Kulturveranstaltungen

Von Hochkultur bis Unterhaltung

Unser abwechslungsreiches Kulturprogramm genießt nicht nur bei unseren Bewohnern, sondern auch im gesamten Bonner Raum einen hohen Stellenwert.

Kontakt zum Kulturreferat

Eva Rommerskirchen
Tel.: 0228 / 556 - 414

Der aktuelle Veranstaltungskalender im Augustinum Bonn

Beethoven-Zyklus
Spurensuche

Freitag, 10. Januar 2020 - Mittwoch, 15. April 2020

Beethovens Wirkungsstätten in Wien und Umland mit Aussagen von Zeitzeugen

Vernissage der Ausstellung mit Fotografien von Dr. Giovanni Ausserhofer

Um dem Menschen Beethoven ein wenig näher zu kommen, ist es höchst lohnend und aufschlussreich, die Stätten aufzusuchen, die er in seinem unsteten Leben bewohnt hat. Noch heute haben sie einen Teil ihrer Authentizität bewahrt – und es kommt dem Besucher so vor, als sei der Komponist soeben noch hier gewesen. Der Historiker Dr. Giovanni Ausserhofer ist den Spuren gefolgt, die Beethoven in den fast 35 Jahren seines Lebens in Wien und Umland hinterlassen hat. Ergänzt und bereichert werden seine farbigen Fotografien durch Texte von Zeitzeugen, die Beethoven einst an diesen Orten begegnet sind und ihn unmittelbar erlebt haben. Durch ihre Aussagen entsteht ein facettenreiches Charakterbild von Ludwig van Beethoven, von seiner Menschlichkeit und seiner Genialität.

Ort: Galerie
Uhrzeit: 10:00 bis 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung zum Beethovenjahr

Reisen um die Welt
Wildes Namibia

Mittwoch, 22. Januar 2020

Ungezähmte Tierwelt – Ursprüngliche Landschaft – Unendliche Weite

Bernd Wasiolka lebt seit 18 Jahren im südöstlichen Afrika. Zunächst arbeitete er an seiner Doktorarbeit über Reptilien in der südlichen Kalahari und anschließend als Tierökologe in Südafrika, bevor er nach Namibia ging, um dort an Geparden und Leoparden zu forschen. In all diesen Jahren war die Tierfotografie ein wichtiger Bestandteil seines Lebens im afrikanischen Busch. Sein neuer Bildervortrag ist eine Hommage an die einzigartige und atemberaubende Natur Namibias, die mit spektakulären Landschaften und außergewöhnlicher Tierwelt aufwartet. Entstanden sind betörend schöne Fotografien, die daran gemahnen, die Einmaligkeit unseres Planeten zu bewahren.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Multivisionsshow
Vortragender: Dr. Bernd Wasiolka

Jazz Lounge
Trio Indigo feat. Mara Minjoli
Remembering Ray Charles

Freitag, 24. Januar 2020

Mara Minjoli, Gesang
Martin Scholz, Klavier
Michael Kehraus, Bass
André Spajic, Schlagzeug

Klangvielfalt, Eingängigkeit, Energie und Abwechslungsreichtum: Das sind die Eigenschaften der jungen, aufstrebenden und charismatischen Sängerin Mara Minjoli (Foto). Ihre Improvisationslust und ihr Scat-Gesang begeistern und bezeugen ein hohes Maß an Authentizität. Gemeinsam mit dem von André Spajic ins Leben gerufene „Trio Indigo“ ehrt sie einen der ganz Großen der Musikgeschichte: Ray Charles. Dessen legendäre Kompositionen dienen als Inspiration, werden jedoch mit neuen Arrangements und musikalischer Vielfalt neu interpretiert.

Die neue Veranstaltungsreihe „Jazz Lounge“ haben wir mit dem Verein Jazzin’Bonn ins Leben gerufen und freuen uns auf viele gemeinsame Konzerte.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 15 Euro (10 Euro Mitglieder/Bewohner)
Veranstaltungsart: Jazzkonzert

Gesprächskreis Musik
Fidelio

Dienstag, 28. Januar 2020

Beethovens einzige Oper

Paris 1860: Fidelio im Théâtre Lyrique

Beethoven, der sich den Idealen der Französischen Revolution verpflichtet fühlte, schrieb mit Fidelio eine politische Oper, in der der Sturm auf die Bastille musikalisch nachhallte: Obwohl ihre Handlung in ein Gefängnis führt, siegt Gerechtigkeit über Tyrannenwillkür. Die Arbeit an seiner einzigen Oper bedeutete für Beethoven eine Folge von Misserfolgen und Kompromissen. Erst nach ständigen Umarbeitungen wurde die endgültige Fassung 1814 uraufgeführt und eroberte die großen Bühnen im Sturm. Die Musikpädagogin Dr. Ulrike Schwanse wirft einen Blick auf die Entstehungsgeschichte und den anhaltenden Erfolg der „Freiheitsoper“.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 11:06
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag mit Musikbeispielen
Vortragender: Dr. Ulrike Schwanse

Theater im Augustinum
Das Kind von Noah

Mittwoch, 29. Januar 2020

Schauspiel nach dem Roman von Eric-Emmanuel Schmitt

Regie und Bearbeitung: Britta Shulamit Jakobi
Es spielen: Britta Shulamit Jakobi, Hanno Dinger und Marcel Eid
Musik: Giora Feidman

Joseph ist erst sieben Jahre alt, als er untertauchen muss. Im besetzten Belgien überlebt er mit gefälschten Papieren im Waisenhaus von Pater Bims. Seine Eltern sind ohne ihn geflohen und niemand weiß, ob er sie je wiedersehen wird. „Von jetzt an bist du ein Kind Noahs“, erklärt Pater Bims seinem Schützling und fordert ihn dazu auf, seinen jüdischen Glauben gegen alle Bedrohungen zu behaupten. Joseph hat viele Fragen: an die Religionen, an die Menschheit, an sich selbst. Im Gespräch mit dem Pater erforscht er den Sinn des Lebens und die Werte, für die er lernen und einstehen sollte.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro (6 Euro SchülerInnen)
Veranstaltungsart: Theateraufführung

total vokal
Crazy Little Swing

Freitag, 31. Januar 2020

Es singt der Jazzchor der Universität Bonn
Leitung: Jan-Hendrik Herrmann

Der Jazzchor der Bonner Universität gehört zu den Lieblingen unseres Publikums: Im vergangenen Jahr wurde er beim Deutschen Chorwettbewerb in der Kategorie „Populäre Chormusik – a cappella“ mit dem ersten Preis und einem Sonderpreis ausgezeichnet. Seit Jahren gastiert er regelmäßig zum Semesterabschluss im stets ausverkauften Theater. Und wieder bringt er sein neuestes Programm, ein Ohrenschmaus aus Jazz, Swing und Pop, garniert mit einer geballten Ladung Energie, zu Gehör.

Gästekarten können online reserviert werden unter jazzchor-bonn.de

Ort: Theater
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: frei - Spenden sind willkommen
Veranstaltungsart: Chorkonzert

Beethoven-Zyklus
„250 piano pieces for Beethoven“

Sonntag, 2. Februar 2020

Zeitgenössische Kompositionen, darunter eine Uraufführung
Susanne Kessel, Klavier und Moderation

Foto: David Kremser

Im Vorgriff auf das große Jubiläum hat die international renommierte Bonner Pianistin Susanne Kessel insgesamt 250 Komponisten in 47 Ländern dazu eingeladen, jeweils ein Klavierstück zu schreiben, das sich auf Beethovens Musik oder seine Person bezieht. 250 Stücke sollten am Ende zusammenkommen – und 250 Stücke sind es tatsächlich geworden. Susanne Kessel spielt eine Auswahl dieser Stücke sowie Werke Beethovens und seines Lehrers Christian Gottlob Neefe. Zu Gast sind die Komponisten Bernd Hänschke, Mark Hendriks, Markus W. Kropp, Katarzyna Kwiecień-Długosz und Gregor Schwellenbach sowie Prof. Dr. Christine Siegert vom Beethoven-Archiv Bonn.

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:50
Eintritt: 20 Euro, 5 Euro (SchülerInnen und Studierende)
Veranstaltungsart: Klavierabend

Beethoven-Zyklus
DenkMal nach über Beethoven

Dienstag, 4. Februar 2020

175 Jahre Beethoven Skulpturen in Bonn

By Fralac - Own work. Wikimedia

Das bekannteste Denkmal Beethovens, eines der Wahrzeichen von Bonn, steht auf dem Münsterplatz. Vor dieser Statue präsentierte im vergangenen Jahr der Konzeptkünstler Ottmar Hörl seine Installation „Unser Ludwig“ mit 700 Beethoven-Statuen. Und im Stadtgarten steht die monumentale Skulptur von Markus Lüpertz. Allein in Bonn gibt es elf Denkmäler, die an den großen Sohn der Stadt erinnern, zudem 13 Plastikern im Beethovenhaus, jedes Werk ein Ausdruck seiner Zeit. Der Autor und Stadtführer Winand Kerkhoff stellt sie Ihnen vor.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Winand Kerkhoff

Beginn der Reife
Wo die Kunst erfunden wurde

Freitag, 7. Februar 2020

Bilderreise zu den Eiszeit-Höhlen der Schwäbischen Alb

© Institut für Ur- und Frühgeschichte, Universität Tübingen

Im Juli 2017 wurden sechs Höhlen der Schwäbischen Alb zum „Weltkultur-Erbe“ erklärt. Die hier ausgegrabenen Tier- und Menschenfiguren, perfekt geschnitzt aus Knochen und Elfenbein, sind nämlich die ältesten bekannten Kunstwerke der Welt. Mit modernsten naturwissenschaftlichen Methoden wurde ihnen ein Alter von rund 40.000 Jahren nachgewiesen. Somit tauchen die kleinen Meisterwerke, wie dieses Mammut aus Mammutelfenbein, zeitgleich auf mit der Einwanderung des Homo sapiens von Afrika nach Europa. Der Kulturwissenschaftler Ekkehard Jürgens konnte als Hochschuldozent die Grabungs- und Forschungsarbeiten zur Eiszeitkunst verfolgen.

Am 10. März führt ein zweiter Vortrag zu den fantastischen Höhlenmalereien Südfrankreichs und Nordspaniens.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Ekkehard Jürgens M.A.

Cinema Augustinum
Downton Abbey - Der Film

Montag, 10. Februar 2020

Spielfilm, Großbritannien 2019
Regie: Michael Engler
In den Hauptrollen:
Michelle Dockery, Hugh Bonneville, Maggie Smith und Elizabeth McGovern

Foto: Universal Picture

Fans der erfolgreichen britischen Serie um eine Adelsfamilie und ihre Bediensteten können sich freuen – es gibt ein Wiedersehen mit Lord und Lady Grantham, die es geschafft haben, ihr nobles 100-Zimmer-Herrenhaus unbeschadet durch Krisenzeiten zu bringen. Nun steht große Aufregung bevor: Das englische Königspaar gedenkt, auf Downton Abbey Station zu machen! Während man sich in den oberen Gemächern der Herrschaften Gedanken über die angemessene Garderobe macht, sorgt sich das Personal in den Kellerräumen um die Politur von Silber und Kristall. Diese Party sollten Sie nicht verpassen!

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino DCP

Reisen um die Welt
Magische Orte

Mittwoch, 12. Februar 2020

Eine abenteuerliche Reise zu den mystischen Stätten

Mönchsinsel Skellig Michael

Seit Jahrtausenden faszinieren uns geheimnisumwitterte Orte wie Stonehenge, Mont Saint-Michel, Meteora oder Carnac. Hier versammelten sich die Menschen, zelebrierten Rituale, suchten Kontakt zu den Göttern und vermaßen den Lauf der Gestirne. Die Suche nach den Geheimnissen dieser Plätze führte den Reisejournalisten Hartmut Krinitz nicht nur zu weltbekannten Monumenten, sondern auf abenteuerlichen Wegen auch zu „vergessenen“ Stätten kreuz und quer durch Europa. Er besuchte Steinkreise, Höhlen, Klöster und Burgen mit uralten Versammlungsplätzen und mystische Gipfel.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Live-Multivision
Vortragender: Hartmut Krinitz
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Killesberg

Augustinum Bonn

Google-Maps Profil
Römerstraße 118
53117 Bonn

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Claudia Decker
Tel. 02 28 / 556 - 410

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 28 / 556 - 1
Beratung 02 28 / 556 - 410
Kultur 02 28 / 556 - 414