Kulturveranstaltungen

Kultur und Geselligkeit

Unser abwechslungsreiches Kulturprogramm genießt bei unseren Bewohnern einen hohen Stellenwert. Gerne laden wir Sie zu unseren nächsten Veranstaltungen ein.

Kontakt zum Kulturreferat

Kirsten Franke
Tel.: 07532 / 44 26 - 18 50

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Meersburg

Jüdische Kulturwochen
"Elemente und Motive jüdischen Lebens in den Bildern von Marc Chagall"

Dienstag, 29. Mai 2018

Diavortrag mit dem ehemaligen württembergischen Landesrabbiner Joel Berger

Foto: Kulturverein Meersburg

Der Vortrag will anhand einiger Motive der Bilder Marc Chagalls seine tiefe Verbundenheit mit der jüdischen Tradition aufzeigen. Unter den bildenden Künstlern des 20. Jahrhunderts war Chagall der Einzige, der seine russisch - jüdische Herkunft nicht leugnete und in seinen Werken verarbeitete. Die Bibel war für ihn entscheidende Lebens- und Kunstquelle. Er hat mit den unsäglichen Leiden seines Volkes gelitten. So sind in seinen Bildern immer wieder Synagogen, Juden mit Torarollen oder Häuser, die an seine russische Heimat erinnern, zu finden. Marc Chagall wollte mit seinen Werken die Botschaft vermitteln, dass Liebe und Verständnis unter den Menschen sehr wichtig sind.  Charakteristisch auch für Chagalls Bilder sind die kubistische Farbgebung und das Motiv des "Fliegens".

In Kooperation mit der Synagogengemeinde Konstanz und Kulturverein Meersburg

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spenden erbeten

"Orphée oder Die Ungeduld in der Liebe"

Freitag, 1. Juni 2018

Barock-Oper Pasticcio mit dem ensemble petite reprise

Foto: gemeinfrei

Es ist sicher kein Zufall, dass die erste Oper, die je geschrieben wurde, von Orpheus handelte, diesem charismatischen, unglücklichen Helden, der seine Braut Euridike am Tag der Hochzeit verlor und dann in der Unterwelt ein zweites Mal.

Jean-Philippe Rameau hat in Frankreich, hundert Jahre später, keine Oper über Orpheus geschrieben, aber zwei Kantaten, die besingen, was dieser Persönlichkeit so eigen war, nämlich seine Strahlkraft, aber auch seine Ungeduld, die ihm zum Verhängnis wurde.

Das Weingartner ensemble petite reprise hat aus dieser Musik und Musik aus der Oper "Orpheus oder Die wunderbare Beständigkeit in der Liebe" von Georg Philipp Telemann, ganz in barocker Manier ein Pasticcio zusammengestellt, das mit gesprochenen Rezitativen durch diese heute immer noch brandaktuelle Geschichte und ihre Psychologie führt – eine Barockoper für die Westentasche, mit einer Bilderschau als Bühnenbild.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 10 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert

Galerie im Augustinum
BLUMEN- ein Freudentanz der Seele

Freitag, 8. Juni 2018

Vernissage zur Ausstellung von Heike E. Kirchmann

Foto: Heike E. Kirchmann

Die in Überlingen geborene, heute in der Schweiz lebende Künstlerin Heike E. Kirchmann bringt mit ihren ausdrucksvollen Blumenbilder wunderschöne und intensive Farbigkeit in das Meersburger Augustinum. Ihre Blumenkompositionen versteht sie als eine Hommage an die einzigartige Schönheit, der Blumen, die mit ihren leuchtenden und lebendigen Farben, uns Menschen mit verschwenderischer Freigiebigkeit bezaubern. Stark abstrahiert, deuten ihre floralen Gemälde die Konturen und Farben von Sträußen an, ohne auf direkten Realismus zurückzugreifen. Das Ergebnis? Blumenbilder, die mit Energie angefüllt sind und das Herz hüpfen lassen.

Die Ausstellung ist bis zum 30.07.2018 im Galerieflur des Augustinum zu sehen.

Ort: Galerieflur
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei

Jüdische Kulturwochen
"Erzählungen aus meinem Leben und Lieder"

Dienstag, 12. Juni 2018

Abschluss der Jüdischen Kulturwochen mit Rabbiner Walter Rothschild

Foto: Kulturverein Meersburg

Der Berliner Rabbiner Walter Rothschild, Weltbürger, Autor, Eisenbahn-Spezialist und Kabarettist, bekannt auch aus dem Berliner Tatort, erzählt aus seinem bewegten Leben und singt Lieder. Er ist nicht nur ein außerordentlicher jüdischer Gelehrter, sondern ebenso begnadeter Geschichtenerzähler mit britisch-jüdischem Witz, Charme und Biss. Begleitet wird er vom Komponisten Max Doehlemann an (oder unter) dem Klavier. Zusammen bringen sie ein witziges, nachdenkliches, aber in jedem Fall kurzweiliges Programm auf die Bühne.

In Kooperation mit der Synagogengemeinde Konstanz und dem Kulturverein Meersburg

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spenden erbeten

Im Wandel der Zeit

Mittwoch, 13. Juni 2018

Konzert mit Irina Shilina und Alexander Hochhalter

Foto: privat

Irina Shilina, Cymbal

Alexander Hochhalter, Akkordeon

Irina Shilina definiert ihre Musikalität auf verschiedenen Ebenen, um damit auch ihrem facettenreichen Charakter eine vielschichtige Ausdrucksmöglichkeit zu verleihen. Ihr Instrument, das Cymbal, ist ein weltweit unter verschiedenen Namen bekanntes Instrument (in Deutschland „Hackbrett“ genannt), das sich in Weißrussland zum Soloinstrument mit akademischer Ausbildung entwickelte. Je nach Zweck oder Musikform ist das Cymbal so gearbeitet, dass der Klang des Instrumentes von silbern und fein bis hin zu stark und voluminös klingt.

Begleitet wird Irina Shilina am Akkordeon von Alexander Hochhalter. Der gebürtige Kirgise war Lehrer an einer Musikschule in Tomsk und arbeitete für den russischen Volkschor. In seiner neuen Heimat Bielefeld leitet er Chöre und gibt Solokonzerte für Akkordeon.

Das Publikum darf sich auf hochkarätigen Musikgenuss freuen: Gespielt werden Werke von Wanshura, Brahms und Vivaldi sowie internationale Folklore.

 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 10 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert

Zeiten des Umbruchs
Die Nachkriegsgeschichte im Spiegel von Schlager, Rock und Pop

Dienstag, 19. Juni 2018

Vortrag mit Musik von Dr. Lothar Jahn

Dr. Lothar Jahn

Zeitgeschichte wird normalerweise anhand von Ereignissen erzählt oder mittels herausragender Persönlichkeiten. Wir versuchen heute die Nachkriegszeit im Spiegel von Schlagern zu rekonstruieren. Dr. Lothar Jahn bringt dazu jede Menge Tonmaterial mit: angefangen von den „Eingeborenen von Trizonesien“ auf der einen Seite der Grenze und der Hymne des anderen deutschen Staates „Auferstanden aus Ruinen“. Ob das alles immer so schön war, wie es Freddy Quinn in seiner ersten Single „Heimweh“ von 1956 besang, sei dahingestellt. Mit Rock und Pop aus Amerika und Großbritannien öffnen sich die Grenzen; der Soundtrack der 60er Jahre ist international, die Hymnen der Friedensbewegung sind vor dem Hintergrund des Vietnamkrieges geschrieben. Der Vortrag macht deutlich, wie stark populäre Musik und politische Entwicklung aufeinander bezogen sind.

Nach der Veranstaltung sind Sie herzlich eingeladen mit Dr. Jahn zu diskutieren.

 

 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 5 Euro, 8 Euro (Gäste)

Cinema Augustinum
Nur eine Stunde Ruhe!

Donnerstag, 21. Juni 2018

Komödie, Frankreich 2014, 76 Minuten

Foto: dcm

Regie: Patrice Leconte

Darsteller: Christian Clavier, Carole Bouquet, Valérie Bonneton, u.a.

Auf einem Flohmarkt entdeckt der leidenschaftliche Jazz-Fan Michel eines sonnigen Morgens eine seltene Schallplatte. Nichts wünscht er sich sehnlicher, als das neu erworbene Werk in Ruhe zu Hause und allein anhören und genießen zu dürfen. Doch es scheint, als habe sich die Welt gegen ihn verschworen: seine Ehefrau macht ihm ein furchtbares Geständnis, sein unberechenbarer Sohn taucht aus dem Nichts wieder auf, Michels besorgte Mutter ruft ununterbrochen an und zu allem Überfluss findet ausgerechnet an diesem Tag eine große Party in der Nachbarschaft statt. Um in diesem Chaos endlich einfach nur eine Stunde seine geliebte Schalplatte hören zu können, ist Michel jedes Mittel recht. Dennoch muss der gerissene Lügner all seine Energie einsetzen, damit aus dem sonnigen Morgen kein böser Albtraum wird…

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)

Sizilien

Dienstag, 3. Juli 2018

Multimedia-Schau mit Ralf Adler

Foto: Ralf Adler

„Das Land, wo die Zitronen blühn“- so hat schon Goethe von dieser Insel geschwärmt...auf seiner berühmten „Italienischen Reise“ wird sie für ihn Sehnsuchtsland, Inbegriff Italiens und Quelle der Inspiration.

Dem Reiz dieses Eilands und seinen im Meeresblau treibenden Äolischen und Aegadischen Trabanteninseln kann man sich auch als heutiger Besucher nicht entziehen: mit über 25.000 Quadratkilometern Fläche und 1.200 km Küstenlinie ist Sizilien die größte Insel im Mittelmeer.

Vom Meeresspiegel bis auf 3.340 m Höhe bis zum Gipfel des berühmten Vulkans Ätna ist sie ein Kleinod, das Reisende in all seinen Facetten verblüfft: Einzigartig erhaltene antike Tempelanlagen in ländlich-mediterraner Landschaftsidylle, quirliges Stadtleben und Lifestyle neben traditionellen Festen und Feiern, herrliche Barockarchitektur neben normannischen Festungsbauten, malerische Sandstrände und felsige Buchten und sieben unter Naturschutz stehende Wanderparadiese.

Diese Insel bietet jedoch nicht nur dem Auge Vielfalt, auch die sizilianische Küche mit ihren vielen Spielarten bleibt dem Besucher sicher unvergesslich, denn sie ist  für die Sizilianer selbst Dreh-und Angelpunkt des Lebens, an dem sie Gäste gerne teilhaben lassen.

Lassen Sie sich vom Fotojournalisten Ralf Adler mitnehmen auf seine ganz persönliche „Sizilianische Reise“.

 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: 5 Euro, 7 Euro (Gäste)

Bewegte Zeiten
„Bonjour Kathrin - Hommage an Caterina Valente und Silvio Francesco“

Donnerstag, 12. Juli 2018

Liebevoll inszenierte Musikshow, Comedy, Retro und viel gute Live-Musik!

Foto: Reinold Becker

Claudia Schill & Klaus Renzel, Gesang, Gitarre, Ukulele

Ekky Meister, Piano, Gesang, Melodika

Nierentische, Wirtschaftswunder und Gute-Laune-Musik aus dem Schwarz-Weiß-Röhrenfernseher: Das waren die 50er-Jahre. In ihrer mitreißenden Retro-Show lassen die Sängerin Claudia Schill und ihr Bühnenpartner Klaus Renzel jene Zeit knallbunt wieder aufleben. Der temporeiche Revue-Trip „Bonjour Kathrin“ verneigt sich vor Caterina Valente und Silvio Francesco, jenem Geschwisterpaar, das zu den populärsten Stars der goldenen Schlagerzeiten zählte.

Der Valente wurde Gesang, Tanz und das Leben auf der Bühne in die Wiege gelegt. Sie und ihr Bruder entstammen einer Zirkus- und Varietéfamilie, beide standen schon mit 5 Jahren auf der Bühne.  Hierzulande auf ihre Schlager reduziert, wurde der Weltstar Valente auch als herausragende Interpretin von Jazz, Pop, Chanson und Weltmusik im besten Sinne gefeiert.

Die Retro-Revue würdigt dieses facettenreiche Repertoire und mischt Schlager, Chanson, Jazz, Latin und Bossa Nova und lässt von Anfang an in nostalgischen Gefühlen schwingen, schmachten und schwelgen. Dafür sorgt die temperamentvolle Claudia Schill mit ihrer Bühnenpräsenz und einer so wandelbaren wie ausdrucksstarken Stimme, die sie zur Idealbesetzung für das breite Repertoire der Valente macht.  Mit Leidenschaft und viel Swing wirbelt die Sängerin über die Bühne, während der musikalische Tausendsassa Klaus Renzel, der abwechselnd Gitarre und Concertina spielt, tanzt und das Programm mit Pantomime- und Comedy-Einlagen bereichert.

So werden die Idole nicht einfach kopiert, sondern auf frische Art neu interpretiert und das Lebensgefühl jener musikalischen Aufbruchszeit lebendig gehalten. Die hochkarätigen Jazz-Musiker, Original-Arrangements mit zwei Gitarren, vogelfreier Humor und der fliegende Wechsel herrlicher Kostüme machen „Bonjour Kathrin“ zu einer Show mit eigenem, unverwechselbarem Charme.

 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 12 Euro (Gäste)

Zeiten des Umbruchs
"Öffnet die Fenster weit" - das 2. Vatikanische Konzil und seine Impulse für die Kirche heute

Dienstag, 17. Juli 2018

Vortrag mit Jörg Seyfried

Foto: L.Wolleh

Am 11. Oktober 1962 begann das zweite vatikanische Konzil in Rom. Und damit erstmals seit 90 Jahren wieder ein Konzil im Vatikan. Das Interesse der Öffentlichkeit war groß, denn viele Gläubige in der Kirche waren unzufrieden. In einer Welt, die sich in 90 Jahren sehr verändert hat, war die Kirche zurückgeblieben und vielen Menschen fremd geworden. Und so hieß auch das Motto des Konzils: Aggiornamento – die Kirche kommt im heute an. Die Öffnung der Kirche in die moderne Zeit. Was auf dem Konzil beschlossen wurde und ob es wirklich eine Weiterentwicklung gab wird der Referent in seinem Vortrag verdeutlichen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)

Cinema Augustinum
Die Reifeprüfung

Donnerstag, 19. Juli 2018

Romantisches Drama, USA 1967, 102 Minuten

Foto: Studiocanal

Regie: Mike Nichols

Darsteller: Dustin Hoffman, Anne Bancroft, Katharine Ross u.a.

„Temporeiche Gesellschaftssatire, die gleichermaßen die verkalkte Moral des amerikanischen Establishments und die Weltfremdheit der jungen Generation aufs Korn nimmt.“ (Lexikon des internationalen Films)

Kurz vor seinem 21. Geburtstag hat Benjamin Braddock plötzlich keine Ahnung mehr, was er mit seinem Leben anfangen soll, wenngleich ihm eigentlich alle Türen offen stehen – das College konnte er mit Auszeichnung abschließen und reiche Eltern hat er obendrein. Als der schüchterne Benjamin nacheinander zwei „verbotene“ Beziehungen eingeht – zunächst zur verheirateten Mrs. Robinson, danach zu ihrer Tochter Elaine – wird alles noch komplizierter…

„Die Reifeprüfung“ wirkte für damalige Verhältnisse revolutionär. Neben den schauspielerischen Leistungen glänzt der Film durch seine einzigartige Bildsprache und die Musik von Simon & Garfunkel.

 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)

„CELLIKATESSEN – KLANGZAUBER“

Dienstag, 24. Juli 2018

Annemieke Schwarzenegger und Bernhard Bücker präsentieren musikalische Delikatessen

Foto: privat

Annemieke Schwarzenegger, Violoncello

Bernhard Bücker, Klavier

CELLIKATESSEN! Von prachtvollen Klängen aus Versailles bis hin zu atemberaubenden südamerikanischen Rhythmen. Im Zentrum des Programms Meisterwerke der Wiener Klassik: Mozarts seelenvolles „Ave verum“ und Beethovens prickelndes Rondo aus der Sonate op. 5,2, ein Meilenstein der Kammermusik- Literatur. Fulminanten Schlusspunkt einer berauschenden Entdeckungstour bildet ein atemberaubender, südamerikanischer Klangzauber von Astor Piazzolla.

Wunderbare Programmvielfalt mit köstlichen musikalischen Leckerbissen, kredenzt von Dozenten der Folkwang-Universität Essen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 10 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert

Galerie im Augustinum
Ehrenamt in Aktion

Dienstag, 7. August 2018

Vernissage zur Ausstellung des Netzwerks Bürgerschaftliches Engagement Bodenseekreis

Stadt Tettnang - Anlaufstelle für Bürgerengagement - CafeTTeria (Foto: Felix Kästle)

Im Rahmen der Vernissage eröffnet Herr Dr. Engel die Ausstellung „Engagement in Aktion“ stellvertretend für das Netzwerk Bürgerschafltiches Engagement Bodenseekreis.

Mit der Ausstellung wird dem Bürgerschaftlichen Engagement im Bodenseekreis und dem des Netzwerks in einer neuen und anderen Art und Weise ein Gesicht gegeben.

Die Idee für diese Ausstellung, die das bürgerschaftliche Engagement bzw. die Mitglieder des Netzwerks in ihrem Tun vor Ort in den Fokus nimmt und somit das Netzwerk in seiner ganzen Vielfältigkeit professionell darstellt, kam von den Mitgliedern des Netzwerks selbst. „Wir wollen den Mitgliedern die Möglichkeit geben ihr Tun für und mit den Menschen im Bodenseekreis sichtbar zu machen und das Netzwerk in seiner ganzen Lebendigkeit darstellen.“ So die Vorstellung der Steuergruppe des Netzwerks, die Sie ebenfalls bei der Vernissage begrüßen wird.

Die Person, die das Talent besitzt, mit einer Kamera die Botschaft des Engagements der Mitglieder und des Netzwerks in starke Bilder umzusetzen wurde in dem bekannten Fotografen Felix Kästle aus Friedrichshafen gefunden. Seine ganze Kreativität und Erfahrung floßen in die Bilder ein.

Die Ausstellung wird im Galerieflur des Augustinum Meersburg bis zum 12.09.2018 zu sehen sein und ist öffentlich und kostenfrei zugänglich.

 

Ort: Galerieflur
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei

Augustinum Meersburg

Google-Maps Profil

Kurallee 18
88709 Meersburg

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Annette Felder
Interessentenberatung
Telefon: 075 32 / 4426 - 1810

weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang: 075 32 / 4426 - 0
Fax: 075 32 / 4426 - 1809