Kulturveranstaltungen

Kunst und Kultur für jeden Geschmack

Ob ernst oder beschwingt, ob wissenschaftlich oder schöngeistig – im Augustinum wird für jeden Geschmack etwas geboten. Als das Seniorenheim in Schweinfurt mit hochwertigem Kulturprogramm ist das Augustinum eine Institution in der Stadt.

Kontakt zum Kulturreferat

Dr. Cathrin Schmitt
Tel.: 097 21 / 724 - 213

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Schweinfurt

Ideen, die die Welt beweg(t)en
Die Mutter aller Innovationen. Eine verblüffend erhellende Kulturgeschichte

Donnerstag, 26. Januar 2017

Beamer-Show von und mit dem Fotografen Thomas Herbrich

 

Eine Frage: Welche Idee hat die Entwicklung unserer Kultur so beeinflusst wie keine andere? Ein paar Tipps geben wir Ihnen: Es handelt sich um einen Gegen-stand, der zu Recht die Mutter aller Innovationen genannt werden kann. Er kostet nur wenige Cents und jeder hat ihn – wahrscheinlich sogar mehrfach – zuhause. Unsere gesamte (Schrift-)Kultur beruht auf ihm, er hat allen Erfindungen den Weg geebnet und den Alltag über viele Jahrhunderte geprägt. Ohne ihn gäbe es keine Tapeten, Gardinen oder Teppiche. Er ist nicht nur wichtig für die NASA, auch zum Flirten lässt er sich effektiv einsetzen. Sind Sie jetzt neugierig geworden?

Thomas Herbrich ist ein weltweit angesehener Fotograf, bekannt für sensationelle Bildbearbeitungen und Special Effects, auch für Hollywood-Blockbuster. Seine Vorträge über kulturhistorische Themen und seine Fotografie faszinieren Jung und Alt. Lassen Sie sich überraschen!

 

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Beamer-Show
Vortragender: Thomas Herbrich

 
Burma (Myanmar) – Zauber eines Landes

Dienstag, 31. Januar 2017

Multivisionsvortrag mit Dirk Bleyer

 

Gold verleiht Objekten einen wundersamen Glanz. So leuchtet der geheimnisvolle Staat Burma (Myanmar) mit seinen unzähligen, goldüberzogenen Buddha-Statuen, Pagoden und Tempeldächern wie ein Märchenreich.

In berührenden Film- und Fotobegegnungen porträtiert Dirk Bleyer die Menschen Burmas: Dorfbewohner, Mönche, Händler oder die zurückgezogen lebenden Bergvölker.

Am Ende entsteht ein ungeheuer plastisches Bild des „Goldenes Landes“, zu dem nicht nur wundervolle Persönlichkeiten, sondern auch exotische Landschaften und beeindruckende buddhistische Tempel gehören
Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag
Vortragender: Dirk Bleyer

Ideen, die die Welt beweg(t)en
Die neue Genrevolution: Crispr/Cas verändert alles

Donnerstag, 9. Februar 2017

Power-Point-Vortrag von Robert Haas

 

Revolutionen in Wissenschaft und Technik ereignen sich oft von der Öffentlichkeit zunächst kaum bemerkt, verändern dann aber unser Leben tiefgreifend. Das war so bei der Einführung der Dampfmaschine, die die Industriegesellschaft hervorbrachte. Das war so bei der Entwicklung von Computern und Internet, wodurch die Wissensgesellschaft geschaffen wurde.

In unseren Tagen revolutioniert eine neue Technologie die Biowissenschaften. Sie hat die Forschung bereits im Sturm erobert und ihr völlig neue Möglichkeiten eröffnet. Crispr/Cas ist ein molekularer Werkzeugkasten, der sehr einfach und zudem billig ist. Er steuert einzelne Positionen der DNA gezielt an, schneidet das Erbmolekül punktgenau und effizient. Danach kann die alte, schädliche Erbinformation durch neue ersetzt werden: Ein Verfahren wie bei „copy and paste“ in der Textverarbeitung. Crispr/Cas wird gravierende Auswirkungen auf die Biotechnologie, Biomedizin, Pflanzen- und Tierzucht haben und uns erlauben, das menschliche Erbgut zu verändern.

„Das ist fast zu schön, um wahr zu sein“, jubeln die Forscher und träumen nach Jahren voller Rückschläge von einem Durchbruch in der Gentherapie.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 3 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Robert Haas

 
Johann Georg von Dillis (1759-1841). Auf dem Weg zur Moderne

Dienstag, 14. Februar 2017

Kunstbetrachtung mit Birgit Höhl

 

Ausgehend von der aktuellen Sonderausstellung im Museum Georg Schäfer Die Kunst selbst ist Natur stellt Birgit Höhl den Maler Johann Georg von Dillis vor. Der Sammler Georg Schäfer gehörte nach dem Zweiten Weltkrieg zu seinen Wiederentdeckern. Dillis lebte in einer Zeit der Umbrüche – politisch, gesellschaftlich wie künstlerisch. Eigentlich war er Theologe, einflussreicher Staatsbeamter, Galeriedirektor und Begründer der Münchner Pinakotheken. Diese vielen Aufgaben ließen ihm wenig Zeit zu malen, was er immer wieder beklagte. Andererseits verschafften ihm diese Verpflichtungen Unabhängigkeit von Auftraggebern, Akademietradition und Publikumswünschen, so dass er völlig frei malen konnte. Speziell in der Landschaftsmalerei sah Johann Georg von Dillis das Arbeiten »vor der Natur« als die beste Schule des Sehens. Damit wurde er zu einem Vorreiter der Pleinair-Malerei in München. Dillis bannte unmittelbare Eindrücke und die ihn faszinierenden Themen seiner Lebenswelt häufig in vorimpressionistischer Weise aufs Papier oder auf die Leinwand. Seiner Zeit war er somit weit voraus.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 3 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Birgit Höhl

 
Klassische Saitensprünge

Donnerstag, 16. Februar 2017

Konzert mit Gorbatschow und Freund

 

Der herausragende Balalaika-Interpret unserer Zeit ist der in Moskau lebende Star-Virtuose Professor Andreij Gorbatschow. Er hat wie kein anderer Spieler vor ihm das konzertante Spiel revolutioniert und die Balalaika in den großen Konzertsälen Russlands als klassisches Konzertinstrument etabliert. „Bescheiden im Gespräch, ein Löwe auf dem Podium“ – so wird er von den Musikkritikern Russlands beschrieben. Ausverkaufte Solo-Konzerte in den renommiertesten Theatern Russlands, zahlreiche Auftritte in Rundfunk und Fernsehen, sowie eine rege internationale Konzerttätigkeit dokumentieren eindrucksvoll sein Können. Zusammen mit seinem ständigen Klavierpartner Lothar Freund präsentieren die beiden ein atemberaubendes Klangfest mit einer unvorstellbaren Virtuosität und Spielfreude. Sie spielen Originalkompositionen für Balalaika und Klavier sowie Werke aus der Geigenliteratur. Es werden Stücke von Giuseppe Tartini, Domenico Scarlatti, Pablo de Sarasate, Niccolò Paganini, Henri Vieuxtemps und anderen zu hören sein.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, Gäste 6 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Prof. Andrei Gorbatschow, Balalaika; Lothar Freund, Klavier

Lesezeichen
Emanuel Bergmann: Der Trick

Mittwoch, 22. Februar 2017

Lesung mit Marianne Jauernig-Revier

 

1934, in Prag, bestaunt der fünfzehnjährige Rabbinersohn Mosche Goldenhirsch im Zirkus die Zauberkunststücke des legendären „Halbmondmannes“ und seiner liebreizenden Assistentin – es ist um ihn geschehen, und zwar gleich in zweifacher Hinsicht: Er läuft von zu Hause weg und schließt sich dem Zirkus an, der nach Deutschland weiterzieht.

2007, in Los Angeles, klettert der zehnjährige Max Cohn aus dem Fenster seines Zimmers, um den Großen Zabbatini zu finden, einen alten Zauberer, der schon bessere Zeiten gesehen hat. Der Junge ist überzeugt: Nur Magie kann seine Eltern, die vor der Scheidung stehen, wieder zusammenbringen. Eine bewegende Geschichte, die Zeiten und Kontinente umspannt. Ein Roman über die Zerbrechlichkeit des Lebens und die Kraft des Magischen.

 
Ort: Musikzimmer
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Marianne Jauernig-Revier
Kultur-Betreutes-Wohnen-Bonn
TV-Touring-der-Medienpartner-des-Augustinum-Schweinfurt

Medienpartner des Augustinum Schweinfurt

Augustinum Schweinfurt

Google-Maps Profil
Ludwigstraße 16
97421 Schweinfurt

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

 Interessentenberatung
Ramona Dorsch
Tel. 097 21 / 724 - 202

Kontakt

Empfang 097 21 / 724 - 0
Beratung 097 21 / 724 - 202
Kultur 097 21 / 724 - 213