Kulturveranstaltungen

Kunst und Konzerte für höchste Ansprüche

Ein Ort der kulturellen Begegnung und der gesellschaftlichen Höhepunkte ist unser beeindruckendes Stiftstheater. Die Konzerte und Schauspiele dort werden von den Möllner Kulturinteressierten regelmäßig besucht und haben sich zum Mittelpunkt des hiesigen Kulturlebens entwickelt.

Kontakt zum Kulturreferat

Margit Bansbach
Tel.: 04542 / 81 - 802

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Mölln

Mölln für Einheimische und Zugezogene
Möllner Schulgeschichte(n)

Dienstag, 13. November 2018

Vortrag von Stadtarchivar Christian Lopau

Copyright: Fotoarchiv Mölln

Egal, ob man mit Freude oder einem mulmigen Gefühl zur Schule gegangen ist: Die Schulzeit ist ein prägender Lebensabschnitt. Zahlreiche Erinnerungen sind mit den Schuljahren verbunden. Wer in Mölln zur Schule gegangen ist, hat nun die Möglichkeit, diese Erinnerungen aufzufrischen. Stadtarchivar Christian Lopau ist der Entwicklung der Möllner Schulen in den vergangenen Jahrhunderten nachgegangen und präsentiert Möllner Schulgeschichte - und Schulgeschichten. Zahlreiche Bilder aus dem Möllner Fotoarchiv illustrieren die Entwicklung der Schulgebäude und lassen schulisches Leben vergangener Zeiten wieder lebendig werden.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Christian Lopau

Mareks Liste

Donnerstag, 15. November 2018

Autorenlesung mit Christoph Ernst

© B.Gerkens-Harmann

Theo Wolf, der Protagonist des Kriminalromans, lebt unter falschem Namen an einem See in Ontario. Eines Morgens erhält er die Nachricht eines alten Freunds. Er und seine Familie seien in Gefahr, weil die „Sache von damals“ wieder „hoch koche“. Es gebe bereits drei Tote. Das beschwört die Dramen im frisch vereinigten Berlin herauf, die einst zu Theos Ausstieg aus dem Polizeidienst geführt haben. Der neu erschienene Roman, des im Herzogtum Lauenburg lebenden Autors Christoph Ernst, spielt auf zwei Zeitebenen – Berlin im Herbst 1991, Kanada und Kuba heute - verwoben zu einer fesselnden Mischung aus Zeitgeschichte und rasanter Achterbahnfahrt durch einen virtuellen Film Noir.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Christoph Ernst

68. Pop und Protest

Freitag, 16. November 2018 - Freitag, 16. November 2018

Ausstellungsbesuch im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Wegen zu geringer Beteiligung, findet der Ausstellungsbesuch leider nicht statt.

In der Schau, die sich um die 1969 von dem dänischen Innenarchitekten Verner Panton designten „Spiegel“-Kantine gruppiert, sind Design- und Modeobjekte, Fotografien, Plakate und andere Kunstwerk zu sehen. Entscheidenden Bilder, Filme, Texte und den Sound dieser Epoche verbinden sich zu einem komplexen Stimmungsbild. Bei einer exklusiven 1,5stündigen Führung wird uns gezeigt, was die Menschen 1968 bewegt hat – in Deutschland und der Welt: Das Bewusstsein für die eigenen Rechte und für die Möglichkeit, sie öffentlich in Form von Protest und Aufbegehren zu vertreten. Die Ausstellung ist hochaktuell, scheinen zentrale Aspekte einer freiheitlichen und demokratischen Lebensweise für die sich die 68Generation einsetzte, in Teilen der westlichen Welt (wieder) auf dem Spiel zu stehen.

Ort: Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
Uhrzeit: 14:00 bis 18:15
Eintritt: 45 Euro, 42 Euro erm.
Veranstaltungsart: Ausstellungsbesuch

Swinging Sixties
Die Veranstaltung fällt leider aus -
Sechziger-Jahre-Revue

Sonntag, 18. November 2018

mit dem Trio Viviparie

Copyright: Jan Bruschke

Die Veranstaltung muss leider abgesagt werden.

Wir bemühen uns momentan um einen Nachholtermin im Oktober 2019. Mehr dazu in den nächsten Tagen auf unserer Webseite.

 

Valerie Koning, Gesang

Marian Henze, Gesang

Nikolai Juretzka, Klavier

Es waren die Jahre, in denen Liebeskummer sich nicht lohnte, rote Lippen geküsst werden sollten, Frauen einen Cowboy als Mann und keine Schokolade wollten, die Mimi ohne Krimi nie ins Bett ging – und an allem schuld nur der Bossa Nova war. Die Erinnerung an diese längst in den Kult-Status erhobenen Schlager lässt das Trio Viviparie mit seiner Sechziger-Jahre-Revue wieder lebendig werden.

Mit ihren Shows gehen die drei jungen Künstler neue Wege und zeigen auf der Bühne ihr ganzes musikalisches Können. Seit vielen Jahren sind sie auf dem berühmten ZDF-Traumschiff „MS Deutschland“ unterwegs. Beste Unterhaltung ist garantiert!

Ort: Theater
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 12 Euro, 10 Euro erm.
Veranstaltungsart: Revue

Stöbern, genießen und entdecken

Samstag, 24. November 2018 - Samstag, 24. November 2018

Wintermarkt im Augustinum Mölln

Das Flohmarkt-Team des Augustinum bietet Ihnen hochwertige Kleidung, Accessoires, Schmuck, Dekoartikel und natürlich Bücher aus der Bücherbörse an. Ausgewählte Aussteller aus der Region halten für Sie weihnachtliche Köstlichkeiten, frisch gebackenes Brot und leckere Brotaufstriche sowie winterlichen und weihnachtlichen Blumenschmuck für Sie bereit. Ob Kaffee und Kuchen, ein Imbiss oder etwas Wärmendes, unser Küchen- und Serviceteam erwartet Sie. Kommen Sie zum Stöbern und entdecken.

Ort: Theaterfoyer, 3. Etage
Uhrzeit: 10:00 bis 14:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Wintermarkt

Podium junger Musiker
Tastenzauber vom Barock bis zur klassischen Moderne

Sonntag, 25. November 2018

Klavierkonzert mit Yuya Huang und Ye-eun Park

©Huang

An diesem Nachmittag begrüßen wir in unserer Reihe „Podium junger Musiker“ die Taiwanesin Yuya Huang und die Koreanerin Ye-eun Park. Die beiden talentierten Pianistinnen sind Preisträgerinnen zahlreicher Wettbewerbe und Teilnehmerinnen von internationalen Meisterkursen. Sie spielen für Sie:

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750): Präludium und Fuge Cis-Dur BWV 872, aus: Das wohltemperierte Klavier, Band 2

Joseph Haydn (1732 - 1809): Sonate e-moll L. Nr. 25

Robert Schumann (1810 - 1856): Davidsbündlertänze

Sergei Prokofjew (1891 – 1953): Sonata Nr.4 in c-moll op.29

Ort: Theater
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 9 Euro, 7 Euro erm.
Veranstaltungsart: Konzert

Weihnachtserwartung

Dienstag, 11. Dezember 2018

Weihnachtliches Konzert mit dem Mädchenchor Cantus aus Lettland

©Geesthachter Musikfreunde e.V.

Mit einem abwechslungsreichen Programm aus heiteren und besinnlichen Gesängen stimmen die lettischen Sängerinnen Sie auf die Weihnachtszeit ein. Die von Cantus stets frei vorgetragenen Konzertprogramme enthalten deutsche, lettische und internationale Lieder berühmter Komponisten aller Epochen, viele lettische Volks- und Tanzlieder sowie einige neu arrangierte Lieder. Nicht nur wegen der Perfektion der musikalischen Darbietungen, sondern auch wegen der traditionellen Trachten, der Tanzeinlagen und der Bewegungs-Choreographien werden die Konzerte mit Cantus von Zuhörern und Musikkritikern weltweit einhellig als einmalig und unvergesslich bezeichnet.

Die etwa 40 Schülerinnen im Alter von 8 bis 18 Jahren erhalten in der Musikschule ihrer kurländischen Heimatstadt Kuldiga eine gründliche musikalische Ausbildung, in der Gesang und Stimmbildung die Hauptfächer sind. Die Musikschule genießt seit vielen Jahren den Ruf einer Talentschmiede, in der Direktorin Maruta Rozite ihren Chor zur Höchstleistung zu motivieren weiß. Unzählige Auszeichnungen und Preise auf internationaler Ebene sowie weltweite Konzertreisen zeugen von der einmaligen Gesangsqualität des Cantus-Chores. Cantus gilt als Lettlands musikalische Visitenkarte und Exportware Nr. 1.

Ort: Theater
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: Eintritt frei - Spenden sind willkommen
Veranstaltungsart: Konzert

Das Judaskreuz

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Autorenlesung mit Dr. William Boehart

Der Historiker und langjährige Kreisarchivar Dr. William Boehart, aus Mölln stellt seinen neue erschienen, ersten Roman vor. „Das Judaskreuz“, erschienen im Osburg-Verlag, handelt von Liebe, Mord und Machenschaften in den Zeiten der Aufklärung. Schauplätze des Romans sind Mölln und Hamburg.

Ort: Theater
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Dr. William Boehart

Zukünftige Ballettstars tanzen im Augustinum

Sonntag, 16. Dezember 2018

Gastspiel des Bundesjugendballetts von John Neumeier

©Silvano Ballone

Es besteht eine besondere Verbundenheit zwischen dem Bundesjugendballett von John Neumeier und dem Augustinum Mölln. Bereits zum siebten Mal kommt das Bundesjugendballett zu uns. Auch dieses Jahr stellt eine neu gebildete Compagnie ihr Können unter Beweis. Einige der acht jungen internationalen Talente, zwischen 18 und 23 Jahren, kennen wir bereits, andere sind im September neu hinzugekommen. Wir können gespannt sein, mit was für einem neuen Programm die Tänzerinnen und Tänzer uns dieses Mal in die Welt des Balletts ein- und entführen. Immer begeistern die jungen Talente mit ihren Choreografien, ihrer Kreativität, ihrem Können und ihrer Publikumsnähe. Freuen Sie sich auf einen ungewöhnlichen Tanzabend mit einem Feuerwerk für die Sinne.

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 20 Euro, 17 Euro erm.
Veranstaltungsart: Ballett

Augustinum Mölln

Google-Maps Profil
Sterleyer Straße 44
23879 Mölln

Wegbeschreibung abrufen

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Birgit Oellrich
Telefon: 04542 81 - 2105

Kontakt

Empfang 045 42 / 81 - 1
Kultur 045 42 / 81 - 802