Kulturveranstaltungen

Konzerte, Vorträge und Ausstellungen

Mit seinem hochkarätigen Kulturprogramm unterscheidet sich das Augustinum von jedem anderen Seniorenheim. Das Augustinum Stuttgart-Killesberg liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Akademie der Bildenden Künste und zur Weissenhofsiedlung und ist auch hinsichtlich seiner Architektur an den Stil des Bauhaus angelehnt. Die Veranstaltungen im Augustinum verstehen sich als Angebot nicht nur für die Bewohner des Hauses, sondern sind auch für alle Interessierten des Stadtteils und der Region offen. Gerne erhalten Interessenten das monatliche Veranstaltungsprogramm kostenlos und unverbindlich zugesandt.

Kontakt zum Kulturreferat

Dorothea Böhme
Telefon 07 11 / 58 531 - 940

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Augustinum Seniorenresidenz Stuttgart-Killesberg

Arthrose an Schulter und Ellenbogen, Hüfte und Knie

Dienstag, 18. Februar 2020

Vortrag von Dr. Jürgen Gröber und Dr. Joachim Herre

 

Die Ursachen von Schmerzen an der Schulter oder dem Ellenbogen sind vielfältig, sehr häufig ist Arthrose die Ursache. Auch wenn die Schmerzen erträglich sind, können die Folgen gravierend sein. Denn die Schmerzen führen dazu, dass die Schulter weniger bewegt wird, dadurch bildet sich die Muskulatur zurück und das Gelenk versteift zunehmend. Der Orthopäde und Unfallchirurg Dr. Jürgen Gröber vom Diakonieklinikum Stuttgart stellt in seinem Vortrag die Ursachen vor und zeigt konservative und operative Behandlungsmöglichkeiten bei Schulterschmerzen.

 

Dr. Joachim Herre vom Endoprothetikzentrum I der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe berichtet über bewährte Verfahren und neue Entwicklungen beim künstlichen Knie- und Hüftersatz. Hier werden Fragen beantwortet zu den Ursachen des Gelenkverschleißes, wann eine Operation notwendig ist und wann ein künstliches Gelenk eingesetzt werden muss. Die Zuhörer erhalten einen Überblick über die verschiedenen Implantat-Systeme, die heute zum Einsatz kommen, und wann ein Teilgelenk und wann eine Vollprothese erforderlich ist.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Jürgen Gröber und Dr. Joachim Herre

Musik ohne Grenzen - Mit 20 Fingern unterwegs in Europa

Donnerstag, 20. Februar 2020

Vierhändiges Klavierkonzert mit Michaela und Enrico Trummer

 

Einzigartig und unvergleichlich vielfältig ist die Musikkultur unseres alten Kontinents schon immer gewesen. Bei seiner musikalischen Reise durch die Musikmetropolen Europas kennt das Klavierduo Michaela & Enrico Trummer aber keinerlei Berührungsängste: Mit 20 Fingern erwecken sie Musik vom Jubiläums-Komponisten Beethoven aus Bonn ebenso zum Leben wie sie die Ballerinen aus Petersburg zu Tschaikowskis „Nussknacker-Ballett“ tanzen lassen. Der „Wiener Strauß-Walzer“ und die „Berliner Luft“ von Lincke dürfen dabei ebenso wenig fehlen wie „Glanz und Gloria“ – pardon: „Pomp and Circumstance“ - aus London. Eine Prise ungarisches Temperament steuert auch die „Czardas-Fürstin“ bei und musikalische Grüße vom Melodien-Genie Dvořák aus Prag lassen jedes Herz höherschlagen. Eine vergnügliche Reise mit dem Musik-Express erwartet Sie!

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Michaela und Enrico Trummer

Verliebt, verlobt, verschwunden

Freitag, 28. Februar 2020

Ein kabarettistisch-komödiantischer Theaterabend mit Kirsten Annika Lange

Kirsten Annika Lange

 

Sie wurde sitzengelassen und das am Tage ihrer Hochzeit. Ihr Auserwählter legt nur einen Schmierzettel mit den drei Worten „Ich kann nicht“ auf die Schlafzimmerkommode. Verletzt und traurig sucht die Braut im traumhaften Hochzeitskleid Zuflucht in dem „Baumhaus ihrer Kindheit“, um sich dort in einem witzig-satirischen Selbstgespräch über Männer, Frauen und Beziehungen auszutoben. Zum großen Vergnügen der Zuschauer. Verliebt, verlobt verschwunden ist ein unterhaltsamer kabarettistischer Theaterabend mit unerwartetem Ausgang. Lassen Sie sich überraschen! Die in Köln wohnende und in Essen aufgewachsene Schauspielerin Kirsten Annika Lange spielt das Stück aus der Feder des österreichischen Theaterautors und Kabarettisten Stefan Vögel in neuer Inszenierung.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 7 Euro, 10 Euro
Veranstaltungsart: Theater
Vortragender: Kirsten Annika Lange

Der geglückte Tag

Dienstag, 3. März 2020

Konzert und Rezitation des Duos Gelius & Wagner

© Christoph Wacker

 

„Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.“ Das empfiehlt der Schriftsteller Mark Twain. Leichter gesagt, als getan. Wie wird unser Tag zum geglückten Tag? Wie kommen wir jeden Tag zu dem, was wirklich wichtig und wertvoll ist? Auf den Spuren von Komponisten, Dichtern und Denkern sucht das Duo Gelius & Wagner nach Antworten. Mit einer Auswahl von ebenso heiteren wie tiefsinnigen Texten von Goethe, Schiller oder Fontane sowie Musikstücken Mozart, Beethoven oder Schumann führen sie durch den Tag – mit seinen Glücksmomenten und kleinen Pannen, seinen Licht- und Schattenseiten. Dabei spannen sie mit Witz und Charme den Bogen vom alltäglich Profanen bis hin zum Besinnlichen und Philosophischen. Micael Gelius und Alexander Wagner überzeugen durch große Leichtigkeit und ebenso hohe Intensität. Ein Genuss für die Sinne!

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert und Rezitation
Vortragender: Micael Gelius, Alexander Wagner

Galerie Augustinum
Momente

Donnerstag, 5. März 2020

Eröffnung der Ausstellung von Gabriele Vieten

Malen ist für Gabriele Vieten wie Meditation. Dabei kommt der Auseinandersetzung mit dem Moment und dem Detail des Motivs eine besondere Bedeutung zu. Sie bevorzugt kräftige, aber meist ruhige Farben und Farbstimmungen in Acryl, liebt besonders „dunkelbunt“. Dabei nimmt sie inspirierende Momente aus der Natur, ihren Reisen und Wanderungen in den Fokus, als Vorlage dienen auch eigene Fotografien. Immer aber strahlen ihre Bilder eine Ruhe aus, in der der Betrachter versinken möchte.

Zur Eröffnung der Ausstellung mit einer Einführung von Alexander Harth und Sektempfang sind Sie herzlich eingeladen!

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vernissage
Vortragender: Gabriele Vieten

Ladies Crime Night

Mittwoch, 11. März 2020

Krimilesung der Mörderischen Schwestern

Die Mörderischen Schwestern gehen über Leichen – aber keine Sorge, nur auf dem Papier! Ihre Geschichten sind mal humorvoll, mal tragisch, aber immer spannend und unterhaltsam. Bei der Ladies Crime Night entführen Sie die Autorinnen Ruth Edelmann-Amrhein, Nessa Altura, Anita Konstandin und Ulrike Wanner für jeweils 10 Minuten in die Welt des Verbrechens. Ist ihre Zeit abgelaufen, ertönt ein Schuss und die nächste Autorin betritt die Bühne.

Musikalisch werden die Autorinnen von Uwe Dörr begleitet.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 7 Euro, 10 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Lesung

It’s Passion

Samstag, 14. März 2020

Konzert der BigBand der Uni Hohenheim

 

Bereits zum vierten Mal sind die Musiker der BigBand der Uni Hohenheim im Augustinum Killesberg zu Gast und haben für uns ein besonderes Programm vorbereitet. Es trägt den Titel „It's passion!“, und Dirigent Christian Ruetz freut sich über die Kombination aus anspruchsvollen Instrumentaltiteln und groovigen Gesangsnummern. Und Sie dürfen sich auf einen unterhaltsamen Abend mit viel Leidenschaft in der BigBand-Musik freuen!

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 7 Euro (ermäßigt), 10 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: BigBand der Uni Hohenheim

Bewegte Heimat – Baden und Württemberg im Film

Dienstag, 17. März 2020

Dokumentationsfilm

©Landesmedienzentrum Stuttgart

 

 

Haus des Dokumentarfilms

 

Autoren: Wilhelm Reschl und Anita Bindner

 

Spieldauer: 55 Minuten

Im Mittelpunkt stehen nicht die „großen“ Ereignisse der Politik, sondern das Leben der Baden-Württemberger. Privatfilme lassen Zeitgeist und Lebensgefühl der „guten alten Zeit“ lebendig werden. Vergangene und vergessene Momente aus dem Leben der Menschen in Baden, Hohenzollern und Württemberg zeigen Arbeit und Freizeit, Familie und Feste, Kultur und Sport, vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in unsere Tage. Und das landauf, landab. Eine Filmreise voller Überraschungen, Zeitgeist und Nostalgie.

 

Im Anschluss an die Vorführung steht Anina Bindner für Gespräch zur Verfügung, auch die DVD kann erworben werden.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Film

Zeitklang – Chopin, Beethoven, Schubert und Delorko

Montag, 23. März 2020

Klavierabend mit Ratko Delorko

Ratko Delorko

 

Der Pianist und Komponist Ratko Delorko entdeckte schon im Alter von drei Jahren das Klavierspiel, mittlerweile spielte er schon in allen großen deutschen und auch internationalen Konzerthallen und lehrt an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt sowie am Salzburger Mozarteum. Ratko Delorko ist nicht nur ein hervorragender Pianist, sondern komponiert selbst ebenfalls: Seine Musik ist seit langem zur Tonalität zurückgekehrt, sie entspringt der pianistischen Spielfreude und ist dem „Fantastischen Realismus“ zuzuordnen. An diesem Abend wird er nicht nur Kompositionen wie die Mondscheinsonate von Beethoven oder eines der bekannten Préludes von Chopin, sondern auch eigene Kompositionen spielen. Freuen Sie sich auf einen Streifzug durch die klassische Klaviermusik, der bei einem lebenden Komponisten endet!

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 7 Euro, 10 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Ratko Delorko

„Felix Krull. Hochstapler“

Montag, 30. März 2020

Literarisches Kammerspiel nach dem Roman von Thomas Mann mit Volker Ranisch

Volker Ranisch

 

Thomas Manns letzter Roman „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ ist alles andere als ein abgeklärtes Alterswerk. Frech rückt Thomas Mann den Künstler als „Illusionisten“ in die Nähe des Hochstaplers und Betrügers, parodiert den klassischen Bildungs- und Entwicklungsroman und nimmt selbst Goethes autobiographische „Dichtung und Wahrheit“ unverfroren aufs Korn. Der deutsche Fernseh- und Bühnenschauspieler Volker Ranisch erweckt den Roman in freier Rede zum Leben in einem virtuosen literarischen Solo. Indem er in die Rolle des Ich-Erzählers Felix Krull schlüpft, lässt er vor seinem Publikum die illustre Gesellschaft des Romans mit ihrer zahlreichen Personage entstehen und erweckt gleichzeitig einen lebendigen Eindruck vom vortrefflichen Wortwitz des Autors.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro
Veranstaltungsart: Theater
Vortragender: Volker Ranisch