Kulturveranstaltungen in der Augustinum Seniorenresidenz Braunschweig

Kulturveranstaltungen für jeden Geschmack - vom Kammerkonzert bis zur Ausstellung

Als Seniorenheim in Braunschweig mit herausragendem Kulturprogramm hat sich das Augustinum in der Stadt einen Namen gemacht.

Kontakt zum Kulturreferat

Antje Bohnhorst
Tel. 05 31 / 808 - 599

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Braunschweig

Damals - Heute
600 Jahre Martino-Katharineum

Donnerstag, 7. Mai 2015

Vortrag von Oberstudiendirektor Manfred Wildhage, Braunschweig

 

Das Gymnasium Martino-Katharineum feiert in diesem Jahr sein 600-jähriges Jubiläum – ein stolzes Alter für eine städtische Schule! Was die Gründung der beiden Schulen Martineum und Katharineum mit dem Konstanzer Konzil zu tun hatte, wie sich die Geschichte der Schulen bis zu ihrer Zusammenlegung weiter entwickelte und wie es seitdem bis heute weiterging, erfahren Sie in diesem Vortrag von Manfred Wildhage, Direktor des Martino-Katharineums.

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Wir bitten um eine Spende für das Projekt "MK 600 - Wir pflanzen für die Zukunft"
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Manfred Wildhage

 Heimweh - Fernweh
Hamburg – die Schöne am Wasser

Montag, 11. Mai 2015

Diaschau von Wolfgang Senft, Hamburg

 

Es gibt Leute die glauben, Hamburg läge am Meer. Und es stimmt, Hamburg liegt am Meer. Zwar nicht räumlich, aber gefühlt, kulturell, wirtschaftlich. In der Elbmetropole spielt ein Fluss Meer - und verzaubert Besucher und Einheimische gleichermaßen.

Mit jedem Containerriesen, der mitten durch die Stadt gleitet, gehen die Gedanken auf die Reise, fährt das Fernweh mit. Elbe und Alster umfließen die Stadt wie ein maßgeschneidertes Seidenkleid. Wo sonst kann man mitten in der Stadt segeln, paddeln, Wasserpolo spielen oder Tretboot fahren?

Hamburg ist einzigartig, quirlig, amphibisch. Hamburg ist weit mehr als nur Stadt und Hafen, Michel und Große Freiheit, Brücken und Blankenese, Fleete und Fischmarkt  - „Deutschlands Tor zur Welt“  hat auch viel Natur zu bieten.

Diese Live-Reportage ist ein Mosaik, das sich um Geschichte und Geschichten, um Fischköppe und Quiddjes, um Humorvolles und Wissenswertes dreht - das Ergebnis einer intensiven fotographischen Auseinandersetzung, mit vielen O-Tönen, Hamburger Schnacks und Spökenkiekereien. Komm se mit auf’nSwutsch? Ganz sutje durch die Hansestadt?

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Diaschau
Vortragender: Wolfgang Senft

Krieg - Frieden
Komm auf die Schaukel, Luise

Montag, 18. Mai 2015

Schattentheater mit dem Theater der Dämmerung

 

Das Theater der Dämmerung unternimmt eine nostalgische Zeitreise mit Volksliedern, Gedichten und einem mitreißenden Hans Albers-Zyklus. Erzählt wird eine Liebesgeschichte in Liedern, die Geschichte von Luise und Johannes, auch Jonny genannt. Während Jonny zur Armee eingezogen wird und sich von Luise verabschiedet, erinnern sich die beiden an die Anfänge ihrer Liebe – jeweils mit passenden Volksliedern und Gedichten. Die Zeit, in der sie leben, ist bewegt – werden sie einander wiedersehen?

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Schattentheater
Vortragender: Theater der Dämmerung, Friedrich Raad

Lebensqualität im Alter
Vom Experiment zur Marke – 60 Jahre Augustinum

Donnerstag, 21. Mai 2015

Vortrag von Prof. Dr. Markus Rückert

 

Ein Experiment ist etwas Aufregendes: Man bastelt ohne wesentliche Verantwortung an einer neuen Sache herum, man testet und korrigiert und testet wieder und ist zunächst grundsätzlich zu nichts verpflichtet. Das Augustinum ist – beginnend mit der Idee des Experiments – aus kleinen Anfängen mit seinen Wohnstiften in 60 Jahren zu einer Marke geworden.

Der Referent wird aus autobiographischer Sicht ausführen, wie er diese erstaunliche Entwicklung verfolgt und in den letzten vier Jahrzehnten auch mitgestaltet hat.

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Um eine Spende wird gebeten
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Markus Rückert

Himmel - Erde
Faszination Universum
Eine Photoreise durch Raum und Zeit

Donnerstag, 28. Mai 2015

Diaschau von Stefan Seip, Stuttgart

Sternbild Orion über dem Mauna Kea Observatorium auf Hawaii (Fotomontage)

© Stefan Seip

Immanuel Kant schrieb dem gestirnten Himmel zu, uns mit „immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht“ zu erfüllen. In der Tat fasziniert der Blick zu den Sternen die Menschen seit Urzeiten. Daher gilt die Astronomie als die älteste Wissenschaft und ist nicht zu verwechseln mit dem Schabernack der Astrologie.

Wer in die Sterne schaut, möchte erfahren, nach welchen Gesetzmäßigkeiten sich die Gestirne bewegen, wie das Weltall aufgebaut ist und wie es entstanden sein könnte. Viele dieser kosmischen Rätsel sind inzwischen gelöst, aber jede Antwort lässt neue Fragen aufkommen.

Stefan Seip aus Stuttgart ist der bekannteste Astrofotograf im deutschsprachigen Raum und wird sogar international für seine herausragenden Astrofotografien geschätzt. Diese wird er dazu verwenden, in Form einer virtuellen Reise in immer entlegenere Regionen des Universums vorzudringen.

Unsere Reise beginnt auf der Erde, führt zum Mond, zur Sonne und den anderen Mitgliedern des Planetensystems. Weiter geht es zu intergalaktischen Attraktionen wie farbigen Gasnebeln, eindrucksvollen Sternhaufen und zur Milchstraße. Von dort aus hin zu fremden Galaxien in unvorstellbarer Entfernung.

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Diaschau
Vortragender: Stefan Seip

 
„Mein zweites Ich“
August Macke und Elisabeth Gerhardt – Eine große Liebe

Montag, 8. Juni 2015

Literarisch-musikalischer Abend mit Ulrike Fertig und Thomas Carstensen Musik: David Baaß (Piano)

 

„Es fehlt mir ein Stück von mir selbst, wenn ich Dich nicht habe“, das schreibt der Maler August Macke 1909 während seines Militärdienstes sehnsuchtsvoll an Elisabeth Gerhardt. Die beiden hatten sich schon als Jugendliche kennengelernt und sind seitdem unzertrennlich. Nur 11 Jahre waren ihrer großen Liebe vergönnt, doch in dieser Zeit hat Macke mehr als 200 Porträts von ihr geschaffen.

Elisabeth ist ihm Freundin, Geliebte, Modell und Muse zugleich, und ihre anmutige Ausstrahlung formt das Frauenbild seiner Kunst. Mackes Bilder sind durchdrungen von Glück, Zärtlichkeit und der unbändigen Lebensfreude, die das Paar miteinander teilte.

Stimmungsvoll begleitet von Klaviermusik wird noch einmal an diese große Liebe erinnert, die vor 100 Jahren ein tragisches Ende gefunden hat.

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Musikalisch-literarisches Programm mit Lichtbildern
Vortragender: Hans Thomas Carstensen, Ulrike Fertig, David Baaß

 
Felix Krull. Hochstapler

Donnerstag, 2. Juli 2015

Solostück von und mit Volker Ranisch

 

Felix Krull, Sohn eines bankrotten rheinischen Schaumweinfabrikanten, ist ein Träumer, Phantast und bürgerlicher Nichtsnutz. Er fühlt sich von Natur aus begünstigt und bevorteilt, ist es aber seinem Range nach nicht. Diesen ungerechten Zufall korrigiert er durch eine seiner Anmut sehr leicht fallende Täuschung. Verliebt in die Welt, ohne ihr auf bürgerliche Weise dienen zu können, ist er bestrebt, die Welt in sich verliebt zu machen.

Volker Ranisch spürt mit diesem Soloabend der hohen Sprachkunst Thomas Manns nach. Indem er in die Rolle des Ich-Erzählers Felix Krull schlüpft, läßt er vor seinem Publikum in freier Rede die illustre Gesellschaft des Romans entstehen und erweckt einen lebendigen Eindruck vom vortrefflichen Wortwitz des Autors.

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Szenische Lesung
Vortragender: Volker Ranisch
Kulturprogramm-Seniorenresidenz

Augustinum Braunschweig

Google-Maps Profil
Am Hohen Tore 4A
38118 Braunschweig

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

Interessentenberatung
Oliver Berlinghoff
Tel. 05 31 / 808 - 514

Kontakt

Empfang 05 31 / 808-0
Beratung 05 31 / 808-514
Kultur 05 31 / 808-599