Kulturveranstaltungen

Kultur von Vernissage bis Kammerkonzert

Gleichgesinnte treffen und sich über Theaterstücke, Kunst und klassische Musik unterhalten – im Theaterfoyer des Augustinum Essen finden Bewohner wie Gäste eine Plattform für interessanten intellektuellen Austausch.

Kontakt zum Kulturreferat

Angelika Berenbrink
Tel.: 0201 / 431 – 88 06

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Essen

 
Cinema Augustinum
Magie der Moore

Montag, 30. Mai 2016

Spektakuläre Bilder einer einzigartigen Landschaft

Bildquelle: Verleih

Deutschland 2015, 97 Minuten
Regie: Jan Haft
Erzähler: Axel Milberg

Kaum ein anderer Lebensraum ist so geheimnisvoll wie das Moor. Dieses über mehrere Jahrhunderte entstandene Biotop birgt mit seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt zahlreiche Mysterien, die es schon immer mit einer ganz eigenen Wirkung versehen haben.

Der Naturfilmer Jan Haft schuf in fünf Jahren Drehzeit ein schillerndes Kaleidoskop einer einzigartigen Flora und Fauna und zeigt ein sensibles Ökosystem, das es zu schützen gilt, denn Moore sind als gigantische CO2-Speicher äußerst wichtig für unser Klima.

 

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Cinema Augustinum
Vortragender:  

 
Konzert im Frühsommer

Sonntag, 5. Juni 2016

mit dem Essener Lehrerkammerorchester

Bildquelle: Essener Lehrerkammerorchester
Im Mittelpunkt des Konzertes stehen Solokonzerte für Mandoline und Violine von Antonio Vivaldi sowie die Elegie für Violoncello und Klavier von Gabriel Fauré.
Unter der musikalischen Leitung von Doris Froese erklingen zudem Werke von Joseph Haydn, Karl Friedrich Abel und Georg Friedrich Händel.

Zum wiederholten Mal begleitet das Essener Lehrerkammerorchester eine junge, aufstrebende Solistin: Lotte Adler, Mandoline, die in der S-Klasse der Folkwang Musikschule gefördert wurde und Preisträgerin namhafter nationaler und internationaler Wettbewerbe ist. Seit dem Wintersemester studiert sie als Jungstudentin an der Musikhochschule Köln.

Eine Spende kommt in voller Höhe den Musikern zugute.
Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei, Spende willkommen
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Essener Lehrerkammerorchester

 
Mildred Scheel. Erinnerungen an meine Mutter

Montag, 6. Juni 2016

Lesung und Gespräch mit Hella von Sinnen und Cornelia Scheel

Bildquelle & © Martin Langhorst

Sie war Ärztin, alleinerziehende Mutter, Ehefrau des deutschen Außenministers, später dann First Lady und Gründerin der Deutschen Krebshilfe.

Mildred Scheel, Jahrgang 1932, war eine der einflussreichsten Frauen der deutschen Nachkriegszeit und genoss hohes Ansehen – dreimal wurde sie zur „Frau des Jahres“ gekürt. Niemals hätte sie sich als Feministin bezeichnet, und doch war sie vielen Frauen Vorbild: klug, unabhängig, meinungsstark und tatkräftig.

Cornelia Scheel hat ein Buch über ihre Mutter geschrieben. Im Gespräch mit Hella von Sinnen schildert sie nicht nur ihre ganz persönlichen Erinnerungen, sondern auch, wie sehr Mildred Scheel die Gesellschaft durch ihr Engagement geprägt und verändert hat.

Karten erhalten Sie ab dem 04. Mai im Vorverkauf im Augustinum.

 

Ort: Stiftsthetaer
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Cornelia Scheel & Hella von Sinnen

 
Concerto d´amore

Freitag, 10. Juni 2016

Liebeslieder aus fünf Jahrhunderten

Bildquelle: Ehemaligenchor des Essen-Steeler-Kinderchores

Der Ehemaligenchor des Essen-Steeler Kinderchores präsentiert ein abwechslungsreiches Programm aus Chormusik und Lesung, bei dem immer wieder der Blick auf die Liebe gelenkt wird.

Ob italienisches Liebesmadrigal, französisches Chanson, englisches Madrigal oder deutsches Liebeslied, die Ausführenden entführen das Publikum in immer andere Welten.

Besonderer Gast an diesem Abend ist das Ensemble Vocapiano: Diese fünf jungen Musiker führen Robert Schumanns selten gehörten Liederzyklus „Spanisches Liederspiel“ auf, während Sprecher Bent Duddek das Konzert mit Kurzgeschichten und Gedichten abrundet.


Eine Spende kommt in voller Höhe den Musikern zugute.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spende willkommen
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Ehemaligenchor des Essen-Steeler Kinderchores

 
Hamburg – Die Schöne am Wasser

Dienstag, 14. Juni 2016

Diamultivision von Wolfgang Senft

Bildquelle & © Wolfgang Senft

Hamburg ohne Wasser – kaum denkbar. Elbe und Alster umfließen die Stadt wie ein maßgeschneidertes Seidenkleid. Wo sonst kann man mitten in der Stadt segeln, paddeln, Wasserpolo spielen oder Tretboot fahren? Hamburg ist einzigartig, quirlig, amphibisch und dabei weit mehr als nur Stadt und Hafen, Michel und Große Freiheit, Brücken und Blankenese, Fleete und Fischmarkt – „Deutschlands Tor zur Welt“ hat auch viel Natur zu bieten.

Diese Reportage des Diplom-Geographen Wolfgang Senft ist ein Mosaik, das sich um Geschichte und Geschichten, um Fischköppe und Quiddjes, um Humorvolles und Wissenswertes dreht – das Ergebnis einer intensiven fotographischen Auseinandersetzung mit vielen O-Tönen, Hamburger Schnacks und Spökenkiekereien.

 

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Diamultivision
Vortragender: Wolfgang Senft

 
Johannes Brahms
Musik und Gespräch

Montag, 20. Juni 2016

Von der Bierschenke aufs internationale Konzertpodium

Bildquelle: Dr. Ulrike Schwanse
Musikwissenschaftliche Betrachtungen mit Dr. Ulrike Schwanse

Johannes Brahms (1833-1897) hat als junger Mann in Hamburg sein Geld damit verdient, in Kneipen und Vergnügungslokalen Klavier zu spielen. Von dem erspielten Geld kaufte er sich seine ersten Noten
und Lehrbücher.

Die Musikwissenschaftlerin Dr. Ulrike Schwanse zeichnet seinen Lebensweg von der Kinder- und Jugendzeit in ärmlichen Hamburger Verhältnissen über die Entdeckung des genialen Jünglings durch Robert Schumann bis hin zu seinen Wiener Meisterjahren nach.
Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Musik & Gespräch
Vortragender: Dr. Ulrike Schwanse

 
Cinema Augustinum
Ich bin dann mal weg

Eine Reise auf dem Jakobsweg

Montag, 27. Juni 2016

Bitte beachten Sie die Vorführzeiten.
Wir zeigen Ihnen den Film um 16:30 Uhr und ein weiteres Mal um 19:30 Uhr

Bildquelle: Verleih
Deutschland 2015, 92 Minuten; Regie: Julia von Heinz; Darsteller: Devid Striesow, Annette Frier, Katharina Thalbach, Martina Gedeck und andere

Entertainer Hape Kerkeling (gespielt von Devid Striesow) bricht auf der Bühne zusammen und bekommt vom Arzt eine Auszeit verordnet. Zum Erstaunen seiner Agentin nutzt er diese, um den Jakobsweg entlang zu pilgern, beginnend in Frankreich, bis ins spanische Santiago de Compostela. Neben der körperlichen Herausforderung hofft er, auch innerlich wieder so etwas wie Sinn in seinem Leben zu finden – mag das nun Gott oder einfach nur ihn selbst betreffen.

Auf seinem Weg trifft Hape andere Pilger, die den Camino aus ihren ganz eigenen Motiven beschreiten: Da ist etwa die bissige Journalistin Lena, für die das ganze eher eine Pflichtübung ist, aber auch die gleichermaßen hilfsbereite wie abweisende Stella, die ihre ganz eigene Tragödie mit sich herumträgt.
Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 16:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Cinema Augustinum
Vortragender:  

 
Der König der Welt – Salvador Dali
Ein Leben als Gesamtkunstwerk

Mittwoch, 29. Juni 2016

Kunstgeschichten mit Dr. Hans Thomas Carstensen

Bildquelle: B. Hüllenkremer

"In der Kunst ist es anders als beim Fußball: In der Abseitsstellung erzielt man die meisten Tore" – dieser originelle Vergleich stammt von Salvador Dalí (1904 – 1989). In der abseitigen Außenseiterrolle hat er sich zeitlebens am wohlsten gefühlt, immer getreu seiner Lebensmaxime: „Die Leute sollen über mich reden – schlimmstenfalls sogar Gutes!“ Und so reden die Leute bis heute über ihn: Die einen feiern ihn als den einzigartigen Magier des Surrealismus – die anderen kanzeln ihn ab als den größten Scharlatan, den sich die Kunstgeschichte je geleistet hat.

Wie auch immer man zu Dalí und seiner Kunst steht: Er hat Bildwelten geschaffen, die zum kollektiven Gedächtnis des 20. Jahrhunderts gehören – eines Jahrhunderts des rasanten Fortschritts und des unfassbaren Grauens.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Hans Thomas Carstensen

 
Der kleine Prinz

Freitag, 8. Juli 2016

Eine szenisch-musikalische Reise mit August Zirner und Kai Struwe

Bildquelle: Kai Struwe

Der Kleine Prinz, die von Antoine de Saint-Exupéry geschriebene und 1943 erstmals erschiene Erzählung, ist ein Klassiker, der seit Generationen Jung und Alt gleichermaßen berührt und bewegt. Dieses moderne Märchen ist ein Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit – eine berührend-zeitlose Geschichte über die Bedeutung humanistischer Werte.

August Zirner hat dieses Werk als Hörbuch eingesprochen und gemeinsam mit seinem musikalischen Partner, dem Bassisten Kai Struwe, ein Kleinod für die Theaterbühne geschaffen. Der Schauspieler fasziniert dabei nicht nur als einfühlsamer Erzähler, der den einzelnen Figuren ihre Stimmen verleiht, er begeistert im Duo mit seinem musikalischen Partner auch als hervorragender Instrumentalist auf der Jazz-Querflöte.

Karten erhalten Sie ab dem 10. Juni im Vorverkauf im Augustinum.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 14 Euro
Veranstaltungsart: Theater & Musik
Vortragender: August Zirner & Kai Struwe

Augustinum Essen

Google-Maps Profil
Renteilichtung 8 - 10
45134 Essen

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

Interessentenberatung
Ludger Stegemann
Tel.: 02 01 / 431 - 88 02

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 01 / 431 - 1
Beratung 02 01 / 431 - 88 02
Kultur 02 01 / 431 - 88 06