Kulturveranstaltungen

Konzerte, Vorträge und Ausstellungen

Mit seinem hochkarätigen Kulturprogramm unterscheidet sich das Augustinum von jedem anderen Seniorenheim. Das Augustinum Stuttgart-Killesberg liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Akademie der Bildenden Künste und zur Weissenhofsiedlung und ist auch hinsichtlich seiner Architektur an den Stil des Bauhaus angelehnt. Die Veranstaltungen im Augustinum verstehen sich als Angebot nicht nur für die Bewohner des Hauses, sondern sind auch für alle Interessierten des Stadtteils und der Region offen. Gerne erhalten Interessenten das monatliche Veranstaltungsprogramm kostenlos und unverbindlich zugesandt.

Kontakt zum Kulturreferat

Charlotte Löffler
Telefon 07 11 / 585 31 - 940

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Stuttgart-Killesberg

 
Aufbruch Flora

Dienstag, 7. März 2017

Vortrag zur gleichnamigen Ausstellung in der Staatsgalerie von Kuratorin Dr. Neela Struck

Vincent van Gogh: Le semeur (Der Sämann), 1888, Hahnloser/Jaeggli Stiftung, Winterthur, Foto: Reto Pedrini, Zürich

In der Überzeugung, dass man am Puls der Zeit leben müsse, trug das Schweizer Ehepaar Arthur und Hedy Hahnloser-Bühler zwischen 1906 und 1936 eine umfangreiche Sammlung postimpressionistischer Kunst zusammen. Nach den ersten Ankäufen Schweizer Kunst wandten sie ihren Blick gen Paris und erwarben bedeutende Werkgruppen der Nabis-Künstler Félix Vallotton, Pierre Bonnard und Édouard Vuillard. Später fanden auch die großen Vorreiter der künstlerischen Moderne – van Gogh, Cézanne, Manet und Renoir – Eingang in ihre Kollektion. Die Ausstellung “Aufbruch Flora” zeigt die Ergebnisse dieser einzigartigen Sammelleidenschaft. Sie gewährt überdies Einblick in das Leben mit der Kunst, das die Hahnlosers in ihrer Villa Flora in Winterthur im regen Austausch mit ihren Künstlerfreunden führten und das Engagement, das von hier aus auch auf die öffentlichen Institutionen ausstrahlte.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart:

Bebilderter Vortrag

Vortragender: Dr. Neela Struck

Cuba libre!
Cuba: Rhythmus, Rum & Revolution

Donnerstag, 9. März 2017

Live-Fotoeportage von Pascal Violo

© Pascal Violo

Nach intensivem Eintauchen in das kontrastreiche Leben Cubas berichtet Pascal Violo von schneeweißen Palmenstränden und üppigen Regenwäldern, von knarrenden Oldtimern und handgedrehten Zigarren, von wilden Voodoo Rhythmen und verführerischen Salsa Klängen. Im Vordergrund seiner Erzählungen steht jedoch immer die Begegnung mit den Menschen. In den Straßen Havannas mit ihrem langsam zerfallenden Charme, begegnet er Santeria Priestern und Schachmeistern, in der traumhaft anmutenden Naturlandschaft um Vi√±ales sind es Begegnungen mit Tabakbauern und  Künstlern, die ihm das Land näher bringen. Und doch gibt es in Cuba auch eine andere Seite: Dort, wo das touristische Bild der ewig fröhlichen Cubaner zu bröckeln beginnt. Wo politische Ohnmacht und starre gesellschaftliche Normen den Menschen jegliche Zukunftsperspektiven zu rauben drohen. Doch gerade aus diesem Seiltanz zwischen karibischer Lebensfreude und dem täglichen Existenzkampf ist eine Gesellschaft entstanden, wie sie frecher, lebhafter und widersprüchlicher kaum sein könnte.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart:

Reisevortrag

Vortragender: Pascal Violo

Cuba libre!
Buena Vista Social Club

Mittwoch, 15. März 2017

Dokumentarfilm, Cuba 1998 (Dauer ca. 100 Minuten)

© Neue Visionen Filmverleih


Momentaufnahmen im März 1998 aus Havanna: Wim Wenders und sein Team begleiten die Mitglieder des Buena Vista Social Club, legendäre Soneros der 30er, 40er und 50er Jahre, durch die Straßen Havannas und fangen die prickelnde Atmosphäre der Stadt ein, die die Rhythmen der kubanischen Son-Musik hervorbringt. Sie beobachten die Musiker im Studio bei Aufnahmen zum Soloalbum von Ibrahim Ferrer, folgen ihnen in ihren Wohnungen und lassen sich durch die Stadt an deren besondere Lieblingsplätze führen. Eine mitreißende Dokumentation, die einen wahren Cuba-Hype auslöste.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart:

Kino: DVD auf Großbildleinwand

Vortragender:

Galerie Augustinum
Radici: Farbräume und Figurationen

Freitag, 17. März 2017

Vernissage der Ausstellung von Nicola Silvano

© Nicola Silvano



Die Malerei von Nicola Silvano fokussiert die eigene Position zwischen Abstraktion und Figuration. Mittels Farbe, Zeichen und Strukturen versucht der Künstler eigenständige, intensive und kraftvolle Bildräume zu schaffen. Seine Bilder sind durch archaische Zeichenelemente und Figurationen gekennzeichnet. Für seine Bilder verwendet Nicola Silvano meistens Acrylfarben und Pigmente, darüber hinaus arbeitet er teilweise auch mit Additivstoffen und Ölpastellen. Seine Inspiration bezieht der Künstler aus der Beschäftigung mit antiken Kulturen und ihrer faszienierenden Formenvielfalt. Mit seiner Malerei kann Silvano Aspekte des Lebens ausdrücken, die er nicht in Worte fassen kann. Zur Vernissage mit Einführung und Sektempfang sind Sie herzlich eingeladen!

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart:

Vernissage

Vortragender:

Cuba libre!
Tres Lindas Cubanas

Dienstag, 21. März 2017

Konzert des Ensemble Tre Colori

© Ensemble Tre Colori

Arlette Probst, Fagott


Carelys Carreras Camporredondo, Klarinette


Elisabeth Wieland, Oboe


Überschäumende Wellen karibischer Ausgelassenheit, flirrende Hitze, die zur Gelassenheit drängt, mitreißende Rhythmen und wärmende Melodien, all das klingt aus der Musik Kubas, die Sie an diesem Abend hören, erleben und spüren werden. Auf Einladung des Lyceum Mozartiano de La Habana gab das Stuttgarter Ensemble Tre Colori im März 2016 während des Festivals "Fiesta de los Clarinetes" in Havanna verschiedene Konzerte und unterrichtete kubanische Schüler und Studenten bei Meisterkursen. In musikalischer Weise erzählen die drei jungen Musikerinnen von den Erlebnissen und Eindrücken dieser Reise. Das Programm, das neben kubanischer Musik auch Bearbeitungen bekannter Opernarien und legendärer Popsongs beinhaltet, repräsentiert die unterschiedlichen kulturellen Einflüsse und die wechselvolle Geschichte Kubas. Der titelgebende Danzon "Tres Lindas Cubanas" wurde von der jungen kubanischen Komponistin und Violonistin Jeny Pena für das Ensemble arrangiert.


 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart:

Konzert

Vortragender: Ensemble Tre Colori

Cuba libre!
Salsa Cubano

Donnerstag, 23. März 2017

Ein Nachmittag mit der Tanzschule Clavisol, Stuttgart



An diesem Nachmittag ist die Tanzschule Clavisol aus Stuttgart bei uns zu Gast mit 100 % Cuba-Feeling im Gepäck. Die Kubanerin Judith Benitez Almenares und Ihr Tanzpartner stellen Ihnen den Salsa Cubano vor. Nach einer kleinen Einführung in die Geschichte des Tanzes und einer Tanzvorführung haben Sie selbst die Möglichkeit die Grundschritte des Salsa unter fachkundiger Anleitung zu lernen. Lassen Sie sich von der karibischen Musik und dem Rythmus mitreißen!


 Um den Nachmittag besser planen zu können bitten wir um Anmeldung unter 0711/ 58 531-940. Ein(e) Tanzpartner(in) ist nicht von Nöten!

Ort: Theater
Uhrzeit: 15:00
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart:

Tanzworkshop

Vortragender: Judith Benitez Almenares

 
Swing und Jazz vom Feinsten

Sonntag, 26. März 2017

Konzert der BigBand der Uni Hohenheim

Foto: Dominik Reinelt

Wenn die Bigband der Universität Hohenheim auf der Bühne steht, dann wird für die Musik gelebt und die Leidenschaft überträgt sich spielend auf die Zuhörer. Die knapp 20 jungen Künstler aus Stuttgart und Umgebung brennen leidenschaftlich für Swing-, Soul- und Funkmusik, angetrieben von ihrem Dirigenten Christian Ruetz. Das ausverkaufte Premierenkonzert der Bigband zusammen mit dem Landepolizeiorchester Baden-Württemberg fand im vergangenen November zu Gunsten der DKMS statt und alle Beteiligten waren überwältigt. Die Musiker wollen nun an dem Erfolg anknüpfen und mit einem abwechslungsreichen Programm und vielen bekannten Titeln die Besucher im Augustinum begeistern. Mit dabei sind die herausragende Sängerin der Bigband, Sandra Köhli, und der Moderator Timo Schempp, der humorvoll durch das Programm führen wird. Freuen Sie sich auf diesen kurzweiligen Abend mit Bigband Musik vom Feinsten!


 


Weitere Informationen finden Sie unter: www.bigband-uh.de


 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.
Veranstaltungsart:

Konzert

Vortragender: BigBand der Uni Hohenheim

Zündstoff: große Ideen
Die Mutter aller Innovationen

Freitag, 31. März 2017

Eine verblüffend erhellende Kulturgeschichte

 

Beamer-Show von und mit dem Fotografen Thomas Herbrich


Eine Frage: Welche Idee hat die Entwicklung unserer Kultur so beeinflusst wie keine andere? Ein paar Tipps geben wir Ihnen: Es handelt sich um einen Gegenstand, der zu Recht die Mutter aller Innovationen genannt werden kann. Er kostet nur wenige Cents und jeder hat ihn – wahrscheinlich sogar mehrfach – zuhause. Unsere gesamte (Schrift-)Kultur beruht auf ihm, er hat allen Erfindungen den Weg geebnet und den Alltag über viele Jahrhunderte geprägt. Ohne ihn gäbe es keine Tapeten, Gardinen oder Teppiche. Er ist nicht nur wichtig für die NASA, auch zum Flirten lässt er sich effektiv einsetzen. Sind Sie jetzt neugierig geworden?


Thomas Herbrich hat für seine unterhaltsame und spektakuläre Show nahezu vier Jahre lang recherchiert. Er ist ein weltweit angesehener Fotograf, bekannt für sensationelle Bildbearbeitungen und Special Effects, auch für Hollywood-Blockbuster. Seit Jahren steht er mit Vorträgen über seine Fotografie und über kulturhistorische Themen auf der Bühne, die Jung und Alt faszinieren. Lassen Sie sich überraschen!

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart:

Beamer-Show

Vortragender: Thomas Herbrich

Käpsele
Carl Laemmle: Ein jüdischer Schwabe erfindet Hollywood

Donnerstag, 6. April 2017

Vortrag zur Ausstellung im Haus der Geschichte Baden-Württemberg von Dr. Rainer Schimpf

Carl Laemmle 1934 (Foto: Haus der Geschichte Baden-Württemberg)



Ein Leben wie im Film: Als 17-Jähriger verlässt Carl Laemmle 1884 seine Familie in Laupheim und wandert in die USA aus, knapp 30 Jahre später gehört er zu den Mitbegründern der Filmindustrie in Hollywood. Sein beispielloser Aufstieg vom Laufburschen zu einem der erfolgreichsten Filmproduzenten („Im Westen nichts Neues“, „Dracula“, „Frankenstein“) war der Realität gewordene amerikanische Traum. Aber auch jenseits von Hollywood leistete Laemmle Großes. Hellsichtig erkannte er Anfang der 1930er Jahre die tödliche Gefahr für Juden in Deutschland. Dank seiner Hilfe konnten mehrere hundert Menschen noch rechtzeitig auswandern.


Der Historiker Dr. Rainer Schimpf ist einer der beiden Kuratoren der Ausstellung „Carl Laemmle presents“, die noch bis zum 30. Juli 2017 im Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart zu sehen ist, und stellt Ihnen in seinem bebilderten Vortrag den Filmpionier Carl Laemmle vor.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart:

Bildervortrag

Vortragender: Dr. Rainer Schimpf

Käpsele
Große Ideen – kleine Flops: Geistesblitze von A bis Z

Donnerstag, 20. April 2017

Dokumentarfilm von Andreas Kölmel und Jürgen Vogt

Das Phosphorstreichholz – eine von vielen zündenden Ideen aus dem Südwesten Bild: Pixabay



Vom Buchdruck bis zum Faltauto, vom Sauerkraut bis zum Esbitkocher, vom Schwimmanzug für die Weltelite bis zum Spätzleeis - der Südwesten ist seit über 500 Jahren führend in Sachen Erfindungen, die die Welt veränderten. Gutenberg, Daimler, Benz und Albert Einstein sind weltbekannt. Weniger bekannt sind der Erfinder der Fliegenklatsche, des Styropors, der Matrosenanzüge oder des Sauerkrauts in der Dose. Die Liste der erfolgreichen Geistesblitze ist lang. Aber es gab auch Erfinder, die grandios scheiterten. Die Dokumentation „Große Ideen – kleine Flops: Geistesblitze von A bis Z“ zeigt Nützliches und Skurriles, Bahnbrechendes und zukunftsweisende Flops aus der Schatzkiste südwestdeutschen Erfinderreichtums. Experten und Nachfahren erzählen erstaunliche Geschichten, und so manche Erfindung ist zum ersten Mal in Funktion zu sehen, wenn Enkel die Tür zu ihren Archiven öffnen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart:

Kino

Vortragender:

 
Klingende Bilder aus Ost und West

Donnerstag, 4. Mai 2017

Konzert mit dem Stuttgarter Kammerorchester

© Jona Laffin

Bodgan Bo≈æoviƒá, Leitung 


Nikolaus von Bülow, Violoncello


 


Mit Werken von G.P. Telemann, J. Haydn und M. Ravel unternimmt das Stuttgarter Kammerorchester einen Streifzug durch verschiedene Kulturen und Länder. Telemanns Suite in B-Dur “Les Nations” führt die Zuhörer durch die Schweiz und Portugal bis nach Moskau. Romantische Klänge schlägt dagegen Maurice Ravel mit seinem Streichquartett F-Dur op. 35 an, das durch baskische Rhythmen einen ganz besonderen Charme versprüht. Im Zentrum des Abends steht Haydns Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur Hob. VIIb:1, bei dem Nikolaus von Bülow den Solopart übernehmen wird.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 25 Euro, 10 Euro ermäßigt (Schüler / Studenten)
Veranstaltungsart:

Konzert

Vortragender: Stuttgarter Kammerorchester

Käpsele
Künstlerin, Rebellin, Pionierin

Dienstag, 23. Mai 2017

Autorenlesung mit Adrienne Braun

© Südverlag



Adrienne Braun liest an diesem Abend aus ihrem Buch „Künstlerin, Rebellin, Pionierin – 20 außergewöhnliche Frauen aus Baden-Württemberg“: Sie durften nicht – und taten es doch. Es war unschicklich, aber sie scherten sich nicht darum. Selbst wenn anderes für sie vorgesehen war, gab es zu allen Zeiten Frauen, die stur, clever oder leidenschaftlich genug waren, auszuscheren und Außergewöhnliches zu leisten. Auch im Süden Deutschlands, zwischen Mannheim und Konstanz, Freiburg und Ulm lebten in den vergangenen Jahrhunderten Frauen, die Geschichte schrieben. Die Stuttgarter Kulturjournalistin und Autorin Adrienne Braun lässt in kurzweiligen wie authentischen Porträts besondere Frauen wieder lebendig werden. Frauen, die malten, schrieben, sangen oder sportliche Höchstleistung vollbrachten, die gute Geschäfte machten oder Leben retteten - und die noch heute faszinieren.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart:

Autorenlesung

Vortragender: Adrienne Braun

Käpsele
Gottlieb Daimler und Carl Benz: Visionäre und Startup-Gründer aus Württemberg und Baden

Mittwoch, 12. Juli 2017

Vortrag von Gerhard Heidbrink, Archive der Daimler AG

© Daimler AG, Mercedes-Benz Classic Archive



Vor mehr als 130 Jahren legten ein Württemberger und ein Badener den Grundstein der individuellen Motorisierung: Gottlieb Daimler und Carl Benz erfanden 1886 unabhängig voneinander das Automobil und gründeten Unternehmen, die bis heute die Automobilentwicklung dominieren. Beide Persönlichkeiten, die als Charaktere nicht unterschiedlicher hätten sein können, führten ihre Startup-Unternehmen aus bescheidenen Anfängen zum Welterfolg.


Wer waren diese beiden Erfinder? Worin bestanden ihre Visionen? Was befähigte sie zu ihren Pionierleistungen? Wer hat sie unterstützt, wer machte ihnen das Leben schwer? Wie fanden sie zueinander? Was wurde aus ihren Unternehmen?


Die Antworten auf diese Fragen erfahren Sie in einem Vortrag mit Informationen, Bildern und Filmmaterial aus erster Hand, aus den Archiven der Daimler AG in Fellbach. Im Vordergrund der Präsentation stehen die beiden Menschen, die mit ihren zukunftsweisenden Erfindungen einen wichtigen Beitrag zu Mobilität und Wohlstand nicht nur in Baden-Württemberg geleistet haben.


 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart:

Bildervortrag

Vortragender: Gerhard Heidbrink

Käpsele
“Ein Bauch spaziert durch Paris”

Sonntag, 17. September 2017

Musikalische Lesung mit Vincent Klink

 

Vincent Klink, Lesung und Bassflügelhorn


Eberhard Budziat, Posaune


Boris Kischkat, Gitarre


 Vincent Klink liest aus seinem Buch "Ein Bauch spaziert durch Paris". Darin geht er auf kulinarische Entdeckungsreise und durchstreift die Welthauptstadt des guten Essens und der Kunst. In charmantem Plauderton, den seine Leser so lieben, flaniert Klink durch Gegenwart und Vergangenheit, sucht nach Spuren von Malern, Dichtern, dem Savoir-Vivre und der Grande Cuisine. Ergänzend wird zum Bassflügelhorn gegriffen und mit den Musikern Eberhard Budziat an der Posaune und Boris Kischkat an der Gitarre, Jazz vom Feinsten präsentiert. Insbesondere widmen sich die Musiker der Faszination der französischen Chansons.


Der Sternekoch Vincent Klink , aufgewachsen in Schwäbisch Gmünd, betreibt in Stuttgart das Restaurant “Wilandshöhe” Einem größeren Publikum wurde er bekannt durch die Fernsehsendungen "ARD Buffet" und "Kochkunst". Außerdem ist er Herausgeber, Verleger und Autor kulinarischer Literatur sowie Jazzmusiker. Ein echtes Käpsele eben!

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart:

Konzertlesung

Vortragender: Vincent Klink, Eberhard Budziat, Boris Kischkat

Käpsele
Margarete Steiff, schwäbische Spielwarenfabrikantin

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Szenischer Abend mit Schauspielerin Jutta Menzel

© Steiff GmbH



Ihr Leben scheint vorgezeichnet: Gehunfähig, an den Rollstuhl gefesselt, beständig angewiesen auf die Hilfe anderer, bleibt nur eine Existenz im Winkel. Doch das 1947 geborene Gretle Steiff aus Giengen an der Brenz wird sich erfolgreich behaupten gegen alle Behinderungen, die eigenen des Körpers und die der Umwelt! Mit Lebensfreude, Ideenreichtum, Durchsetzungsvermögen und Willensstärke erobert sie sich ihren Platz in der Gesellschaft und führt schon eine eigenständige Existenz, als ein kleiner, von ihr aus Wollfilz genäht und weich ausgestopfter Elefant ungeahnte Dimensionen in ihr Leben bringt. Die daraufhin von ihr gegründete „Schwäbische Spielwarenfabrik“ wird Margarete Steiff zu einem florierenden Familienunternehmen entwickeln, das mit Steifftier und Teddy bis heute Weltbedeutung hat. In einer von Männern dominierten Wirtschaft schreibt sie mit Erfindergeist, unternehmerischem Weitblick und Qualitätsbewusstsein schwäbische Erfolgsgeschichte.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart:

Szenischer Abend

Vortragender: Jutta Menzel

Käpsele
Chormusik der Jahrhunderte. A-cappella für Jung und Alt

Mittwoch, 15. November 2017

Konzert der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben



Leitung: Rainer Johannes Homburg


Als einer der ältesten Knabenchöre im Südwesten Deutschland leisten die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben mit ihren gut 200 Mitgliedern seit vielen Generationen wertvolle Arbeit im Bereich der musikalischen Jugendbildung und Förderung. Seit der Gründung im Jahr 1900 werden Jungen und junge Männer im Alter von fünf bis fünfundzwanzig Jahren unter den Aspekten „Begabung – Förderung – Herausforderung – Können – Gemeinschaft“ auf hohem Niveau ausgebildet. Hymnus ist fester Bestandteil des Kirchen- und Musiklebens der Stadt Stuttgart. Mit jährlich rund 50 Auftritten bei Konzerten und Gottesdiensten in und um Stuttgart, regelmäßigen Konzertreisen im In- und Ausland sowie CD- und Rundfunkeinspielungen erreicht Hymnus mit dem einzigartigen Klang eines Knabenchores zahlreiche Zuhörer in Nah und Fern. Beim diesjährigen A-cappella-Konzert im Augustinum spannt der Chor einen weiten Bogen in der Musikgeschichte und präsentiert weltliche und geistliche Werke von Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn-Bartholdy bis hin zu Kompositionen der Gegenwart.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.
Veranstaltungsart:

Konzert

Vortragender: Hymnus-Chorknaben
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Killesberg