Kulturveranstaltungen

Kunst und Konzerte für höchste Ansprüche

Ein Ort der kulturellen Begegnung und der gesellschaftlichen Höhepunkte ist unser beeindruckendes Stiftstheater. Die Konzerte und Schauspiele dort werden von den Möllner Kulturinteressierten regelmäßig besucht und haben sich zum Mittelpunkt des hiesigen Kulturlebens entwickelt.

Kontakt zum Kulturreferat

Margit Bansbach
Tel.: 04542 / 81 - 802

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Mölln

Klassisch-Romantische Meisterwerke in Bearbeitung

Donnerstag, 4. Oktober 2018

Kammerkonzert mit dem Familienensemble Uhde

© Michael Uhde

Gabriel Uhde, Viola

Sanja Uhde, Violoncello

Michael Uhde, Klavier

 

Mit Ludwig van Beethoven, Frederic Chopin und Franz Schubert werden am heutigen Abend drei bekannte Komponisten gespielt. Ergänzt wird das Programm von dem weniger bekannten August Nölck mit seiner „Czardasfantasie”.

Das Ehepaar Sanja und Prof. Michael Uhde konzertieren auf der ganzen Welt. Das sympathische Musikerehepaar begeisterte das Möllener Publikum bereits mehrfach mit ihrer Könnerschaft und der kenntnisreichen Moderation. Diesmal bringen Sie ihren Sohn Gabriel mit. Er ist mehrfacher Bundespreisträger beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Während und nach seinem Studium war Gabriel Uhde regelmäßig zu Gast beim Deutschen Sinfonieorchester Berlin, den Münchner Philharmonikern und den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Simon Rattle. Er war Orchestermitglied des Deutschen Sinfonieorchester Berlin und seit Beginn 2018 ist er Mitglied des Sinfonie Orchesters des NDR/Elbphilharmonie Hamburg.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 8 Euro erm.
Veranstaltungsart: Konzert

Mölln für Einheimische und Zugezogene
Historische Gebäude in Mölln einst und jetzt

Montag, 8. Oktober 2018

Vortrag von Hans W. Kuhlmann, Leiter des Fotoarchivs Mölln

© Bildarchiv Mölln

In diesem Fotovortrag will der Leiter des Möllner Fotoarchivs dem Publikum zeigen, welche sehenswerten oder interessanten Gebäude es noch in den 1960er Jahren in Mölln gab und welche davon noch erhalten sind. Die Möllner werden sich sicher an das eine oder andere Haus erinnern – vielleicht ist es ja auch noch da, sieht aber anders aus! Ganz sicher dürfen, ja sollen die Zuhörer auch raten oder Erinnerungen zum Besten geben. Am Rande wird Herr Kuhlmann auch auf einzelne Denkmale eingehen, die sich über die Jahrzehnte ebenso verändert haben.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Bildvortrag
Vortragender: Hans W. Kuhlmann

Hamburger Lieblingsplätze
Wo die Pfeffersäcke wohnten

Mittwoch, 10. Oktober 2018 - Mittwoch, 10. Oktober 2018

Stadtrundfahrt mit Dr. Margit Bansbach

Im Rahmen unserer Ausflugsreihe „Hamburger Lieblingsplätze“ geht es diesmal ganz in den Westen von Hamburg. Auf der Landseite lassen Sie die prachtvollen Villen der Elbvororte mit ihren herrschaftlichen Gartenanlagen an sich vorbeiziehen. Auf der Wasserseite genießen Sie immer wieder beeindruckende Blicke auf die Elbe. Erfahren Sie einiges über Altona. Heute einer der größten Stadtbezirke Hamburgs, bis 1864 zweitgrößte Stadt Dänemarks. Unser Ziel ist das Jenisch-Haus, der ehemalige Landsitz des Hamburger Senators Martin Johann Jenisch. In den Jahren 1831 bis 1834 nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel erbaut, ist das Jenisch-Haus ein bedeutendes Denkmal klassizistischer Baukunst. Durchstreifen Sie mit Margit Bansbach die abwechslungsreichen Räume in Stilstufen vom Barock bis zum Biedermeier. Danach bleibt Ihnen noch Zeit für einen Spaziergang im Jenischpark, einen der bekanntesten Landschaftsgärten in Norddeutschland, oder eine kurze Stippvisite ins gegenüberliegende Barlach Haus zu unternehmen.

Um ca. 18:30 Uhr sind wir wieder im Augustinum. Im Preis inbegriffen ist die Busfahrt, die Reiseleitung durch Margit Bansbach sowie der Museumseintritt ins Jenisch-Haus. Das Jenisch Haus ist nicht barrierefrei. Mindestteilnehmerzahl 18 Personen. Verbindliche Anmeldung unter 04542/81-1.

Ort: Eingangshalle
Uhrzeit: 13:00 bis 18:30
Eintritt: 45 Euro, 40 Euro erm.
Veranstaltungsart: Ausflug

Der Nordosten der USA - von New York in die White Mountains durch die bunten Farben des Indian Summer

Freitag, 12. Oktober 2018

Fotoreportage von Wilfried Blötz und Birgit Walloch

©Wilfried Blötz

Die USA, ein multikulturelles und faszinierendes Land, mit ca. 330 Millionen Einwohnern das drittgrößte der Erde, haben im Nordosten viele geschichtsträchtige Orte und bieten im Herbst mit dem „Indian Summer“ ein besonderes Naturschauspiel mit einer einmaligen farbenprächtigen Laubfärbung.

New York – the City, that doesn`t sleep … In dieser pulsierenden Stadt voller Lebensfreude und vielen imposanten Bauwerken - von der Brooklyn Bridge, den Wolkenkratzern des Rockefeller Center und das Empire State Building zum Central Park - beginnen wir unsere Reise durch den Nordosten der USA. Nach Tagen der Superlative genießen wir mit einer Fahrt durch die Orte der Berkshire Mountains die Ruhe und Schönheit der Natur und begegnen auch immer wieder der Geschichte europäischer Einwanderer. Entlang des Mohawk Trail geht es durch die White Mountains zum höchsten Berg im Nordosten der USA, dem Mount Washington, und wir erleben wunderschöne Landschaften und die Farbenpracht des berühmten „Indian Summer“. Boston, die Wiege der Unabhängigkeit der USA mit seinem Freedom Trail besuchen wir zum Abschluss unserer Reise, um noch einmal in die Geschichte der USA einzutauchen.

Begleiten Sie Wilfried Blötz und Birgit Walloch auf dieser wunderbaren Fotoreise durch den Nordosten der USA.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 7 Euro, 5 Euro erm.
Veranstaltungsart: Multivision

Swinging Sixties
Frank Sinatra, Elvis Presley, The Beatles, Udo Jürgens – Das Beste aus den 60ern

Freitag, 19. Oktober 2018

Konzert mit den Kaljushnys

Copyright: Kaljushny

Slawa Kaljushny – Gesang

Marina Kaljushny – Klavier

Michael Kaljushny – Klarinette und Moderation

 

Songs wie „Strangers in the Night“, „Blue Suede Shoes“ oder „Hey Jude“ bescherten Frank Sinatra, Elvis Presley und den Beatles Weltruhm. Die Stars sind bis heute unvergessen. In den 60er Jahren eroberten sie die Stadt des Glücksspiels. Sie gaben Las Vegas Klasse und Stil. Zur gleichen Zeit feierte Udo Jürgens mit „Merci Cherie“ einen Welthit. Der Startschuss einer großen internationalen Karriere.

Slawa, Marina und Michael Kaljushny sind gerne gesehene Gäste im Augustinum. Die musische Familie steht für erstklassiges Spiel gepaart mit erfrischender Moderation. Für Sie lassen die drei die Melodien einer wunderbaren Zeit wieder auferstehen. Genießen Sie ein Mix aus Swinging Sixties und Nostalgie.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 11 Euro, 9 Euro erm.
Veranstaltungsart: Konzert

Lieben Sie ... Liszt?

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Eine musikalische Begegnung

©

Sibylle Maria Dordel, Text und Wort

Cunmo Yin, Flügel

 

Franz Liszt (1811-1886), Pianist, Komponist, Dirigent. Franz Liszt, der Unruhige, der Frauenheld, der Abbé - eine schillernde Persönlichkeit, ein Klaviervirtuose ohnegleichen, dessen Spiel Ohnmachtsanfälle bei den Frauen auslöste. Aus der Vielfalt seiner Werke werden an diesem Abend diverse Preziosen zu hören sein. Harmonie du Soir, Consolation 1, 2, 3, Chapelle de Guillaume Tell, Isoldes Liebestod, Funérailles, u.a. „Wir sind ein kleiner Kreis, aber musikalisch bildungsgewillt. Einmal im Quartal gehen wir in ein Konzert. Wir bereiten uns vor. Auf das Werk und seinen Komponisten.... Heute Abend: Liszt!“ Mit diesen Worten beginnt der Liszt-Abend mit Sibylle Maria Dordel und Cunmo Yin. Seien Sie gespannt auf die textliche und musikalische Verknüpfung bei dieser Hommage à Franz  Liszt.

 

 

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 9 Euro, 7 Euro erm.
Veranstaltungsart: Solostück mit Musik

Agenda 007

Freitag, 2. November 2018

Kabarett-Gastspiel der Leipziger Pfeffermühle

Copyright Markus Scholz

Agenda 007! Der Traum der Stasi ist gesamtdeutsche Wirklichkeit: kein öffentliches WC ohne Kamera, kein privater PC ohne Staatstrojaner. Das Handy hört mit, das Auto sendet die Position und der Fernseher schaut uns ins Schlafzimmer. Das greift bis ins Privatleben: Wir lesen heimlich die E-Mails des Partners, orten die Handys unserer Kinder und checken per WhatsApp, ob sie unter der Bettdecke noch online sind. Die geheimen Dienste sind allmächtig, doch sie agieren im Verborgenen.

Franziska Schneider, Matthias Avemarg und Michael Rousavy bringen mit beißendem Spott, ansteckender Musikalität und einer Prise Investigativität endlich Licht ins geheimdienstliche Dunkel. Freuen Sie sich auf einen nachhaltigen Lachmuskelkater bei gleichzeitigem Erkenntnisgewinn.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 15 - 19,50 Euro
Veranstaltungsart: Kabarett

Swinging Sixties
Die Sechziger-Jahre-Revue

Sonntag, 18. November 2018

mit dem Trio Viviparie

Copyright: Jan Bruschke

Valerie Koning, Gesang

Marian Henze, Gesang

Nikolai Juretzka, Klavier

Es waren die Jahre, in denen Liebeskummer sich nicht lohnte, rote Lippen geküsst werden sollten, Frauen einen Cowboy als Mann und keine Schokolade wollten, die Mimi ohne Krimi nie ins Bett ging – und an allem schuld nur der Bossa Nova war. Die Erinnerung an diese längst in den Kult-Status erhobenen Schlager lässt das Trio Viviparie mit seiner Sechziger-Jahre-Revue wieder lebendig werden.

Mit ihren Shows gehen die drei jungen Künstler neue Wege und zeigen auf der Bühne ihr ganzes musikalisches Können. Seit vielen Jahren sind sie auf dem berühmten ZDF-Traumschiff „MS Deutschland“ unterwegs. Beste Unterhaltung ist garantiert!

Ort: Theater
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 12 Euro, 10 Euro erm.
Veranstaltungsart: Revue

Zukünftige Ballettstars tanzen im Augustinum

Sonntag, 16. Dezember 2018

Gastspiel des Bundesjugendballetts von John Neumeier

©Silvano Ballone

Es besteht eine besondere Verbundenheit zwischen dem Bundesjugendballett von John Neumeier und dem Augustinum Mölln. Bereits zum siebten Mal kommt das Bundesjugendballett zu uns. Auch dieses Jahr stellt eine neu gebildete Compagnie ihr Können unter Beweis. Einige der acht jungen internationalen Talente, zwischen 18 und 23 Jahren, kennen wir bereits, andere sind im September neu hinzugekommen. Wir können gespannt sein, mit was für einem neuen Programm die Tänzerinnen und Tänzer uns dieses Mal in die Welt des Balletts ein- und entführen. Immer begeistern die jungen Talente mit ihren Choreografien, ihrer Kreativität, ihrem Können und ihrer Publikumsnähe. Freuen Sie sich auf einen ungewöhnlichen Tanzabend mit einem Feuerwerk für die Sinne.

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 20 Euro, 17 Euro erm.
Veranstaltungsart: Ballett

Augustinum Mölln

Google-Maps Profil
Sterleyer Straße 44
23879 Mölln

Wegbeschreibung abrufen

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Birgit Oellrich
Telefon: 04542 81 - 2105

Kontakt

Empfang 045 42 / 81 - 1
Kultur 045 42 / 81 - 802