Kulturveranstaltungen

Kunst und Konzerte für höchste Ansprüche

Ein Ort der kulturellen Begegnung und der gesellschaftlichen Höhepunkte ist unser beeindruckendes Stiftstheater. Die Konzerte und Schauspiele dort werden von den Möllner Kulturinteressierten regelmäßig besucht und haben sich zum Mittelpunkt des hiesigen Kulturlebens entwickelt.

Kontakt zum Kulturreferat

Margit Bansbach
Tel.: 04542 / 81 - 802

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Mölln

Die Schoff

Donnerstag, 21. Februar 2019

Die Jubiläumstour von Baumann und Clausen

Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft. Ein Zusatztermin findet am 9. Mai 2019 statt.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 26 und 37 Euro
Veranstaltungsart: Comedy

The Great Wall

Donnerstag, 28. Februar 2019

Gastspiel des Chinesischen Nationalcircus

Copyright: Chinesischer Nationacircus

Zum Jubiläum präsentiert der Chinesische Nationalcircus eine Show, die in den Attitüden dem weltberühmten Bauwerk gleicht. Groß, stark und majestätisch! Denn kaum ein anderes Bauwerk in China ist so sehr ein Synonym für die frühe Vorherrschaft der chinesischen Hochkultur, deren Auswirkungen sich ja ebenfalls in der Perfektion, der über 2.000 Jahre alten chinesischen Akrobatik widerspiegeln. 30 Top-Artisten mit 30 preisgekrönten Darbietungen zum 30er Jubiläum, und allen spezifischen inszenatorischen Errungenschaften der letzten 30 Jahre, werden jetzt aktuell in dieser Show um die GROSSE MAUER die Einmaligkeit der chinesischen Akrobatik zelebrieren. Ein artistisches Feuerwerk mit Geschichte und Geschichten des traditionellen Chinas rund um das größte sagenumwobene Bauwerk der Welt, entfalten sich in der gewohnt artifiziellen Symbiose aus spektakulärer Akrobatik, bezauberndem Tanz, ergreifendem Schauspiel, einfühlsamer Musik und humorvoller Poesie. Getreu der Devise, dass ein chinesischer Artist keinen Handstand macht, sondern der Handstand ist, bieten die Meisterakrobaten aus dem Reich der Mitte scheinbar grenzenlose Variationen der Artistik, beim Versuch die Schwerkraft aufzuheben. Als Mittelpunkt der Geschichte stellt die Mauer als wohl deutlichste Darstellungsform einer Grenze den passenden Kontrast zum unbeschreiblichen Tun der Künstler ohne Grenze

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 26 - 47 Euro
Veranstaltungsart: Zirkus

Europas Gartenpracht
Gartenträume – Gärten und Landschaften in Großbritannien

Montag, 4. März 2019

Multivision von Dr. Albrecht Ziburski

© Albrecht Ziburski

 

Landschaft, Natur und Kunst so zusammenzubringen, dass ein Garten daraus entsteht, das ist seit Jahrhunderten das Geheimnis englischer Gartenkultur. In seinem Vortrag zeigt Dr. Albrecht Ziburski 25 Gärten. Da sind die pittoresken Landschaftsgärten des 18. Jahrhunderts: Rousham, Stourhead und Stowe oder die Dschungelgärten Cornwalls, in denen Rhododendren und Kamelien wachsen wie in den Schluchten des Himalaya.  In Wales sind es die Berge Snowdonias als Hintergrund für die hängenden Gärten von Powis Castle und Bodnant. Weiter führt die Gartenreise durch den Südwesten Englands, die Cotswolds und in Englands Norden, wo neue, Aufsehen erregende Gärten wie Pettifers oder Lady Farm wunderbare Landschaftsblicke über kunstvollen Gräser- und Staudenrabatten bieten. Little Sparta, der Garten und die "Land Art" des 2006 verstorbenen schottischen Künstlers Ian Hamilton Finlay, wird vorgestellt. Und tief in den schottischen Highlands findet Dr. Albrecht Ziburski eine kleine bunte Gartenoase inmitten einer grandiosen Bergwelt.

 

So unterschiedlich diese Gärten sind, sie haben eins gemein: Eine Entwicklung zu einer naturnahen Gartengestaltung. Seien es die großzügigen englischen Landschaftsgärten, in denen vor 250 Jahren die Gärten mit weiten Blicken in die umgebende Landschaft geöffnet wurden und alles Formale und Künstliche der Barock- und Renaissancegärten hinweggefegt wurde. Oder die heute neuen Staudengärten, die mit zahlreichen Gräsern und Wildstauden unsere althergebrachten Blumenbeete ablösen und so die Natur zurück in die Gärten bringen.

Mit diesem Vortrag beginnen wir unsere Reihe über "Europas Gartenpracht"

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Multivision

CELTIC RHYTHMS direct from Ireland

Mittwoch, 6. März 2019

Irish Dance & Live Musik

Copyright:Wolfgang Bäumler


Der Name der Show, meisterhaft inszeniert von Startänzer und Choreograph Andrew Vickers, ist Programm:  Elektrisierende und dynamische Rhythmen treiben die Tänzer zu immer perfekteren  Ausdrucksformen, zu großer Lebendigkeit und Authentizität an. CELTIC RHYTHMS direct from Ireland vermittelt die typisch irische Stimmung. Sie verbindet rasante und temporeiche Stepptänze und  eine kraftvolle Performance mit stürmischer und begeisternder Irish Folk Music. Diese Show ist tief verwurzelt in der irisch-keltischen Tradition, gepaart mit modernen Elementen und vereint die besten Tänzer und Musiker der Insel. Ausnahmetänzer und Dance Captain- Andrew Vickers  konkurriert in leidenschaftlicher Intensität mit herausragenden solistischen Einlagen der Musiker um die Gunst des Publikums.

Im Unterschied zu vielen anderen Tanzproduktionen paart CELTIC RHYTHMS  direct from Ireland  die ausdrucksstarke Atmosphäre des irischen Lebensgefühls mit  der rhythmischen Kraft moderner Musikstilistik. Authentische jahrhundertealte Tradition trifft bei dieser außergewöhnlichen Show auf  moderne, kreative und aktuelle Tanzperformance.

 

Die Veranstaltung ist ausverkauft!

 

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 35 Euro, 31,50 Euro (erm)
Veranstaltungsart: Tanzveranstaltung

Brexit - Wie geht es weiter mit Großbritannien und der EU?

Montag, 11. März 2019

Vortrag von Prof. Dr. Alexander Hennig

 

Am 29. März 2019 um Punkt 23.00 Uhr soll es soweit sein: Großbritannien beendet die Mitgliedschaft in der Europäischen Union. In einem historisch einmaligen Vorgang verlässt ein Land die politische Gemeinschaft der europäischen Länder und die größte Wirtschaftszone der Welt. Wie konnte es dazu kommen? Warum sind die Verhandlungen so schwierig? Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es? Und was wird in Zukunft passieren? In dem hochaktuellen Vortrag werden wichtige Fakten und Argumente präsentiert und undurchsichtige Zusammenhänge transparent gemacht. Prof. Dr. Alexander Hennig ist Diplom-Volkswirt, Professor in Mannheim, Lehrbeauftragter an Hochschulen in Madrid und Graz und als Experte zu volkswirtschaftlichen Themen in Fernsehen und Radio gefragt.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag

50 Jahre Jubiläumstour

Donnerstag, 14. März 2019

The Pasadena Roof Orchestra

Copyright:PRO

Es ist kaum zu glauben, doch im Jahre 2019 steht das 50jährige Jubiläum des Pasadena Roof Orchestra an. Seit der Gründung im Jahre 1969 hat dieses wurnderbare, in England beheimatete, Swing Orchester, umjubelte Welttourneen gespielt und wurde ,ganz britisch, von der englischen Queen eingeladen.
Nie musste sich das Orchester wirklich neu erfinden, denn das klassische Repertoire der 20er und 30er Jahre wird nirgendwo sonst auf der Welt so authentisch und geschmackvoll dargeboten. Wenn die 12 Musiker die Bühne betreten, egal in welchem Konzertsaal der Welt, gitl das Motto: "It's Swing Time".
Das Pasadena Roof Orchestra hat die alte Zeit auf eine flotte Art ins Jtzt gerettet. Noch immer blicken 11 kultiviert gekleidete Briten in die Noten von einst, ehe der Bandleader Duncan Galloway vor dem Orchester stehend die alten Hits wie: The Lullaby of Broadway, The Tiger Rag, Cheek to Cheek oder Puttin' on the Ritz anstimmt.
Der Applaus hat noch immer die Kraft wie im Jahre 1969.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 39 Euro
Veranstaltungsart: Konzert

Indien - Mystik, Menschen, Maharadschas

Dienstag, 26. März 2019

Multivision von Reisefotograf Pascal Violo

Copyright:Pascal Violo

 

Vom legendären Rajasthan über die ewige Stadt Varanasi bis in die unwirklich schönen Backwaters in Kerala spannt sich der Bogen dieser Reise durch die ehemalige Kolonie Großbritanniens. Pascal Violo erlebt eine Welt der kulturellen Vielfalt auf einer Reise, die von Begegnungen mit unterschiedlichsten Menschen geprägt ist.

 

Am größten Pilgerfest der Erde - dem Kumbh Mela - feiert er mit Millionen Menschen und taucht tief ein in die indische Welt der Religionen und Mythen. Schließlich erreicht er das quirlige Varanasi, eine der ältesten Städte der Welt. Hier schlägt das Herz des Hinduismus. Nach einigen kontemplativen Tagen in der großen Sandwüste Thar und dem Kennenlernen des faszinierenden goldenen Tempels, dem Zentrum der Sikh Religion, erreicht Pascal Violo schließlich den Süden Indiens und damit eine völlig neue Welt.

 

Den Süden des Subkontinents bereist Pascal Violo schließlich mit seiner Familie und erlebt dadurch einen vertrauten und distanzlosen Kontakt zu den Menschen. Da seine Frau Karin fast fließend Tamil, eine der Hauptsprachen Südindiens, beherrscht, öffnen sich der reisenden Familie viele Türen und es entstehen tiefgehende Reportagen. Ob Kathakali Tänzer, Teepflückerinnen oder Bergvölker, immer spürt man in den Begegnungen eine starke Authentizität, die von einer sensiblen, respektvollen Fotografie begleitet wird.

 

Indien ist das Land der Vielfalt, der Farben und einer nicht enden wollenden Faszination für die Sinne. In Pascal Violos Geschichten und Bildern spürt man hautnah die Begeisterung, die von diesem mystischen Land ausgeht.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Multivision
Vortragender: Pascal Violo

Deutschlands Europäer von morgen - ein Blick voraus
Was haben wir von unseren „Andersmachern“ zu erwarten?

Dienstag, 2. April 2019

Vortrag von Dr. Uwe Christiansen

© Uwe Christiansen

Die Weltmacht USA befindet sich seit zwei Jahren außenpolitisch in einer Phase der Umorientierung. Das sich seitdem verbreitende geopolitische Vakuum nutzen Russland und China, um an einr neuen Weltordnung für unser Jahrhundert zu formen. Europa, altersmüde, scheint an die Peripherie des Weltgeschehens gerückt, sein politischer Alltag wird beherrscht von nichts als Sorgen. Wollen wir an der Gestaltung der Weltordnung des 21. Jahrhunderts erfolgreich mitwirken, müssen wir vor allem auf unsere junge Generation setzen. Der Vortrag fragt am Beispiel Deutschlands deshalb: was wissen wir über unsere jungen Menschen? Was sind ihre Vorstellungen von der eigenen Zukunft? Was sind ihre Ziele, was ihre Abneigungen? Was bringen sie mit und was nicht? Was haben wir von ihnen zu erwarten? Dr. Christiansen lehrte langjährig an der Führungsakademie der Bundeswehr und war Präsident der Akademie für Publizistik in Hamburg. Er berät Firmen und Wirtschaftsverbände.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag

Europas Gartenpracht
Frisches Grün in der Stadt - zeitgenössische Landschaftsarchitektur in Hamburg

Donnerstag, 4. April 2019

Vortrag von Landschaftsarchitektin und Fachjournalistin Ljubica Heinsen

© Ljubica Heinsen

Ljubica Heinsen zeigt die heutigen Aufgaben der Landschaftsarchitektur am Beispiel der Hansestadt. Sie macht mit Ihnen einen Bildersprint durch die Vielfalt aktueller Parks, Promenaden und Plätze. Herausforderungen neuer Landschaftsarchitektur, z.B. in der HafenCity, der größten Baustelle Europas, werden beleuchtet, wie das Erschaffen neuer Freiräume über den Dächern Hamburgs. Die politische Komponente wird mit Projekten wie „Park Fiction“ - ein von Anwohnern initiierter Park, „urban gardening“ und der ökologischen Renaturalisierung der Alsterfleete veranschaulicht. Dabei stellt sich immer die Frage, welches Verständnis von Mensch und Natur spiegeln die Parks und Freiräume wieder? Auf diesen Vortrag aufbauend, wird am Donnerstag, 11. April die Studienfahrt „Frisches Grün für Hamburg“ mit Ljubica Heinsen stattfinden.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag

Europas Gartenpracht
Frisches Grün für Hamburg - Zeitgenössische Landschaftsarchitektur

Donnerstag, 11. April 2019 - Donnerstag, 11. April 2019

Studienfahrt mit Landschaftsarchitektin Ljubica Heinsen

© Ljubica Heinsen

Sie kennen den Hamburger Stadtpark und Planten un Blomen? Kennen Sie auch den Lohsepark oder den Wilhelmsburger Inselpark? Hamburgs Stadtentwicklung hat seit der Jahrtausendwende große Sprünge gemacht. In der HafenCity sind nicht nur Elbphilharmonie und neue Wohnquartiere aus dem Boden gewachsen, sondern auch viele Parks und Plätze. Auch mit der Gartenschau und der Bauausstellung, auf der anderen Seite der Elbe, hat Hamburg 2013 grüne Oasen dazugewonnen. Auf unserer Studienfahrt stellt Ljubica Heinsen diese und viele weitere junge Anlagen vor. Welche Motive stecken hinter diesen Werken zeitgenössischer Landschaftsarchitektur und was verraten sie uns über unsere heutige Beziehung zur Natur?

Zwischen 15.00 und 16.00 Uhr sind wir wieder im Augustinum. Im Preis inbegriffen ist die Busfahrt und die fachkundige Leitung durch Ljubica Heinsen. Mindestteilnehmerzahl 18 Personen. Verbindliche Anmeldung unter 04542/81-1.

Ort: Eingangshalle
Uhrzeit: 10:00 bis 00:30
Eintritt: 40 Euro, Gäste: 45 Euro
Veranstaltungsart: Studienfahrt

Podium junger Musiker
„Brahms - Abgründe und Lichtblicke“

Sonntag, 14. April 2019

Konzert mit Studierenden der Musikhochschule Lübeck

© Marggraf u. McDonagh

 

Abbie McDonagh, Violine

Jorma Marggraf, Klavier

Kanghyun Lee, Violoncello

Risa Kojima, Klavier

Die Musik von Johannes Brahms verleiht Flügel, hat Tiefen sowie viele tröstliche Ausblicke. Die vier Musiker/innen sind Preisträgerinnen zahlreicher Wettbewerbe. Sie spielen bei dem Brahms-Festival 2019 in Lübeck, das Anfang Mai startet. Bei uns spielen die Duos die Generalprobe für das beliebte Festival.

Sie hören von Johannes Brahms:

Sonate für Violine und Klavier d-moll op. 108

Sonate für Violincello und Klavier F-Dur op. 99

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 7 Euro, Gäste 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert

Mölln für Einheimische und Zugezogene
Wo kam eigentlich Möllns Energie her?

Montag, 15. April 2019

Vortrag von Hans W. Kuhlmann, Leiter des Fotoarchivs Mölln

© Fotoarchiv Mölln

Wie kam Mölln zum Wasserturm? Heute will der Leiter des Fotoarchivs, Hans W. Kuhlmann, Ihnen unterhaltsam zeigen, wie sich die moderne Energieversorgung, also Elektrizität, Gas, Wasser und das, was dazugehört, in Mölln entwickelt hat. Mölln war nun wahrlich nicht das Zentrum, in dem alles seinen Ursprung nahm, deshalb ist natürlich auch ein Blick „über den Zaun“ in andere europäische Städte erforderlich. Strom kam nämlich nicht einfach so aus der Steckdose!

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Bildervortrag

„De Lovely – A Tribute to Cole Porter“

Freitag, 26. April 2019

mit dem hanseSWINGproject

 

Ob Cole Porter, Irving Berlin, George Gershwin, Richard Rodgers oder Duke Ellington - seit der Gründung von hanseSWINGproject im Jahr 2004 präsentiert das Quintett vom Jazz adaptierte Klassiker des American Songbook. In einer Melange aus mitreißendem Swing, gefühlvoll präsentierten Balladen und Latin-Fassungen, gibt es den Songs eine eigene Note und verleiht den Titeln eine neue Lebendigkeit.

 

Die unsterblichen Stücke von Cole Porter wie „Night And Day“, „I´ve Got You Under My Skin“ oder „The Man I Love“ werden für Sie gespielt. Titel, die mit ihrem Witz und Rhythmus nicht nur durch Frank Sinatra zu Welthits wurden und die heutzutage als Evergreens im wahrsten Sinne des Wortes gelten. Dazu gibt es – inzwischen längst ein „Markenzeichen“ des Quintetts – von den einzelnen Musikern präsentierte unterhaltsame Anmerkungen zu den Texten, dem historischen Umfeld der Stücke und zum Leben von Cole Porter.

 

Mit ihrem Cole Porter – Programm knüpfen die vier perfekt aufeinander abgestimmten Musiker Olaf Barkow, Andreas Hinrichs, Moritz Zopf und Wolf Grezesch mit ihrer charismatischen Sängerin Nina Majer, an das im November 2017 im Augustinum, mit großem Erfolg, präsentierte Gershwin-Projekt an.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 12 Euro
Veranstaltungsart: Konzert

Die Sechziger-Jahre-Revue

Sonntag, 26. Mai 2019

mit dem Trio Viviparie

Copyright:Jan Baruschke

Valerie Koning, Gesang

Marian Henze, Gesang

Nikolai Juretzka, Klavier

Es waren die Jahre, in denen Liebeskummer sich nicht lohnte, rote Lippen geküsst werden sollten, Frauen einen Cowboy als Mann und keine Schokolade wollten, die Mimi ohne Krimi nie ins Bett ging – und an allem Schuld nur der Bossa Nova war. Die Erinnerung an diese längst in den Kult-Status erhobenen Schlager lässt das Trio Viviparie mit seiner Sechziger-Jahre-Revue wieder lebendig werden. Mit ihren Shows gehen die drei jungen Künstler neue Wege und zeigen auf der Bühne ihr ganzes musikalisches Können. Seit vielen Jahren sind sie auf dem berühmten ZDF-Traumschiff „MS Deutschland“ unterwegs. Beste Unterhaltung ist garantiert!

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 12 Euro, 10 Euro (erm.)
Veranstaltungsart: Musikrevue

Augustinum Mölln

Google-Maps Profil
Sterleyer Straße 44
23879 Mölln

Wegbeschreibung abrufen

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Birgit Oellrich
Telefon: 04542 81 - 2105

Kontakt

Empfang 045 42 / 81 - 1
Kultur 045 42 / 81 - 802