Kulturveranstaltungen

Von der Vernissage bis zum Theaterabend

Konzerte und Theaterabende machen das Augustinum zu einem Treffpunkt für das ganze Stadtviertel und zu dem Seniorenheim in Dortmund mit dem hochwertigsten Kulturprogramm.

Kontakt zum Kulturreferat

Christiane Havemann
Tel.: 0231 / 7381-827

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Dortmund

 
Tagebuch des Hauptmanns Bushold - Ein deutsches Familienschicksal

Montag, 28. Juli 2014

Lesung mit Dietmar Busold

 

Das Tagebuch des Hauptmanns Ernst - Adolf Busold behandelt das Jahr 1945. Es zeigt ein typisch deutsches Schicksal auf. Die Wandlung des Soldaten zum Privatmann, die Erlebnisse der Familie zum Kriegsende, die Kriegsgefangenschaft, die Versorgungsnöte und den Schwarzmarkt. Zweimal musste die Familie fliehen, von Danzig nach Gera und schließlich aus der russischen Zone von Gera in die britische Zone nach Reinbek bei Hamburg. Das Tagebuch 1945 ist ein seltenes privates Dokument seiner Zeit, das die Schrecken des Krieges und der Nachkriegszeit deutlich werden lässt.

Ort: Simeonskapelle
Uhrzeit: 17:30
Eintritt: 3 Euro Gäste: 4 Euro
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Dietmar Busold

 
Sommerliche Träume

Dienstag, 5. August 2014

Klavierkonzert mit Tamara Shpiljuk

 

Sommerliche Werke, die zum Träumen einladen, spielt die Konzertpianistin Tamara Shpiljuk heute. Auf dem Programm stehen beliebte Operettenmelodien u.a. von Stolz, Lehár und Kálmán.Tamara Shpiljuk wuchs in der heutigen Ukraine auf, beide Eltern waren Professoren an der Musikhochschule in Kiew. Bereits mit fünf Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht und wurde alsbald in die höhere Schule für begabte Kinder aufgenommen. Anschließend erhielt sie einen Ausbildungsplatz am Staatlichen Konservatorium für Musik. Das Studium am Tschaikowsky-Konservatorium schloss sie mit Bestnoten ab. Zahlreiche Konzerte im In- und Ausland zeugen von ihrem Können.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Klavierkonzert
Vortragender: Tamara Shpiljuk

Die Emscherschlösser - Warum in die Ferne schweifen

Dienstag, 12. August 2014

Nachmittahsausflug mit Stadtführerin Arnhild Burckhart

 

Entlang der Emscher standen früher einmal sechzig Herrensitze. Dreißig davon sind heute zwischen Dortmund und Wesel noch erhalten. Wir widmen uns heute den Herrensitzen, die sich auf Dortmunder Stadtgebiet und Umgebung befinden, und auch hier ist die Schlösserdichte für einen Nachmittagsausflug zu groß, um alle zu bedenken. Unser Ausflug wird uns zunächst zum Wasserschloss Opherdicke führen, das sich hoch über dem Ruhrtal erhebt und sich seit 1980 im Besitz des Kreises Unna befindet. Das wunderschön renovierte Wasserschloss ist heute ein Ort der Begegnung mit Kunst und Kultur. Von dort geht es weiter zum ehemaligen Rittergut Sölde. Das Haus Sölde wurde im 13. Jahrhundert erbaut und stand unter der Lehnshoheit der Herren von Volmarstein. Zu Haus Sölde gehörten elf Höfe und ein Kotten, die 1841 an Schulze-Dellwig weiterverkauft wurden. Dessen Nachfahren bewirtschafteten das Haus Sölde als landwirtschaftlichen Großbetrieb bis in die 1980er Jahre. Heute werden die denkmalgeschützten Gebäude als Wohneinheiten genutzt.

Nach einem Kaffeetrinken auf der Terrasse von „Tante Amanda“ geht es dann weiter zum Wasserschloss Haus Dellwig. Auch dieses Schloss wurde im 13. Jahrhundert erbaut. Es liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Zeche Zollern II/IV und ist umgeben vom Naturschutzgebiet Dellwiger Bach. Zu guter Letzt werden wir dann das Wasserschloss Bodelschwingh anfahren, eine der letzten Anlagen im Ruhrgebiet, die sich noch in Privatbesitz befindet. Seit dem 13. Jahrhundert wird das Schloss als Wohnsitz der Familie genutzt. Es ist umgeben von einem englischen Landschaftspark.

So schließt sich ein Nachmittag, der deutlich macht, dass das Ruhrgebiet nicht nur eine industrielle Vergangenheit hat.

Bitte tragen Sie sich bis zum 05. August in die am Empfang ausliegende Liste ein oder melden sie sich unter 0231/ 73 81 0 telefonisch an.

Ort: Treffpunkt Foyer
Uhrzeit: 14:00
Eintritt: Kosten: 31 Euro (Transfer, Reiseleitung, Kaffeetrinken)
Veranstaltungsart: Nachmittagsausflug
Vortragender: Arnhild Burckhart

 
Der Dortmunder Zoo gestern und heute

Dienstag, 19. August 2014

Vortrag von Marcel Stawinoga und Jörg Droste

 

Der Dortmunder Zoo wurde im Mai 1953 von der Dortmunder Zoogesellschaft als Tierpark gegründet. Seit dieser Zeit hat er eine bedeutende Entwicklung durchgemacht. Inzwischen zum Zoo avanciert gibt er 1500 Tieren und 230 Arten ein zu Hause. Besonders bekannt ist der Dortmunder Zoo für die Zucht des großen Ameisenbären und des südamerikanischen Riesenotters. Am 24. April diesen Jahres schließlich kam ein Tier zur Welt, dem das Augustinum besonders verbunden ist. Die Nashörner bekamen Nachwuchs.

Macel Stawinoga und Jörg Droste stellen die Veränderungen des Dortmunder Zoos dar und geben tierische Einblicke.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 4 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Marcel Stawinoga und Jörg Droste

 
Sommertraum

Donnerstag, 21. August 2014

Sommerfest im Augustinum

 

Musikalische Gestaltung: Sunshine Coconuts

Die Temperaturen werden hier immer karibischer und so wird auch die musikalische Gestaltung unseres Sommerfestes karibisch sein. Bei Grillspezialitäten und kühlen Getränken genießen wir den Sommer in unserem schönen Park am Teich. Küche und Service verwöhnen Sie nach allen Regeln der Kunst und ein sommerliches Quiz lädt zum Mitspielen ein.

Ort: im Park
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Sommerfest
Vortragender: Musikalische Gestaltung: Sunshine Coconuts

 
Hörschädigung - (k)eine Frage des Alters

Mittwoch, 27. August 2014

Vortrag mit Danielle Chlupka

 

Was bedeutet es, im täglichen Leben hörgeschädigt zu sein? Welche Ursachen und Auswirkungen hat eine Hörschädigung möglicherweise? Welche Chancen und Möglichkeiten bietet sie vielleicht sogar? Welche technischen Hilfsmittel gibt es? Welche Hör- und Kommunikationsstrategien können helfen, aktiv und autark am sozialen Leben teilzunehmen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Danielle Chlupka, Hörgeschädigtenpädagogin im SchulCentrum Augustinum München und selbst Betroffene.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Danielle Chlupka

Rückwärtsblickend vorwärtsschauen
Der Donnerschlag - Thomas Manns Zauberberg und der Erste Weltkrieg

Donnerstag, 28. August 2014

Vortrag mit Michael Serrer

 

Thomas Manns großer Roman „Der Zauberberg“ ist vielerlei: ein virtuoses Spiel mit Leitmotiven, ein Bildungsroman – aber auch eine Analyse Europas in den Jahren vor dem ersten Weltkrieg. An diesem Abend soll der Frage nachgegangen werden, wie Mann die Konflikte sah, die zum Krieg führten, wie er sie schildert – und ob die Leser daraus mehr lernen können als Hans Castorp. Der Literaturwissenschaftler Michael Serrer ist Herausgeber von rund 40 Büchern und Leiter des Literaturbüros NRW.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Michael Serrer

Augustinum Dortmund

Google-Maps Profil
Kirchhörder Straße 101
44229 Dortmund

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Annette-Sievers-Augustinum-Dortmund Interessentenberatung
Annette Sievers
Tel. 02 31 / 73 81-802

Kontakt

Empfang 02 31 / 73 81-0
Beratung 02 31 / 73 81-802
Kultur 02 31 / 73 81-827