Kulturveranstaltungen

Kunst und Kultur für jeden Geschmack

Ob ernst oder beschwingt, ob wissenschaftlich oder schöngeistig – im Augustinum wird für jeden Geschmack etwas geboten. Als das Seniorenheim in Schweinfurt mit hochwertigem Kulturprogramm ist das Augustinum eine Institution in der Stadt.

Kontakt zum Kulturreferat

Erna Rauscher
Tel.: 097 21 / 724 - 213

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Augustinum Seniorenresidenz Schweinfurt

leben-entwickeln-reifen
Clara Schumann

Donnerstag, 23. Januar 2020

Virtuosin, Komponistin, Ehefrau und Mutter

 

Ein Leben in Fülle ließ das pianistische „Wunderkind“ Clara Wieck zu einer auf allen Konzertpodien Europas gefeierten Pianistin reifen. Darüber hinaus erfüllte sie noch viele Rollen: Sie war ihre eigene Konzertmanagerin, Komponistin, Ehefrau des Komponisten Robert Schumann, brachte acht Kinder auf die Welt, war Freundin, Ratgeberin und geschätzte Kollegin berühmter Musiker, Klavierpädagogin und Herausgeberin der Werke ihres verstorbenen Mannes. Sie führte nach heutigen Begriffen das Leben einer modernen Frau.

 

Die Pädagogin, vormalige Direktorin am Didaktischen Zentrum für Lehrerbildung und Dozentin an der Musikakademie für Senioren in Hamburg Jutta Wilfert bringt uns dieses reiche Leben näher. Dazu bringt die Pianistin Jutta Müller-Vornehm das kompositorische Schaffen von Clara Schumann und deren musikalischen Freunden zum Klingen.

Jutta Wilfert, Vortrag
Jutta Müller-Vornehm, Klavier

 

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag mit Klavierbegleitung
Vortragender: Jutta Wilfert (Vortrag) und Jutta Müller-Vornehm (Klavier)

früh übt sich ...
Violinsonaten von Brahms und Franck

Dienstag, 28. Januar 2020

Konzert mit dem Duo Samira Spiegel und Nina Scheidmantel

Samira Spiegel

 

Samira Spiegel und Nina Scheidmantel sind beides außergewöhnliche Talente am Klavier, Samira ebenfalls an der Geige. Sie brillierten in unzähligen Konzerten und Wettbewerben im In- und Ausland und konzertierten in namhaften Konzertsälen wie der Carnegie Hall New York, der Zhongshan Concert Hall Peking oder auch beim Kissinger Sommer.

 

Das Programm der beiden jungen Musikerinnen beinhaltet Stücke, die den Interpretinnen seit Jahren besonders am Herzen liegen. Johannes Brahms schrieb insgesamt nur 3 Violinsonaten, von denen die Sonate in G-Dur die Erste ist. Sie befindet sich in einem seltsamen Schwebezustand zwischen Dur und Moll, zwischen blühender Innigkeit und verhaltener Melancholie. Das zweite Stück des Programmes bildet die wohl bedeutendste französische Violinsonate des Fin de siècle, César Francks Sonate in A-Dur.

 

 

 

Kooperation mit der Hochschule für Musik Würzburg.
Freiwillige Spenden kommen in voller Höhe den beiden jungen Musikerinnen zugute.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Samira Spiegel und Nina Scheidmantel

Lebendige Geschichte
Schweinfurt im 20. Jahrhundert

Donnerstag, 30. Januar 2020

Bildvortrag von und mit Peter Hofmann

Peter Hofmann

 

Die Geschichte seiner Heimatstadt Schweinfurt interessiert den Rechtsanwalt und langjährigen Stadtrat Peter Hofmann schon lange. Aus seiner unerschöpflichen Sammlung von historischen Fotodokumenten erstellte er die Internetseite „schweinfurtfuehrer.de“, auf der er die vielfältige Geschichte der einstmals freien Reichsstadt am Main illustriert. Wie kaum ein anderer kann er viel zu der Geschichte der Stadt erzählen. Mittlerweile ist ein 2. Band mit historischen Aufnahmen erschienen.

Ganz im Sinne unseres Jahresmottos „ReifeZeiten“ werfen wir einen Blick auf die Entwicklung der Stadt Schweinfurt. Durch welche Ereignisse wurde sie zu der, als die sie sich nun darstellt? Der Bildvortrag erzählt die jüngere Geschichte der Stadt Wie haben die beiden Weltkriege die Industriestadt am Main getroffen und verändert? Wie hat die Stadtentwicklung der letzten Jahrzehnte lenkend eingegriffen und das Gesicht der Stadt neu geprägt?

 

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Bildvortrag
Vortragender: RA Peter Hofmann

Der Blues hat einen neuen Vornamen

Dienstag, 4. Februar 2020

Jazzkonzert mit Chris B. und Band

Michael Eckstein

 

Christian Jung ( voc, keys )
Anselm Gaylor ( dr )
Udo Schwendler ( b, Sousaphon )
Markus Rießböck ( sax )

Hinter Chris B. steht der Sänger und Pianist Christian Jung. Als sideman hatte er mit der namhaften afroamerikanischen Sängerin Jeanne Carroll gearbeitet und mit ihr zusammen einige Songs geschrieben. Mit Sydney Ellis, Karen Carroll und Debra Harris spielte er auf Festivals in ganz Europa und hat sich in der Bluesszene einen Namen gemacht.

Chris B. spielt eigene Stücke, die vom Blues inspiriert sind. Anleihen aus Jazz, Boogie Woogie und Soul erzeugen einen spannenden Genremix, der sich gewaschen hat: Kraftvoller Gesang, swingender Groove, treibendes Boogie Klavier und ein fetzendes Saxophon. Musik mit Emotionen, die vom Hocker reißt.

Bei ihm wirkt der Blues wie eine Larve, die sich während des Konzertes in einen seltenen, wunderschönen Schmetterling verwandelt. Es ergibt sich ein filigranes Geflecht, das in alle Richtungen funkelnde Klangsplitter aussendet.

 

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Jazzkonzert
Vortragender: Chris B. und Band

leben - entwickeln - reifen
Der kleine Adolf - die Geschichte(n) meines Großvaters

Dienstag, 11. Februar 2020

Lesung mit vielen Bildern von Achim Amme

Rosa Frank

 

Dies ist die Geschichte von Adolf Amme, geboren 1897 bei Hannover, größtenteils von ihm selbst erzählt. Er betätigte sich u.a. als Gemischtwarenhändler, Tierzüchter (Raubvögel, Pelztiere, Exoten), Imker, Spargelbauer, Hausierer, Schwarzbrenner, Rüben- und Apfelsaftfabrikant. Zudem nötigte er die Eltern des Autors in den Jahren des aufkommenden Wirtschaftswunders zur Gründung einer Wäscherei.

In Ammes Geschichte(n) spiegelt sich nicht nur eine außergewöhnliche Persönlichkeit mit all ihren Ecken und Kanten. Auch erfährt man vom „Widerstand des kleinen Mannes“, der die Katastrophen des 20. Jahrhunderts mit Glück, angeborener Bauernschläue und schwejkhaftem Witz überstand.

Dem Autor, Schauspieler und Musiker Achim Amme ist mit seinem Buch ein faszinierendes Portrait seines Großvaters gelungen. Einem Mann, der mit dem Jahrhundert gereift ist und in dessen Leben eben dieses Jahrhundert seine Spuren hinterlassen hat.

 

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 15:14
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Lesung mit vielen Bildern
Vortragender: Achim Amme

Lesezeichen
Der Sänger

Donnerstag, 13. Februar 2020

Marianne Jauernig-Revier liest Lukas Hartmann

 

Seine Stimme füllte Konzertsäle, betörte die Damenwelt, eroberte in Deutschland, Europa, Amerika ein Millionenpublikum. Joseph Schmidt, Sohn orthodoxer Juden, hat es weit gebracht. Er war einer der bekanntesten Sänger im deutschsprachigen Raum. 1942 aber gelten Kunst und Ruhm nichts mehr. Auf der Flucht vor den Nazis strandet der berühmte Tenor, krank, erschöpft und als einer unter Tausenden an der Schweizer Grenze. Wird er es sicher auf die andere Seite schaffen? Auch in unserer Zeit ist er nicht vergessen, denn sein berühmtestes Stück, „Ein Lied geht um die Welt“, erhielt auf Youtube mehr als 650 000 Klicks.

 

Ort: Musikzimmer, Flur 6
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Marianne Jauernig-Revier

"Witzich, spritzich, sechsundsechzich"

Donnerstag, 20. Februar 2020

Faschingssitzung mit der Schwarzen Elf

 

„Die beste Prunksitzung in Franken“ – so überschwänglich lobt ein Besucher die Sitzung der Schwarzen Elf. Seien auch Sie mit dabei, wenn die Narren der Kolpingsfamilie Schweinfurt in voller Blüte nach 66 Jahren des Bestehens Tradition und Moderne, Kabarett und Satire verbindet.

 

Die Schwarze Elf ist auch mit 66 Jahren kein bisschen müde und leise. Witzig und spritzig zeigen die unterschiedlichen Büttenredner und die bezaubernden Garden, dass Humor keine Frage des Alters ist. Wir freuen uns auf ein buntes gut zweistündiges Jubiläumsprogramm an der heutigen Weiberfastnacht.

 

 

Vorverkauf von Samstag, 15.02. bis Mittwoch, 19.02. ab 15:00 Uhr am Empfang oder verbindliche telefonische Kartenreservierung T 09721/724-0

 

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 25 Euro inklusive Bewirtung
Veranstaltungsart: Faschingssitzung
Vortragender: Schwarze Elf

"Gold und Silber"

Donnerstag, 27. Februar 2020

Konzert mit Zoltán Udvarnoki und Adám Hegyes

 

Mit Zoltán Udvarnoki kommt ein echter Vollblutmusiker ins Augustinum. Der gebürtige Ungar war lange Orchestermitglied der renommierten Göttinger Symphoniker und Konzertmeister in Budapest. Seit Jahren gibt er Konzerte in Österreich und Deutschland und blickt auf unzählige begeisternde Auftritte zurück. Begleitet wird er am Klavier von Adám Hegyes – er gilt als einer der besten Absolventen der Musikakademie in Budapest. Die beiden Künstler haben im Augustinum Schweinfurt schon mehrfach das Publikum in ihren Bann gezogen. Auch diesmal entführen sie ihre Zuhörer in eine Welt traumhafter Melodien. Ihr hinreißendes Spiel, garantiert ein Konzert auf höchstem Niveau mit beliebten Melodien von Johannes Brahms‘ „Ungarischer Tanz Nr. 21“, Richard Eilenbergs Petersburger Schlittenfahrt-Galopp bis Franz Léhars Gold und Silber-Walzer.

 

 

 

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Zoltán Udvarnoki (Violine), Adám Hegyes (Klavier)
Kultur-Betreutes-Wohnen-Bonn

Augustinum Schweinfurt

Google-Maps Profil
Ludwigstraße 16
97421 Schweinfurt

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

Interessentenberatung
Katja Bauer
Tel. 097 21 / 724 - 202

Kontakt

Empfang 097 21 / 724 - 0
Beratung 097 21 / 724 - 202
Kultur 097 21 / 724 - 213