Kulturveranstaltungen

Kultur von Vernissage bis Kammerkonzert

Gleichgesinnte treffen und sich über Theaterstücke, Kunst und klassische Musik unterhalten – im Theaterfoyer des Augustinum Essen finden Bewohner wie Gäste eine Plattform für interessanten intellektuellen Austausch.

Kontakt zum Kulturreferat

Angelika Berenbrink
Tel.: 0201 / 431 – 88 06

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Essen

 
Liebe schwärmt auf allen Wegen

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Liederabend mit Marianne Doren-Goedhart, Altistin und Richard Doren, Klavier

Bildquelle: Marianne Doren-Goedhart

Die Liebe – eines der zentralen Themen in den Kunst- und Volksliedern des 19. und 20. Jahrhunderts. Die Komponisten Franz Schubert, Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy vertonten Texte zeitgenössischer Autoren wie beispielsweise von Johann Wolfgang von Goethe, Matthias Claudius, Heinrich Heine oder Lord Byron.

Die Altistin Marianne Doren-Goedhart und der Pianist Richard Doren haben einige dieser unvergesslichen Lieder für den heutigen Abend zusammengestellt. Ergänzt wird das Programm mit Werken von Johannes Brahms und Richard Strauss.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Marianne Doren-Goedhart & Richard Doren

 
Salongespräch
Weniger ist mehr - vom Umgang mit dem rechten Maß

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Moderation: Susanna Schönrock-Klenner
Dialog und Diskussion mit Prof. Dr. Marcel Hunecke

Bildquelle: Prof. Dr. Marcel Hunecke

In entspannter Atmosphäre, bei einem Glas Wein, verschiedene Thesen zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen von Experten hören und als Zuhörer seine eigene Meinung in die Diskussion miteinbringen – das ist die Grundidee dieser neuen Reihe.

Wir nehmen die Idee des klassichen Salongesprächs des 18. und 19. Jahrhunderts auf, sich geistreich und inspirierend auszutauschen. An diesem Abend steht die gesamtgesellschaftlich relevante Frage im Fokus: Wie wollen wir unser Leben (im Alter) gestalten? Gibt es sie: die Strategien zur guten Lebensführung? Auch den Aspekt des Überflusses in unserer Gesellschaft, ja oft auch im persönlichen Alltag, wird betrachtet.

Prof. Marcel Hunecke, Professor und Prodekan an der FH Dortmund, der sich in seiner Forschung insbesondere der Förderung nachhaltiger Lebensstile ausführlich gewidmet hat, und Susanna Schönrock-Klenner möchten mit Ihnen gemeinsam in den Diskurs treten.

 

 

Ort: Bewohner-Restaurant
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Salongespräch
Vortragender: Susanna Schönrock-Klenner & Prof. Dr. Marcel Hunecke

 
Der Unverbess - Christian Morgenstern

Mittwoch, 5. November 2014

Schauspiel, Pantomime und Musik mit dem KIECK Theater

Bildquelle: Thomas Kieck

Geheimnisvoll, phantasiereich und humorvoll präsentiert Ihnen die Schauspielerin Cornelia Thiele tiefsinnige, manchmal auch unsinnige Gedichte von Christian Morgenstern. Pantomimisch dargestellt und ausdrucksstark gespielt, schlüpft sie dabei sehr gekonnt und flink in die verschiedenen Figuren – als Würfel, Magd, Palmström oder Schild-Kröte.

Lachen und Weinen liegen hier eng beieinander. Erleben Sie
die Lebendigkeit des Werkes von Christian Morgenstern in einer beeindruckenden Inszenierung.

Thomas Kieck begleitet mit der Gitarre, greift aber auch zu Klingel, Pfeife und Xylophon, lässt nebenbei eine
Möwe fliegen und trägt damit nicht unwesentlich zur Lebhaftigkeit des Programms bei.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Schauspiel
Vortragender: Kieck Theater

 
Herbstkonzert mit jungen Talenten

Samstag, 8. November 2014

100 Jahre Musik für Alt & Jung

Bildquelle: Lehrerkammerorchester

Essener Lehrerkammerorchester begleitet Kinder und Jugendliche der Folkwang Musikschule Musikalische Leitung: Doris Froese


Das Jahr 2014 ist sowohl für das Essener Lehrerkammerorchester
als auch für die Folkwang Musikschule ein besonderes Jubiläums-jahr. Vor 60 Jahren fanden sich begeisterte Instrumentalisten zu einem Kammerensemble usammen und vor 40 Jahren wurde ie Folkwang-Musikschule gegründet. Es entstand ie Idee, mit einem gemeinsamen Konzert 100 Jahre Freude am Musizieren zu feiern.

Auf dem Programm stehen Werke von Henry Purcell, Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn, Albert Lortzing und Fernando Carulli.

Im Mittelpunkt stehen Kinder und Jugendliche Solisten der S-Klasse der Musikschule; sie sind wischen 10 und 17 Jahre alt und bereits Meister ihrer nstrumente: Klavier, Trompete, Violine und Gitarre.

Eine Spende kommt in voller Höhe dem Essener Lererkammerorchester zugute.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei, Spende erbeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Junge Solisten der Folkwang Musikschule

 
"Vererben und Verschenken"

Dienstag, 11. November 2014

Vortrag von Ralf Peschmann, Rechtsanwalt und Justitiar der Ausgustinum-Gruppe

Bildquelle: Ralf Peschmann

Wer in seinem Leben Eigentum und Vermögen erworben hat, wünscht sich eine gerechte Verteilung nach seinm Tode. Dafür ist die gesetzliche Erbfolge nicht immer geeignet und sorgt nicht seltn für langwierige Auseinandersetzungen unter den Erben.

Größeren Gestaltungsspielraum hat der Erblasser, wenn er sein Hab und Gut bereits (teilweise) zu Lebzeiten verschenkt bzw. ein Testament errichtet oder einen Erbvertrag schließt.

Der Vortrag gibt einen Überblick über Pflichten, Rechte und Gestaltungsmöglichkeiten.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Ralf Peschmann, Rechtsanwalt

Jazz im Augusitnum
In a Sentimental Mood
Edward Kennedy "Duke" Ellington und seine Musik

Mittwoch, 12. November 2014

Komzert mit dem Remy Filipovitch Trio & Barbara Barth, Gesang

Bildquelle: Barbara Barth

Aufgrund der vornehmen Ausstrahlung und geschliffenen Manieren wurde er bereits in seiner Jugend von Schulkameraden zum „Duke“ gekürt – Duke Ellington gehört zu den Klassikern des Jazz und zum Inbegriff des tanzbaren Jazz der 20er, 30er und 40er Jahre. Mehr noch: Sein ganzes Leben wirkte er als musikalischer Experimentator. Schon in früheren Werken sind in Duke’s Orchester „schreiende Trompeten“ und „knurrende  Saxofone“ zu hören. Die Vokalistin Barbara Barth lädt Sie ein in „sentimentaler Stimmung“ Melodien, aus denen Jazzgeschichte wurde, zu genießen. Begleitet wird sie von Remy Filipovitch, Saxofon, Walfried Böcker am Kontrabass und vom Pianisten Thomas Hufschmidt.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Remy Filipovitch Trio & Barbara Barth

 
Gallerie & Vitrinenausstellung
Naturbilder und Abstraktionen

Samstag, 15. November 2014

Bilder von Wilhelm Frosting

Bildquelle: Wilhelm Frosting

Die aktuelle Ausstellung des Malers Wilhelm Frosting, der in der Tradition der impressionistischen Malerei arbeitet, zeigt atmosphärische Stimmungen wie beispielsweise das Licht des frühen Tages, den Nebel über dem Teich, Blühendes und Vergehendes. In den abstrakten Werken entstehen Bilder, die uns eine neue Dimension der Wahrnehmung erschließen und es ermöglichen, eigene Bilder in uns entstehen zu lassen, Bilder voller Dynamik und Leben.

Die Arbeiten sind empfundene Darstellungen einer Welt, die durch die Hand der Menschen noch nicht zerstört ist, einer Welt, die wir alle lieben und zu der wir uns hingezogen fühlen.

Die Ausstellung kann täglich in der Zeit von 10:00 bis 22:00 Uhr besichtigt werden.

Ort: Foyer/Flur
Uhrzeit: 10:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung
Vortragender: Wilhelm Frosting

 
Lanzerote und die Islotes del Norte
Die eigenwilligen Kanareninseln

Dienstag, 18. November 2014

Dia-Multivisionsshow von Wolfgang Senft

Bildquelle: Wolfgang Senft

Lanzarote ist die östlichste der sieben sonnigen Kanareninseln, nur ein Meeresstreifen trennt sie von der afrikanischen Küste. Die fremdartigen Lavalandschaften und die strahlend weißen Ortschaften üben einen starken ästhetischen Reiz aus. Der karge, ursprüngliche Charakter der Insel vermittelt eine wildromantische Atmosphäre, die durch das Wirken des berühmten Multikünstlers Cesar Manrique erhalten blieb. Er sorgte dafür, dass auf der Insel keine Hochhäuser gebaut wurden und sich die Feriensiedlungen geschmackvoll in die Landschaft einfügen. Der Fotograf Wolfgang Senft skizziert die Geschichte der Insel und ihrer Bewohner und zeigt die faszinierende Flora und Fauna aus vielfältigen Perspektiven.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Wolfgang Senft

 
Magische Klänge

Donnerstag, 20. November 2014

Ashim Chowdhury, Sitar; Arup Sen Gupta, Tabla

Bildquelle: Ashim Chowdhury

Ashim Chowdhury zählt inzwischen zu den besten Sitarspielern seiner Generation und wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt. Begleitet wird er von dem virtuosen Tabla-Spieler Arup Sen Gupta, der in ganz Europa konzertiert. Diese beiden Künstler entführen Sie in die Welt der klassischen nordindischen Musik, die stark beeinflusst ist vom persischen Kulturraum. Charakteristisch sind fesselnde Improvisationen und reiche musikalische Verzierungen.

Karten sind im Vorverkauf am Empfang erhältlich.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Aschim Chowdhury & Arup Sen Gupta

 
Was ist Zollverein?

Montag, 24. November 2014

Vortrag von Hermann Marth, Vorsitzender des Vorstands Stiftung Zollverein

© Frank Vinken / Stiftung Zollverein

Am 23. Dezember 1986 wurden auf der Zeche Zollverein alle verbliebenen Förderanlagen stillgelegt, 1993 auch der Betrieb in der Kokerei eingestellt. Im Jahr 2001 wurde die Zeche von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Wie kam es dazu, dass sich der ehemalige Bergbaustandort zu einem ökonomischen Zentrum entwickelt, das auf kreative und dienstleistungsorientierte Unternehmen der Zukunft setzt? Hermann Marth, der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Zollverein, gibt hierauf Antworten und erläutert, wie die Stiftung ihre Aufgabe der denkmalgerechten Erhaltung und Wiedernutzbarmachung der Bauten und Industrieanlagen als attraktivem Ort für die erlebbare Verbindung von Industriedenkmal, Design, Kunst und Kultur erfüllt.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Hermann Marth

Galerie & Vitrine
Baum im Wind
Bilder aus der Sammlung Wolnin

Mittwoch, 26. November 2014

Vernissage mit Monika Pfeiffer

Baum im Wind von Erich Krian

Die Kulturstiftung Schlanke Mathilde Hörde (Dortmund) zeigt eine Auswahl von Bildern aus der Sammlung Wolnin, die ab 1945 entstanden ist. Manfred Wolnin sammelte als Galerist Werke zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler. Er übergab sie 2005 dem Stadtbezirk Hörde, wo die Sammlung ihren Platz in der Hörder Burg hat und von der Kulturstiftung Schlanke Mathilde verwaltet wird. Regelmäßig werden die Werke in Ausstellungen ganz  oder teilweise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 120 Arbeiten gehören zur Stiftung, von denen 30 in Essen gezeigt werden. Die Bilder stammen aus unterschiedlichen Zeiträumen und Künstlern wie Max Ernst, Joan Miro, Emil Schumacher, Otto Piene und vielen anderen.

 

Die Ausstellung ist täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr bis einschließlich zum 01. Februar 2015 zu besichtigen.

Ort: Foyer
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vernissage
Vortragender: Monika Pfeiffer

 
Adventsmarkt

Samstag, 29. November 2014

Adventliches für alle Sinne

 

Auch in diesem Jahr verwandeln sich Teile des Augustinum über Nacht wie von Zauberhand: Tannenduft zieht durch das Haus, mit Zweigen und Lichterketten geschmückte Stände laden zu einem gemütlichen Bummel ein. Kunsthandwerk, Adventsgestecke, Honig, ein großer Flohmarkt, Bücher und einiges mehr – lassen Sie sich von dem vielfältigen Angebot überraschen! Die Turmbläser des Franz-Sales-Hauses stimmen musikalisch ein auf die adventliche Zeit und das Küchenteam verwöhnt Sie mit köstlich Duftendem und Schmeckendem. Der Erlös des Adventsmarktes ist bestimmt für die Suchthilfe.Direkt Essen, insbesondere für Jugendliche in der Einrichtung „Step Out“.

 

Der Markt ist von 10:00 bis 14:00 Uhr geöffnet.

Ort:  
Uhrzeit: 10:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Markt
Vortragender:  

 
Freude schöner Weihnachtstrubel

Dienstag, 2. Dezember 2014

Ein Mann, ein Klavier, ein Erlebnis - Klavierkabarett mit Armin Fischer

Bildquelle: Armin Fischer

Dass Beethoven sein Leben mit Komponieren verbrachte, weiß jeder. Aber er hat kein einziges Weihnachtslied geschrieben. All die anderen Klassiker übrigens auch nicht, denn damals hieß Weihnachten Kirchgang und Bratapfel, und ein Lied zu komponieren für einen Bratapfel war nicht gerade lukrativ. In seinem diesjährigen Weihnachtsprogramm holt der Klavierkabarettist Armin Fischer die Musik nach, die nie geschrieben wurde und bringt mit seinen Geschichten selbst Knecht Ruprecht zum Lachen. Virtuos wie immer präsentiert er heitere musikalische Kalendergeschichten mit Pointen und Piano – alle selbstgemacht wie Weihnachtsplätzchen „und garantiert André-Rieu-frei“, verspricht der Künstler mit einem Augenzwinkern.

Karten sind im Vorverkauf am Empfang erhältlich.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart: Klavierkabarett
Vortragender: Armin Fischer

Augustinum Essen

Google-Maps Profil
Renteilichtung 8 - 10
45134 Essen

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

 Interessentenberatung
Carolin Hüser
Tel.: 02 01 / 431 - 88 02

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 01 / 431 - 1
Beratung 02 01 / 431 - 88 02
Kultur 02 01 / 431 - 88 06