Kulturveranstaltungen

Anspruchsvoll und vielseitig – Unser Kulturprogramm

Das Augustinum hat sein eigenes Theater mit 245 Plätzen. Musiker, Schauspieler, Schriftsteller und Wissenschaftler kommen regelmäßig auf die Bühne des Augustinum Kleinmachnow und sorgen für ein hochwertiges und vielseitiges Kulturprogramm.

Kontakt zum Kulturreferat

Iris Haugg
Tel.: 033203 / 56 - 879

Unser aktuelles Veranstaltungsprogramm der Seniorenresidenz Kleinmachnow

 
CINEMA AUGUSTINUM - Metropolis

Montag, 20. Februar 2017

cineastisch

 

 Mit: Brigitte Helm, Alfred Abel, Gustav Fröhlich, Rudolf Klein-Rogge, Fritz Rasp, Theodor Loos u.a.


Metropolis von Fritz Lang aus dem Jahr 1927 gehört zu den einflussreichsten Werken der Filmgeschichte und wurde als erster Film ins Weltdokumentenerbe der Unesco aufgenommen. – Hoch über Metropolis thront Joh Fredersen, der die Stadt der Zukunft kontrolliert und alle politische und wirtschaftliche Macht besitzt. Unter der Erde müssen die Arbeiter wie Sklaven für ihn schuften. Doch ausgerechnet sein Sohn Freder verliebt sich in die Arbeiterführerin Maria. Gleichzeitig arbeitet der Erfinder Rotwang an einem stählernen Roboter, dem er auf Fredersens Anweisung das Aussehen von Maria gibt. Als der Roboter die Arbeiter aufwiegelt und diese ihre Maschinen verlassen und Metropolis überfluten, steht die Stadt der Zukunft vor dem Untergang … Sie sehen die restaurierte Fassung von 2010, die eine 2008 in Argentinien entdeckte originale Verleihkopie von 1927 zur Grundlage hat. Der um rund 20 Minuten längere Film wurde u. a. mithilfe der Originalmusik von Gottfried Huppertz neu geschnitten.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 4 Euro, 5 Euro (Gäste), inkl. Space-Häppchen & Vitalelixier
Veranstaltungsart:

Kino

Vortragender: Regie: Fritz Lang

tänzerisch
Giselle – romantisches Ballett in zwei Akten

Sonntag, 5. März 2017

spitze

 

Choreografie: Marius Petipa (Originalchoreographie von 1887 in einer Überarbeitung von Sarah Weber)


Musik: Adolph Adam; Leitung: Sarah Weber 


 


“Giselle” gehört zweifelsohne zu den vollkommensten Inkarnationen des klassisch- romantischen Balletts. Fast jede erstklassige Ballettkompanie der Welt hat es in ihrem Repertoire. Die Themen die hier behandelt werden – Liebe, Verrat, Treue und Vergebung - sind universell und haben heute noch ebenso viel Bedeutung wie vor 150 Jahren. Tänzerisch ist “Giselle” eine echte Herausforderung und verlangt dem “Ballet Blanc”, unter der Leitung von Sarah Weber, nicht nur ästhetisches Können, sondern auch physische Höchstleistung ab. Ein Traum in Weiß – Spitzentanz auf die Spitze gebracht – verzaubernd schön!  


 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 18 Euro, 8 Euro (Kinder und Jugendliche)
Veranstaltungsart:

Ballettaufführung

Vortragender: Ballet Blanc 

ALASKA & Yukon - Abenteuer im hohen Norden

Montag, 6. März 2017

Weltenbummler



Bereits 1999 verbrachte Pascal Violo als junger Student einen Sommer in der Wildnis Kanadas und war davon fasziniert. 16 Jahre später kehrt er als Reisejournalist zurück und bereist für viele Monate die endlose Weite im hohen Norden Amerikas. In Alaska nähert er sich riesigen Grizzlys bis auf wenige Meter, fliegt mit einer Cessna um den Gipfel des „kältesten Berges der Welt“ und wird für einen Sommer zum Flussnomaden. Mit einem Kanu paddelt er 800 km durch die ewigen Wälder Kanadas. - Eine Reise voller Abenteuer durch die letzte große Wildnis im hohen Norden Amerikas.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 15:30
Eintritt: 6 Euro, 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:

Multivision

Vortragender: Pascal Violo, Reisejournalist

Adam Urbas

Mittwoch, 8. März 2017

Hörgenuss

J. Wassermanns



Die Gerechtigkeit ist Jakob Wassermanns (1873-1934) Lebensthema. Das hat er selbst mehrfach betont und niemand zweifelt daran. Stefan Zweig hat ihm einst das Prädikat vom „Deutschen Balzac“ verpasst. Die Erzählung ''Adam Urbas'' gehört zu den produktivsten und populärsten Erzählungen seiner Zeit. Die Kriminalerzählung ist im Jahr 1920 erschienen. - Während seiner dreijährigen Tätigkeit als Lektor beim »Simplicissimus« lernte er Thomas Mann, Rainer Maria Rilke und Hugo von Hofmannsthal kennen. – Bernhard Benne versetzt Sie heute in Hochspannung!

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart:

Lesung

Vortragender: Direktor Bernhard Benne

Cinema Augustinum
Toni Erdmann

Montag, 13. März 2017

Filmfestsieger



Mit: Peter Simonischek, Sandra Hüller, Michael Wittenborn, Thomas Loibl, Trystan Wyn Pütter


 Der Film hatte seine Premiere im Wettbewerb des 69. Filmfestivals von Cannes. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen gehören der Europäische Filmpreis und eine Oscar-Nominierung. Peter Simonischek ist Toni Erdmann und er ist Winfried, 65, ein Musiklehrer mit ausgeprägtem Hang zum Scherzen, der mit seinem alten Hund zusammenlebt. Seine Tochter Ines – gespielt von Sandra Hüller – ist eine Karrierefrau, die um die Welt reist, um Firmen zu optimieren. Vater und Tochter könnten also nicht unterschiedlicher sein. Nach dem Tod seines Hundes überrascht Toni Erdmann seine Tochter in Rumänien mit seinem Besuch…

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 4 Euro, 5 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:

Kino

Vortragender: Regie: Maren Ade

ideenreich
Die Mutter aller Innovationen

Dienstag, 14. März 2017

Erhellende Kulturgeschichte

 

Eine Frage: Welche Idee hat die Entwicklung unserer Kultur so beeinflusst wie keine andere? Ein paar Tipps geben wir Ihnen: Es handelt sich um einen Gegenstand, der zu Recht die Mutter aller Innovationen genannt werden kann. Er kostet nur wenige Cents und jeder hat ihn – wahrscheinlich sogar mehrfach – zuhause. Unsere gesamte (Schrift-)Kultur beruht auf ihm, er hat allen Erfindungen den Weg geebnet und den Alltag über viele Jahrhunderte geprägt. Ohne ihn gäbe es keine Tapeten, Gardinen oder Teppiche. Er ist nicht nur wichtig für die NASA, auch zum Flirten lässt er sich effektiv einsetzen. Sind Sie jetzt neugierig geworden? Thomas Herbrich hat für seine unterhaltsame und spektakuläre Show nahezu vier Jahre lang recherchiert. Er ist ein weltweit angesehener Fotograf, bekannt für sensationelle Bildbearbeitungen und Special Effects, auch für Hollywood-Blockbuster. Seit Jahren steht er mit Vorträgen über seine Fotografie und über kulturhistorische Themen auf der Bühne, die Jung und Alt faszinieren. Lassen Sie sich überraschen!

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: 6 Euro, 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:

Beamershow

Vortragender: Thomas Herbrich, Fotograf

Klangpredigt in Form von Luthers Deutscher Messe 1526

Sonntag, 19. März 2017

Kirche



Mit Musik von Martin Luther, Johann Walter, Adam Gumpelzhaimer, Melchior Vulpius und Komponisten des 21. Jahrhunderts. – Die Predigt hält Reverend Dr. Robert Moore aus Leipzig.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 11:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart:

Gottesdienst

Vortragender: Mit dem großen Chor der Kantorei, Ltg. Karsten Seibt

Eines jeden Glück

Dienstag, 21. März 2017

Gartenprosa

(c)Rainer Jordan


Die englische Schriftstellerin war nicht nur eine genaue und sensible Beobachterin der Menschen, sondern auch der Natur. Schon in ihrer Kindheit spielten Gärten und Parks eine wichtige Rolle. Später entwickelte sie ihre Romane auf langen Spaziergängen und widmete sich zum Ausgleich für die geistige Arbeit ausgiebig ihrem eigenen Garten. In ihren Briefen, Tagebüchern und der autobiographischen Prosa schildert sie nicht nur das Pflanzen, Blühen und Welken, sondern verknüpft den Kreislauf der Natur auch mit philosophischen Betrachtungen über die großen Themen des Lebens: Liebe, Verlust, Altern, Hoffnung und Zeit.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 4 Euro, 5 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:

Vortrag

Vortragender: Jutta Rosenkranz stellt Virginia Woolfs Texte über Gärten, Parks und Landschaften vor

WINTERAKADEMIE
Das Europa der Zukunft

Donnerstag, 23. März 2017

aktuell



Fraglos steht die Europäische Union derzeit vor besonderen Herausforderungen: In vielen europäischen Ländern wird mit dem Schritt zurück zum starken Nationalstaat geliebäugelt. Rechts- und Linkspopulismus gewinnen immer mehr Macht, Großbritannien verlässt die Gemeinschaft. Der neue Präsident Amerikas ist unberechenbar, das Flüchtlingsproblem ungelöst, Russland führt einen nicht enden wollenden Kampf mit der Ukraine. Wie sieht das Europa der Zukunft aus? – 20 Jahre lang war der Fernsehjournalist Rolf-Dieter Krause das Gesicht und die Stimme des ARD-Nachrichtenstudios in Brüssel. Wie kein Zweiter klärte er die Zuschauer über Hintergründe von EU-Entscheidungen und europäischen Krisen auf. 2012 hat er den Titel "Journalist des Jahres" erhalten.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei, Spenden erbeten
Veranstaltungsart:

Vortrag

Vortragender: Rolf-Dieter Krause, Fernsehjournalist

Ausblick - Zurück zur Zukunft
Der schweigende Stern

Montag, 27. März 2017

cineastisch



Mit: Yoko Tani, Oldrich Lukes, Günther Simon, Julius Ongewe, Lucyna Winnicka u.a.


 Ein Raumschiff mit internationaler Besatzung, bestehend aus sieben Männern und der japanischen Ärztin Sumiko, unternimmt 1970 eine Expedition zur Venus. Man hatte herausgefunden, dass eine 1908 in der Wüste Gobi niedergegangene kosmische Spule von diesem Planeten stammt. – Gedreht nach dem Roman „Planet des Todes“ von Stanisław Lem (1921-2006), ist „Der schweigende Stern“ der erste Science-Fiction-Film der DEFA, der zugleich zum großen Publikumserfolg wurde. Kurt Maetzigs für die damalige Zeit beeindruckender Streifen nimmt Stellung gegen den Missbrauch der Atomkraft: Ein Thema, das zur Zeit des Kalten Krieges von existentieller Bedeutung war. Die ambitionierten Trickeffekte und Set-Bauten eröffnen auch heute einen faszinierenden Blick auf eine vergangene Zukunft.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 4 Euro, 5 Euro (Gäste), inkl. Space-Häppchen & Vitalelixier
Veranstaltungsart:

Kino

Vortragender: DDR/PL 1960, 95 min, Regie: Kurt Maetzig

Frühlingskonzert

Donnerstag, 30. März 2017

virtuos



Neben Bach, Brahms, Schubert und Pärth stehen auch Werke von Nikolai Kaputsin auf dem Programm. Kaputsin (*1937) ist ein ukrainischer Komponist und Pianist. In seinen Kompositionen vereinigt er verschiedene Einflüsse, indem er Jazzausdrücke in formelle klassische Strukturen bringt. Eine Klangwelt der Jazz-Improvisation, die zugleich nach dem Prinzip barocker Suiten aufgebaut ist. Virtuos interpretiert vom Modern Cello Piano Duo.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro, 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:

Konzert

Vortragender: Clemens Kröger (Klavier), Daniel Sorour (Cello)

Vielleicht ist es ein Gott, den du da bringst...

Freitag, 31. März 2017 - Sonntag, 30. April 2017

ausgestellt



Das Heilige ist eine Spur. Sie ist das offene Geheimnis. Das Offenbare des Unsichtbaren. Die Ikone blickt an. Sie vergegenwärtigt Gegenwart. Die Ikone verkörpert den Nächsten, der mehr ist, als für das eigene Gedächtnis und das eigene Denken sichtbar ist. - Die spanische Fotografin Veronica Sufuentes zeigt in ihrer Ausstellung ihre ganz eigene Sicht auf Ikonen.

Ort: Foyer
Uhrzeit: 11:30 bis 12:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart:

Ausstellung-Ikonographie und Alltag

Vortragender: Veronica Sufuentes
Augustinum-Seniorenresidenz-Berlin-Kleinmachnow

Augustinum Kleinmachnow

Google-Maps Profil
Erlenweg 72
14532 Kleinmachnow

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Antje Langohr
Telefon: 033 203 56 - 806

 

 

Kontakt

Empfang 033 203 / 56 - 0
Beratung 033 203 / 56 - 806
Kultur 033 203 / 56 - 879
Schwimmbad
033 203 / 56 - 930