Kulturveranstaltungen

Anspruchsvoll und vielseitig – Unser Kulturprogramm

Das Augustinum hat sein eigenes Theater mit 245 Plätzen. Musiker, Schauspieler, Schriftsteller und Wissenschaftler kommen regelmäßig auf die Bühne des Augustinum Kleinmachnow und sorgen für ein hochwertiges und vielseitiges Kulturprogramm.

Kontakt zum Kulturreferat

Iris Haugg
Tel.: 033203 / 56 - 879

no edit

Unser aktuelles Veranstaltungsprogramm der Seniorenresidenz Kleinmachnow

 
Klavier – verteufelt gut

Montag, 6. Oktober 2014

Piano - forte

 

Er wird als Weltklassepianist, als wahrer Liszt-Nachfolger oder auch als Teufel am Klavier gehandelt. Der Russe Vladimir Mogilevsky holt sich seit seiner Kindheit einen Preis nach dem anderen ab und verzaubert die Menschen in den berühmtesten und größten Konzerthäusern. Heute Abend wird er auch Sie mit Werken von Joseph Haydn, W. A. Mozart, Ludwig v. Beethoven und Sergei Rachmaninow in seinen Bann ziehen.

Ort:  Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: 5 Euro, 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:  Konzert
Vortragender:  Vladimir Mogilevsky

 
Benne liest: “Der schlimm-heilige Vitalis”

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Lesestunde

 

Heute sind wieder alle geneigten Zuhörerinnen und Zuhörer angesprochen, die Freude an Literatur haben und gerne einmal für eine Stunde die Augen schließen möchten, um einer abgeschlossenen Erzählung zu lauschen. Mit sonorer, lauter und akzentfreier Stimme trägt Bernhard Benne heute „Der schlimm-heilige Vitalis“ vor, eine Novelle von Gottfried Keller aus dem Jahre 1872.

Ort:  Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt:  frei
Veranstaltungsart:  Lesung
Vortragender:  Bernhard Benne

 
Jazz around

Samstag, 11. Oktober 2014

Take six

 

Stephan Blank, Trompete/Flügelhorn; Hagen Grahlow, Piano; Stefan Reich, Kontrabass;
Heinrich Gürtler, Schlagzeug; Gäste: Fama M ´Boup, Gesang; Ralf Rothkegel, Saxofon

Jazzperlen verschiedener Komponisten wie Miles Davis, Clifford Brown, Thelonious Monk und andere werden in gewohnt souveräner spielfreudiger Manier vom Luna Jazz Quartett zu Gehör gebracht. Diesmal gesanglich mit weicher und einfühlsamer Stimme unterstützt durch Fama M´Boup, Jazzhochschule Dresden. Hinzu kommt Ralf Rothkegel "The Judge". Mit ihm konnte das Quartett einen in der deutschen
Jazzszene sehr bekannten Saxofonisten gewinnen. - Sein Spitzname "The Judge" rührt aus seiner aktiven Zeit als Bundesrichter.

Ort:  Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt:  7 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:  Konzert
Vortragender:  Luna Jazz Quartett und Gäste

 
Weltkulturerbe

Freitag, 17. Oktober 2014

Stätten der Menschheit

 

Die großen Kulturen der Menschheit: Unsere Bilderreise führt uns nach Ägypten und Nubien, im Iran nach Persepolis, zu den klassischen Orten in Indien, nach Angkor in Kambodscha. Weiter geht es  nach Südostasien, ins kaiserliche China, nach Kreta, Afrika, Amerika bis hin zur rätselhaften Osterinsel. Lassen Sie sich einfangen von den großartigen Stätten und der Vielfalt des menschlichen Kulturerbes auf der Welt!

Ort:  Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt:  3 Euro, 5 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:  Diavisionsshow
Vortragender:  Dieter Gandras

 
To-lu-to-lo – oder – Wie Emil Türke wurde

Dienstag, 21. Oktober 2014

Leselust

 

Götz van Ooyen liest „To-lu-to-lo oder wie Emil Türke wurde“ von Otto Julius Bierbaum: Der strebsame Jüngling Emil arbeitet auf eine Karriere im Dienst des Kaiserreichs hin. Er lässt sich durch nichts in seinen Studien stören, bis seine Nachbarin ein Auge auf ihn wirft… - Die Cembalistin Amelie Gruner spielt zu dieser leichten, satirischen und dezent frivolen Erzählung Tänze von Mátyás Scheiber und zwei „Children‘s Songs“ von Chick Korea.

Ort:  Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt:  5 Euro, 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:  Musikalische Lesung
Vortragender:  Götz van Ooyen und Amelie Gruner

 
Minutenbunt

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Visuelle Erinnerungen

 

Was bedeutet es, dement zu sein? Anke Mühlig hat das Leben mit der schwindenden Erinnerung in Bilder übersetzt. Sie verwendet dafür verschiedenste Materialien. Dabei löst sich die Künstlerin aus der Zweidimensionalität und greift in den Raum, so wie die Demenz sich des Lebens bemächtigt. - Im November folgt eine Lesung ihrer lyrischen Texte.

Ort:  Foyer
Uhrzeit: 11:00
Eintritt:  frei
Veranstaltungsart:  Vernissage zur Ausstellung
Vortragender:  Anke Mühlig

 
James-Simon-Galerie: Tor zur Museumsinsel

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Berliner Architektur

 Quelle: (c)Imaging Atelier

Das Neue Eingangsgebäude ist Kernbestandteil des Masterplans für die Museumsinsel, die seit 1999 Bestandteil des UNESCO-Weltkulturerbes ist und wird den Namen des berühmten Mäzens James Simon tragen. Fakten zur Historie, zur Konzeption und zu den besonderen Herausforderungen beim Bauen auf der Museumsinsel erhalten Sie heute aus erster Hand von Beate Leidner, Projektsachbearbeiterin BBR für das Projekt NEG

Ort:  Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt:  3 Euro, 5 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:  Vortrag
Vortragender:  Beate Leidner, Dipl. Ing. Architektur

 
Vererben und Verschenken

Dienstag, 28. Oktober 2014

Tipps zum Testament

 

Wer in seinem Leben Eigentum und Vermögen erworben hat, wünscht sich eine gerechte Verteilung nach seinem Tode. Dafür ist die gesetzliche Erbfolge nicht immer geeignet und sorgt nicht selten für langwierige Auseinandersetzungen unter den Erben. Größeren Gestaltungsspielraum hat der Erblasser, wenn er sein Hab und Gut bereits zu Lebzeiten (teilweise) verschenkt bzw. ein Testament errichtet oder einen Erbvertrag schließt. In allen Hinsichten frei ist der Erblasser allerdings auch nicht, wie insbesondere das Pflichtteilsrecht zeigt. Der Vortrag gibt einen Überblick zu den Gestaltungsmöglichkeiten.

Ort:  Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt:  frei
Veranstaltungsart:  Vortrag
Vortragender:  Ralf Peschmann, Rechtsanwalt und Justitiar der Augustinum Gruppe

 
La Princesse de Ferraille

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Klangteppich

 

Marie Séférian, Gesang; Carsten Daerr Piano;

Tim Kleinsorge, Bass; Javier Reyes Drums

 

 „La Princesse de Ferraille“ ist das neue Album des Marie Séférian Quartetts und bewegt sich inhaltlich zwischen Fantasie und Wirklichkeit. Marie Séférian lässt ihre Stimme in einer Weise jubilieren, wie man es lange nicht mehr so überzeugend im deutschen Jazz hören konnte. Carsten Daerr, Tim Kleinsorge und Javier Reyes legen dabei ihrer Sängerin einen farbenreichen Klangteppich aus Gesang und Instrumenten hin. – Unzweifelhaft eine Bereicherung für den europäischen Jazz!

 

Ort:  Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt:  5 Euro, 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:  Jazzkonzert
Vortragender:  Marie Séférian Quartett
Augustinum-Seniorenresidenz-Berlin-Kleinmachnow

Augustinum Kleinmachnow

Google-Maps Profil
Erlenweg 72
14532 Kleinmachnow

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Yvonne Kirchhoff
Telefon: 033 203 56 - 808

Kontakt

Empfang 033 203 / 56 - 0
Beratung 033 203 / 56 - 808
Kultur 033 203 / 56 - 879