Kulturveranstaltungen

Kultur von Vernissage bis Kammerkonzert

Gleichgesinnte treffen und sich über Theaterstücke, Kunst und klassische Musik unterhalten – im Theaterfoyer des Augustinum Essen finden Bewohner wie Gäste eine Plattform für interessanten intellektuellen Austausch.

Kontakt zum Kulturreferat

Angelika Berenbrink
Tel.: 0201 / 431 – 88 06

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Essen

Nah und Fern
In der Ferne zu Hause

Freitag, 30. Januar 2015

Swing aus dem alten Europa mit den Hot Club Harmonists in der Besetzung Frank Wekenmann, Gitarre und Arrangements | Matthias Buck, Geige | James Geier, Gitarre | Steffen Hollenweger, Bass | Katalin Horváth, Gesang

Bildquelle: Hot Club Harmonists

Virtuos und raffiniert, abwechslungsreich und immer im höchsten Maße unterhaltsam – das ist die Musik der Hot Club Harmonists! Begeben Sie sich mit den Musikern rund um den Tübinger Gitarristen Frank Wekenmann auf eine musikalische Reise durch Europa und durch die Zeit. Im Sound des legendären Sinti-Gitarristen Django Reinhardt verbinden die Hot Club Harmonists dabei Klassiker des „Zigeuner-Jazz,“ deutsche Ufa Hits, französische Chansons, osteuropäische Lieder und Werke klassischer Komponisten zu einer abwechslungsreichen, spannenden und sehr individuellen Melange abseits gängiger Klischees. Freuen Sie sich auf einen swingenden Abend voll Verve und Finesse!

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro Gäste
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Hot Club Harmonists

 
Baum im Wind

Sonntag, 1. Februar 2015

Bilder aus der Sammlung Wolnin

Erich Krian: Baum im Wind

Die Kulturstiftung Schlanke Mathilde Hörde (Dortmund) zeigt eine Auswahl von Bildern aus der Sammlung Wolnin, die ab 1945 entstanden ist. Manfred Wolnin sammelte als Galerist Werke zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler. Er übergab sie 2005 dem Stadtbezirk Hörde, wo die Sammlung ihren Platz in der Hörder Burg hat und von der Kulturstiftung Schlanke Mathilde verwaltet wird. Regelmäßig werden die Werke in Ausstellungen ganz  oder teilweise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 120 Arbeiten gehören zur Stiftung, von denen 30 in Essen gezeigt werden. Die Bilder stammen aus unterschiedlichen Zeiträumen und Künstlern wie Max Ernst, Joan Miro, Emil Schumacher, Otto Piene und vielen anderen.

Die Ausstellung ist täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr bis einschließlich zum 01. Februar 2015 zu besichtigen.

Ort:  
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung
Vortragender:  

 
Musik & Gespräch
Stilvergleich Barock - Klassik

Montag, 2. Februar 2015

Vortrag mit der Musikwissenschaftlerin Dr. Ulrike Schwanse

Bildquelle: Dr. Ulrike Schwanse

Sie folgen zeitlich gesehen in der Musikgeschichte direkt aufeinander, aber werden von vielen Hörern als sehr verschieden, ja zum Teil als gegensätzliche Stilrichtungen empfunden: Die Musik des Barocks und die Musik der Klassik.

Als Barock bezeichnet man die Zeit von 1600 – 1750. Dann folgt die Klassik, die zwischen 1780 und 1910 ihren Höhepunkt erreicht. Wie jede Kunst trägt die Musik die Spuren ihrer Entstehungszeit in sich.

Die Musikwissenschaftlerin Dr. Ulrike Schwanse stellt typische Merkmale und Unterschiede dieser beiden Musikstile vor, die es erleichtern, die Musikwerke beim Hören zeitlich einzuordnen.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Musik & Gespräch
Vortragender: Dr. Ulrike Schwanse

 
Jung und Alt
Alles Familie!

Donnerstag, 5. Februar 2015

Familiendarstellungen in aktuellen Bilderbüchern

Bildquelle: Illustrationen von Wolf Erlbruch, aus „Leonard“, Peter Hammer Verlag 1991

Wanderausstellung der Internationalen Jugendbibliothek

In Märchen und Sagen, Kinder- und Jugendbücher geht es seit jeher auch um die Familie. Zu Hause bei Struwwelpeter, Trotzkopf, Zappelphilipp und Paulinchen ging es zwar keineswegs immer gesittet und harmonisch zu, aber das Familienbild entsprach doch weitgehend der klassischen Kernfamilie.

Nun hat sich in den letzten 30 Jahren die Gesellschaft in unserem Kulturkreis dramatisch verändert: Familie ist heute längst kein starres Lebensmodell mehr, sondern ein Lebensraum im Umbau. Die Wanderausstellung „Alles Familie!“ gibt Einblick in die thematische und bildnerische Vielfalt, die heutiges Familienleben bietet. Die Geschichten u. a. von Patchworkfamilien, alleinerziehenden Vätern und Müttern oder Pflegeeltern, werden mal komisch, heiter und witzig, mal ernst, nachdenklich oder überraschend erzählt.

Eine Ausstellung für neugierige Menschen, ob jung oder alt…

Dauer der Ausstellung: 05. Februar bis 08. März 2015

Tägliche Besichtigung in der Zeit von 10:00 bis 20:00 Uhr möglich.

Ort: Foyer
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung
Vortragender:  

 
Jung und Alt
Ritter Rost, Ringelnatz & die Familie

Donnerstag, 5. Februar 2015

Gespräch & Lesung zur Ausstellungseröffnung mit Jörg Hilbert

Bildquelle: Jörg Hilbert

Der Essener Jörg Hilbert ist einer der beliebtesten deutschsprachigen Kinderbuchautoren und -illustratoren. Am bekanntesten ist seine Serie Ritter Rost. Als Urgroßneffe von Joachim Ringelnatz hat Jörg Hilbert überdies zahlreiche Liedertexte und Gedichte geschrieben, dabei ist oft das Thema „Familie“ der Ausgangspunkt seiner Geschichten.

Wie werden die innerfamiliären Konflikte gelöst? Wie findet man zu einer Einheit? Wie wird die Konfrontation mit der Außenwelt bewältigt? Mit diesen Fragen befassen sich viele von Hilberts Geschichten im Hintergrund, während sie nur im Vordergrund amüsante, skurrile und außerordentlich fantasievolle Erzählungen zu sein scheinen.

Ein Abend für Erwachsene, die das Kind in sich neu entdecken möchten.

 

Ort: Foyer
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vernissage
Vortragender: Jörg Hilbert

 
Nah und Fern
Korsika - Das Gebirge im Meer

Mittwoch, 11. Februar 2015

3D-Show von und mit Stephan Schulz

Bildquelle: Staphan Schulz

Korsika vereint als die gebirgigste Insel im Mittelmeer auf kleinem Raum eine unglaublich vielfältige Erlebniswelt.

Den 3D-Fotografen Stephan Schulz begeisterten die wilden Küsten und verträumten Buchten, in deren türkisfarbenem Wasser er mit riesigen Zackenbarschen tauchte. Er fuhr mit dem Mountainbike durch Macchia und Küstenwüsten, entdeckte die kristallklaren, korsischen Bergflüsse und war immer wieder beeindruckt von den stolzen Korsen. So ging er mit verwegenen Männern auf Wildschweinjagd oder besuchte einen Parfumeur, der aus den duftenden Macchia-Kräutern betörende Essenzen kreiert.

Erleben Sie Fotos und Filmsequenzen in brillanter digitaler 3D-Projektion – ein packendes, plastisches, visuelles Erlebnis!

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro (Inkl. 3D-Brille)
Veranstaltungsart: Diashow
Vortragender: Stephan Schulz

 
Jazz im Augustinum
Ein wahres Juwel

Donnerstag, 19. Februar 2015

Einer der besten Jazzvokalisten live!

Bildquelle: Norbert Gottschalk

Konzert mit dem Remy Filipovitch Trio & Norbert Gottschalk, Gesang

 

Seine Vielseitigkeit ist wahrhaft einmalig: Norbert Gottschalk. Er ist Vokalist, Scat-Sänger, Trompeter, Gitarrist, Komponist, Texter und Musikpädagoge.

Neben seiner regen Konzerttätigkeit unterrichtet Norbert Gottschalk seit 1993 am Staatlichen Conservatorium Maastricht und war 10 Jahre Dozent an der Musikhochschule Köln sowie Gastprofessor in Luzern. Die Auflistung der Meriten dieses Künstlers könnte mühelos fortgesetzt werden. Aber erleben Sie einen der bedeutendsten Jazzvokalisten Europas live!

Norbert Gottschalk wird von Remy Filipovitch am Saxofon, Thomas Hufschmidt am Flügel und Walfried Böcker am Kontrabass begleitet.

 

 

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Remy Filipovitch Trio & Norbert Gottschalk

 
Heinrich Heine & Frankreich
Literatur, Poesie und Gesang

Donnerstag, 26. Februar 2015

Isabelle Kusari - Rezitation und Gesang Max Philip Klüser - Klavier

Bildquelle: Isabelle Kusari

Heinrich Heine – ein Leben zwischen den Welten, zwischen Deutschland und Frankreich, zwischen Judentum und Christentum, zwischen Heimat und Exil.

Die Mezzosopranistin Isabelle Kusari, gebürtige Französin und seit vielen Jahren in Deutschland lebend, liest Ausschnitte aus Heinrich Heines Biographie sowie aus seinen Memoiren und Werken vor. Sie singt seine schönsten Gedichte in Deutsch und Lieder in Französisch, die Heine in seinen Memoiren erwähnt hat.

Der Pianist Max Philip Klüser begleitet die Sängerin und spielt Werke von Komponisten wie beispielsweise Franz Schubert, Frédéric Chopin, Franz Liszt und einigen anderen.

 

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Rezitation und Gesang
Vortragender: Isabelle Kusari und Max Philip Klüser

Augustinum Essen

Google-Maps Profil
Renteilichtung 8 - 10
45134 Essen

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

Interessentenberatung
Angelika Lißeck
Tel.: 02 01 / 431 - 88 04

Kontakt

Empfang 02 01 / 431 - 1
Beratung 02 01 / 431 - 88 02
Kultur 02 01 / 431 - 88 06