Kulturveranstaltungen in der Augustinum Seniorenresidenz Hamburg

Highlights für Bewohner und Gäste

Als exklusives Seniorenheim in Hamburg bietet das Augustinum seinen Bewohnern auch ein eigenes hochwertiges Kulturprogramm. Von Konzerten und Gastspielen im eigenen Theater bis hin zu Kunstausstellungen und Vortragsreihen reichen die Veranstaltungen.

Kontakt zum Kulturreferat

Markus Assmann
Tel.: 040 / 391 94 - 300

Unser aktueller Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Hamburg

Deutsch-französisches Kulturfestival arabesques
„C'est l'extase…“ - Unser Ziel ist das Heute und das Morgen

Donnerstag, 21. Februar 2019

Ein Liederabend mit Linda Joan Berg & Zusanna Pawlaszek

© Dennis Stebner

Linda Joan Berg (Sopran) 

Zusanna Pawlaszek (Klavier)

1885 begibt sich der Komponist Claude Debussy aus seiner französischen Heimat nach Italien in die Villa de Medici zu einem 3jährigen Kompositionsaufenthalt, nachdem ihm der „Premier Grand Prix de Rome“ verliehen wurde. Noch unter dem Eindruck der schmerzhaften Trennung von Madame Vasnier entstehen die Ariettes oubliées, die den Kern dieses „europäischen“ Liederabends bilden. Inspiriert von den Gedichten Paul Verlaines, der Worte zu Tönen und Farben werden lässt, versucht Debussy die Grenze zwischen Musik und Dichtung aufzuheben. Ersehntes und Erlebtes werden eins: „Musik soll die geheimnisvolle Übereinstimmung aufnehmen, die zwischen Natur und Vorstellung herrscht“. Auch Frédéric Chopin, aus Polen nach Frankreich emigriert, schreibt seinen Kompositionen das Unaussprechliche ein: „Dem Klavier sage ich das, was ich so manches Mal Dir sagen würde“. Die Lieder des polnischen Komponist Karol Szymansowski setzen sich schöpferisch mit seinen Wurzeln auseinander und verweisen, beeinflusst von der französischen und russischen Moderne, zugleich auf ein Neues: „Unser Ziel ist nicht das Gestern, sondern das Heute und das Morgen.“

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Linda Joan Berg & Zusanna Pawlaszek

Die PEKING kommt zurück nach Hamburg

Donnerstag, 28. Februar 2019

Ein Vortrag von Joachim Kaiser, Vorstandsmitglied der Stiftung Hamburg Maritim

© Stiftung Hamburg Maritim

Die Rückholung der PEKING aus New York nach Deutschland war 2017 ein riesiges Medienereignis. In New York lag das Schiff 40 Jahre im South Street Seaport-Museum bis es 2016 von der Stiftung Hamburg Maritim erworben worden ist, um es in den Heimathafen Hamburg zurückzuholen. Das Schiff wurde 1911 in Hamburg bei Blohm & Voss für die Reederei F. Laeisz gebaut und gehört zur Flotte der berühmten „Flying P-Liner“. Vier davon existieren noch: PASSAT (Museumsschiff in Travemünde), POMMERN (Museumsschiff in Finnland) und die ehemalige PADUA (jetzt KRUZENSHTERN, ein russisches Segelschulschiff). Aktuell wird die PEKING auf der Peters Werft in Wewelsfleth restauriert und soll 2020 in Hamburg den endgültigen Liegeplatz erhalten und wird Teil des neuen Deutschen Hafenmuseums.

Joachim Kaiser berichtet in seinem einstündigen Vortrag über die Geschichte, Überführung, den jetzigen Stand der Arbeiten und die Zukunft der historischen Viermastbark PEKING. Dazu bringt er auch historische und aktuelle Bilder mit.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: Frei, um Spenden wird gebeten
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Joachim Kaiser, Stiftung Hamburg Maritim

Clara Schumann - eine Hommage zum 200.
Geburtstag

Donnerstag, 7. März 2019

Szenischer Monolog mit Angela W. Röders, musikalisch begleitet von Christine Söring

© Angela W. Röders

Clara Schumann war 76 als sie starb. Sie überlebte ihren Mann Robert um 40 Jahre. Kurz vor ihrem Tod hält sie Rückblick auf ihr Leben, ihre Karriere, auf ihre Liebe, die sie mit Robert bis zu seinem Tod verband. Angela W. Röders verkörpert die gealterte Clara, deren Leidenschaft für die Musik bis an ihr Lebensende ihr Kraft, Beglückung, wirtschaftliche Unabhängigkeit und Halt in der schweren Zeit der Krankheit und des Todes ihres geliebten Roberts geben.

 

Christine Söring begleitet den Nachmittag am Flügel mit Kompositionen von Clara und Robert Schumann.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Szenischer Monolog mit Musikbegleitung
Vortragender: Angela W. Röders & Christine Söring

Virtuose Klangkunst aus Russland

Dienstag, 12. März 2019

Konzert mit dem Ensemble Exprompt

© Exprompt

Olga Kleshchenko - Domra

Aleksei Kleshchenko - Balalaika

Nikolai Istomin - Bajan

Evgenii Tarasenko - Kontrabass-Balalaika

Die Mitglieder des 1995 gegründeten Quartetts - allesamt Absolventen des Petrosavodsker Konservatoriums - verstehen sich auf Wimpernschlag und bieten in ihren Konzerten eine erstaunliche Repertoirebandbreite, die weit über die große Tradition russischer Volksmusik hinausgeht. Die faszinierende Mischung von Musik unterschiedlichster Provenienz, gepaart mit der wunderbaren Fähigkeit der vier Akteure Gefühle wie Lebensfreude, Trauer, Liebe, Melancholie musikalisch auszudrücken und den Zuhörer daran teilhaben zu lassen, versprechen einen unvergesslichen Abend. Getragen von zauberhaften ensembleeigenen Bearbeitungen kommt Neo-Klassisches des russischen Komponisten Alfred Schnittke genauso zu Gehör, wie Tangos von Astor Piazzolla, Swing von Django Reinhardt oder Stücke von Mozart, Paganini, Rossini und Gawrilin. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine außergewöhnliche musikalische Reise.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Ensemble Exprompt

Cinema Augustinum
Maria by Callas

Donnerstag, 14. März 2019

Dokumentarfilm, Frankreich 2017, 113 Minuten

© 24-Bilder

Regie: Tom Volf

Maria Callas war eine der großen Opernsängerinnen und schillernde Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. In seiner Hommage zum 40. Todestag von Maria Callas lässt Regisseur Tom Volf die Lebensgeschichte ausschließlich durch ihre Worte selbst erzählen. Im Mittelpunkt steht ein bislang unveröffentlichtes TV-Interview, das Fernsehlegende David Frost mit ihr führte. Hinzu kommen private Videos, Aufzeichnungen ihrer Auftritte und Begegnungen mit Weggefährten sowie 10 komplett ausgesungene Arien und zahlreiche private Briefe. Entstanden ist das bewegende Portrait einer Frau, die schonungslos offenbart, was sie in ihrem Tiefsten bewegt, und welches Resümee sie aus den Ereignissen ihres Lebens zieht.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kinofilm

„America First“. Donald Trumps Angriff auf die Globalisierung. Neue Regeln für die Welt?

Dienstag, 26. März 2019

Bebilderter Vortrag von Dr. Uwe Christiansen, Journalist

Zwei Jahre nach dem Amtsantritt von Donald Trump zum 45. Präsidenten der USA im Januar 2017 hat sich  der Nebel um Inhalt und Bedeutung seines im Wahlkampf formulierten Kampfspruches „America First“ gelichtet: Amerika soll von belastenden  internationalen Verpflichtungen befreit werden, es will „Fair Trade“ anstelle von „Free Trade“ setzen, in der Weltarena soll statt des bisher geltenden regelgebundenen und an Ausgleich der Interessen orientierten Globalisierung das Recht des Stärkeren treten. Die Instrumente dazu heissen Drohung und Bluff, Straf- und Schutzzoll, Sanktionen, Handelskrieg.

Was sind die bisherigen Ergebnisse der handels- und aussenpolitischen Neujustierung der amerikanischen Administration? Welche Folgen für unsere vernetzte Welt sind bislang erkennbar? Wie lange wird Donald Trump den Weg der Nationalisierung weiter verfolgen? Wird die Globalisierung durch eine neue Weltordnung mit neuen Richtungsgebern abgelöst? Und wohin treibt Europa?

Dr. Uwe Christiansen ist freiberuflicher Politik-Dozent, lehrte langjährig an der Führungsakademie der Bundeswehr und war unter anderen Präsident der Akademie für Publizistik in Hamburg. Er berät Firmen und Wirtschaftverbände.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Uwe Christiansen

Länderreport
Die Ionischen Inseln

Donnerstag, 28. März 2019

Ein Reisebericht von Dr. Renate Scheiper, Reisejournalistin

© Dr. Renate Scheiper

Die Ionischen Inseln, benannt nach den sieben Hauptinseln sind eine Inselgruppe im Ionischen Meer, die sich vor der griechischen Westküste von Albanien im Norden bis zum Peloponnes im Süden erstreckt. Die nördlichen Inseln Korfu, Paxos, Lefkada, Ithaka, Kefalonia und Zakynthos bilden die heutige griechische Region Ionische Inseln. Kythira (nebst Andikythira) gehört zum Präfekturbezirk Piräus der Region Attika. Zu den Ionischen Inseln werden ferner einige küstennahe Inseln im Süden der Region Peloponnes gezählt. Dr. Renate Scheiper hat sich auf die Reise auf die Ionischen Inseln begeben und bringt beeindruckende Bilder von dort mit.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Renate Scheiper, Reisejournalistin

Barockmusik für Laute und Gitarre

Dienstag, 2. April 2019

Ein Konzert mit Christian Zimmermann, Freiburg

© Christian Zimmermann

Christian Zimmermann spielt seine Konzerte auf verschiedenen Bühnen weltweit, unter anderem auch bei internationalen Festivals in Japan. Als Solist wie auch im Ensemble ist er in zahlreichen Konzerten, Opern und Oratorien zu einem Interpretationsstil gelangt, der authentisches mit spontanem Musizieren vereint. Mit der Einbeziehung historischer Zupfinstrumente, der Barocklaute, der Knickhalslaute und der Barockgitarre, mit ihren jeweils spezifischen Klangwelten, hat Christian Zimmermann sein instrumentales Spektrum konsequent erweitert. Christian Zimmermann hat inzwischen zahlreiche Tonträger veröffentlicht, die dem Hörer die abwechslungsreichen Klangwelten der Laute näher bringen. Die Kompositionen die Sie auf diesem Konzert hören werden stammen aus einer Vielzahl europäischer Länder, wie Spanien, Portugal, Frankreich, Italien, Österreich und Deutschland.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Christian Zimmermann

Mythos Europa – die antiken Wurzeln

Donnerstag, 4. April 2019

Ein bebilderter Vortrag von Dr. Frank S. Becker, Berlin

© Dr. Frank S. Becker

Griechischer Geist und römische Organisation legten die Fundamente des heutigen Europas. Ausgehend von dem antiken Mythos spürt der Vortrag den geschichtlichen Wurzeln nach und beleuchtet die Rolle des Römischen Reiches, dessen weiträumige Eroberungen und einheitliche Zivilisation - im Zusammenspiel mit dem lateinisch geprägten Christentum -  die Voraussetzung für die Herausbildung eines europäischen Bewusstseins waren. Zuerst untersucht der Vortrag die für Roms Aufstieg maßgeblichen Randbedingungen, die Entwicklung der Provinzen, die zivilisatorischen Errungenschaften, die Reichskrise, die Faktoren die seinen Untergang bewirkten sowie dessen Folgen. Danach werden seine kulturelle, sprachliche und architektonische Hinterlassenschaft sowie sein politisches Nachleben beleuchtet.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Frank S. Becker

Cinema Augustinum
Johann Sebastian Bach - Johannespassion

Dienstag, 9. April 2019

Eine DVD-Produktion von BR und ARTE in Kooperation mit der Internationalen Orgelwoche – Musica Sacra Nürnberg. 115 Minuten

© Bayerischer Rundfunk

Regie: Elisabeth Malzer, Szene: Folkert Uhde. Besetzung: Chor des Bayerischen Rundfunks, Concerto Köln, Solisten: Christina Landshamer, Sopran, Anke Vondung, Alt, Tilman Lichdi, Tenor, Maximilian Schmitt (Evangelist), Tenor, Tareq Nazmi (Christus), Bass, Krešimir Stražanac (Arien), Bass, Leitung: Peter Dijkstra

Johann Sebastian Bachs Johannespassion schildert die Leidensgeschichte Christi auf dramatische Weise. Neben der Erzählung und Reflexion der biblischen Geschichte stehen aufwühlende Volkesszenen und die Verhandlungen zwischen Pilatus, Jesus und der aufgebrachten Menge  im Mittelpunkt der Passionskomposition. Damit rückt die menschliche Tragödie des Pilatus in den Vordergrund, der zwischen dem Gefangenen Jesus und dem tobenden Mob auf der Straße hin- und hergerissen wird und schließlich aus Angst vor dem wütenden Volk  gegen sein Gewissen entscheidet.

Die in der Nürnberger St. Lorenzkirche entstandene Konzertaufzeichnung vermittelt den geistlich-spirituellen Gehalt und die Theatralik der Johannespassion auf neue und fesselnde Weise. Der Chor des Bayerischen Rundfunks, Concerto Köln und hochkarätige Solisten bürgen für höchste musikalische Qualität.

Eine Produktion von BR und ARTE in Kooperation mit der Internationalen Orgelwoche – Musica Sacra Nürnberg.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Konzertfilm

Gemischtes Doppel - Neuheiten vom Büchermarkt im Frühjahr

Donnerstag, 11. April 2019

Annemarie Stoltenberg, NDR und Dr. Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg

© Dr. Rainer Moritz

Zweimal im Jahr wartet das „Gemischte Doppel“ mit Neuheiten vom Büchermarkt auf. Auch in diesem Frühjahr stellen Ihnen die beiden Literaturexperten mit viel Witz und Charme, in altbewährter Tradition, 10 neue Buchtitel in kurzweiligen Präsentationen vor. Titel, die Sie – in der Fülle der Neuerscheinungen - nicht übersehen sollten.

An einem Büchertisch können Sie in den vorgestellten Büchern blättern und diese auch erwerben.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Buchvorstellung
Vortragender: Annemarie Stoltenberg & Dr. Rainer Moritz

Die Konferenz der Tiere

Dienstag, 16. April 2019

Lesung mit Henning Westphal, Berlin

© Henning Westphal

Erich Kästners märchenhafte Tierparabel wurde eines seiner berühmtesten Bücher, mit dem leidenschaftlichen Appell für die Rechte der Kinder, gegen Krieg und Gewalt, gegen Dummheit und Ignoranz – für eine friedliche Welt. In seinem Buch strömen aus allen Himmelsrichtungen die Repräsentanten der verschiedenen Tiergattungen zusammen und beschließen, die Menschen um ihrer Kinder Willen zur Vernunft zu bringen. Im Jahr des Elefanten auf Schloss Friedenstein steht dabei natürlich der Elefant Oskar im Fokus der Veranstaltung. Aber auch die Giraffe Leopold oder der Löwe Alois spielen eine ebenso wichtige Rolle beim tierischen Treffen am Tschadsee.

Wie die Tiere es trotz heftiger Widerstände schaffen, die Menschen zur Unterzeichnung eines ewigen Friedenvertrags zu bewegen, wird Henning Westphal in seiner Lesung verdeutlichen, wenn er die geschriebenen Wörter in Klang umsetzt und Bilder in den Köpfen jedes Besuchers entstehen lässt. Westphal vermittelt die humorvolle, ironisch-sarkastische Art Kästners so greifbar, dass jeder Zuhörer zum direkten Konferenzteilnehmer wird.

Ort: Clubraum
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Henning Westphal

Gold von den Sternen - Thank you for the music

Donnerstag, 25. April 2019

Klassiker aus Musical, Operette und Oper mit dem Trio Viviparie

© Viviparie

Valerie Koning - Sopran

Marian Henze - Tenor

Nikolai Juretzka - Flügel

Mit mehr als zehn Bühnenprogrammen sind die jungen Musiker von Viviparie seit vielen Jahren deutschlandweit unterwegs und begeistern mit abwechslungsreichen Shows und wunderbaren Melodien ihr Publikum. Im Augustinum Hamburg erklingen Highlights aus Oper, Operette und Musicals. Klassiker des Musicals wie das "Phantom der Oper", "Elisabeth" oder "Starlight Express" oder die aktuellen Musicals wie „Abba“, „Der Glöckner von Notre Dame“ oder „Tanz der Vampire“ werden geboten. Ergänzt wird ihr Auftritt durch informative und kurzweilige Moderationen.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Revue
Vortragender: Trio Viviparie

Estland - Land und Leute an der Ostsee

Dienstag, 7. Mai 2019

Bebilderter Vortrag von Dr. Renate Kiesow

© Wikipedia

Von vielen Nachbarn im Lauf der Geschichte umworben und bedrängt, geht das Land, das nur knapp 1,4 Millionen Einwohner zählt, heute seinen eigenen Weg. Dr. Renate Kiesow nimmt Sie  mit zu Ordensburgen und alten Städten, zu deutsch-baltischen Gutshäusern, sowie Kunst und Natur in einem Land, das durch mitteleuropäische Kultur geprägt ist.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Renate Kiesow

Augustinum Hamburg

Google-Maps Profil
Neumühlen 37
22763 Hamburg

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartner

Interessentenberatung
Daniel Michelbach
Tel.: 0800 / 22 12345
(kostenfrei)

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 040 / 391 94 - 0
Kultur 040 / 391 94 - 300