel.wildenburg@augustinum.de für den Gesundheitstag an.

 

Ort:
Uhrzeit: 10:00
Eintritt: Teilnahmegebühr: 35 Euro inkl. Mittagessen und Getränke
Kultur-Betreutes-Wohnen-Aumuehlen

Augustinum Aumühle

Google-Maps Profil
Mühlenweg 1
21521 Aumühle

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Christel Wildenburg
Tel. 041 04  691 - 804

Kontakt

Empfang 041 04 691 - 0
Kultur 041 04 691 - 809