Kulturveranstaltungen

Kunst und Kultur für jeden Geschmack

Ob ernst oder beschwingt, ob wissenschaftlich oder schöngeistig – im Augustinum wird für jeden Geschmack etwas geboten. Als das Seniorenheim in Schweinfurt mit hochwertigem Kulturprogramm ist das Augustinum eine Institution in der Stadt.

Kontakt zum Kulturreferat

Erna Rauscher
Tel.: 097 21 / 724 - 213

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Schweinfurt

Von Klassik bis Jazz

Samstag, 28. September 2019

Kammerkonzert mit dem Klarinettentrio Schmuck

Sayaka Schmuck

Sayaka Schmuck, Klarinette
Till Renner, Klarinette
Oliver Klenk, Bassetthorn/Bassklarinette

Das Klarinettentrio Schmuck ist ein dynamisches Trio, das Ihnen feinste Kammermusik auf höchstem Niveau bietet. Mit der außergewöhnlichen und seltenen Kombination von Klarinette, Bassetthorn und Bassklarinette und mit inniger Liebe zur Kammermusik verzaubern die drei preisgekrönten Musiker ihr Publikum. Nicht zuletzt durch Sabine Meyer und ihr Trio di Clarone ist diese Besetzung bekannt geworden, wenngleich sie selten zu hören ist.

Sprudelnde Spielfreude, magischer Dialog und homogenes Zusammenspiel zeichnet das Klarinettentrio Schmuck aus. Sayaka Schmuck, Oliver Klenk und Til Renner spannen mit ihrem Programm den Bogen von Werken klassischer Komponisten wie Wolfgang Amadeus Mozart und Antonin Dvořák bis hin zu swingenden Jazzstandards bekannter Komponisten wie Paul Desmond, Irving Berlin und Sidney Bechet.

Lassen Sie sich von dem warmen Klang der Klarinetten verzaubern!

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 10 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kammerkonzert mit drei Klarinetten
Vortragender: Klarinettentrio Schmuck

Habe nun, ach!

Dienstag, 1. Oktober 2019

Literarische Soirée mit der Schweinfurtter Autorengruppe SAG und Goethes Faust

 

„Habe nun, ach!“ – Wie oft ist uns dieser Stoßseufzer des furchtlosen, aber missmutigen Gelehrten Faust aus Goethes weltweit bekanntem Werk schon durch den Kopf gegangen. Faust, der sich als Genie begreift und den Übermenschen fordert, will erkennen, „was die Welt Im Innersten zusammenhält“. Doch trotz aller Begabung und allen Bemühens bleibt ihm die Einsicht in den Gesamtzusammenhang des Lebens verwehrt. Goethes Werk wurde zu einem Mythos der Moderne. Denn in Fausts Zerrissenheit und seiner Sinnsuche können wir uns selbst und unsere eigenen Widersprüche erkennen. Faust hält uns einen Spiegel vor.

Faust ist nie zu Ende erzählt, nie zu Ende gedacht. Faust neu oder wieder zu entdecken war auch der Ausgangspunkt für ein literarisches Projekt der Schweinfurter Autorengruppe SAG. Die Mitglieder der Gruppe wählten persönlich berührende Zitate aus dem großen Drama und machten sie zum Ausgangspunkt einer Geschichte, eines Minidramas oder eines Gedichts. So kann sich eine humorvolle, freche oder auch ernste Auseinandersetzung mit dem Originaltext entfalten.

Es lesen: Renate Eckert, Joachim Engel, Günter Hein, Manfred Manger, Anika Peter, Linde Unrein und Hanns Peter Zwißler. Peter Hub rezitiert Passagen aus dem Drama, auf die sich die literarischen Texte der Autoren beziehen. Durch das Programm führt Johanna Bonengel.

Vertieft wird die Sprache der Literatur durch die Musik. Die Gitarristin Gudrun Wagner spannt den Bogen zwischen Wort und Klang.

Ort: Foyer
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Lesung mit Musik
Vortragender: Mitglieder der Schweinfurter Autorengruppe

Die Liebe und immer wieder die Liebe

Sonntag, 6. Oktober 2019

Benefizveranstaltung für den Verein Nascido para viver zugunsten der Schule nueva Estrella

Das Schauspielerpaar Andrea Wolf und Hartmut Volle nähern sich der heißesten aller Emotionen in kleinen Szenen, Texten und Liedern. Freuen Sie sich auf einen Streifzug durch die Jahreszeiten der Liebe.

Andrea Wolf arbeitet seit vielen Jahren freischaffend für Theater, Film- und TV-Produktionen sowie als Sprecherin für Rundfunkproduktionen. Als Marie in „Monsieur Claude und seine Töchter“ gab Andrea Wolf 2018 ihr Debut an der Komödie im Marquardt, Stuttgart. Sie ist ebenso als bildende Künstlerin tätig und wurde für ihr malerisches Werk mit dem Ilse Hannes-Kunstpreis ausgezeichnet.

Nach festen Engagements an verschiedenen Theatern ist Hartmut Volle seit 1989 in zahlreichen Fernsehrollen präsent. Vor allem als Chef der Spurensicherung Horst Jordan im Ermittlerteam des saarländischen Tatorts ist er einem großen Fernsehpublikum bekannt. Vor kurzem begeisterte er in dem ARD-Streifen „Die Bestatterin“ als nörgelnder, aber verständiger Vater.

Die Einnahmen kommen der Lateinamerikahilfe Schweinfurt e.V. zugute.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 25 Euro (Vvk Buchhandlung Collibri), 30 Euro (Abendkasse)
Veranstaltungsart: szenische Lesung, Texte und Lieder
Vortragender: Andrea Wolf, Hartmut Volle

Unterwegs in Europa
St. Petersburg und das Baltikum

Dienstag, 8. Oktober 2019

Live-Multivision von und mit Dieter Hadamitzky

Diter Hadamitzky

„Das prächtige Petersburg und das geschichtsträchtige Baltikum standen schon lange auf meiner Reiseliste“, erzählt der Reisefotograf Dieter Hadamitzky. Jetzt hat der bereits mehrfach für seine Reisevorträge ausgezeichnete Fotograf die Stadt der Zaren und die drei baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen ausgiebig bereist. Er ist zurückgekehrt mit bewegenden Geschichten aus einer Region, die uns besonders am Herzen liegen sollte.

Hadamitzky nimmt uns mit auf eine Zeitreise. Wir blicken mit ihm zurück auf die Pracht und das Leid der Zaren in St. Petersburg und bestaunen die Fabergé-Eier. Neben der geschichtsträchtigen Vergangenheit zeigt Hadamitzky auch das heutige Leben. Wir lernen den Alltag in der „Bronx“ von St. Petersburg kennen, besuchen die deutsche Kirchengemeinde in Sankt Petersburg, folgen deutschen Spuren in Riga und statten Thomas Mann auf der kurischen Nehrung einen Besuch ab.

Die wechselhafte Geschichte dieser Region spiegelt Hadamitzky mit Episoden über den KGB und einen Rundgang durch das Ghetto von Vilnius. Glauben und Traditionen werden am Berg der Kreuze, in den orthodoxen Kirchen und beim Mittsommer-Fest besonders anschaulich. Die historische Altstadt von Tallinn und die Jugendstilhäuser in Riga gehören zu den Höhepunkten dieser Vortragsreise, die mit einer Ballonfahrt über Vilnius luftig endet.

 

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Multivision
Vortragender: Dieter Hadamitzky

Jazzlounge
New Orleans Shakers

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Jazzkonzert mit Torsten Zwingenberger und den New Oleans Shakers

Torsten Zwingenberger beweist mit den „New Orleans Shakers“ wieder einmal, dass er in vielen Spielarten des Jazz zuhause ist. Bereits 1977 gründete er mit Thomas l’Etienne und Kurt Tomm diese Band. Stücke aus dem goldenen Zeitalter des Jazz standen damals auf dem Programm, Stücke in der Gefühl und einprägsame Simplizität vorherrschend waren. Ein Zufall führte die Band im Jahr 2009 wieder zusammen. Thomas l’Etienne lässt Jazz-Akademismus und Notengeprotze sein und geht in melodiensatter Sinnlichkeit auf. Leicht verrucht mischt die Band in gekonnten Crossover Elementen den alten New Orleans Jazz mit verschiedenen Stilen aus der Karibik. In der Besetzung mit nur einem Bläser entstehen moderne und zeitgemäße Interpretationen alter Jazztradition.

Thomas l’Etienne (Klarinette, Saxophon & vocals), Jan Hendrik Ehlers (Piano), Oliver Karstens (Kontrabass) und Torsten Zwingenberger (Drums)

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste) inkl. einem Glas Sekt in der Konzertpause
Veranstaltungsart: Jazzkonzert
Vortragender: New Orleans Shakers

Schaufenster Augustinum
Farbensturm

Sonntag, 13. Oktober 2019 - Sonntag, 3. November 2019

Bilder von Dagmar Büttner-Lausch

"Magenta" von Dagmar Büttner-Lausch

 

Die Bilder von Dagmar Büttner-Lausch sprechen den Betrachter direkt an. In leuchtenden Farben wohnt ihnen eine kraftvolle Bewegung inne. Die experimentierfreudige Schweinfurter Malerin hat ihre Leidenschaft über viele Jahre entwickelt. So vielseitig wie abwechslungsreich arbeitet sie mit Öl-, Acryl- und Aquarellfarben und variiert Bildformate, Materialien und Stile. Sie möchte mit ihrem Tun die Besucher zu eigenem kreativen Tun anregen.

 

Einführung: Monika Tinkl, Kunstpädagogin

Musikalische Begleitung: Sinisa Ljubojevic, Akkordeon

 

Die Ausstellung ist täglich jeweils von 09 bis 18 Uhr im Clubraum des Augustinum zu sehen vom 13.10.-03.11.2019.

 

Ort: Clubraum und Halle
Uhrzeit: 09:00 bis 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung

Schaufenster Augustinum
Farbensturm

Sonntag, 13. Oktober 2019

Ausstellungseröffnung mit Bildern von Dagmar Büttner-Lausch

"Magenta" von Dagmar Büttner-Lausch

 

Die Bilder von Dagmar Büttner-Lausch sprechen den Betrachter direkt an. In leuchtenden Farben wohnt ihnen eine kraftvolle Bewegung inne. Die experimentierfreudige Schweinfurter Malerin hat ihre Leidenschaft über viele Jahre entwickelt. So vielseitig wie abwechslungsreich arbeitet sie mit Öl-, Acryl- und Aquarellfarben und variiert Bildformate, Materialien und Stile. Sie möchte mit ihrem Tun die Besucher zu eigenem kreativen Tun anregen.

Einführung: Monika Tinkl, Kunstpädagogin

Musikalische Begleitung: Sinisa Ljubojevic, Akkordeon

 

Die Ausstellung ist täglich jeweils von 09 bis 18 Uhr im Clubraum des Augustinum zu sehen vom 13.10.-03.11.2019.

 

Ort: Augustinussaal und Halle
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellungseröffnung
Vortragender: Einführung: Monika Tinkl ; Musik: Sinisa Ljubojevic, Akkordeon

Lesezeichen
Schwüle Tage

Donnerstag, 17. Oktober 2019

Marianne Jauernig-Revier liest Eduard vn Keyserling

Marianne Jauernig-Revier

Was macht ein junger Mann, der den Sommer nicht mit der Familie am Meer verbringen darf, da er beim Abitur durchgefallen war und nun zu Hause in der Provinz auf dem ländlichen Gut für die Nachprüfung lernen muss? Er leidet unter Langeweile und darunter, dass seine erotischen Sehnsüchte unerfüllt bleiben. Er beobachtet seine Umgebung und entdeckt, dass sein Vater ein Doppelleben führt, indem er mit der älteren Tochter des Nachbarn ein heimliches Verhältnis hat. Dennoch verteidigt der Vater bei einer Tischrede die eheliche Treue. So wie die Maler des Impressionismus, so schildert Keyserling einen Sommertag, die Farben eines Gartens, eine Gefühlslage. Sich auf seine Literatur einzulassen, heißt Naturschilderungen und Sinneseindrücke in einer einzigartigen atmosphärischen Dichte zu erleben.

Eduard von Keyserling, ist der Schriftsteller der Länder östlich der Elbe, dem heutigen Baltikum. Seine Erzählungen wurden soeben wieder aufgelegt.

Ort: Musikzimmer
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Marianne Jauernig-Revier

Einst,um eine Mitternacht

Sonntag, 20. Oktober 2019

Ein Abend mit Edgar Allen Poe

Edgar Allan Poe – schon der Name verursacht Schauerstimmung und Gänsehaut, erinnert an lebendig Begrabene, an alte Gemäuer, die in stürmischer Nacht im Moor versinken, an dröhnenden Herzschlag unter den Fußbodendielen und natürlich an den Raben, der im Gedicht sein „Nimmermehr“ krächzt.

Markus Veith hat aus den bekannten Stoffen und Motiven Poes ein Ein-Personen-Stück gemacht, das in gereimter Form Schauerliches, aber auch ein heiter-ironisches Augenzwinkern bereithält. Der berühmte Rabe spielt den Conférencier, der immer wieder auftaucht, schauerlich krächzt und auf ulkig-amüsante Weise die Besucher verzückt. Mit bösem Humor sorgt er für mancherlei Lacher im Publikum.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Schauspiel für eine Person
Vortragender: Michael Veith

preludio
Vierhändig am Flügel

Dienstag, 22. Oktober 2019

Onyx Piano Duo mit Marie-Thérèse Zahnlecker und Jonas Gleim

copyright: Alex Chepa

 

Eine langjährige Tradition verbindet das Augustinum Schweinfurt mit der Hochschule für Musik Würzburg. Immer wieder kommen ausgezeichnete Musikerinnen und Musiker zu uns.

Das Onyx Piano Duo studiert bei Prof. Denise Benda an der Hochschule für Musik Würzburg.

2017 wurden sie mit dem ersten Preis des Fischer-Flach Kammermusikwettbewerbs ausgezeichnet. Seitdem konzertieren sie regelmäßig unter anderem beim Kissinger Winterzauber oder dem Eröffnungskonzert des Karel-Kunc Duowettbewerbs in Bad Dürkheim.

Ihr ungewöhnlich breites Repertoire reicht von den bekannten Meisterwerken bis zu unbekannten Kompositionen. Wir hören Kompositionen von W.A. Mozart, Claude Debussy und Samuel Barber.

In Kooperation mit der Hochschule für Musik, Würzburg

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei, Spenden für die Musiker willkommen
Veranstaltungsart: Kammerkonzert für Klavier zu 4 Händen
Vortragender: Marie-Thérèse Zahnlecker und Jonas Gleim

Ich, die Torheit, wundere mich manchmal

Samstag, 26. Oktober 2019

Erasmus von Rotterdam - ein Großer unter Europas Größen

Foto: Martina Müller

Hans Driesel (Konzept und Rezitation)

Musik: diletto musicale, Ensemble für Frühe Musik, Ltg. Berthold Mangelmann

Er scheint vergessen, doch sein Name verbindet sich untrennbar mit der Geistesgeschichte Europas: Erasmus von Rotterdam, Philosoph, Theologe, „König der Humanisten“. Seine Schriften wurden sowohl in Polen als auch in Spanien, Italien und England gelesen. Er gilt als Verfasser der ersten pazifistischen Schrift an die Fürsten Europas. Erasmus war Kirchenkritiker, Wegbereiter der Reformation, ein Zeitgenosse und Bruder im Geiste, aber kein Freund von Martin Luther.

Von seinen vielen Schriften ist die gesellschaftskritische Satire „Das Lob der Torheit“ besonders lebendig geblieben. Auf dem Ritt von Italien nach England, im Sattel erdacht, hat Erasmus sie dem großen englischen Staatsmann und Humanisten Thomas Morus gewidmet. Auszüge und Zitate aus diesem Werk bilden den roten Faden des Abends. Dabei macht Hans Driesel auf gewohnt interessante, gelegentlich auch amüsante Weise mit Zeithintergründen und Zeitgenossen des Erasmus von Rotterdam bekannt.

Das Ensemble für Frühe Musik „diletto musicale“ lässt dazu die Musik aus der Erasmus-Zeit auf historischen Instrumenten wie Krummhorn, Kornamuse, Kortholde, Laute, Rankett und Schlagwerk lebendig werden.

 

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Rezitation und mittelalterliche Musik
Vortragender: Hans Driesel, diletto musicale

Ein Europäer von Rang: Willy Brandt

Dienstag, 29. Oktober 2019

Dr. Elmar Geus portraitiert Willy Brandt

DBP_gemeinfrei

Willy Brandt, wird am 21.Oktober 1969 zum vierten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt. Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik übernimmt ein Sozialdemokrat das Amt des Bundeskanzlers. Den Weg zu dieser Kanzlerschaft beleuchtet der Historiker Dr. Elmar Geus und zeigt die verschiedenen Einflüsse und Wendungen dessen politischen Lebens auf. Mit der Ostpolitik im Herzen Europas hat Brandt Geschichte geschrieben.

 

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Elmar Geus
Kultur-Betreutes-Wohnen-Bonn

Augustinum Schweinfurt

Google-Maps Profil
Ludwigstraße 16
97421 Schweinfurt

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

Interessentenberatung
Katja Bauer
Tel. 097 21 / 724 - 202

Kontakt

Empfang 097 21 / 724 - 0
Beratung 097 21 / 724 - 202
Kultur 097 21 / 724 - 213