Kulturveranstaltungen

Musik- und Theaterabende
für höchste Ansprüche

Das Kulturprogramm des Augustinum Seniorenheim Roth lässt keine Wünsche offen, und wenn doch, hat unsere Kulturreferentin ein offenes Ohr für Ihre Anregungen.

Kontakt zum Kulturreferat

Martina Niesel
Tel.: 091 71 / 805 – 18 15

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Roth

Ganz bei mir

Samstag, 21. Juli 2018

Klaviermusik modern und poetisch

Der Musiker verwandelt im wahrsten Sinne seine Gefühle in eine Klangwelt und bringt sie über die Klaviertasten emotional an die Oberfläche. Entstanden sind pure, zeitlose und einfühlsame Musikstücke am Piano, die zum Innehalten und Meditieren anregen. Inspiriert ist er durch die Rockmusiker seiner Generation wie John Lennon, Beatles, TOTO, Roger Hodgson, Supertramp, Stevie Wonder bzw. Alan Parson Project. Er bewegt sich mit seiner Musik in den Welten von Jazz, Rock-Pop und Klassik - auf der stetigen Suche nach der natürlichen Harmonie und Schönheit von Dur- und Molltönen. Seine Empfindungen und Lebenserfahrungen drückt er über seine kraftvollen und expressiven Klavier-Kompositionen aus. „Ganz bei mir" ist das Ankommen bei sich selbst und das Finden des eigenen Lebensweges. Musikstücke wie "Sphärische Augenblicke", „Sehnsucht" oder „Ganz bei mir" werden zu einer romantisch-inspirierenden Erlebnisreise für den Zuhörer. So kann sich diese Klangreise zu einer Brücke zwischen den Herzen des Musikers und seiner Zuhörer entfalten.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Peter Adamek

Auf der Suche nach der Wahrheit

Mittwoch, 25. Juli 2018

„Licht und Leinwand“ - Fotografie und Malerei im 19. Jahrhundert

Technische Pionierleistungen prägten das 19. Jahrhundert. Eine der bahnbrechenden Erfindungen war die Fotografie. Die neue Technik rief heftige Auseinandersetzungen in der Kunstwelt hervor. Die Diskussionen pendelten zwischen großer Begeisterung für die neue Möglichkeit, die Welt direkt abzubilden, und Konkurrenzangst der Maler vor dem Imageverlust ihres Metiers. Eine bis dahin ungekannte Fülle an Malereien und Fotografien entstand, die hinsichtlich ihrer Bedeutung und Wertigkeit in Wettstreit miteinander traten. Die große Anzahl an gemalten und fotografierten Aktdarstellungen, Landschaftsbildern, Historiengemälden und Porträts belegt, dass die Konkurrenz das Geschäft belebte.

In der umfassenden Ausstellung sind Gemälde der Malerfürsten des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts den Papierabzügen der Pioniere der Fotokunst gegenübergestellt. Inhaltlicher Schwerpunkt des Besuchs in der Ausstellung werden die Bildnisse aus den Ateliers von Malern wie Lovis Corinth, Anselm Feuerbach, Franz von Lenbach und Max Slevogt sein.

Ort: Treffpunkt Augustinum
Uhrzeit: 13:45
Eintritt: 20 Euro, 23 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Exkursion ins Germanische Nationalmuseum Nürnberg
Vortragender: Dr. Annette Scherer

Klassik in neuem Gewand

Freitag, 3. August 2018

Eine faszinierende Perspektive

Eine faszinierende Perspektive auf die klassische Klaviermusik bietet am heutigen Abend das Duo Pianotopia. Die beiden Ausnahmemusiker kontrastieren Werke von Debussy, Beethoven oder Mozart mit Jazzklassikern von Bill Evans, Victor Young und eigenen Kompositionen. Eine unvergleichliche Kombination die den unerschöpflichen und hochaktuellen Reichtum der alten Werke ebenso hörbar macht, wie die grenzenlose Welt des Jazz. Es erwartet Sie ein einzigartiges Konzerterlebnis!

Kurt Holzkämper studierte in Würzburg Bass und elektronische Musikproduktion. Seine Tätigkeit als Komponist für Suzanne von Borsody, die Arbeit als Sounddesigner und internationale Konzerttourneen mit namhaften Musikern bilden eine wichtige Grundlage für seine künstlerische Vielseitigkeit.

Chris Geisler studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Seine Kompositionen und Arrangements sind ebenso Markenzeichen wie seine außergewöhnliche Virtuosität.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Duo Pianotopia

China aktuell

Dienstag, 7. August 2018

Shenzhen, Lanzhou, Dunhuang und Hunan

Die Nürnberger Künstlerin Heike Hahn reiste bereits viermal in die chinesische Partnerstadt der Region Nürnberg, nach Shenzhen in Südchina. Erstmals besuchte sie 2013 die Millionenstadt im Rahmen eines Künstleraustausches. 2017 fuhr sie über Beijing, weiter in die Provinz Yunnan und nach Shenzhen.

Während ihres Aufenthaltes lebte sie teilweise bei befreundeten Familien, reiste mit chinesischen Reisegruppen und konnte die hochgeschätzte chinesische Küche in den unterschiedlichen Regionen genießen. Heike Hahn berichtet mit Bildern von ihren ganz persönlichen Erlebnissen während ihrer Chinareise: Entlang der Tee-Pferde-Straße von Dali nach Lijiang, Treppen-Marathon zur Tiger-Sprung-Schlucht, Ausflug zur größten Gebetsmühle der Welt in Shangrila, Bootsfahrt auf dem Bitasee im Potatso National Park, Bergsteigen im Jadedrachen-Schneegebirge, Besichtigung der Drei Pagoden des Chongsheng-Tempels, Spaziergang auf der Blumeninsel Nanzhao im Erhai-See, Picknick an der großen Mauer, Fitness im Coco-Land und Familienausflug zur Begutachtung der neu gekauften Wohnung in Shenzhen.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Reisebericht mit Bildern
Vortragender: Heike Hahn

Rudi Dutschke

Donnerstag, 16. August 2018

Die Biographie

cr with-light.com

„Achtundsechzig“ ist in der Bundesrepublik mit dem Namen Rudi Dutschke verbunden. Er war Gesicht und Stimme der deutschen Studentenbewegung, repräsentierte Aufbruch und Generationenkonflikt wie kein zweiter. Ulrich Chaussy kennt Dutschke wie kaum ein anderer. Seine Biographie zeichnet das spannende Bild eines mitreißenden Menschen, dem nur wenige Jahre öffentlichen Wirkens gegönnt waren, bis ein Rechtsradikaler ihn bei einem Attentat schwerst verletzte. Niemand anders hat der 68er-Bewegung so sehr seinen Stempel aufgedrückt wie Rudi Dutschke (1940-1979). Mit ihm ist die Revolte der Studenten mehr als nur verbunden – seine individuelle Biografie ist mit dem Verlauf einer kollektiven Bewegung eins geworden insbesondere durch das Attentat vom Gründonnerstag 1968, das er nur um Haaresbreite überlebte und an dessen Spätfolgen er schließlich starb.
Ulrich Chaussy kennt Rudi Dutschke wie kein zweiter Biograph. Er hat mit allen wichtigen Zeitzeugen gesprochen, hat alle relevanten Archive ausgewertet, als Ergebnis seiner jahrzehntelangen Beschäftigung mit Dutschke und 68 stellt er heute Abend seine komplett neu bearbeitete und erweiterte Biographie vor.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Ulrich Chaussy

Barock bis Moderne

Donnerstag, 23. August 2018

Zeitlose Musik

Am heutigen Abend hören Sie drei aus Russland stammende Künstler mit einem Programm von Bach, über Tschaikowsky, Mozart und Beethoven bis hin zu den französischen Komponisten Milhaud und Poulenc. Der Pianist Nikolai Gangnus ist in Moskau geboren und erhielt dort ersten Klavierunterricht im Alter von 5 Jahren bei Ida Leschschtinskaja. Seit 2013 ist Nikolai Gangnus Mitglied des Ensembles „Zeitlose Musik“, mit dem er einen Spezialpreis der Jury beim Internationalen Brahms-Wettbewerb in Pörtschach gemeinsam mit Yulia Drukh gewann. Ihre Zwillingsschwester Elina Drukh, die überwiegend in Russland musiziert, ergänzt das Ensemble.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt auf Spendenbasis
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Elina (Geige) und Yulia (Klarinette) Drukh, Nikolai Gangnus (Klavier)

Friedrich Schiller

Dienstag, 28. August 2018

Sein Lebensweg und seine Werke

Die Freiheitsbewegung der Achtundsechziger steht in der langen Reihe von Auflehnungen gegen Macht und Gewalt. Den dramatischen Auseinandersetzungen seiner Zeit hat der wortgewaltige Friedrich Schiller mutigen Ausdruck verliehen. Der Vortrag folgt seinen Spuren. Die Heimat Friedrich Schillers ist Schwaben. Seine Schul- und Studienjahre verbrachte er im Raum Stuttgart. Die Wanderjahre führten ihn über Mannheim nach Sachsen und Thüringen. Seine Meisterwerke schuf er in Jena und Weimar.

Mit Bildern, die diesem Lebensweg folgen, zeigt der Vortrag Schillers Werden und Wachsen und das Entstehen seiner berühmten Werke im Kreise bedeutender Zeitgenossen.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Diavortrag
Vortragender: Dr. Renate Kiesow

Syrien

Freitag, 31. August 2018

Weltkulturstätten vor und nach den Kriegszerstörungen

In dem nun schon seit sieben Jahren anhaltenden Bürgerkrieg in Syrien sind nicht nur über 500.000 Zivilisten getötet worden, sondern auch über eine Million Syrer geflüchtet oder vertrieben worden. Aber es wurden auch zahlreiche Stätten des Weltkulturerbes (z. B. in Damascus, Ain Dara, Simeonskloster, Aleppo, Palmyra) erheblich beschädigt oder gar zerstört. Dr. Ruff hatte diese noch 2008 auf einer Studienreise in erhaltenem Zustand besuchen und filmen können. Diese Aufnahmen vergleicht er in seinem Filmvortrag mit Bildern der Kriegszerstörungen an jenen kulturellen Stätten. Darüber hinaus zeigt er die Hauptsehenswürdigkeiten von Jordaniens Hauptstadt Amman und die Tempelanlagen von Baalbek im Libanon.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt auf Spendenbasis
Veranstaltungsart: Bildvortrag
Vortragender: Dr. Wilfried Ruff
Kultur-Augustinum-Seniorenresidenz-Roth

Augustinum Roth

Google-Maps Profil
Am Stadtpark 1
91154 Roth

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Marion Bachinger
Tel. 091 71 / 805 - 1810

Kontakt

Empfang 091 71 / 805 - 0
Beratung 091 71 / 805 - 1810
Kultur 091 71 / 805 - 1815