Kulturveranstaltungen

Kunst und Konzerte für höchste Ansprüche

Ein Ort der kulturellen Begegnung und der gesellschaftlichen Höhepunkte ist unser beeindruckendes Stiftstheater. Die Konzerte und Schauspiele dort werden von den Möllner Kulturinteressierten regelmäßig besucht und haben sich zum Mittelpunkt des hiesigen Kulturlebens entwickelt.

Kontakt zum Kulturreferat

Dr. Margit Bansbach
Tel.: 04542 / 81 - 802

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Mölln

„Ein ungleiches Paar“

Freitag, 9. Mai 2014

Die EULENSPIEGELAIEN präsentieren ihr neues Stück

 

Komödie in zwei Akten von Neil Simon

Allwöchentlich in einem New Yorker Appartement: Die Freundinnen Mickey, Renee, Vera, Sylvie, Florence und Olive treffen sich zu einer Runde „Trivial Pursuit“. Doch an diesem Abend machen sich alle Sorgen um Florence. Die hat nämlich massive Eheprobleme und ist äußerst depressiv. Als Lösung ihrer verfahrenen Situation wird beschlossen, dass sie erst einmal bei Olive wohnen kann. Theoretisch keine schlechte Idee. Nur: Olive lebt nach dem Motto: „Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum Suchen“. Florence hingegen glaubt, „Ordnung ist das halbe Leben“. Die Ungleichheit der beiden Frauen stellt ihr Zusammenleben auf eine harte Probe. Ein für den Abend arrangierter Herrenbesuch in Gestalt zweier benachbarter Spanier sorgt nicht für die zumindest von Olive erhofften, schon viel zu lange vernachlässigten erotischen Gefühle – auch da ist Florence anderer Meinung …

Das „ungleiche Paar“ ist die Damenversion von Neil Simons Erfolgskomödie „Ein seltsames Paar“, bekannt durch die Verfilmung mit Walter Matthau und Jack Lemmon. In dieser Ausgabe läuft es ebenfalls auf einen turbulenten „Ehekrieg“ hinaus, den zwei von ihren Männern getrennt lebende höchst unterschiedliche Freundinnen miteinander führen – sehr zum Vergnügen der Zuschauer.

 
Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Theater
Vortragender: Eulenspiegelaien

„Ein ungleiches Paar“

Samstag, 10. Mai 2014

Die EULENSPIEGELAIEN präsentieren ihr neues Stück

 

Komödie in zwei Akten von Neil Simon

Allwöchentlich in einem New Yorker Appartement: Die Freundinnen Mickey, Renee, Vera, Sylvie, Florence und Olive treffen sich zu einer Runde „Trivial Pursuit“. Doch an diesem Abend machen sich alle Sorgen um Florence. Die hat nämlich massive Eheprobleme und ist äußerst depressiv. Als Lösung ihrer verfahrenen Situation wird beschlossen, dass sie erst einmal bei Olive wohnen kann. Theoretisch keine schlechte Idee. Nur: Olive lebt nach dem Motto: „Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum Suchen“. Florence hingegen glaubt, „Ordnung ist das halbe Leben“. Die Ungleichheit der beiden Frauen stellt ihr Zusammenleben auf eine harte Probe. Ein für den Abend arrangierter Herrenbesuch in Gestalt zweier benachbarter Spanier sorgt nicht für die zumindest von Olive erhofften, schon viel zu lange vernachlässigten erotischen Gefühle – auch da ist Florence anderer Meinung …

Das „ungleiche Paar“ ist die Damenversion von Neil Simons Erfolgskomödie „Ein seltsames Paar“, bekannt durch die Verfilmung mit Walter Matthau und Jack Lemmon. In dieser Ausgabe läuft es ebenfalls auf einen turbulenten „Ehekrieg“ hinaus, den zwei von ihren Männern getrennt lebende höchst unterschiedliche Freundinnen miteinander führen – sehr zum Vergnügen der Zuschauer.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Theater
Vortragender: Eulenspiegelaien

Lofoten - Inseln des Lichts

Mittwoch, 14. Mai 2014

Eine Dia-Live-Reportage mit Tobias Kostial

 

»Inseln der Götter« nannten sie einst die Wikinger, und National Geographic kürte die Inselgruppe zu den drei schönsten Insel-Reisezielen der Welt. 100 bis 200 km nördlich des Polarkreises erhebt sich ihre bizarre Felslandschaft vor der nordnorwegischen Küste, umspült von den stürmischen Fluten des Nordmeeres. 3,5 Mrd. Jahre altes Gestein wechselt sich ab mit karibisch anmutenden Sandstränden, urzeitlichen Seen und bunten Fischerdörfern. Der kurze Sommer zieht jeden Besucher in seinen Bann, die Sonne taucht die Inseln in ein prachtvolles Farbenspiel. Im Winter, wenn die Lofotinger wieder für sich alleine sind, gleiten die Inseln in die Polarnacht, und am Himmel vollzieht sich häufig das faszinierende Lichtspektakel des Polarlichtes. Ab Januar dominiert der Lofotenfischfang den Archipel. Seit mehreren Jahren bereist Tobias Kostial die Lofoten und hat diese zu seiner zweiten Heimat erkoren. In Kooperation mit der Walforscherin Heike Vester führt er die Zuschauer auf eine fotografische Reise in diese faszinierende Welt am Rande Europas. Die berauschenden Bilder zeigen die Vielfalt der Inseln, lassen einen teilhaben am rauen Klima im Wechsel der Jahreszeiten und entführen den Zuschauer in die täglichen Symphonien des Lichts und in das Zusammenspiel von Meer und Fels. Sie berichten von den Menschen, die sich seit jeher mit den Naturgewalten arrangieren, und ihrem Weg in die Zukunft.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste 7 Euro
Veranstaltungsart: Dia-Live-Reportage
Vortragender: Tobias Kostial

Podium junge Musiker
Podium junge Musiker

Sonntag, 18. Mai 2014

Klavierabend mit Hyojin Choi

 

Hyojin Choi wurde 1986 in Südkorea geboren. Schon früh begann die Tochter einer Klavierlehrerin mit dem Spiel. Im Alter von 12 Jahren besuchte sie die Yewon Arts School, drei Jahre später die Seoul Arts High School. Nach dem Abschluss kam sie nach Deutschland, um sich pianistisch auf höchster Ebene weiterzubilden. Seit 2006 studiert sie in Deutschland. Sie absolvierte ihr erstes Studium an der Hochschule für Musik in Hannover bei Prof. Gerrit Zitterbart und setzt ihr Masterstudium in Lübeck bei Prof. Konstanze Eickhorst fort. Seit 2013 erhält sie ein einjähiges Stipendium von der Possehl-Stiftung Lübeck. Die talentierte Musikerin, die in diesem Sommer ihr Studium abschließt, spielt für Sie Werke von: Johann Sebastian Bach (1685-1750), György Ligeti (1923-2006), Claude Debussy (1862-1918) und Sergei Rachmaninow (1873-1943).

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro, Gäste 8 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Hyojin Choi

„Eine musikalische Entdeckungsreise“

Freitag, 23. Mai 2014

Brasilianische Kammermusik

 

Tigran Harutjunjan, Violine

Sanja Uhde, Violoncello

Michael Uhde, Klavier

Die Kammermusik brasilianischer Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts wird in Deutschland bislang wenig wahrgenommen. Der bekannteste brasilianische Komponist ist Heitor Villa-Lobos (1887-1959), der im 20. Jahrhundert eine typisch brasilianische Musiksprache geschaffen hat, rhythmisch geprägt und voller Lebensfreude. Gänzlich außerhalb europäischer Wahrnehmung ist die Kammermusik des europäisch geprägten Henrique Oswald (1852-1931), der lange in Florenz lebte und als Begründer einer eigenständigen Kammermusiktradition in Brasilien gelten kann.

Mit eingehenden Erläuterungen führt Prof. Michael Uhde durch das Programm. Gespielt werden Werke von: Heitor Villa-Lobos, Francisco Mignon, Luciano Gallet und Henrique Oswald.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, Gäste 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Tigran Harutjunjan, Sanja und Michael Uhde

Augustinum Mölln

Google-Maps Profil
Sterleyer Straße 44
23879 Mölln

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Birgit Oellrich
Telefon: 04542 81 - 2105

Weitere Ansprechpartner

 

Kontakt

Empfang 045 42 / 81 - 1
Kultur 045 42 / 81 - 802