Kulturveranstaltungen

Konzerte, Vorträge und Ausstellungen

Mit seinem hochkarätigen Kulturprogramm unterscheidet sich das Augustinum von jedem anderen Seniorenheim. Das Augustinum Stuttgart-Killesberg liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Akademie der Bildenden Künste und zur Weissenhofsiedlung und ist auch hinsichtlich seiner Architektur an den Stil des Bauhaus angelehnt. Die Veranstaltungen im Augustinum verstehen sich als Angebot nicht nur für die Bewohner des Hauses, sondern sind auch für alle Interessierten des Stadtteils und der Region offen. Gerne erhalten Interessenten das monatliche Veranstaltungsprogramm kostenlos und unverbindlich zugesandt.

Kontakt zum Kulturreferat

Charlotte Löffler
Telefon 07 11 / 585 31 - 940

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Stuttgart-Killesberg

 
Johannes Hus: Prediger und Ketzer

Dienstag, 2. Juni 2015

Vortrag von Prof. Dr. Peter Hilsch

 

Wer war Johannes Hus wirklich? Am 6. Juli 1415, vor knapp 600 Jahren, wurde der böhmische Kirchenreformer auf dem Konstanzer Konzil als Ketzer verurteilt und mit dem Feuertod bestraft. In diesem Vortrag soll sein Leben, sein Werdegang und sein Weg nach Konstanz vorgestellt werden. Auch die Bedeutung seiner Person und des ganz unterschiedlichen Husbildes in der Geschichte – unter anderem als Vorläufer Luthers oder heiliger Märtyrer  – wird angesprochen.  Dabei wird eines deutlich: Auch wenn der "Prediger Gottes" seine Kritik an der mittelalterlichen Kirche mit dem Tod auf dem Scheiterhaufen bezahlen musste, seine Gedanken hatte man damit nicht ausgelöscht. Prof. Dr. Peter Hilsch ist als Historiker an der Universität Tübingen tätig und hat die erste moderne deutschsprachige Hus-Biographie verfasst.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Peter Hilsch

 
"Natur und Kunst, sie scheinen sich zu fliehen..."

Mittwoch, 10. Juni 2015

Treffendes und Trennendes in einer Lesung von Thomas Kuphal

 

Die Lesung beginnt mit dem gleichnamigen Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe und der Erläuterung dazu. Anschließend wird ein Ausschnitt aus Goethes Kunstphilosophie zum Thema vorgestellt. Auf  den Streifzügen durch Natur und Kunst gelangen wir dann zu Rainer Maria Rilke, zum Beispiel zu seiner Darstellung verschiedener Tiere im Jardin de Plantes in Paris, darunter „Die Flamingos“ und „Der Panther“ und das Dinggedicht. Weiter geht es in die komischen Gefilde beider Bereiche in moderner anmutenden Gewändern: Wie treffen auf Wilhelm Busch, Heinz Erhardt und wieder - ja, auch in der Komik: Auf Goethe, auf verblüffend aktuelle Fragen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Thomas Kuphal

Cinema Augustinum
Rheingold - Gesichter eines Flusses

Dienstag, 16. Juni 2015

Dokumentation, Deutschland 2014

 

Regie: Peter Bardehle, Lena Leonhardt

Sprecher: Anne Moll, Ben Beckers

Der Rhein ist das Zentrum der europäischen Seele, der größte und bedeutendste Strom des Kontinents. Über Jahrtausende hinweg formte er auf seinem Weg von den Hochalpen zur Nordsee einzigartige Kulturlandschaften, in denen Völker und Natur sich wechselseitig prägten. Auf seinem Weg vom Gotthardmassiv ans Meer verbindet er sechs Länder miteinander. „Rheingold - Gesichter eines Flusses“ folgt dem Lauf des Flusses ausschließlich aus der Vogelperspektive und präsentiert ein faszinierendes Panorama aus der Mitte Europas, das auf der Kinoleinwand seine volle Kraft entwickelt. Von oben ist unsere Heimat nicht mehr dieselbe: Glitzernde Rheinauen erinnern an die Karibik, die Wiesen in den Schwemmgebieten sehen aus wie die Serengeti. Begleitet von der Stimme des Schauspielers Ben Becker und musikalischen Motiven Richard Wagners eröffnen sich ganz unerwartete Facetten des Rheins.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender:  

 
A Tribute to George Shearing

Samstag, 20. Juni 2015

Konzert des Harald Schwer Quintett

 

Wir laden ein zu einem Konzert in Erinnerung an den britisch-amerikanischen Jazz-Pianisten George Shearing. Shearing schuf in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts einen speziellen Sound, der aus dem Unisono-Spiel von Vibraphon, Gitarre und Klavier sein besonderes Gepräge erhielt und die Bigband-Musik der Swing-Ära in eine kleinere Besetzung zu transponieren suchte. Das hochkarätig besetzte Quintett des Stuttgarter Pianisten Harald Schwer lässt den typischen „Shearing-Sound“ aufleben und unterstreicht den zeitlosen Reiz dieses Klangs mit bekannten Jazz-Stücken aus dem Great American Songbook. Neben Schwer spielen der süddeutsche Altmeister des Vibraphons Dizzy Krisch, Gitarrist Karl Koller, Wolfgang Mörike am Bass und Antonio Petrocca am Schlagzeug. „Unisono-Spiel wie aus einem Guss“, schreibt die Stuttgarter Zeitung über ein Konzert des Quintetts. „Der Mainstream-Jazz des Harald Schwer-Quintetts swingt durchweg aprilfrisch und macht Lust auf mehr. Altmeister Shearing hätte seine Freunde gehabt...“.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Harald Schwer Quintett

 
Sankt Peter und der Vatikan

Mittwoch, 24. Juni 2015

Bebilderter Vortrag von Hanna Hilker

 

Hanna Hilker nimmt Sie mit auf eine Reise durch 2.000 Jahre Geschichte. Sie berichtet von dem Bau der Basilika Neu-St. Peter (auch als Petersdom bekannt) und ihres Vorgängers Alt-St. Peter sowie der Sixtinischen Kapelle. Außerdem zeigt sie auch die blühenden Gärten das Vatikan, die als Oasen des Friedens und der Stille gelten. Die Referentin und Fotografin Hanna Hilker hat sich durch autodidaktische Studien und Reisen in die Ewige Stadt die Kenntnisse aller Epochen Roms erworben.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Hanna Hilker

 
Mathematik macht glücklich

Freitag, 26. Juni 2015

Vortrag von Prof. Dr. Christian Hesse, Universität Suttgart

 © Ivo Kljuce

Wie die Liebe, die Musik und die Literatur hat auch die Mathematik die Fähigkeit, Menschen glücklich zu machen. Und die Mathematik hat mit allen Aspekten des Lebens zu tun. Das sind kühne Behauptungen angesichts der Erfahrungen vieler Menschen mit ihrer Schulmathematik. Dafür, dass sie dennoch stimmen, soll in diesem Vortrag der Beweis angetreten werden, mit ausgewählten Schönheiten mathematischen Denkens: Wie ordnen Pflanzen ihre Blätter am Stängel an? Warum hat Homer die Odyssee nicht geschrieben? Ist Zufall wirklich unser Leben? Das sind nur drei der im Vortrag angesprochenen Fragen, die mit Mathematik beantwortet werden können. Besondere mathematische Kenntnisse sind zum Verständnis nicht erforderlich – ein Vortrag der Spaß und Wissenschaft verbindet.  Mit Büchern wie „Warum Mathematik glücklich macht“ oder „Expeditionen in die Schachwelt“ wurde Christian Hesse auch außerhalb der mathematischen Fachwelt bekannt. Seine wissenschaftliche Karriere führte ihn zunächst an verschiedene Hochschulen in den USA, bevor er 1991 Professor für Mathematische Stochastik an der Universität Stuttgart wurde.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Christian Hesse

 
Give Peace a chance!

Montag, 6. Juli 2015

Chorkonzert von „Sixties in Motion“ aus Stuttgart-Feuerbach

 

Der Chor "Sixties in Motion" hat sich mit Leib und Seele der Musik der Sechziger Jahre verschrieben. Songs der Beatles und anderer Bands werden gesungen, aber auch Filmmusik, Musical und der eine oder andere deutsche Schlager aus den Sixties kommen zum Vortrag. Chorleiterin Susanne Schempp hat alle Songs arrangiert, Percussionist Harald Mall begleitet kongenial, und es gibt auch immer was zu schauen, von Originalklamotten bis zu den lustigen Choreografien.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei. Um Spenden für den Chor wird gebeten.
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Sixties Chor

Galerie Augustinum
Prinzessinnen und Heilige

Freitag, 10. Juli 2015

Vernissage mit einer Einführung von Prof. Dr. Nils Büttner und einer Märchenlesung von Ute Wimpff

Foto: David Späth

In ihrer Kindheit malten Justyna Koeke und ihre Schwestern mit Vorliebe ihre damaligen Heldinnen: Prinzessinnen und Heilige. Aus Vorlage dieser Kinderzeichnungen entwickelte die Künstlerin eine Kollektion aus 16 dreidimensionalen, bunten Kleiderskulpturen. Bewohnerinnen des Augustinum erweckten die Kostüme zum Leben und wurden zu Protagonistinnen der kindlichen Fantasiewelten.  Die Ergebnisse des Fotoshootings mit dem Stuttgarter Fotografen David Späth sind nun in einer Ausstellung zu sehen. Zur Vernissage mit Sektempfang sind Sie herzlich eingeladen. Nach einer Einführung von Prof. Dr. Nils Büttner von der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, wird Ute Wimpff, Bewohnerin des Augustinum, in einer Performance eines der Modelle präsentieren und zwei Märchen rezitieren. Die Ausstellung ist bis 28. August im Augustinum zu sehen.

Ort: Theater & Galerie
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vernissage
Vortragender: Prof. Dr Nils Büttner, Ute Wimpff

 Podium junge Musiker
Sternstunden der Klavierliteratur

Donnerstag, 16. Juli 2015

Klavierabend mit Maximilian Schairer

 

Präludien und Fugen, Tanzsätze, Etüden und Sonaten gehören zu den Sternstunden der Klavierliteratur, welche die jeweiligen und nachfolgenden Epochen der Musikgeschichte maßgeblich geprägt haben. Maximilian Schairer, Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, zählt zu den interessantesten Musikern seiner Generation. Er konzertiert im In- und Ausland, begeistert mit ausdrucksstarken, durchdachten Interpretationen. Der „Young Steinway Artist“ zeigt mit ausgewählten Kostbarkeiten einen musikalischen Streifzug dieser Gattungen von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert. Dargeboten werden Werke von Bach, Mendelssohn Bartholdy, Beethoven, Skrjabin, Chopin, Wild und Schumann.

Ort:  Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt:  8 Euro
Veranstaltungsart:  Konzert
Vortragender:  Maximilian Schairer

 
Vincent van Gogh: Ein Leben in Leidenschaft und Verzweiflung

Mittwoch, 29. Juli 2015

Bebildeter Vortrag von Dr. Hans-Otto Dumke

 

Mit Vincent Van Gogh starb am 29. Juli 1890, genau vor 125 Jahren, einer der bekanntesten Künstler der niederländischen Geschichte. Zahlreiche Legenden und Geschichten ranken sich um sein Leben. Erst mit 27 Jahren beschloss er Maler zu werden und schrieb in den verbleibenden zehn Jahren bis zu seinem Freitod Kunstgeschichte. Van Gogh war ein Grenzgänger, der sich auf dem schmalen Grat zwischen Genie und Wahnsinn bewegte. In diesem Vortrag geht der Psychater Dr. Hans-Otto Dumke auf Leben und Werk van Goghs ein, im Mittelpunkt steht dabei die Persönlichkeit und psychische Krankheit des Künstlers.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Hans-Otto Dumke
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Killesberg

Augustinum
Stuttgart-Killesberg

Google-Maps Profil
Oskar-Schlemmer-Straße 5
70191 Stuttgart

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Petra Masou
Tel. 07 11 / 585 31 - 920

weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 07 11 / 585 31 - 0
Beratung 07 11 / 585 31 - 922
Kultur 07 11 / 585 31 - 940