Kulturveranstaltungen

Anspruchsvolles Kulturprogramm

Die Qualität und Vielfalt des Programms hat sich längst herumgesprochen. Die Augustinum Seniorenresidenz München-Nord ist eine der ersten Kulturadressen des Stadtteils. Gerne laden wir Sie zu unseren nächsten Veranstaltungen ein.

Kontakt zum Kulturreferat

Nina Bindl
Tel.: 089 / 38 58 – 67 00

Unsere aktuellen Veranstaltungen in der Seniorenresidenz München-Nord

Cinema Augustinum
25 km/h

Montag, 7. Januar 2019

Rasante Komödie über zwei sehr verschiedene Brüder

(c) Sony Pictures

Deutschland, 2018, 116 Min.
Regie: Markus Goller
Mit: Lars Eidinger, Bjarne Mädel, Sandra Hüller, Franka Potente, Wotan Wilke Möhring, u.a.

Die Brüder Christian und Georg haben sich seit 30 Jahren nicht gesehen und treffen sich ausgerechnet auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Zunächst herrscht zwischen den beiden ungleichen Geschwistern noch Funkstille, Tischler Georg hat den gemeinsamen Vater bis zu dessen Tod gepflegt, Manager Christian war hingegen seit Jahren nicht mehr in der Heimat. Doch auf dem Leichenschmaus kommt dann Alkohol ins Spiel und so beschließen die beiden Ü-40er kurzerhand, die Mofa-Tour quer durch Deutschland nachzuholen, die sie eigentlich schon als Jugendliche unternehmen wollten. Vom Schwarzwald bis nach Rügen soll die Reise gehen und dabei nie schneller als 25 km/h – dafür haben die entfremdeten Brüder auf diese Art umso mehr Gelegenheit für jede Menge Abenteuer und umso mehr Zeit, sich wieder näherzukommen.

Trailer

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro; ermäßigt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Montags-Kino

Tilmann Schneider Swing Terzett

Donnerstag, 10. Januar 2019

Neujahrskonzert mit Swingschlager, Chansons & Gypsyjazz

Tilmann Schneider Swing Terzett beim ZDF Morgen-Magazin

Tilmann Schneider - Gesang und Gitarre
Wolfgang Kohlert - Kontrabass, Gesang
René Schwiers - Akkordeon, Gesang

Zu Wasser, über Land und durch die Lüfte... Im perfekt sitzenden Smoking und immer ein Lied auf den Lippen.
Mit Akkordeon, Kontrabass, Gitarre und dreistimmigem Gesang verbreiten sie gute Laune und erobern die Herzen ihres Publikums im Sturm. Ob im mondänen Admiralspalast in Berlin, im nostalgischen Weißen Holunder in Köln, zu Gast bei den renommierten Jazzfestivals in Worms und Regensburg oder auf dem traditionsreichen Kurplatz im Ostseebad Binz auf Rügen: das Tilmann Schneider Swing Terzett ist auf allen Bühnen Deutschlands zu Hause. Dabei präsentiert die Band in gewohnt charmanter Weise ihre Swingschlager und Chansons zum Tanzen und Träumen mit humorvollen deutschen Texten. Mal wild und schwungvoll, mal heiter-melancholisch. Gassenhauer der 30er bis 50er Jahre wechseln sich ab mit nagelneuen Songs aus eigener, gekonnt geschwungener Feder.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 15 Euro; ermäßigt 12 Euro
Veranstaltungsart: Neujahrskonzert
Vortragender: Tilmann Schneider Swing Terzett

Cinema Augustinum
More than honey

Montag, 14. Januar 2019

Dokumentarfilm von Markus Imhoof

(c) Wild Bunch Film

Schweiz, Deutschland, Österreich, 2012, 90 Min.
Regie: Markus Imhoof

Wenn die Bienen aussterben, sterben auch die Menschen aus.“ – Albert Einstein

Die Faszination für Bienen begleitet den Regisseur Markus Imhoof sein Leben lang: Sein Großvater war Imker, seine Tochter betreut ein Bienen-Forschungsprojekt in Australien. Für seinen großen, vielfach preisgekrönten Film reiste er rund um die Welt bis nach China, wo in manchen Regionen die Blüten bereits von Hand bestäubt werden müssen.
Entstanden ist ein beeindruckender, abendfüllender Film über Menschen und Bienen, Fleiß und Gier, Superorganismen, Schwarmintelligenz und die Zukunft unserer Welt.

Im Anschluss an den Film sind Sie herzlich zu einem Nachgespräch mit unserem Imker Fritz Stehlik eingeladen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro; ermäßigt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Montags-Kino

Europa gestern und heute
Europa — Woher kommst du?

Mittwoch, 16. Januar 2019

Einführungsvortrag zu unserem Kultur-Jahresthema „Europa!“ mit Dr. Frank S. Becker

Griechischer Geist und römische Organisation legten die Fundamente des heutigen Europas. Ausgehend von dem antiken Mythos spürt der Vortrag den geschichtlichen Wurzeln nach und beleuchtet die Rolle des Römischen Reiches, dessen weiträumige Eroberungen und einheitliche Zivilisation, im Zusammenspiel mit dem lateinisch geprägten Christentum, die Voraussetzung für die Herausbildung einer europäischen Identität waren. Der reich bebilderte Vortrag untersucht die für Roms Aufstieg maßgeblichen Randbedingungen, die Entwicklung der Provinzen, die zivilisatorischen Errungenschaften, die Reichskrise, die Faktoren, die seinen Untergang bewirkten sowie dessen Folgen. Außerdem werden seine architektonische, kulturelle und sprachliche Hinterlassenschaft sowie sein politisches Nachleben beleuchtet – bis hin zur Rolle der nach dem Vorbild des Römischen Reiches strukturierten katholischen Kirche und der letzten „Cäsaren“, die als Kaiser und Zar erst vor gerade einhundert Jahren abdanken mussten.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Wissenschaftlicher Vortrag
Vortragender: Dr. Frank S. Becker

Cinema Augustinum
Aggregat

Montag, 21. Januar 2019

Dokumentarfilm über aktuelle Demokratie in Deutschland

(c) Kundschafterfilm

 

 

Deutschland, 2018, 98 Min.
Regie: Marie Wilke

Wie funktioniert Politik mitten in Europa – genauer: in Deutschland – eigentlich heute?

Die Dokumentarfilmerin Marie Wilke wollte wissen, wie und wo demokratische Willensbildung ganz praktisch stattfindet. Dazu hat sie sich im Bundestag, in Parlamenten, Parteien, Redaktionen, auf Pegida-Demonstrationen und bei Info-Veranstaltungen auf die Suche nach „der Demokratie“ in Deutschland gemacht.
In ihrem Film „Aggregat“ montiert sie verschiedene Szenen und Milieus nebeneinander und stellt fest: „Demokratie ist ein fragiles Gebilde. Und nicht etwas, was man als selbstverständlich ansehen sollte“.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro; ermäßigt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Montags-Kino

Cinema Augustinum
Der Trafikant

Montag, 28. Januar 2019

Verfilmung des gleichnamigen Romans von Robert Seethaler

(c) Tobis

Deutschland, Österreich, 2018, 114 Min.
Regie: Nikolaus Leytner
Mit: Johannes Krisch, Simon Morzé, Bruno Ganz, u.a.

Wien 1937. Franz, 17, lernt als Lehrling in einer Trafik das Leben kennen – und die Liebe, ihre Lust und ihren Schmerz. Gut, dass er einen Stammkunden und Experten zu Rate ziehen kann: Sigmund Freud, 82.
Dem allerdings ist das weibliche Geschlecht ein kaum minder großes Rätsel. Franz, sein neuer Freund Freud, jene junge Böhmin, die Franz unglücklich liebt, und sein behinderter, couragierter Arbeitgeber geraten in einen dramatischen Strudel, denn „die Verhältnisse, sie sind nicht so“ (Brecht)…

Eine kleine, große, leichtfüßig-poetische wie emotionale Kinogeschichte nach der literarischen Vorlage von Robert Seethaler.

 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro; ermäßigt 5 Euro
Veranstaltungsart: Montags-Kino

 
Konzert zur Faschingszeit

Donnerstag, 28. Februar 2019

Mit den Jungen Münchner Symphonikern

 

Orchesterleitung und Moderation: Bernhard Koch
Die Jungen Münchner Symphoniker blicken gemeinsam mit ihrem Gründer und Leiter Bernhard Koch bereits auf eine mehr als dreißigjährige Geschichte zurück. Im Münchner Konzertleben sind sie längst eine feste Institution geworden. Auch das Faschingskonzert hat schon eine jahrelange Tradition. Regelmäßig treten mit dem Orchester talentierte Solisten auf, meist außergewöhnlich begabte Nachwuchsmusiker.

www.junge-muenchner-symphoniker.de

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro
Veranstaltungsart: Orchesterkonzert
Vortragender: Junge Münchner Symphoniker

Augustinum München-Nord

Google-Maps Profil
Weitlstraße 66
80935 München

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Julia Hartmann
Telefon: 0800 22 12345 (kostenfrei)

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 089 / 38 58 - 0
Kultur 089 / 38 58 - 67 00