Kulturveranstaltungen

Anspruchsvoll und vielseitig – Unser Kulturprogramm

Das Augustinum hat sein eigenes Theater mit 245 Plätzen. Musiker, Schauspieler, Schriftsteller und Wissenschaftler kommen regelmäßig auf die Bühne des Augustinum Kleinmachnow und sorgen für ein hochwertiges und vielseitiges Kulturprogramm.

Kontakt zum Kulturreferat

Iris Haugg
Tel.: 033203 / 56 - 879

no edit

Unser aktuelles Veranstaltungsprogramm der Seniorenresidenz Kleinmachnow

cinema augustinum
JACK

Samstag, 1. Oktober 2016

cineastisch

 

Besetzung: Ivo Pietzcker, Georg Arms, Luise Heyer, Vincent Redetzki, Nele Mueller-Stöfen

 Jack ist zehn Jahre alt und noch nicht lange im Heim. Es ist Sommer. Die Vorfreude auf die Ferien ist groß. Doch am letzten Schultag wird er nicht abgeholt. Seine Mutter Sanna ruft an und vertröstet ihn. - Jack ist ein Film über die Reise eines Jungen, der früh gelernt hat Verantwortung zu übernehmen. Am Ende überrascht er uns mit einer Entscheidung, die uns mit ihrem Mut den Spiegel vorhält. – Der Film lief im Wettbewerb der Berlinale 2014.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 4 Euro, 5 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Regie: Edward Berger

 
Katharina von Bora, die Lutherin

Freitag, 7. Oktober 2016

Uraufführung

 

Bernhard Opitz (Musik)
Martin Ahrends (Text)

Inszenierung Antonia Braun und Bernhard Hanuschik

Kurrende und Jugendchor der Kantorei,
Instrumentalensemble

Weitere Termine: 08. und 09.10.2016, jeweils 16:00 Uhr

Vorverkauf: NATURA Buchhandlung am Rathausmarkt sowie Büro Kirchengemeinde (Jägerstieg 2) in Kleinmachnow

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro (Kinder, Jugendliche, Studenten, Auszubildende)
Veranstaltungsart: Musiktheater in 6 Bildern
Vortragender: Projekt der Kirchengemeinde Kleinmachnow

StimmenKlangRaum

Montag, 10. Oktober 2016

choral

 

Erste und Zweite Preise bei renommierten bundesdeutschen und Thüringer Wettbewerben bestätigen der „schola cantorum weimar“ eine künstlerisch und pädagogisch qualitativ einzigartige Entwicklung. Im Rahmen ihrer Berlintournee erklingen heute sowohl geistliche als auch weltliche klassische und moderne Jugendchorkompositionen.

Cordula Fischer (Künstlerische Leitung) 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: frei, Spenden erbeten
Veranstaltungsart: Chorkonzert
Vortragender: Jugendchor der „schola cantorum weimar“ und der Philharmonische Jugendchor  

 
Hip Tip

Freitag, 14. Oktober 2016

All that Jazz

 

Bernd Suchland, Tenorsaxophon

Patrick Braun, Tenorsaxophon

Dan-Robin Matthies, Piano

Lars Gühlcke, Kontrabass

Ralf Ruh, Schlagzeug

Die Toughest Tenors aus Berlin haben es sich zur Aufgabe gemacht, die lange und legendäre Tradition der „Saxophone-Battles“ im Jazz wieder zum Leben zu erwecken. Ohne falsche Nostalgie. Ohne Trend-Doping. Sondern mit geballter Energie, ungebremster Spielfreude, schlagfertigem Humor. Und mit dem Herzen eines Boxers.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: 7 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Jazzkonzert
Vortragender: Toughest Tenors

Heimatkino 
Glaube Sitte Heimat

Montag, 17. Oktober 2016

Schützenfest

 

Alle zwei Jahre wird im ostwestfälischen Beverungen an der Weser mit Leidenschaft und Enthusiasmus das örtliche Schützenfest gefeiert. Im September 2008 wurde der Stadt die Ehre zuteil, das alljährlich an wechselnden Orten statt findende "Bundesfest" des ''Bundes der Deutschen Historischen Schützenbruderschaften", mit Königinnen, Königen und Schützen aus dem gesamten Westen Deutschlands auszurichten. – Dieser Dokumentarfilm wurde und wird fortlaufend mit großer Begeisterung auf internationalen Filmfestivals aufgenommen. 2016 erhielt der Film in Manila den Preis „The Golden Philippine Eagle“. Regisseur Jürgen Ellinghaus steht im Anschluss zum Filmgespräch zur Verfügung.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: 4 Euro, 5 Euro (Gäste); inkl. Schmalzgedeck
Veranstaltungsart: Dokumentarfilm
Vortragender: Jürgen Ellinghaus (Regie / Produktion) 2010

Klaviertuos

Dienstag, 18. Oktober 2016

Tastentanz

 

Er wird als Weltklassepianist, als wahrer Liszt-Nachfolger oder auch als Teufel am Klavier gehandelt. Der Russe Vladimir Mogilevsky ist Preisträger zahlreicher internationaler Festivals und Wettbewerbe. Seine internationalen Auszeichnungen stehen für seinen beständigen Erfolg auf den größten Bühnen der Welt. Heute präsentiert er Werke von Schubert, Liszt, Debussy, Gershwin und Mogilevsky.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Klavierkonzert
Vortragender: Vladimir Mogilevsky

 
Bäume in Potsdam – Gehölze im Neuen Garten

Freitag, 21. Oktober 2016

natürlich

 

Zu den prägenden Gartenkünstlern seiner Zeit gehörte der bedeutende Gartenkünstler Peter Joseph Lenné, der den ursprünglich von Johann August Eyserbeck geschaffenen Neuen Garten ab 1816 nach englischem Vorbild umgestaltete. Anlässlich des diesjährigen Jubiläumsjahres Lenné ´s nimmt Frank Gyßling Sie mit auf einen virtuellen Parkrundgang durch Potsdam. Es werden anhand vieler Fotos die botanischen Eigenschaften, die kulturhistorischen Hintergründe, sowie Wissenswertes über die kulinarische und heilkundliche Verwendung der Gehölze vermittelt.  Der Bogen spannt sich vom malerischen Sonnenaufgang über dem Heiligen See, bis zur Vollmondnacht auf dem Pfingstberg mit stimmungsvollen Fotos aus allen vier Jahreszeiten.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 4 Euro, 5 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Fotopräsentation 
Vortragender: Frank Gyßling

 
Süd-Afrika: Von Kapstadt zum Kilimanjaro

Dienstag, 25. Oktober 2016

dreidimensional

 

Erleben Sie Afrika wie Sie es noch nie gesehen haben! An Land, aus der Luft und Unterwasser. Direkt einhergehend mit den beiden größten Tiermigrationen der Welt. Gewürzt mit tiefgreifenden Reportagen, die Einblicke verschaffen in das, was sich hinter den Kulissen abspielt. Vier Jahre Produktionszeit -  die aufwendigste Live 3D-Reportage von Stephan Schulz.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro, 7 Euro (Gäste); 3D-Brille inklusive 
Veranstaltungsart: Live Reportage in 3D
Vortragender: Stephan Schulz

 
Benne liest: Späte Liebe

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Hörgenuss

Isaac B. Singer 

Wie kaum einem anderen Erzähler gelang es Isaac B. Singer die talmudisch-kabbalistische Tradition mit der Nüchternheit der Moderne zu verbinden. Vor fast 40 Jahren wurde ihm der Nobelpreis für Literatur verliehen. „Späte Liebe“ erzählt die Geschichte von Harry Bendiner. Der 83-jährige lebt in einem Appartement in Miami und verbringt einen Abend mit seiner jungen neuen Nachbarin. Wie die Geschichte zwischen dem ungleichen Paar ausgeht, das erfahren Sie von Bernhard Benne – ein Hörerlebnis!

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Direktor Bernhard Benne

 
Die 13 Monate

Mittwoch, 2. November 2016

kunstvoll

 

Mit dem Gesangsduo Wera und Bernd

In der Regel hat das Jahr 12 Monate. Nicht so bei Erich Kästner. – Lydia Hurtienne, Kunsttherapeutin und freischaffende Künstlerin, setzt sich in vielen ihrer grafischen Arbeiten mit Lyrik auseinander. Im Mittelpunkt ihrer Ausstellung stehen 13 Collagen zum Gedichtzyklus „Die 13 Monate“ von Erich Kästner. Der letzte Gedichtband des Dichters hat die Künstlerin inspiriert, Momente der poetischen Sprachfülle mittels unterschiedlicher Techniken und Materialien in figurative Bilder zu übertragen. -Weitere Grafiken und Objekte ergänzen die Ausstellung. – Täglich bis zum Ende des Jahres.

Ort: Foyer
Uhrzeit: 11:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vernissage
Vortragender: Lydia Hurtienne, Künstlerin

 
Gospelmesse – Musik vom Himmel

Sonntag, 6. November 2016

Happiness

 
"Heavenly Voices " ist ein vierzigköpfiger a cappella - Gospelchor aus Frankfurt (Oder) und wird seit 2001 von dem Berliner Musiker Holger Pätzeldt geleitet. Diese spezielle und sehr rhythmische Form der Kirchenmusik hat der Chor dem Publikum schon in vielen Städten und Ländern mit Erfolg nahegebracht, u.a. in New Orleans, Budapest und Polen. Die Gospelmesse des Amerikaners Robert Ray ist von spezieller Sound- und Rhythmusfärbung geprägt und wird mit einer Länge von dreißig Minuten gemeinsam mit dem LUNA JAZZ Quartett aus Kleinmachnow präsentiert. Ergänzt wird die Messe durch ein Soloprogramm von „Heavenly Voices“ sowie dem „LUNA JAZZ“ Quartett, welches bekannte Jazzperlen als auch Eigenkompositionen des Kleinmachnower Pianisten Hagen Grahlow zu Gehör bringen wird. – Clap your hands!
Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 10 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Heavenly Voices und Luna Jazz

 
Schaurig schönes Balladenprogramm zum Spätherbst

Mittwoch, 9. November 2016

theatralisch

 

Mit: Ingeborg Bartsch, Bernhard Benne, Edith Böhme, Hildegard und Idmar Breitkreuz, Margot Ganguin, Elke Kern, Melchior Schwab, Ellen Skopalik, Isabell Stemmler

Mit ihrem zweiten Programm will sich die Theatergruppe im Augustinum Kleinmachnow -„Die Augustiner Spätlese“- von einer anderen theatralischen Seite zeigen als bei ihrer großen Komödie im Frühjahr: kurz, spritzig, balladesk und geisterhaft! Anlass ist ‚All Hallows’ Evening’  - Halloween. Eine Zeit, in der draußen die Geister von Spätherbst und Vorwinter toben! Von Heine, über Eichendorff, Kästner und Brecht werden mit einem zwinkernden Auge bekannte und unbekannte Gedichte und Balladen gespielt, gesungen und rezitiert.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Theater
Vortragender: Regie: Heike Schmidt

 
Klangpredigt zur Friedensdekade

Sonntag, 13. November 2016

friedlich

 

Es erklingen die Kantaten »Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort – Verleih uns Frieden«,
»Du Friedefürst, Herr Jesu Christ« von Dietrich Buxtehude.

Predigt: Pfarrerin Dr. Dagmar Pruin, Geschäftsführerin von »Aktion Sühnezeichen Friedensdienste«

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 11:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Klangpredigt
Vortragender: Großer Chor der Kantorei, Instrumentalensemble

 
Eine Kindheit und Jugend zwischen Krieg und Frieden

Montag, 14. November 2016

biografisch

 
Krieg und Kriegsende, Vertreibung und Neubeginn: Die Erlebnisse eines Jungen, der mit seiner Familie aus Gleiwitz in Oberschlesien auf einer lebensgefährlichen Odyssee in den sicheren Hafen der Freien Hansestadt Bremen flüchtet. Heute in einer Zeit, in der aus ihrer Heimat vertriebene Menschen wieder Teil des täglichen Lebens – und täglicher Diskussion – sind, können diese Erinnerungen einen wichtigen Beitrag für das gesellschaftliche Bewusstsein leisten, sowohl, um zu reminiszieren, als auch, um die Gegenwart zu verstehen und bestenfalls, um die Zukunft aktiv zu gestalten. – Günter Kühn (*1934), ist Wissenschaftlicher Direktor i.R., Historiker und Germanist, Autor und Herausgeber diverser Publikationen zum Thema Migration.
Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Autorenlesung
Vortragender: Günter Kühn

 
Beflügelt

Donnerstag, 17. November 2016

klaviertuos

(C)Monika Rittershaus

„Bashkirova selbst, als kluge, jede Tonwendung mit Sprache und Leben erfüllende Pianistin, gibt ein leuchtendes Vorbild ab“, schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung über die in Moskau geborene Pianistin Elena Bashkirova, die am Tschaikowsky Konservatorium in der Meisterklasse ihres Vaters, dem berühmten Pianisten und Musikpädagogen Dimitrij Bashkirov, studierte. 1998 rief Elena Bashkirova das Jerusalem International Chamber Music Festival ins Leben, das sie als Künstlerische Leiterin seither alljährlich im September gestaltet. Das Festival ist zu einer tragenden Säule des kulturellen Lebens in Israel geworden. Auf dem Programm stehen die Ballade Nr. 2 h-Moll S 171 von Franz Liszt, die Klaviersonate Nr. 1 fis-Moll op. 11 (Klara zugeeignet von Florestan und Eusebius) von Robert Schumann und die Klaviersonate Nr. 4 Fis-Dur op. 30 von Alexander Skrjabin.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei, Spenden erbeten (Flüchtlingshilfe Kleinmachnow)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Elena Bashkirova

 
Dreigenerationenorchester spielt auf

Freitag, 18. November 2016

Musik verbindet

 

Das Dahlemer Kammerorchester vereint seit 2009 Musiker zwischen 8 und 80 Jahren und ist damit eine Einzigartigkeit: ein Dreigenerationenorchester! Alle Ensemblemitglieder verbindet Begeisterung und Spielintensität. Ein besonderes Ensemble bedarf eines ebenso besonderen Repertoires. Alle Werke werden arrangiert und komponiert von Philip Douvier, dem künstlerischen Leiter und Trainer des Dahlemer Kammerorchesters. Auf dem Programm stehen Volkslieder in kammerorchestraler Fassung.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: frei, Spenden erbeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Dahlemer Kammerorchester

 
Advent – und Bücherbasar

Dienstag, 22. November 2016

Einstimmung

 

Das Herz weihnachtlich aufgemacht, denn bald schon kommt die stille Nacht. - Schnuppern Sie vorweihnachtliche Atmosphäre im Augustinum: Weihnachtsmusik, milder Kerzenschein, verführerischer Duft von selbstgebackenen Köstlichkeiten…und unsere Bewohner präsentieren Kunst- und Handarbeiten von allergrößter Fertigkeit. Unterstützt werden sie von externen Ausstellern, so dass Sie bestimmt schon die rechte Weihnachtskarte oder das passende Geschenk für Ihre Lieben finden werden – und natürlich die passende Literatur!

Ort: Foyer
Uhrzeit: 10:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Basar
Vortragender:  

 
Benne liest: Die Venus von Ille

Mittwoch, 30. November 2016

Hörgenuss

Prosper Mérimée 

Prosper Mérimée (1803 – 1870) studierte Archäologie und Philosophie. 1831 wurde er Inspektor der historischen Denkmäler Frankreichs. Seit 1853 war er Senator und verkehrte beim Kaiserpaar. Er half Napoleon III. bei der Abfassung seiner historischen Werke. Meisterhaft verstand es der Bonvivant in seinen präzisen Geschichten leidenschaftliche Gefühle und kühle Distanz in geschliffener, oft ironisch getönter Sprache zu vermitteln. Nach seiner Novelle „Carmen“ komponierte Georges Bizet seine gleichnamige Oper. – mit Bernhard Benne ein Genuss!

 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Bernhard Benne, Direktor

ideenreich
Die Mutter aller Innovationen

Dienstag, 14. März 2017

Erhellende Kulturgeschichte

 

Eine Frage: Welche Idee hat die Entwicklung unserer Kultur so beeinflusst wie keine andere? Ein paar Tipps geben wir Ihnen: Es handelt sich um einen Gegenstand, der zu Recht die Mutter aller Innovationen genannt werden kann. Er kostet nur wenige Cents und jeder hat ihn – wahrscheinlich sogar mehrfach – zuhause. Unsere gesamte (Schrift-)Kultur beruht auf ihm, er hat allen Erfindungen den Weg geebnet und den Alltag über viele Jahrhunderte geprägt. Ohne ihn gäbe es keine Tapeten, Gardinen oder Teppiche. Er ist nicht nur wichtig für die NASA, auch zum Flirten lässt er sich effektiv einsetzen. Sind Sie jetzt neugierig geworden? Thomas Herbrich hat für seine unterhaltsame und spektakuläre Show nahezu vier Jahre lang recherchiert. Er ist ein weltweit angesehener Fotograf, bekannt für sensationelle Bildbearbeitungen und Special Effects, auch für Hollywood-Blockbuster. Seit Jahren steht er mit Vorträgen über seine Fotografie und über kulturhistorische Themen auf der Bühne, die Jung und Alt faszinieren. Lassen Sie sich überraschen!

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: 6 Euro, 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Beamershow
Vortragender: Thomas Herbrich, Fotograf
Augustinum-Seniorenresidenz-Berlin-Kleinmachnow

Augustinum Kleinmachnow

Google-Maps Profil
Erlenweg 72
14532 Kleinmachnow

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Antje Langohr
Telefon: 033 203 56 - 806

Kontakt

Empfang 033 203 / 56 - 0
Beratung 033 203 / 56 - 806
Kultur 033 203 / 56 - 879
Schwimmbad
033 203 / 56 - 930