Kulturveranstaltungen

Kunst und Konzerte für höchste Ansprüche

Ein Ort der kulturellen Begegnung und der gesellschaftlichen Höhepunkte ist unser beeindruckendes Stiftstheater. Die Konzerte und Schauspiele dort werden von den Möllner Kulturinteressierten regelmäßig besucht und haben sich zum Mittelpunkt des hiesigen Kulturlebens entwickelt.

Kontakt zum Kulturreferat

Margit Bansbach
Tel.: 04542 / 81 - 802

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Mölln

Caravaggio, Meister von Licht und Schatten und des Dramas in der Kunst

Dienstag, 27. August 2019

Vortrag von Dr. Maren Kraemer-Dreyer

Foto: M. Kraemer-Dreyer

 

Michelangelo Merisi da Caravaggio gilt als einer der bahnbrechensten Maler der Kunstgeschichte mit starkem Einfluss auf Generationen nachfolgender Künstler in Italien und den Niederlanden. Der hohe Realismus seiner Bilder löste vor 400 Jahren Erstaunen, Bewunderung und Schock aus, denn seine Kompositionen und seine Technik waren revolutionär. Seine Kunst und sein Leben waren gleichermaßen dramatisch und eng miteinander verknüpft. Der Vortrag von Dr. Maren Kraemer-Dreyer stellt Caravaggios Werk in den historischen Kontext und vollzieht den Werdegang des Künstlers anhand seiner bekanntesten Bilder nach. Dabei geht die Referentin auch den Fragen nach, was für ein Mensch Caravaggio war, welche Mäzene und Rivalen er hatte und welche neuen Techniken er genutzt hat, um so herausragende Bilder zu malen, die den Betrachter bis heute faszinieren.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag

Klezmer Bridges

Donnerstag, 29. August 2019

Weltstar Giora Feidman & das Rastrelli Cello Quartett

Foto: Christian Debus

 

Giora Feidman – Klarinetten

Kira Kraftzoff – Cello

Sergio Drabkin – Cello 

Kirill Timofeev- Cello 

Misha Degtjareff - Cello

Aktuell präsentieren Weltstar Giora Feidman und das Rastrelli Cello Quartett ihr Programm „Cello meets Klezmer“ mit Werken von Sam Liberman, Carl Orff, Manuell de Falla, Paul Desmond, den Beatles u.v.a.m. Kira Kraftzoff, musikalischer Leiter der Rastrellis, hat in anderen Formationen – als Duo, im Quartett und als Orchesterleiter – schon über 200 Konzerte mit Weltstar Giora Feidman gespielt. Man kennt sich also und schätzt sich. 

Seit Jahren inspiriert Feidmans leidenschaftliche Musik, höchste Professionalität und Virtuosität wie auch seine beeindruckende Persönlichkeit Kira Kraftzoff ebenso wie seinen Quartett-Kollegen Sergio Drabkin. Drabkin ist es auch, dessen geniale Bearbeitungen den vier Rastrellis ein facettenreiches Repertoire von der Klassik über das Musical bis hin zum Klezmer und zum Jazz erschließen. Das „Rastrelli Quartett“ besteht aus vier Violoncelli und doch meint man, den besonderen Klang eines klassischen Streichquartetts zu hören. Ihr Spiel verwandelt das Cello in ein Streichinstrument, das keine musikalischen Grenzen zu kennen scheint. 

Im Konzert treten die vier Musiker des Quartetts hingebungsvoll, technisch perfekt, mitreißend und in tausend Klangfarben in den Dialog mit Feidmans faszinierender Klezmer-Klarinette. Ein exklusives Klangerlebnis auf Weltniveau.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 35 Euro, Gäste 39,85 Euro
Veranstaltungsart: Konzert

Orthodoxe Gesänge und Volkslieder

Montag, 2. September 2019

Der Moskauer Männerchor des Heiligen Wladimir zu Gast im Augustinum

Copyright: Bansbach

Die acht Sänger sind altbekannte und gern gesehene Gäste im Augustinum. Sie erfreuen mit ihrem gewaltigen Stimmvolumen jährlich tausende Zuhörer in Kirchen, sozialen Einrichtungen und Theatern. Dabei sehen sie sich als kulturelle Botschafter zwischen Russland und Westeuropa. Die Sänger haben an Moskauer Hochschulen Gesang studiert und singen seit vielen Jahren in Kirchenchören der russischen Hauptstadt. Begeben Sie sich mit dem Moskauer Männerchor auf eine musikalische Reise in das orthodoxe Russland.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 15:30
Eintritt: Eintritt frei, Spenden sind willkommen
Veranstaltungsart: Konzert

Kännchen & Ständchen
Einladung ins Wiener Kaffeehaus

Mittwoch, 4. September 2019

Vortrag von Renatus Deckert

Foto: R. Deckert

Der Ruf des Wiener Kaffeehauses ist legendär. Seine Blütezeit erlebte es um die Jahrhundertwende; damals gab es in der österreichischen Hauptstadt rund 600 Kaffeehäuser. Sie waren Treffpunkt und Büro zugleich für Literaten, Künstler und Intellektuelle. Hier wurden Nachrichten aus aller Welt diskutiert, Revolutionen geplant, Memoiren, Romane und Symphonien geschrieben. Der Schriftsteller Stefan Zweig nannte das Kaffeehaus "die beste Bildungsstätte" seiner Jugend, der Literaturkritiker Alfred Polgar gar "eine Weltanschauung". Der Literaturwissenschaftler Dr. Renatus Deckert ist als Schriftsteller und Herausgeber tätig. Er trägt Anekdoten und augenzwinkernde Geschichten von passionierten Kaffeehausgängern wie Peter Altenberg, Karl Kraus, Joseph Roth und Arthur Schnitzler vor.

 

 

Ort: Café, 3 Stock
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Lesung

Mölln für Einheimische und Zugezogene
Mölln & Europa

Dienstag, 10. September 2019

Vortrag von Stadtarchivar Christian Lopau

Foto: Bildarchiv Mölln

 

Auswärtige Herrschaften haben im 18. und 19. Jahrhundert die Geschicke des Herzogtums Lauenburg bestimmt. Die Herrscher saßen in London, Paris oder Kopenhagen. Aber auch abseits der großen Politik lassen sich zum Jahresmotto des Augustinum „Europa!“ für Mölln zahlreiche Bezüge herstellen. Reisen und Handel, Zuwanderung und Flucht.

 

Christian Lopau zeigt in seinem Vortrag ganz unterschiedliche Facetten der Beziehungen zwischen Mölln und Europa.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vortrag

Podium junger Musiker
Musikalische Impressionen der k & k Monarchie

Donnerstag, 12. September 2019

Konzert mit Studierenden der Musikhochschule Lübeck

© Siew Yi Li

 

Tingwei Tan, Violine

 

Linhang Sung, Klavier

 

Die Musiker/innen sind beide 1994 geboren, Tingwei Tan begann mit 5 Jahren Violine zu spielen, ebenso sowie Linhang Sung Klavier. Damit nicht genug der Übereinstimmungen, ebenfalls studierten beide mehrere Jahre in London und sind jetzt Studierende der Musikhochschule Lübeck. Linhang Sung ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. Tingwei Tan, spielt seit mehreren Jahren mit renommierten Orchestern.

 

Sie hören:

 

- Franz Schubert (1797-1828) - Sonatine in a-moll für Violine und Klavier, D.835

 

- Béla Bartók (1881-1945) - Rumänische Tänze

 

- Franz Schubert (1797-1828) - Sonate für Klavier in a-moll D. 537

 

- Johannes Brahms (1833-1897) - Auswahl aus den Ungarischen Tänzen

 

 

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, Gäste 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert

Gesundheitstage im Augustinum
Demenz eine Krankheit oder…?

Montag, 16. September 2019

Vortrag von Barbara Hergert

Foto: Hergert

Demenz zeigt sich als eine Vielzahl von Merkmalen und Erscheinungen, die sich teils aus sozialen und emotionalen Reaktionen der Betroffenen auf Überforderung und Missverständnisse (sogenanntes unerwünschtes Verhalten, wie etwa Abwehr, Rückzug, Nachlaufen), teils aus krankheitsbedingten hirnorganischen Veränderungen (Vergesslichkeit, Orientierungslosigkeit) ergeben. Damit ein entspanntes Zusammenleben gelingt, benötigen die „orientierten“ Menschen ein auf Wissen und Haltung fußendes, grundsätzliches Verständnis für die Menschen mit Demenz.

 

Barbara Hergert vom Demenznetz Herzogtum Lauenburg vermittelt elementare Fakten über Demenz und erklärt anschaulich anhand von Beispielen den Zusammenhang und die Wechselwirkung des Verhaltens von Menschen mit Demenz.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 15:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Barbara Hergert

Gesundheitstage im Augustinum
Arzneimittel im Straßenverkehr

Dienstag, 17. September 2019

Vortrag von Dr. Jens-Uwe Janssen

Copyright: Hubertus Apotheke

Die Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit im Straßenverkehr nach der Einnahme von Arzneimitteln wird häufig unterschätzt. Was sich noch außer Wahrnehmung und Reaktionsvermögens verändert und was dabei von allen Verkehrsteilnehmer/innen zu beachten ist, erläutert Ihnen Dr. Janssen von der Hubertus Apotheke.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 10:30
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Jens-Uwe Janssen

Gesundheitstage im Augustinum
Sicher und mobil im Straßenverkehr

Dienstag, 17. September 2019

Seminar mit Uwe Benn von der Verkehrswacht Schleswig Holstein

 

Das Seminar spricht alle Verkehrsteilnehmer/innen an, Rad- und Autofahrer, wie Fußgänger. Es geht um Möglichkeiten, die eigene Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern, Gefahren zu erkennen, neue Verkehrsregeln und vieles mehr.

Bitte melden Sie sich für das Seminar, ab dem 2. September, am Empfang des Augustium an. Maximal können 20 Personen an dem Seminar teilnehmen.

 

Ort: Vortragsraum
Uhrzeit: 15:30
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Seminar

Gesundheitstage im Augustinum
Hilfsmittel und Produkte aus dem Bereich Gesundheit

Mittwoch, 18. September 2019 - Mittwoch, 18. September 2019

ausgesuchte Beratungsstände präsentieren Ihre Produkte

Ort: Theaterfoyer
Uhrzeit: 14:30 bis 17:15
Eintritt: Eintritt frei

Österreich-ungarische Melodien

Montag, 23. September 2019

Konzert für Violine und Klavier

Copyright: Bansbach

 

Zoltán Udvarnoki, Violine

Ádám Hegyes, Klavier

Er ist ein Meister der Violine. Zoltán Udvarnoki konzertierte 20 Jahre als Orchestermusiker in Gelsenkirchen. Am Operettentheater in Budapest fungierte er obendrein als Konzertmeister. Mit seinem ungarischen Temperament und seiner charmanten wie humorvoll-kurzweiligen Moderation zieht er das Publikum sofort in seien Bann. Seit 20 Jahren gibt Zoltán Udvarnoki Konzerte in Deutschland und Österreich und blickt auf unzählige, begeisternde Auftritte zurück. Auch im Möllner Augustinum hat er sich bereits mehrfach in die Herzen seines Publikums musiziert. Sein hinreißendes Spiel gemeinsam mit seinem kongenialen Partner Ádám Hegyes am Flügel garantieren ein Konzert auf höchstem Niveau, mit beliebten Melodien aus der Zeit der k & k Monarchie.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, Gäste 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert

Europas Gartenpracht
Späte Blütenpracht

Mittwoch, 25. September 2019

Der Dahliengarten im Hamburger Volkspark

Mehr als 600 verschiedene Dahliensorten und über 11000 Einzelblumen erwarten Sie im bekannten Dahliengarten. Anschließend werden wir im Augustinum in Ovelgönne erwartet. Wo wir in dem Restaurant "Elbwarte" direkt unter der Dachkuppel, mit einem phantastischen Blick auf die Stadt und den Hamburger Hafen, Kaffee und Kuchen genießen werden. Zwischen 18.30 und 19:00 Uhr sind wir wieder im Augustinum Mölln. Im Preis inbegriffen ist die Busfahrt, Reiseleitung durch Margit Bansach und Kaffee und Kuchen im Restaurant "Elbwarte " im Augustinum Ovelgönne.

Im Preis inbegriffen ist die Busfahrt, Reiseleitung durch Margit Bansbach und Kaffee und Kuchen im Restaurant "Elbwarte" im Augustinum Ovelgönne. Mindestteilnehmerzahl 18. Personen. Verbindliche Anmeldung unter 04542 811.

 

Ort: Eingangshalle
Uhrzeit: 13:00
Eintritt: 41 Euro, 46 Euro Gäste
Veranstaltungsart: Ausflug

9. November – Der, ‚heimliche – unheimliche‘ Nationalfeiertag der Deutschen

Dienstag, 1. Oktober 2019

Vortrag Dr. William Boehart

Foto: Christian Geisler

 

Es gibt wenige Daten, die für die deutsche Geschichte so prägnant sind, wie der 9. November. Da auf dieses Datum eine Reihe von Ereignissen fällt, die in der Geschichte Deutschlands politische Wendepunkte markierten, wird der 9. November auch als „Schicksalstag der Deutschen“ bezeichnet. Es beginnt mit der Hinrichtung des Revolutionärs Robert Blüm am 9. November 1848 und zieht sich durch Ereignisse wie die Ausrufung der Deutschen Republik 1918, Hitlers Putschversuch 1923, die Reichspogromnacht 1938 bis zum Mauerfall 1989.

 

Der Historiker und langjährige Kreisarchivar, Dr. William Boehart, aus Mölln gibt mit seinem Lichtbildvortrag einen Überblick über die Geschichte der deutschen Nationalfeiertage und stellt dabei die Frage zur Diskussion, ob der 9. November nicht besser geeignet wäre, als Nationalfeiertag anstelle des 3. Oktobers, bestimmt zu werden. Während der 3. Oktober einen reinen Verwaltungsakt darstellt, bewegten sich am 9. November Menschen, die Geschichte machten.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vortrag

Alte Lieder in neuem Gewand

Montag, 7. Oktober 2019

Gesprächskonzert mit Jörg-Rüdiger Geschke, Gitarre und Gesang

© Jörg-Rüdiger Geschke

 

Alte Lieder wurden zu allen Zeiten unterschiedlich aufgenommen und interpretiert. Gerade die Deutschen haben es sich mit ihren "Volksliedern" in den letzten 200 Jahren nicht immer einfach gemacht. Jörg-Rüdiger Geschke gibt eine unterhaltsame Einführung in die Entwicklung von alten deutschen Liedern und zeigt an Beispielen unterschiedliche Auffassungen und Interpretationen zu verschiedenen Zeiten bis hin ins 21.Jahrhundert. Dass alte Lieder immer wieder neu, bisweilen ungewöhnlich und überraschend anders interpretiert werden, zeigt, wie überaus lebendig und zeitlos sie sind. Der Abend bietet eine Mischung aus Live-Musik, bebildertem Vortrag und Hörbeispielen. Jörg-R. Geschkes Interpretationen der Lieder sind geprägt von solider instrumentaler Spieltechnik und ausgefeilten Arrangements. Er hat Erfahrungen in vielen Musikprojekten gesammelt und konzertiert in Norddeutschland von der Kleinkunstbühne bis zu größeren Festivals der Genre Lied, Akustik und Folk.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Gesprächskonzert

Der letzte Ballonfluchtversuch aus der DDR

Donnerstag, 17. Oktober 2019

Autobiografischer Tatsachenbericht mit Jan Hübler

Foto: Jan Hübler

Was bedeutet es für ein junges Ehepaar, kurz vor der politischen Wende 1989 in zwei Jahren in einer kleinen Wohnung in Dresden 480 Bettlaken zu einem Heißluftballon zusammen zu nähen, um in den Westen zu fliehen? Den dramatischen Verlauf der Bauphase mit allen Ängsten und Gefahren, Problemen und Emotionen schildert Reisejournalist Jan Hübler in einem packenden autobiografischen Bericht. Projizierte Dokumentationsbilder, Zitate von Zeitgenossen und Einspielungen von DDR-Rockmusik mit zweideutigen Texten untermalen die spannende Geschichte.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag

Zeitdeuter. Reporter beschreiben Europa
Unter Druck

Dienstag, 22. Oktober 2019

Jana Simon zu Gast im Augustinum

Foto: Frank Rothke

Jana Simon, 1972 in Potsdam geboren und aufgewachsen in Ostberlin, studierte in Berlin und London Osteuropastudien. Seit 1998 ist sie Reporterin beim „Tagesspiegel“ in Berlin und schreibt auch für „Die Zeit“ und „Geo Saison“. Für ihre Reportagen erhielt sie u.a. 2001 den Axel-Springer-Preis und den Theodor-Wolff-Preis, 2015 und 2018 den Deutschen Reporterpreis. Sie ist Autorin mehrerer Bücher und Drehbücher. Simon lebt mit ihrer Familie in Berlin. Bei uns liest sie aus ihrem neuesten Buch „Unter Druck“. Sechs Jahre lang hat sie eine Krankenpflegerin in München, einen Polizisten in Thüringen, einen Abgas-Ingenieur in Stuttgart, eine Instagram-Bloggerin in Berlin sowie den AfD-Politiker Alexander Gauland und den Finanzökonomen Jörg Asmussen begleitet. Anhand dieser sechs Einzelporträts beschreibt Simon den sozialen Wandel von 2013 bis heute – ein differenziertes Bild Deutschlands, das die politische, soziale und wirtschaftliche Wucht der Veränderungen eindrücklich wiedergibt.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Autorenlesung

En Mann mit Charakter

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Gastspiel des Hamburger Ohnsorg Theaters

 

Komödie von Wilfried Wroost

 

Regie: Michael Wroost

 

Mit: Heidi Mahler und dem Ohnsorg-Ensemble

 

Platt aus Schleswig Holstein und Hamburg wurde durch die bundesweiten Fernsehübertragungen des Ohnsorg-Theaters in ganz Deutschland bekannt. Die Gastspiele des Ohnsorg-Theaters, Anfang des Jahres bei uns im Augustinum, sind inzwischen eine Institution. Jetzt steht ein Sondergastspiel mit Heidi Mahler an. Nostalgie pur im Ohnsorg-Theater mit einer Neuinszenierung von Wilfried Wroosts Komödie „En Mann mit Charakter“! Einer der beliebtesten Ohnsorg-Klassiker wird gespielt - auch zu Ehren von Heidi Mahler, die 2019 ihren 75. Geburtstag feiert. Sie ist in der Paraderolle der Dora Hintzpeter zu erleben! Ein Mann mit Charakter – das ist Bäckermeister Heinrich Hintzpeter, davon ist er fest überzeugt. Als Oberhaupt der Familie sorgt er, dem Charakterfestigkeit und ehrenhaftes Verhalten über alles gehen, in seinem Zuhause für die nötige Ordnung. Doch eigentlich ist es Dora, seine überaus rüstige, fortschrittliche und resolute Mutter. die daheim das Sagen hat. Sie ist es auch die, am Ende der turbulenten Komödie, das ganze durch Heinrichs Charakterfestigkeit entstandene Kuddelmuddel tatkräftig, diplomatisch und herrlich schlitzohrig entwirrt.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 31,50 Euro, 29,50 Euro (erm.)
Veranstaltungsart: Theateraufführung

Friedrich der Große

Montag, 28. Oktober 2019

Gesprächskonzert mit dem Trio Sanssouci

Foto: Hans-Jürgen Thoma

 

Sohee Oh, Flöte

Sigrun Meny-Petruck, Oboe

Hans-Jürgen Thoma, Cembalo und Moderation

 Friedrich der Große war nicht nur ein bedeutender Staatsmann, sondern auch als Flötist und Komponist ein begnadeter Musiker. Das Trio Sanssouci, beleuchtet an diesem kurzweiligen, aber auch heiteren, Abend den Bau des Schlosses Sanssouci; die abendlichen Konzerte im Musikkabinett auf Sanssouci, das Verhältnis des Königs zu Voltaire und seinen Neid auf das "Glücksschwein" Carl Theodor, an dessen Hof die sogenannte Mannheimer Schule zeitgleich so erfolgreich war. Dazwischen hören Sie Werkenvon Friedrich dem Großen, Anna Amalie, Prinzessin von Preußen, des Königs Schwester, Johann Joachim Quantz, dem Flöten- und Kompositionslehrer des Königs, Carl Phillip Emanuel Bach, der dem Hofe 27 Jahre angehörte, Johann Sebastian Bach und Xaver Richter, einem Komponisten der Mannheimer Schule.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 10 Euro, 8 Euro (erm.)
Veranstaltungsart: Gesprächskonzert

Zukünftige Ballettstars tanzen im Augustinum

Samstag, 21. Dezember 2019

Gastspiel des Bundesjugendballetts von John Neumeier

Copyright: Kiran West

Mittlerweile besteht eine besondere Verbundenheit zwischen dem Bundesjugendballett von John Neumeier und dem Augustinum Mölln. Bereits zum achten Mal kommt das Bundesjugendballett zu uns. Auch dieses Jahr stellt eine neu gebildete Compagnie ihr Können unter Beweis. Einige der acht jungen internationalen Talente, zwischen 18 und 23 Jahren, kennen wir bereits, andere sind im September neu hinzugekommen. Wir können gespannt sein, mit was für einem neuen Programm die Tänzerinnen und Tänzer uns dieses Mal in die Welt des Balletts ein- und entführen. Immer begeistern die jungen Talente mit ihren Choreografien, ihrer Kreativität, ihrem Können und ihrer Publikumsnähe. Freuen Sie sich auf einen ungewöhnlichen Tanzabend mit einem Feuerwerk für die Sinne.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 22 Euro, 19 Euro (erm.)
Veranstaltungsart: Ballett

Celtic Rhythms direct from Ireland

Sonntag, 1. März 2020

Irish Dance & Live Musik

Foto: Wolfgang Bäumler

Aufgrund des großen Erfolgs vom März 2019 und der ständigen Nachfrage nach weiteren Auftritten in Mölln, haben wir Andrew Vickers und seine Truppe erneut eingeladen.

Der Name der Show, meisterhaft inszeniert von Startänzer und Choreograph Andrew Vickers, ist Programm: Elektrisierende und dynamische Rhythmen treiben die Tänzer zu immer perfekteren Ausdrucksformen, zu großer Lebendigkeit und Authentizität an. Celtic Rhythms direct from Ireland vermittelt die typisch irische Stimmung. Sie verbindet rasante und temporeiche Stepptänze und eine kraftvolle Performance mit stürmischer und begeisternder Irish Folk Music – alles live. Diese Show ist tief verwurzelt in der irisch-keltischen Tradition, gepaart mit modernen Elementen und vereint die besten Tänzer und Musiker der Insel. Ausnahmetänzer und Dance Captain- Andrew Vickers konkurriert in leidenschaftlicher Intensität mit herausragenden solistischen Einlagen der Musiker um die Gunst des Publikums. Celtic Rhythms direct from Ireland paart die ausdrucksstarke Atmosphäre des irischen Lebensgefühls mit der rhythmischen Kraft moderner Musikstilistik. Authentische jahrhundertealte Tradition trifft bei dieser außergewöhnlichen Show auf moderne, kreative und aktuelle Tanzperformance.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 35 Euro, 31,50 Euro (erm)
Veranstaltungsart: Tanzveranstaltung mit Livemusik

Augustinum Mölln

Google-Maps Profil
Sterleyer Straße 44
23879 Mölln

Wegbeschreibung abrufen

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Birgit Oellrich
Telefon: 04542 81 - 2105

Kontakt

Empfang 045 42 / 81 - 1
Kultur 045 42 / 81 - 802