Kulturveranstaltungen

Von Hochkultur bis Unterhaltung

Unser abwechslungsreiches Kulturprogramm genießt nicht nur bei unseren Bewohnern, sondern auch im gesamten Bonner Raum einen hohen Stellenwert.

Kontakt zum Kulturreferat

Eva Rommerskirchen
Tel.: 0228 / 556 - 414

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender im Augustinum Bonn

Sinfonische Klänge
Ludus Tonalis Bonn

Samstag, 1. August 2015

Dirigent: Andreas Winnen

 
Seit vielen Jahren treffen sich ehemalige Mitglieder des Bonner Jugendsinfonieorchesters in den Sommerferien, um miteinander intensiv zu proben und abschließend ein Konzert zu geben. Durch Kontakte zu anderen Studentenorchestern entstanden immer mehr Freundschaften, die das Orchester bereicherten. Mittlerweile hat sich Ludus Tonalis über die Grenzen von Bonn hinaus einen Namen gemacht. Auf dem Programm ihres diesjährigen Konzertes stehen drei Stücke für Bläserquintett von Jacques Ibert, Histoire de Babar in der Fassung für Kammerensemble von Francis Poulenc sowie Divertimento D-Dur KV 136 von Wolfgang Amadeus Mozart. Den krönenden Abschluss bildet die Sinfonie Nr. 88 G-Dur von Joseph Haydn.
Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Ludus Tonalis Bonn

Literaturgeschichte(n)
Quelle des Erzählens

Mittwoch, 5. August 2015

Die Bibel in der deutschen Literatur

 
Über Jahrhunderte hinweg konnten Schriftsteller darauf vertrauen, dass die große Mehrzahl ihrer Leser die Bibel kannte – war sie doch das meistverbreitete Buch im deutschen Sprachraum. Viele Schriftsteller nutzten diese Popularität und ließen in ihren Werken unzählige Anspielungen an Bibeltexte auftauchen, selbst dort, wo es gar nicht in erster Linie um religiöse Themen ging: in besonderen sprachlichen Wendungen, in der Übernahme von Namen und Charakterisierungen oder in der Anlehnung an inhaltliche Details. Prof. Dr. Helmut Schmiedt, Professor für Literaturwissenschaft an der Universität Koblenz, stellt Ihnen einige markante Beispiele vor.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Helmut Schmiedt

 
VivazzA: „Musikalischer Zeitvertreib“

Freitag, 7. August 2015

Beschwingte Kammermusik für Bläsertrio

Saskia Buxbaum, Oboe
Pamela Coats, Klarinette
Johannes Stelter, Fagott

 
Das Ensemble ist noch jung, seine Mitglieder allerdings erfahrene Kammermusiker. Seit drei Jahren begeistert VivazzA das Publikum in einer nicht ganz alltäglichen Bläser-Formation. Der Aussage des Dichters Jean Paul folgend: „Man sollte nicht Zeitvertreib, sondern Zeitgenuss sagen“, ist die Auswahl der Kompositionen ganz auf den Ausdruck von Lebensfreude und Musikgenuss ausgerichtet: Sie hören unter anderem beschwingte Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Giacomo Rossini.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 14 Euro
Veranstaltungsart: kammerkonzert
Vortragender: Ensemble VivazzA

 
Tierparadiese

Mittwoch, 12. August 2015

Eine Reise durch die schönsten Nationalparks unserer Erde

 
Diese Bilderauswahl stellt sozusagen die Quintessenz des fotografischen Ertrags von mehr als 30 Jahren und Reisen in mehr als 120 Länder dar: Der bekannte Naturfotograf Dieter Gandras nimmt Sie mit in die bekanntesten Tierreservate und Nationalparks in allen Erdteilen. Hinzu kommen einzigartige Naturen auf Grönland, Madagaskar und den Galapagosinseln, in Australien und der Antarktis. Der Streifzug durch alle Klimazonen unserer Erde zeigt die ganze Schönheit und Vielfalt der Natur.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag mit Natur- und Landschaftsfotografien
Vortragender: Dieter Gandras

Cinema Augustinum
Selma

Dienstag, 25. August 2015

Geschichtsdrama, USA 2014

Regie: Ava DuVernay
mit David Oyelowo, Tom Wilkinson, Tim Roth und Carmen Ejogo

 
Das brillante Filmdrama der afroamerikanischen Regisseurin DuVernay zeigt die Bürgerrechtsbewegung um Martin Luther King Jr. auf der Höhe ihrer Macht. Angesichts der jüngsten Polizeimorde an Afroamerikanern hat diese politische Studie wenig an Aktualität eingebüßt. Sie schildert die Umstände und Folgen des Marsches von der Stadt Selma im US-Bundesstaat Alabama nach Montgomery im Jahr 1965. Er wurde zu einem wichtigen Beitrag im Kampf gegen die Rassentrennung und zwang Präsident Lyndon B. Johnson, das uneingeschränkte Wahlrecht für afroamerikanische Bürger durchzusetzen. Ein grandioses Ensemble von amerikanischen und britischen Schauspielern trägt maßgeblich dazu bei, dass „Selma“ weit mehr ist als bebilderte Geschichte.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Cinema Augustinum
Vortragender: DVD auf Großbildleinwand

Konzert junger Preisträger
Ensemble Nobiles: „In stiller Nacht“

Freitag, 28. August 2015

Geistliche und weltliche Vokalmusik aus Romantik und Moderne

Foto: Christian Wolf

Im vergangenen Jahr erregten beim Deutschen Musikwettbewerb fünf junge Sänger das Interesse des Publikums: Das Ensemble Nobiles. Die 2006 gegründete A Capella-Gruppe besteht aus ehemaligen Mitgliedern des Leipziger Thomanerchores und steht seit Monaten bei den bedeutenden nationalen und internationalen Chor- und A Capella-Wettbewerben an der Spitze.

„Sie bereiteten dem Publikum mit Interpretationen von berückender Schönheit ein Hörerlebnis vom Allerfeinsten. Stimmtechnik, Präzision, Klangbalance, Linienführung und Durchsichtigkeit der Stimmen brachte das Ensemble in eine wunderbare Symbiose“, schrieb ein begeisterter Musikkritiker. Auf dem Programm ihres Konzertabends stehen im ersten Teil geistliche Werke, im zweiten Teil romantische Vokalmusik, unter anderem von Felix Mendelssohn Bartholdy, Friedrich Silcher, Johannes Brahms und Max Reger.

 
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 14 Euro
Veranstaltungsart: Chorkonzert
Vortragender: Ensemble Nobiles

rebellen
Rembrandt

Mittwoch, 2. September 2015

„Der höchste Ketzer in der Malerei"

 
Während Rubens und seine Schüler in Antwerpen prachtvolle Farbkompositionen schufen oder die Utrechter Caravaggisten eine kontrasterfüllte Hell-Dunkel-Malerei perfektionierten, konzentrierte sich Rembrandt Harmensz van Rijn auf die facettenreiche Inszenierung von Braun, Grau und Goldtönen, erfüllt vom Licht in allen erdenklichen Nuancen. Auf subtile und zuweilen geradezu hintersinnige Weise widmete er sich der neuartigen und ungewöhnlichen Interpretation bekannter Themen, ob allegorisch, historisch oder religiös. Damit brach er immer wieder auf radikale Weise mit der Tradition. Konsequent blieb er bei seinem Weg – selbst auf die Gefahr hin, dass er das Interesse seiner Auftraggeber und des Publikums verlor.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Silke Bettermann

rebellen
William Turner

Mittwoch, 11. November 2015

Die Befreiung der Farbe

 
Er war ein engagiertes und überzeugtes Mitglied der Royal Academy of Arts – und doch unterschied sich sein Kunstverständnis radikal von dem seiner Kollegen und Zeitgenossen. Stolz und scheinbar unberührt von jeder Kritik verfolgte er seinen künstlerischen Weg, der zu einer bis zur Gegenstandslosigkeit führenden Befreiung der Farbe gelangte. Damit eilte Joseph Mallord William Turner seiner Zeit weit voraus und wirkte nachhaltig bis in die Moderne hinein. Mit eigenwilligen Interpretationen und rätselhaften Bilderfindungen, aber auch mit seiner exzentrischen Verhaltensweise verunsicherte und verwirrte er sein Publikum, fand aber auch begeisterte Zustimmung und wurde zum Inbegriff des unangepassten Künstler-Charakters.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Silke Bettermann
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Killesberg

Augustinum Bonn

Google-Maps Profil
Römerstraße 118
53117 Bonn

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Claudia Decker
Tel. 02 28 / 556 - 410

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 28 / 556 - 1
Beratung 02 28 / 556 - 410
Kultur 02 28 / 556 - 414