Kulturveranstaltungen

Von der Vernissage bis zum Theaterabend

Konzerte und Theaterabende machen das Augustinum zu einem Treffpunkt für das ganze Stadtviertel und zu dem Seniorenheim in Dortmund mit dem hochwertigsten Kulturprogramm.

Kontakt zum Kulturreferat

Christiane Havemann
Tel.: 0231 / 7381-827

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Dortmund

Starke Frauen
Vom Zarenpalast zu Coco Chanel - Das Leben der Großfürstin Maria Pawlowna Romanowa

Dienstag, 3. März 2015

Lesung mit Musikeinspielungen mit Gunna Wendt

 

Großfürstin Maria Pawlowna Romanowa (1890 – 1958) war eine ungewöhnlich kluge und eigensinnige Frau. Ihr rastloses Leben führte sie aus dem Zarenpalast quer durch Europa bis nach New York. Ihre Ruhestätte fand sie auf der Insel Mainau, die ihr Sohn Graf Lennart von Bernadotte in ein Blumenparadies verwandelt hatte. In jungen Jahren wurde die junge russische Aristokratin mit dem schwedischen Prinzen Wilhelm verheiratet. Nach fünf Jahren verließ sie ihn wieder und löste damit einen Skandal aus. Während des Ersten Weltkrieges arbeitete sie als Krankenschwester an der deutsch-russischen Front; durch die Oktoberrevolution ins Exil gezwungen, gelangte sie nach Paris, wo sie für ihre Freundin Coco Chanel als Designerin arbeitete. Sie war Modeberaterin, Reisefotografin und Autorin von Memoiren, die in den USA zum Bestseller avancierten.

Die Erfolgsautorin Gunna Wendt hat die Biographie dieser außergewöhnlichen Frau verfasst und liest aus ihrem Buch.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Lesung mit Musikeinspielungen
Vortragender: Gunna Wendt

Akademischer Kreis
Nachkriegsjahre

Mittwoch, 4. März 2015

Leitung: Christa Pehmöller

 

In diesem Monat beschäftigt sich der Akademische Kreis mit Persönlichkeiten und Gruppierungen, die stark geprägt waren von den Erfahrungen des Zweiten Weltkrieges. Am 4. März geht es um den Prinzen Asfa-Wossen Asserate aus dem äthiopischen Kaiserhaus, der sich nachhaltig für eine gemeinsame Zukunft Europas und Afrikas einsetzte. Die Germanistin und Kunsthistorikerin Sybil Gräfin Schönfeldt wird am 11. März gewürdigt. Sie wurde zu einer der wichtigsten Stimmen im deutschen Nachkriegsjournalismus. Lilli Palmer, die Tochter eines jüdischen Arztes wird nach ihrer Rückkehr nach Deutschland zum Star des deutschen Nachkriegsfilms. Ihre Biographie wird am 18. März referiert. Und am 25. März geht es um die Schriftstellervereinigung Gruppe 47.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Akademischer Kreis
Vortragender: Christa Pehmöller

 
Ostfriesland und die Inseln

Donnerstag, 5. März 2015

Bildvortrag mit Dieter Ackermann

 

Als der Seeräuber Störtebeker noch seinen Unterschlupf in der Kirche von Marienhafe fand, stand der Kirchturm von Suurhusen wohl noch einigermaßen gerade. Inzwischen hat er sich so geneigt, dass er es in das Guinnes-Buch der Rekorde geschafft hat. Überraschend vieles gibt es zu bestaunen zwischen Emden und Aurich, zwischen Norden und Jever. Ganz besondere Anziehungspunkte aber sind die Ostfriesischen Inseln. Ordentlich aufgereiht liegen sie vor der Küste Ostfrieslands. Ihre Entstehung verdanken sie den Meeresströmungen, die den Sand unter Wasser transportieren und dem fast allgegenwärtigen Wind, der ihn zu Dünen aufweht. Dieser Prozess wirkt heute noch wie vor Jahrhunderten und führte immer wieder dazu, dass Inselbewohner Haus und Hof verloren.

Es werden die Inseln Wangerooge, Spiekeroog, Langeoog, Baltrum, Norderney, Juist und Borkum besucht.

Eine Veranstaltung der Volkshochschule Dortmund

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Bildvortrag
Vortragender: Dieter Ackermann

Hundertwasser, Lebenslinien

Dienstag, 10. März 2015

Nachmittagsausflug ins Osthaus Museum, Hagen

 

Er war ein Visionär, geliebt und umstritten. Der „Universalkünstler“ Friedensreich Hundertwasser lebt fort, nicht nur in seinen Bauwerken und Gemälden, sondern auch in seinen Ideen, die bis heute provozieren und anregen. Das Recht auf freie Gestaltung des Umfeldes, ökologisches Denken, der Austausch unterschiedlicher Kulturen: Viele Impulse des weisen Rebellen sind heute hoch aktuell. „Das Paradies ist ja, wir machen es nur kaputt. Ich will zeigen, wie einfach es im Grunde ist, das Paradies auf Erden zu haben.“ In diesem Sinne hat der Künstler auf vielen Feldern eine individuelle Sprache gefunden: Eigenwillig und konsequent mahnend, Beispiel gebend und neue Wege aufzeichnend. Das Osthaus Museum spiegelt mit 130 Werken aller Schaffensperioden diese Ausnahmepersönlichkeit.

Nach einer Führung durch die Ausstellung, haben Sie Gelegenheit, im nahegelegenen Café „Novis“ Kaffee zu trinken, oder die Ausstellung auf eigene Faust noch einmal zu erkunden.

Bitte melden Sie sich bis zum 03. März telefonisch unter
0231/ 73 81 0 an, oder tragen Sie sich in die am Empfang ausliegende Liste ein.

Ort: Treffpunkt: Foyer
Uhrzeit: 14:15
Eintritt: Kosten: 33 Euro (Transfer, Eintritt, Führung)
Veranstaltungsart: Nachmittagsausflug
Vortragender:  

 
Wassermusik für Blechbläser

Sonntag, 15. März 2015

Konzert des Blechbläserensembles
pian e forte, Siegen

 

Musikalische Leitung: Christoph Müller-Stosch, Köln

Vor 30 Jahren gründete sich das Blechbläserensemble „pian e forte“ (leise und laut), um sich dem Repertoire anspruchsvoller Blechbläserensemble-Musik zu widmen. Der Name bezieht sich auf Giovanni Gabrielis berühmte Sonate. Das Ensemble konzertiert in Zehnerbesetzung. Sein jüngstes Konzertprogramm widmet sich dem Thema Wasser, das für viele Komponisten immer wieder Inspirations-Quelle war. Eine Auswahl von „Wasser-Musiken“ vom Barock (Gabrieli, Schütz, Vivaldi, Händel) bis hin zu zeitgenössischen, von der Tonsprache des Jazz beeinflussten Musikstücken, werden heute zu hören sein. In diesen Stücken werden unterschiedliche Gewässer, wie z.B. die Brunnen des Londoner Trafalgar Square in tonmalerischer Weise nachgebildet. Spüren Sie also dem Wasser nach!

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Blechbläserensemble pian e forte

 
Frühlingskonzert

Donnerstag, 19. März 2015

Kammerkonzert mit Schülern der Studienvorbereitenden Abteilung der Musikschule Dortmund

 

Moderation: Benedikt Köster, Leiter der SVA

So wie in jedem Frühjahr die Natur wieder zu neuem Leben erwacht, stellen sich auch in diesem Jahr wieder junge Musikerinnen und Musiker der Studienvorbereitenden Ausbildung (SVA) der Musikschule dem Publikum im Augustinum vor. Die jungen Leute sind einerseits alle noch in ihrer Entwicklung, stellen aber andererseits von ihrer musikalischen Leistung her schon eine besondere Auswahl an der Musikschule Dortmund dar. Alle müssen in einer Prüfung ihr Talent und Leistungsvermögen unter Beweis stellen und werden innerhalb von drei Jahren auf die anspruchsvollen Aufnahmeprüfungen an Musikhochschulen und Universitäten vorbereitet. Das Programm stellt wieder einen abwechslungsreichen Querschnitt verschiedener Instrumente und Gesangsdarbietungen dar.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spende erbeten
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Schüler der Studienvorbereitenden Abteilung der Musikschule Dortmund

 
Naturschutz mit Faszination für Wildbinen

Dienstag, 24. März 2015

Bildvortrag mit Hermann Hunfeld

 

Wildbienen sind wie Honigbienen für die weltweite Bestäubung von Nutzpflanzen unerlässlich. Sie sorgen allein bei den Nutzpflanzen für einen Mehrertrag von 30 Prozent. Aber ihnen kommt eine zusätzliche Bedeutung für die Arterhaltung einer umfangreichen und vielfältigen Pflanzenwelt zu. Der Wildbienenexperte Hermann Hunfeld referiert heute zu diesen faszinierenden Insekten, ihrer Entwicklung, ihrer Lebensweise und ihrer Artenvielfalt. Er erklärt auch, wie der Mensch die pelzigen Brummer unterstützen kann, denn der Mangel an Nahrungspflanzen wird für die Wildbienen zu einem existenziellen Problem.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bildvortrag
Vortragender: Hermann Hunfeld

 
Die Lust zu denken richtig lenken

Donnerstag, 26. März 2015

Vortrag mit Dietrich Lissautzki

 

Mathematik unter das Volk zu bringen, das war das Anliegen von Dietrich Lissautzki als er zusammen mit dem Redakteur der „Rhein-Zeitung“ Axel Müller ein Buch verfasste „Klug gedacht – leicht gemacht“. Hier finden sich Knobeleien für alle Generationen so z.B. diese: Vier Freunde wollen nachts über eine brüchige Holzbrücke gehen. Diese trägt maximal zwei Personen gleichzeitig, und die vier sind unterschiedlich schnell: Der eine benötigt für die Überquerung eine Minute, der andere zwei, der Dritte fünf und der letzte zehn Minuten. Außerdem haben sie nur eine Taschenlampe, die notwendig ist, um nicht ins Wasser zu fallen. Wie kommen die vier auf die andere Seite?

Dietrich Lissautzki lädt heute zum ruhigen „Gehirn-Jogging“ ein. Ein lebendiger Vortrag mit Aha-Erlebnissen.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dietrich Lissautzki

 
Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger

Dienstag, 31. März 2015

DVD auf Leinwand, USA 2012, Regie: Ang Lee, mit u.a. Surey Shanna und Irfan Khan, 127 Minuten

 

Wie man 227 Tage auf hoher See mit einem Bengalischen Tiger unbeschadet überstehen kann, das zeigt dieser poetische Film. Piscine Molitor Patel kurz Pi, ist ein junger Inder, der mit seiner Familie in Pondicherry lebt, wo sein Vater einen Zoo besitzt. Als sie aus politischen Gründen nach Kanada auswandern müssen, wird der Zoo verkauft und mit ihm ein Großteil der Tiere, der ebenfalls in Übersee ein neues Zuhause finden soll und so gemeinsam mit der Familie an Bord eines japanischen Frachters verbracht wird. Doch auf der Überfahrt kommt es zu einer Havarie…

Dieser mit vier Oskars ausgezeichnete Film wurde von der Presse als einer der schönsten Filme des Jahres bewertet. Ein magisches Kinoabenteuer.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: DVD auf Leinwand
Vortragender:  

Augustinum Dortmund

Google-Maps Profil
Kirchhörder Straße 101
44229 Dortmund

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Annette Sievers
Tel. 02 31 / 73 81-802

Kontakt

Empfang 02 31 / 73 81-0
Beratung 02 31 / 73 81-802
Kultur 02 31 / 73 81-827