Kulturveranstaltungen

Bekannt für außergewöhnliche Kulturveranstaltungen

Als Seniorenheim in München hat sich das Augustinum München-Neufriedenheim mit seinem herausragenden Kulturprogramm einen Namen gemacht und ist eine kulturelle Institution im Stadtteil. Kooperationen mit externen Veranstaltern bereichern das Kulturprogramm.

Kontakt zum Kulturreferat

Ina Welling
Tel.: 089 / 7096 - 1873

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz München-Neufriedenheim

Tanztee im Augustinum
Darf ich bitten?

Montag, 27. Februar 2017

Swingalong spielt zum Tanz auf

Heute laden wir Sie wieder zum fröhlichen Tanztee in unser Restaurant ein. Eine großzügige Tanzfläche, Kaffee, Kuchen, beste Musik und nette Gesellschaft versprechen ein vergnügliches Nachmittagserlebnis!

Ort: Restaurant
Uhrzeit: 15:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart:

Tanztee

Vortragender: Swingalong

Ich habe „die Makula“ – Du auch?

Donnerstag, 2. März 2017

Ein Fachvortrag von Augenchirurg Prof. Dr. med. Michael Koss

Man geht davon aus, dass in Deutschland bis zu drei Millionen Menschen an verschiedenen Formen der altersbedingten Makula-Degeneration (AMD) leiden. Heute erklärt Ihnen Prof. Dr. med. Michael Koss, niedergelassener Augenchirurg an der Herzog Carl Theodor Augenklinik in München, Grundsätzliches zum „Sehzentrum“ und der damit verbundenen Volkskrankheit AMD. Dabei geht er auf Ursachen, Prophylaxe und Therapieformen ein.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart:

Fachvortrag

Vortragender: Prof. Dr. med. Michael Koss

Spaniens Goldene Zeit

Mittwoch, 8. März 2017

Ein Kunstvortrag von Dr. Johanna Gräfin zu Eltz

Das „Siglo de Oro“, Spaniens Goldenes Zeitalter, zählt zu den faszinierendsten Kapiteln der abendländischen Kunstgeschichte. Ausgerechnet im 17. Jahrhundert, als das bis dahin mächtigste Land Europas seine politische Vorherrschaft verlor, erreichte die spanische Kunst ihre größte Blüte: Die Vielfalt von Portrait- und Landschafts-malerei, von Stillleben, religiösen Bildern und Skulpturen ist beeindruckend. Diese Kunst sollte sowohl intellektuell als auch emotional überwältigen – und sie tut es noch immer. Das gilt für die überirdisch erscheinenden Figuren von El Greco ebenso wie für die Königs- und Fürstenportraits von Velázquez, die überrealistischen Figuren der Passion Christi von Fernández oder die Melonen essenden Knaben von Murillo. Auch spannend: Die unterschiedlichen Werke spiegeln die verschiedenen Kunstzentren des spanischen Imperiums wider: von der weltoffenen Handelsstadt Sevilla bis zum frommen Toledo.

Bis zum 26. März ist die Ausstellung „Spaniens Goldene Zeit“ in der Kunsthalle München zu sehen – lassen Sie sich von der Kunsthistorikerin Dr. Johanna Gräfin zu Eltz inhaltlich einstimmen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 10:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:

Kunstvortrag

Vortragender: Dr. Johanna Gräfin zu Eltz

Rau und sanft: Schottland

Freitag, 10. März 2017

Eine Reisereportage von Fotografin Beate Steger

Saftiges Grün, dunkelblaue Lochs, ein Himmel, der sich ständig verändert. Hier die Highlands, da die vielen windumpeitschten Inseln. Hier die heiligen Orte in der Einsamkeit, da das pulsierende Edinburgh … Genau so ist Schottland: abwechslungsreich und atemberaubend! Machen Sie sich an diesem Abend selbst ein Bild. Denn Beate Steger zeigt uns wunderschöne Aufnahmen von einmaligen Landschaften, von Schottlands berühmtestem Fernwanderweg, von dem höchsten Berg im Hochland, von Skye, Mull und den anderen Hebriden-Inseln an der Westküste sowie von den sagenhaften Hügelgräbern und Steinkreisen auf den Orkney- und Shetland-Inseln. Und auch ein Blick in schottische Whisky-Destillerien darf natürlich nicht fehlen. Ein bildgewaltiger Vortrag mit einer ganz persönlichen Note!

In Kooperation mit Kultur in Hadern e.V.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:

Reisereportage

Vortragender: Beate Steger

„Es will Abend werden – Aufzeichnungen aus einem Augustinum“

Montag, 13. März 2017

Eine Autorenlesung mit Dieter Lattmann

Wie fühlt er sich an, der Alltag in einem Augustinum? Welche Gedanken beschäftigen die Menschen im Herbst ihres Lebens? Und welche Eindrücke und Erkenntnisse gewinnen sie?
Betrachtungen über das Alter und neue Begegnungen unter Gleichaltrigen können bereichern, aber auch erschüttern. Das hat der Schriftsteller und ehemalige Bundestagsabgeordnete Dieter Lattmann, Bewohner im Augustinum München-Nord, fein beobachtet und in einem erzählenden Sachbuch skizziert. Am Beispiel des Wohnstifts München-Nord schildert er, auch stell-vertretend für die 23 Augustinum-Häuser, Erfahrungen aus der Sicht von Bewohnern und Mitarbeitern – authentisch und eindrücklich.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart:

Autorenlesung

Vortragender: Dieter Lattmann

Jugend musiziert

Donnerstag, 16. März 2017

Ein Konzert mit talentierten Preisträgern

Mischa Nodel (14 Jahre), Violine
Selma Spahiu (17 Jahre), Violine

Heute heißen wir auf unserer Bühne zwei junge Musiktalente willkommen, denen die Zukunft
gehört: Selma Spahiu und Mischa Nodel. Beide haben an der Geige bereits mehrere erste Preise bei großen Wettbewerben „abgeräumt“. Auf ihrem Programm stehen unter anderem César Franck, Maurice Ravel, und Johannes Brahms. Und als großes Finale erwartet uns ein Duo für zwei Violinen: „Navarra“ von Pablo de Sarasate.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: Eintritt frei - Spenden herzlich willkommen!
Veranstaltungsart:

Konzert

Vortragender: Mischa Nodel, Selma Spahiu

Tanztee im Augustinum
Darf ich bitten?

Montag, 27. März 2017

Swingalong spielt zum Tanz auf

Heute laden wir Sie wieder zum fröhlichen Tanztee in unser Restaurant ein. Eine großzügige Tanzfläche, Kaffee, Kuchen, beste Musik und nette Gesellschaft versprechen ein vergnügliches Nachmittagserlebnis!

Ort: Restaurant
Uhrzeit: 15:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart:

Tanztee

Vortragender: Swingalong

Solo am Piano - Lars David Kellner

Dienstag, 28. März 2017

Ein Benefizkonzert zugunsten der Evangelischen Klinikseelsorge München

Lars David Kellner, Klavier

Zuhören. Reden. Trösten. Da sein. – All das leistet die Evangelische Klinikseelsorge im Dekanat München für die Patienten in mehr als zehn Kliniken und Kranken-häusern. Eine immense Aufgabe, die ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter nicht zu stemmen wäre! Ein Förderkreis hat es sich – in Zeiten immer knapper werdender Haushaltsmittel – nun zum Anliegen gemacht, mehr befristete Arbeitsverträge zu finanzieren, um die hauptamtlichen Klinikseelsorger zu entlasten. Und genau diesem Zweck kommen alle Spenden vom Klavierabend heute zugute!

Am Piano: Lars David Kellner, Absolvent der Hochschule für Musik und Theater München, angesehener Konzertpianist und gleichzeitig Arzt im Isar-Amper-Klinikum in Haar. – Er kennt die Bedeutung der Klinikseelsorge aus seinem Alltag nur zu gut und verzichtet deshalb auch auf seine übliche Konzertgage.

Genießen Sie wunderbare Klavierwerke von großen Meistern wie Rachmaninov, Prokofiev, Janáček, Bartok & Liszt und unterstützen Sie mit Ihrer Spende die wichtige Arbeit der Klinikseelsorge!

In Kooperation mit dem Förderkreis der Evangelischen Klinikseelsorge München

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei - Spenden erbeten
Veranstaltungsart:

Benefizkonzert

Vortragender: Lars David Kellner

Cinema Augustinum
Das Salz der Erde

Donnerstag, 30. März 2017

Oscarnominierter Dokumentarfilm, F/ BRA/ I 2014

Regie: Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado
Dauer: 105 Minuten

„Ein monumentales Werk, das gerade auf der großen Leinwand eine ungeheure Wucht entfaltet.“ (ARD)

1986 in der Goldmine der Serra Pelada: eine Grube, tausende Menschen, die wie Ameisen schuften, mit Säcken bepackt Leitern hochsteigen oder mit krummen Rücken den Fels behacken.
Sebastião Salgado gehört zu den meist publizierten Fotografen unserer Zeit. In den vergangenen 40 Jahren war der Brasilianer auf allen Kontinenten unterwegs, um den Wandel unserer Welt zu dokumentieren. Dabei hat er nicht nur die paradiesischen Seiten festgehalten, sondern auch vor Hungersnöten, harten Arbeitsbedingungen und Vertreibung nicht Halt gemacht.
In das „Salz der Erde“ zeigen sein Sohn Juliano, der seinen Vater oft mit der Videokamera begleitet hat, und Wim Wenders, einer der großen Filmemacher unserer Zeit, Salgados Lebenswerk.
Das Ergebnis: intensive Sozialkritik und eine Liebeserklärung an unseren Planeten zugleich! „Das Salz der Erde“ wurde beim Filmfest in Cannes mit dem Spezialpreis ausgezeichnet und hat den César für den besten Dokumentarfilm gewonnen.


Bitte beachten Sie: Da Sebastião Salgado viel selbst zu Wort kommt, ist der Film deutsch untertitelt.

In Kooperation mit Kultur in Hadern e.V.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:

Cinema Augustinum

Vortragender:
Kultur-Betreutes-Wohnen-Muenchen

Kooperations-Partner

Augustinum München-Neufriedenheim

Google-Maps Profil
Stiftsbogen 74
81375 München

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Julia Hartmann
Telefon: 0800 22 12345 (kostenfrei)

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang: 089 / 7096 - 0
Kultur: 089 / 7096 - 1873