Bearbeiten

"Le coeur fait boum"

Donnerstag, 16. August 2018

Autoharp-Solokonzert mit Alexandre Zindel

Wenn Alexandre Zindel mit seiner Volkszither (Autoharp) auf der Bühne steht, ist das innige Verhältnis, das den Musiker und sein Instrument verbindet, förmlich greifbar. Sanft, beinahe zärtlich und oft mit geschlossenen Augen hält er seine Volkszither wie eine Geliebte im Arm. Mit höchster Virtuosität entlockt er ihr die unterschiedlichsten Klangfarben. Zart, melancholisch, bisweilen sogar poetisch schweben die Saitenklänge durch den Raum. Gefühlvoll erklingt dazu die samtene Stimme von Alexandre Zindel, wenn er Édith Piafs unsterbliches „La vie en rose“ oder das alte Volkslied „Die Gedanken sind frei“ aus seinem neuen Programm „Le cœur fait boum“ intoniert. Der studierte Sänger und Diplommusiker Alexandre Zindel stellt mit viel Charme und Humor sein außergewöhnliches Instrument und dessen Geschichten vor.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Alexandre Zindel

"Le coeur fait boum"

Donnerstag, 16. August 2018

Autoharp - Solokonzert mit Alexandre Zindel

co Alexandre Zindel

Wenn Alexandre Zindel mit seiner Volkszither (Autoharp) auf der Bühne steht, ist das innige Verhältnis, das den Musiker und sein Instrument verbindet, förmlich greifbar. Sanft, beinahe zärtlich und oft mit geschlossenen Augen hält er seine Volkszither wie eine Geliebte im Arm. Mit höchster Virtuosität entlockt er ihr die unterschiedlichsten Klangfarben. Zart, melancholisch, bisweilen sogar poetisch schweben die Saitenklänge durch den Raum. Gefühlvoll erklingt dazu die samtene Stimme von Alexandre Zindel, wenn er Édith Piafs unsterbliches „La vie en rose“ oder das alte Volkslied „Die Gedanken sind frei“ aus seinem neuen Programm „Le cœur fait boum“ intoniert. Der studierte Sänger und Diplommusiker Alexandre Zindel stellt mit viel Charme und Humor sein außergewöhnliches Instrument und dessen Geschichten vor.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Alexandre Zindel

Der Duft von Thymian, Salbei und Kamille

Dienstag, 4. September 2018

Liederabend mit der Sängerin Erna Rauscher und Jutta Müller-Vornehm am Klavier

Der Wind bringt eine Äolsharfe zum Klingen, Regen bedeckt wie Tränen die Wangen. Es duftet und summt, wer in die Stille hineinlauscht, hört, was die Welt erzählt. Erna Rauscher (Gesang) und Jutta Müller-Vornehm (Klavier) haben Lieder von Robert Schumann, Johannes Brahms, Gustav Mahler und anderen ausgesucht, die den Menschen inmitten der Natur zeigen und die Naturstimmungen nachzeichnen. Natur und Mensch bedingen einander, gehen ineinander auf. Im Mittelpunkt stehen die „Weinheber-Lieder“ des fränkischen Komponisten und Musikerziehers Ernst Häublein (1911-1971).

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Liederabend
Vortragender: Erna Rauscher, Jutta Müller-Vornehm

Lesezeichen
Turgenjews Schatten

Donnerstag, 6. September 2018

Marianne Jauernig-Revier liest William Trevor

Eine irische Kleinstadt Mitte der 1950er Jahre: Die hübsche Mary hat die Hoffnung auf eine Ehe fast aufgegeben, als sie von dem deutlich älteren Elmer einen Antrag erhält. Mary stammt aus einer bescheidenen Farmerfamilie, doch Elmer ist Erbe eines einst ertragreichen Stoffgeschäfts – beide protestantischen Familien haben mit sozialen und gesellschaftlichen Umbrüchen zu kämpfen. Zudem machen Elmers Schwestern der jungen Ehefrau das Leben zur Hölle, auch weil sich bei Mary keine Schwangerschaft einstellen will. Trost findet die junge Frau bei Treffen mit ihrem Cousin Robert, bei denen sie gemeinsam die Erzählungen Turgenjews lesen.

Einfühlsam erzählt William Trevor von Träumen, Liebe und Verlust. Er erzählt von den gesellschaftlichen Entwicklungen in Irland der 1950er bis 1980er Jahre und wie tröstlich und wirkungsvoll Literatur sein kann.

Wir holen damit die ausgefallene Lesung vom 19. Juli. nach.

Ort: Musikzimmer
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: Eintritt frei, Gäste herzlich willkommen
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Marianne Jauernig-Revier

WortSchätze - KlangRäume
Die Nachtigall in meinem Garten schweigt

Dienstag, 11. September 2018

Eine musikalisch gelesene Hommage an Mascha Kaléko von und mit Judith C. Jakob - und Joachim Jezewski am Klavier

Die Schauspielerin Judith Jakob erinnert an Mascha Kaléko und zeichnet deren Leben anhand ihrer Gedichte, Tagebuchaufzeichnungen und eigenen Vertonungen nach. Begleitet wird sie auf dieser musikalisch-lyrischen Reise vom Pianisten Joachim Jezewski. Eine Huldigung an eine bemerkenswerte Frau.

Mascha Kaléko zeigt die Sehnsüchte der Menschen. Sie beobachtet sehr präzise, macht nachdenklich und verliert nie ihren Humor. Sie ist eine Alltagspoetin, trifft den Ton der Zeit. Ihre Gedichte aus dem Alltag der „kleinen Leute“, in denen sie den Berliner Witz und die Trauer und Weisheit aus dem jüdischen Osten vereint, werden begeistert aufgenommen.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Lesung mit Musik
Vortragender: Judith C. Jakob und Joachim Jezewski

Augustinum Schweinfurt

Google-Maps Profil
Ludwigstraße 16
97421 Schweinfurt

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

Interessentenberatung
Ramona Dorsch
Tel. 097 21 / 724 - 202

Kontakt

Empfang 097 21 / 724 - 0
Beratung 097 21 / 724 - 202
Kultur 097 21 / 724 - 213