Kulturveranstaltungen

Kunst und Konzerte für höchste Ansprüche

Ein Ort der kulturellen Begegnung und der gesellschaftlichen Höhepunkte ist unser beeindruckendes Theater. Die Konzerte und Schauspiele dort werden von den Möllner Kulturinteressierten regelmäßig besucht und haben sich zum Mittelpunkt des hiesigen Kulturlebens entwickelt.

Kontakt zum Kulturreferat

Margit Bansbach
Tel.: 04542 / 81 - 802

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Augustinum Seniorenresidenz Mölln

Celtic Rhythms direct from Ireland

Sonntag, 1. März 2020

Irish Dance & Live Musik

Foto: Wolfgang Bäumler

Aufgrund des großen Erfolgs vom März 2019 und der ständigen Nachfrage nach weiteren Auftritten in Mölln, haben wir Andrew Vickers und seine Truppe erneut eingeladen.

Der Name der Show, meisterhaft inszeniert von Startänzer und Choreograph Andrew Vickers, ist Programm: Elektrisierende und dynamische Rhythmen treiben die Tänzer zu immer perfekteren Ausdrucksformen, zu großer Lebendigkeit und Authentizität an. Celtic Rhythms direct from Ireland vermittelt die typisch irische Stimmung. Sie verbindet rasante und temporeiche Stepptänze und eine kraftvolle Performance mit stürmischer und begeisternder Irish Folk Music – alles live. Diese Show ist tief verwurzelt in der irisch-keltischen Tradition, gepaart mit modernen Elementen und vereint die besten Tänzer und Musiker der Insel. Ausnahmetänzer und Dance Captain- Andrew Vickers konkurriert in leidenschaftlicher Intensität mit herausragenden solistischen Einlagen der Musiker um die Gunst des Publikums. Celtic Rhythms direct from Ireland paart die ausdrucksstarke Atmosphäre des irischen Lebensgefühls mit der rhythmischen Kraft moderner Musikstilistik. Authentische jahrhundertealte Tradition trifft bei dieser außergewöhnlichen Show auf moderne, kreative und aktuelle Tanzperformance.

 

Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft:

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 35 Euro, 31,50 Euro (erm)
Veranstaltungsart: Irish Dance mit Livemusik

Reifeprozesse
Ernst Barlach - Bildhauer, Zeichner, Dichter

Mittwoch, 4. März 2020

Leben und Werk – Bebilderter Vortrag von Dr. Renate Kiesow

 

1870 wurde Ernst Barlach in Wedel in Holstein geboren. Seine Kunst, die zwischen Realismus und Expressionismus angesiedelt ist, verkündetet die Botschaft von der Geburt eines neuen Menschen. Neben Skulpturen aus Holz und Bronze umfasst sein Werk Druckgrafiken, Zeichnungen sowie Theaterstücke und Romane. Die norddeutsche Heimat hat Ernst Barlach in seiner Jugend geprägt. Aber erst auf langen Wanderjahren in Dresden, Paris, Russland und Italien hat er seinen eigenen Stil gefunden. Im mecklenburgischen Güstrow schuf er seine Meisterstücke, die längst zu den großen Werken der klassischen Moderne zählen.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Bildvortrag

Wunder Welt Wiese

Donnerstag, 12. März 2020

Multivisionsshow von Roland Günter

Copyright: Roland Günter

 

Wiesen duften. Wiesen sind bunt. Sie sind für viele Menschen der Inbegriff von Sommer. Wiesen gehören zu den artenreichsten Lebensräumen unserer Landschaft. Auf Wiesen wachsen viele verschiedene Pflanzenarten, auf denen weit mehr Tierarten leben, als wir auf den ersten Blick sehen. Durch die oft wochenlange Beobachtung von Roland Günter erhalten die Tiere geradezu eine Persönlichkeit. Ihre manchmal unerwartete Schönheit und ihre Verhaltensweisen werden Sie fesseln. Mit vielen, zum Teil noch nie zuvor gelungenen Fotos zeigt der Naturfotograf Ihnen, wie der Lebensraum Wiese funktioniert. Unterhaltsam und leicht nachvollziehbar erfahren Sie mehr über die komplexen Beziehungen zwischen Tieren und "ihren" Pflanzen. So erwerben Sie nebenbei die notwendigen Kenntnisse über mögliche und notwendige Erhaltungsmaßnahmen (Naturschutz) für ökologisch wertvolle Wiesen.

 

 

Veranstalterin: Marion Greff

Unterstützt wird die Vortragsreihe vom Augustinum Mölln, dem Beirat für Tourismus, Kultur und regionale Entwicklung der Stecknitz-Region, dem BUND Herzogtum-Lauenburg, NABU Gruppe Mölln, Natur Plus e.V. Panten, Naturgarten e.V. Regiogruppe Schleswig-Holstein und der Stiftung Herzogtum Lauenburg

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 6 Euro (erm.)
Veranstaltungsart: Multivision

Akteure am Ackerrand

Freitag, 13. März 2020

Multivisionsshow von Roland Günter

Copyright: Roland Günter

 

Viele Tiere leben in unserer Agrarlandschaft und führen – zum Teil im Verborgenen – ein nahezu unbekanntes Dasein. Roland Günter stellt Ihnen Ackerwildkräuter, Zigarrenfliege und Co. vor. Das Ackerland hat eine große Bedeutung für die Artenvielfalt – allein schon wegen seines hohen Flächenanteils in der Landschaft. Der landwirtschaftliche Ackerbau produziert unsere Nahrung. Gleichzeitig muss er aber auch seinen unverzichtbaren Beitrag zum Erhalt der Biodiversität leisten. Gewinnen Sie fesselnde Einblicke in unsere Agrarlandschaft sowie in eine mögliche und notwendige biologische Vielfalt. Großformatige Bilder veranschaulichen, wie und wo Tiere sich anpassen und (über)leben.

Veranstalterin: Marion Greff

 

Unterstützt wird die Vortragsreihe vom Augustinum Mölln, dem Beirat für Tourismus, Kultur und regionale Entwicklung der Stecknitz-Region, dem BUND Herzogtum-Lauenburg, NABU Gruppe Mölln, Natur Plus e.V. Panten, Naturgarten e.V. Regiogruppe Schleswig-Holstein und der Stiftung Herzogtum Lauenburg

 

 

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 6 Euro (erm.)
Veranstaltungsart: Multivision

Natur im Garten

Samstag, 14. März 2020

Multivisionsshow mit Roland Günter

Copyright: Roland Günter

 

Immer mehr Menschen in den Städten entdecken den Garten für sich. Selbst kleine Flächen können Oasen der Ruhe und Erholung sein. Mit ihrer Pflanzenpracht sind sie Treffpunkt für Menschen und Tiere. Es ist überaus faszinierend, wie schnell sich die Tierwelt in einem Garten ansiedelt – wenn man sie nur ein kleines bisschen ermutigt! Lassen Sie sich in der Multivisionsshow in die Formen- und Farbenwelt eines Gartens und seiner tierischen Bewohner entführen. Entspannen Sie sich bei diesem Fest für die Sinne – und erfahren Sie auf humorvolle Art und Weise, warum Natur im Garten einen großen Beitrag zur Artenvielfalt leistet. Kurzum: ein Vortrag zum Zurücklehnen, Genießen und Staunen!

Veranstalterin: Marion Greff

Unterstützt wird die Vortragsreihe vom Augustinum Mölln, dem Beirat für Tourismus, Kultur und regionale Entwicklung der Stecknitz-Region, dem BUND Herzogtum-Lauenburg, NABU Gruppe Mölln, Natur Plus e.V. Panten, Naturgarten e.V. Regiogruppe Schleswig-Holstein und der Stiftung Herzogtum Lauenburg

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 6 Euro (erm.)
Veranstaltungsart: Multivision

Du bist die Welt für mich

Samstag, 21. März 2020

Kompositionen von Richard Tauber und Robert Stolz präsentiert von der „Lübecker Sommeroperette“

 

Richard Tauber war der berühmteste Tenor seiner Zeit, ein Liebling der Frauen, ein Idol der Massen – ohne ihn sind Berlin und der Zeitgeist der Goldenen Zwanziger nicht denkbar. Umschwärmt von den Massen, verjagt von den Nazis, verarmt gestorben. Unvergessen durch seine Stimme und seine Musik. Mitglieder der „Lübecker Sommeroperette“ bringen Auszüge aus seiner Operette „Der singende Traum“, die 1934 uraufgeführt wurde. Bekannt sind vor allem die Titel „Du bist die Welt für mich“ und: „Sing mir ein Liebeslied wenn süß der Flieder blüht”. Außerdem erklingen Werke des österreichischen Komponisten Robert Stolz, darunter Melodien aus „Frühjahrsparade“ und „Der Tanz ins Glück“, dazu gehören natürlich auch Wienerlieder wie etwa „Wien wird schön erst bei Nacht“ und „Im Frühling, im Mondschein, in Grinzing in Wien“.

 

Die „Lübecker Sommeroperette“ ist eine musikalische Institution in Schleswig-Holstein, die durch zahlreiche Auftritte in Rundfunk und Fernsehen weit über die Landesgrenzen bekannt ist. Das Ensemble steht für gehobene Unterhaltung für jedermann und genau damit verzaubern die Künstler Jahr für Jahr tausende von Besuchern. Lassen Sie sich entführen auf eine musikalische Reise in die Welt der Operette.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 12 Euro, 10 Euro (erm.)
Veranstaltungsart: Konzert

David Hockney

Montag, 23. März 2020

Die Tate Gallery zu Gast im Bucerius Kunst Forum in Hamburg

 

David Hockney ist einer der bedeutendsten Gegenwartskünstler Großbritanniens. Einige seiner Bilder sind ins kollektive Bildgedächtnis eingeschrieben – wie Swimmingpool-Szenen unter der Sonne Kaliforniens. Die retrospektiv angelegte Ausstellung widmet sich seinem vielseitigen Schaffen als Maler, Zeichner und Grafiker. Hockneys ständige Suche nach neuen Ausdrucksformen sowie die Möglichkeiten und Darstellungen von Perspektive, Wahrnehmung und Realität sind zentrale Aspekte der Schau. Ebenso zeigen seine einfühlsamen Porträts und intimen Aktdarstellungen Hockneys feines Gespür für zwischenmenschliche Beziehungen. Um ca. 15.00 Uhr sind wir wieder im Augustinum. Im Preis inbegriffen ist die Busfahrt, Eintritt und die exklusive Führung durch die Ausstellung. Mindestteilnehmerzahl 13 Personen, maximale Teilnehmerzahl 15 Personen. Verbindliche Anmeldung unter 04542/81-1.

 

Ort: Eingangshalle
Uhrzeit: 10:10
Eintritt: 38 Euro, Gäste: 42 Euro
Veranstaltungsart: Ausstellungsbesuch

Schluss mit lustig

Dienstag, 31. März 2020 - Mittwoch, 15. April 2020

Karikaturen zum Alter

Copyright: Detlef Beck

 

Die Wirklichkeit des Alters ist vielfältig und bunt. Und doch geistern in vielen Köpfen stereotype Vorstellungen vom Alter herum. Sie reichen von absoluter Hilfsbedürftigkeit bis zu extremen Jugendwahn. Es ist an der Zeit, differenzierte Altersbilder zu zeichnen. Gelegenheit dazu gab es beim Karikaturenwettbewerb „Schluss mit lustig“, den das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) 2015 ausgeschrieben haben. Aufgerufen wurde dazu, sich in Karikaturen und Cartoons mit den zahlreichen Stereotypen rund um das Alter und das Altern satirisch auseinanderzusetzen. Herausgekommen sind karikaturistische Blicke auf das Altern und die Unterschiede zwischen den Generationen, bei denen häufig die Verrücktheiten der schnelllebigen Zeiten mit mildem Spott bedacht werden. Eine unabhängige Jury wählte aus insgesamt 950 Beiträgen zwölf Preisträgerinnen und Preisträger in vier Themenkategorien aus.

Die Ausstellung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist bei uns bis zum 15. April täglich zwischen 9:00 und 19:00 Uhr zu sehen.

 

Ort: Eingangshalle
Uhrzeit: 09:00 bis 19:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Ausstellung

Field

Donnerstag, 2. April 2020

Jazz Konzert mit dem Trio Lammel/Lauer/ Bornstein

Foto: David Pinzer

 

Andreas Lammel, Klavier
Florian Lauer, Schlagzeug
René Bornstein, Bass

 

Sie gehören nicht zu jenen auf puren Konsens ausgerichteten Musikern, die einfach drauflos spielen, um sich gegeneinander zu profilieren. Vielmehr legt das Trio schon bei der Kreation ihrer Kompositionen Wert auf ein gemeinsames, intuitives Einverständnis und darauf, am Ende als eine musikalische Einheit aufzutreten. Für ihr Ende 2016 veröffentlichtes Album „Look At Me“ erhielt das Trio Lammel/Lauer/Bornstein eine „Jazz-Echo“-Nominierung und viel Lob von allen Seiten. Der Jazzredakteur des Deutschlandfunks Kultur begeisterte sich für den „unglaublich schönen Sound“, Concerto erkannte „hohe intuitive Improvisationskunst.“ Und in der FAZ war zu lesen: „[LLB] wissen, wie man ein Publikum bei Laune halten kann, ohne in plakatives Entertainment zu verfallen.“ In ihrem im Oktober 2019 erschienenen neuen Werk „Field“, loten sie noch entschiedener die Spanne zwischen lyrischen Balladen und kraftvollen Stücken aus. Dynamisch vereinen LLB traumverlorene Melodien und harmonische Vielfalt, ansteckende Grooves und rhythmisch ausgefeilte Strukturen zu ihrer persönlichen Klangsprache.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt:
Veranstaltungsart: Konzert

Krach im Hinterhaus

Freitag, 3. April 2020

Theateraufführung der Eulenspiegelaien

 

Komödie von Maximilian Böttcher

 

Zu ihrem 40jährigen Jubiläum erinnern die Eulenspiegelaien, Sparte der MSV, an ihren Beginn und holen eines ihrer ersten Stücke wieder hervor. Es herrscht Krach im Hinterhaus eines Hamburger Mehrparteienhauses, in dem sich die Mieter das Leben gegenseitig schwer machen und der neugierige Hausverwalter August Krüger für Recht und Ordnung zu sorgen hat. Verwicklungen sind unvermeidlich…

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart: Theateraufführung

Krach im Hinterhaus

Samstag, 4. April 2020

Theateraufführung der Eulenspiegelaien

 

Komödie von Maximilian Böttcher

 

Zu ihrem 40jährigen Jubiläum erinnern die Eulenspiegelaien, Sparte der MSV, an ihren Beginn und holen eines ihrer ersten Stücke wieder hervor. Es herrscht Krach im Hinterhaus eines Hamburger Mehrparteienhauses, in dem sich die Mieter das Leben gegenseitig schwer machen und der neugierige Hausverwalter August Krüger für Recht und Ordnung zu sorgen hat. Verwicklungen sind unvermeidlich…

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 12 Euro

Reifeprozesse
Früh- und Spätwerk von Ludwig van Beethoven

Montag, 6. April 2020

mit Studierenden der Musikhochschule Lübeck

Foto: M. Yesilmenderes

 

Alexandra Grohmann (Violine) & Mert Yesilmenderes (Klavier)

 

Maria Sosnowska (Violine) & Andrea D’Alonzo (Klavier)

 

Rafael Menges (Violoncello) &Yu-Ya Huang (Klavier)

 

Die drei Duos spielen in unserer „Podium junger Musiker“ zwei frühe und eine späte Sonate von Ludwig van Beethoven, dessen 250. Geburtstag wir dieses Jahr mit einigen Veranstaltungen begehen werden. Sie hören:

Sonate für Klavier und Violine - Op. 12 No. 1 und No. 2

 

Sonate für Klavier und Violoncello Op. 102 No. 2

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 9 Euro, 7 Euro (erm.)
Veranstaltungsart: Konzert

Reifeprozesse
Erich Kästners literarische Kindheiten

Dienstag, 14. April 2020

Bebilderter Vortrag von PD Dr. habil. Jürgen Nelles, Institut für Germanistik, Universität Bonn

 

Erich Kästners Ruf als 'Muttersöhnchen' bis ins Erwachsenenalter und als Musterschüler (und -student) ist ebenso legendär wie sein Leumund als literarischer Anwalt von Kindern und Jugendlichen. Davon zeugen nicht nur zahlreiche Gedichte, sondern vor allem sein Kinderkrimi „Emil und die Detektive“ sowie seine Jugendbücher „Pünktchen und Anton“, „Das fliegende Klassenzimmer“, „Das doppelte Lottchen“ u. a. In ihnen allen kommt zum einen das Verständnis für die Sorgen und Probleme Heranwachsender zum Ausdruck und zum anderen das Plädoyer für Werte wie Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit, Freundschaft und Vertrauen, Solidarität mit Schwächeren u. a. Der reich bebilderte Vortrag führt das Leben und Schreiben Erich Kästners vor Augen und bringt bekannte und unbekanntere Texte zu Gehör, die um menschliche 'Reifezeiten' kreisen.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag

"Im schönsten Wiesengrunde"

Sonntag, 26. April 2020

Eine musikalische Wanderung durch die Heimat mit Volker Bengl

Foto: Atrice

 

Eine Wanderung der besonderen Art erwartet die BesucherInnen dieses Konzertes. Der bekannte Tenor Volker Bengl durchstreift mit seinen Mitwanderern (Ihnen dem Publikum!) unsere schöne Heimat. Volker Bengl wird dabei als Wanderführer fungieren und die jeweiligen Orte in bildhafter Sprache beschreiben. Dazu erklingen Volkslieder, Heimatlieder, Kunstlieder z.B. von Schubert, die eine oder andere Operetten-, bzw. Opernmelodie und auch ein "Ich bete an die Macht der Liebe" wird nicht fehlen. Ob es nun reizvolle Landschaften, Kulturdenkmäler und Natureindrücke sind - alles wird gemeinsam erlebt! Ein Konzert der ganz besonderen Art; lassen Sie sich überraschen. Wandern und träumen Sie mit Volker Bengl.

 

Volker Bengl studierte bei Rudolf Schock, sein Repertoire umfasst achtzig Opern und Operettenrollen. Darunter befinden sich als seine „Glanzpartien“ Hoffmann in „Hoffmanns Erzählungen“, Don Jose in „Carmen“, Max im „Freischütz“ und Sou Chong im „Land des Lächelns“. Nahezu 1000 weltweit gesungene Konzerte, zahlreiche TV-Shows (Carreras Gala, Melodien für Millionen uvm.) sowie sechs Solo CD´s runden sein bisheriges Werk ab.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 20 Euro, 17 Euro (erm.)
Veranstaltungsart: Konzert

Klangbilder

Mittwoch, 29. April 2020

Musik auf der klassischen Gitarre zwischen Romantik und Impressionismus


Gitarrenkonzert mit Friedemann Wuttke

Der brasilianische Nationalkomponist Heitor Villa-Lobos ist einer der wenigen Komponisten Südamerikas von Weltruhm. Die zyklische Form von Peludes und Etudes war charakteristisch für die Zeit des Impressionismus, der sein Zentrum in Paris hatte. Die impressionistische Handschrift des Brasilianers ist vor allem von Ravel beeinflusst und erhält seine ganz eigene Farbe durch die kongeniale Verschmelzung mit der Musik seiner Heimat. Darüber hinaus hat er das Gitarrenspiel mit eigenen Spieltechniken revolutioniert. Friedemann Wuttke spielt aus seinen berühmtesten Werken sowie ein Werk des Italieners Ferdinando Carulli. Die Blütezeit der Klassischen Gitarre fällt zusammen mit der Zeit der Wiener Klassik. Daher verwundert es nicht, dass die Komposition Carulli sich an Werken von Wolfgang Amadeus Mozart orientiert. Sie hören:

 

5 Preludes pour guitare & 7 Etudes pour guitare, von Heitor Villa-Lobos (1887-1959)

Sonatina C-Dur opus 52, von Ferdinando Carulli (1770-1841)


 

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 7 Euro, Gäste 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert

"Die Magie der Träume"

Donnerstag, 28. Mai 2020

Salut Salon zu Gast im Augustinum Mölln

Foto: Gabo

 

Angelika Bachmann (Geige)

Iris Siegfried (Geige)

Olga Shkrygunova (Klavier)

Anna-Lena Perenthaler (Cello)

 

Das Hamburger Quartett Salut Salon begeistert seit über 17 Jahren das Publikum auf der ganzen Welt mit Klassik von Bach bis Prokofiev, mit Tangos von Astor Piazzolla, eigenen Chansons, Instrumental-Akrobatik und poetischem Puppenspiel. Das Geheimnis der ECHO-Preisträgerinnen: ihre Konzerte sind voller Virtuosität, Charme und Humor. Damit reißen sie ihre Zuschauer im Pariser Olympia genauso zu Beifallsstürmen hin wie im Teatro Municipal in Rio de Janeiro oder in der Elbphilharmonie in Hamburg. 2020 wird magisch - Salut Salon verzaubert ihr Publikum mit einer neuen Bühnenshow. Der Titel ist Programm. Es geht um Träume und den Zauber, der von Träumen ausgehen kann. Gerade die Musik ist voll davon: Ob mit Tschaikovskys „Winterträume“, Ysaÿes „Rêve d’enfant/Traum eines Kindes“ oder „Hedwig’s Theme“ aus der Filmmusik zu Harry Potter – die vier Musikerinnen zaubern und verzaubern, spielen und singen, rappen und steppen. Was ist Traum, was Realität? Die Magie liegt bei Salut Salon auch darin, dass diese Frage unbeantwortet bleibt. Sie sehen die Show bevor sie in der Heimatstadt von Salut Salon im Thalia Theater Premiere hat. Bis zu seiner Show in Mölln ist das Quartett noch in der Zauberschule, nach der Premiere in Deutschland und international auf Tour.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 49,90/ 45/ 39,30/ 36 Euro
Veranstaltungsart: Konzert

Augustinum Mölln

Google-Maps Profil
Sterleyer Straße 44
23879 Mölln

Wegbeschreibung abrufen

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Birgit Oellrich
Telefon: 04542 81 - 2105

Kontakt

Empfang 045 42 / 81 - 1
Kultur 045 42 / 81 - 802