Kulturveranstaltungen

Kultur und Geselligkeit

Unser abwechslungsreiches Kulturprogramm genießt bei unseren Bewohnern einen hohen Stellenwert. Gerne laden wir Sie zu unseren nächsten Veranstaltungen ein.

Kontakt zum Kulturreferat

Kirsten Franke
Tel.: 07532 / 44 26 - 18 50

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Meersburg

So klingt Europa!
Klangzauber und Leidenschaft

Donnerstag, 23. Mai 2019

Konzert mit dem Duo Sopranissimo

© Privat

Lassen Sie sich von dem Duo Sopranissimo entführen in das Zauberreich der Operette und des Musicals mit den berühmten Melodien von Strauss, Bernstein, Lehár u.a.

Die Sopranistin Rieke Hartmann studierte an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar und bei Prof. Gavrilovici in Wien. Die gebürtige Polin Eleonora Wojnar ist Absolventin der Hochschule für Musik in Basel und der Frédéric-Chopin-Musikakademie in Warschau. Sie studierte außerdem in Italien bei Maestra Raina Kabaivanska.

Lassen Sie sich verführen von der Sinnlichkeit einer leidenschaftlichen Gesangsdarbietung mit dem Duo Sopranissimo.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro

Der letzte Ballonfluchtversuch aus der DDR

Dienstag, 28. Mai 2019

Autobiografischer Tatsachenbericht mit Jan Hübler

Latexgetränkter Testballon (Durchmesser 6 Meter) auf einer Wiese bei Schlottwitz im Osterzgebirge © Jan Hübler

Was bedeutet es für ein junges Ehepaar, kurz vor der politischen Wende 1989 in zwei Jahren in einer kleinen Wohnung in Dresden 480 Bettlaken zu einem Heißluftballon zusammen zu nähen, um in den Westen zu fliehen? 

Der dramatische Verlauf der Bauphase mit allen Ängsten und Gefahren, Problemen und Emotionen schildert Reisejounalist Jan Hübler in einem packenden autobiografischen Bericht.

Ausführlich werden Idee, Konstruktion und Realisierung des Ballonbaus unter schwieriger Mangelwirtschaft und permanenter Gefahr des Entdecktwerdens dargelegt – bis hin zur letzten Konsequenz: dem Startversuch in Thüringen.

Die gesellschaftlichen Umstände in der DDR werden ebenso reflektiert wie der Mauerfall selbst, das Leben danach und die heutige Sicht auf die zwei verschiedenen Gesellschaftsysteme mit der Lebenserfahrung eines nahezu hälftig geteilten Daseins in der DDR sowie im wiedervereinigten Deutschland.

Querverweise auf andere ungewöhnliche Fluchtversuche mit glücklichem oder tragischem Ausgang deuten den Mut anderer verzweifelter DDR-Bürger an, der Diktatur zu entfliehen und den Eisernen Vorhang zu überwinden.

Projizierte Dokumentationsbilder, Zitate von Zeitgenossen und Einspielungen von DDR-Rockmusik mit zweideutigen Texten untermalen die spannende Geschichte.

 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro

Klangfarben

Dienstag, 4. Juni 2019

Konzert mit dem seeWind-Quintett

Foto:Privat

Sigrun Meschenmoser, Klarinette | Lisa Walzer, Oboe | Julius Reger, Fagott | Markus Heinzelmann, Horn | Ulrich Frey, Querflöte

Die fünf Musiker lernten sich durch ihre vielseitigen Konzerttätigkeiten in der Bodensee-Region kennen und gründeten im November 2016 das "seeWind-Quintett". Bei der Namenssuche stand bei allen Mitgliedern die Verbundenheit zu unserer Region im Vordergrund, wodurch der Name „seeWind-Quintett“ schnell gefunden war.

Das Ensemble zeichnet sich durch Facettenreichtum in Klangfarbe, Emotion und Stilrichtungen aus. Sie bieten den Zuhörern ein breites Spektrum des Konzertprogramms an, das von Klassik bis Moderne reicht. Heute Abend konzertieren sie u.a. Stücke von George Gershwin, Giulio Briccaldi und Denes Agay.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spenden erbeten

Blickpunkt Europa
Weltkulturerbe Europa

Mittwoch, 5. Juni 2019

Multivisionsvortrag mit Dieter Gandras

Foto: Dieter Gandras

Der Reise- und Naturfotograf Dieter Gandras besucht mit Ihnen die schönsten und bekanntesten Kultur- und Naturstätten in vielen Ländern unseres Kontinents, die unter dem Schutz des „UNESCO-Weltkulturerbe“ stehen. Es geht von Grönland über Skandinavien, hin zur Stonehenge in England, der Marienburg in Polen nach Petersburg und Moskau mit ihren Kunstschätzen aus der russischen Zarenzeit. Österreich mit Wien und Salzburg. Prag, die „Goldene Stadt“. Athen und die antiken griechischen Stätten Olympia, Mykene und Delphi; Zypern, Kreta und Malta, die ältesten Kulturen Europas. In Italien geht es nach Florenz, Pisa und Rom mit dem Vatikan, dazu Sizilien mit den antiken Tempeln. In Spanien sehen Sie Andalusien mit Granada sowie Cordoba. Über die Grenze in Portugal, Lissabon, Porto und die Klöster aus der Seefahrerzeit. Frankreich mit Paris, Mt. St. Michel, Avignon und dem Pont du Gard. Als Abschluss wird Ihnen eine Auswahl der aktuellen 44 UNESCO Welterbestätten in Deutschland geboten.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro

›Begegnung‹ / Schalk im Dialog‹

Donnerstag, 6. Juni 2019

Eröffnung des Skulpturengartens, einem Gemeinschaftsprojekt des Kreativkurses des Augustinum Meersburg und der Tannenhag -Schule (SBBZ) Friedrichshafen/Fischbach

Foto: Kirsten Franke

Nach der erfolgreichen Schulkunstausstellung „Skulptur trifft auf Bild“ im Frühjahr 2018, entstand die Idee einer Kooperation zwischen dem Kreativkurs des Augustinum Meersburg und der Tannenhag-Schule Friedrichshafen/Fischbach, einem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ).

In kooperativer und ergänzender Zusammenarbeit der Kreativgruppe des Augustinum Meersburg und schulischem Unterricht im Fach Kunst/Technik an der Tannenhag-Schule Friedrichshafen/Fischbach, entstand eine bunte Skulpturensammlung, die nun im Park des Augustinum zu sehen sein wird.

Unter anderem wird die Begegnung von Schülerinnen und Schülern mit Bewohnerinnen und Bewohnern auf bemalten Werkstoffplatten verdeutlicht, indem sich die Portraits der Teilnehmenden in den Köpfen der Aufsteller wiederkennen lassen.

Die Ausstellung wird im Parkgelände des Augustinum Meersburg bis Ende September zu sehen sein und ist öffentlich und kostenfrei zugänglich.

Ort: Parkgelände
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei

Blickpunkt Europa
Von Bologna nach Bologna - Geschichte der europäischen Universität

Dienstag, 11. Juni 2019

Vortrag von Prof. Dr. Stefan Fisch

Privat

Ab dem elften Jahrhundert formieren sich neuartige Bildungseinrichtungen, die für die gesamte Entwicklung Europas von herausragender Bedeutung werden sollten: die Universitäten. Wie die Kirche und die sich selbst verwaltenden Städte grenzten sie sich als Rechtsraum mit eigenen Normen ab. Ihre gemeinsame Wissenschaftssprache war Latein. Der Historiker Stefan Fisch, Professor an der Universität Speyer, schildert die Entstehung der Universität und ihre zum Teil durch schwere Krisen erschütterte Entwicklung bis in die Gegenwart und zugleich die Geschichte der Organisation von Wissen und Wissenschaft im europäischen Kulturkreis

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro

Galerie im Augustinum
Transparenz und Transformation

Donnerstag, 13. Juni 2019

Werkschau der Künstlerin Astrid Schellenberger

Foto: Astrid Schellenberger

Nahezu jedes Leben ist früher oder später geprägt von Umbrüchen, Abbrüchen, Neuanfängen. Solche Ereignisse sind Teil der menschlichen Entwicklung und notwendig für unseren Reifeprozess.

Manchmal kommt eine Veränderung plötzlich daher, manchmal schleichend und vorhersehbar. Immer fordert sie uns auf, in Bewegung zu kommen – innen wie außen. Transformation bedeutet neu zu sehen, neu zu fühlen und neu zu handeln. Das bedeutet, die Komfortzone zu verlassen, um zu wachsen und zu reifen.

Von solchen Prozessen zeugen die Bilder von Astrid Schellenberger. Nicht selten nehmen sie das Unvermeidliche vorweg, bevor es sich in der Realität so oder ähnlich manifestiert. Das Durchscheinen des Neuen in der Transparenz der Gegenwart kündigt das Zukünftige an und leitet die Transformation ein.

Die Ausstellung wird im Galerieflur des Augustinum Meersburg bis zum 29.07.2019 zu sehen sein und ist öffentlich und kostenfrei zugänglich.

 

 

Ort: Galerieflur
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei

Rosen blühen über Nacht...!

Freitag, 14. Juni 2019

Konzert mit dem Duo ›con emozione‹

© Carlo Bansini

Liane Fietzke, Sopran / Moderation

Norbert Fietzke, Klavier

 

Zu hören sind Lieder, Melodien, Texte und Anekdoten rund um die Rose aus fünf Jahrhunderten - historisch fundiert, unterhaltsam und lebendig! - in Texten von z. B. Herder, Goethe, Schlegel, Heine u. a. in Kompositionen von z. B. Händel, Konopacki, Mozart, Schubert, Brahms, Wolf, von Dalberg, zu Eulenburg, Hiller, Zelter. Mit ihrem glockenhellen, reinen Sopran  weiß Liane Fietzke gemeinsam mit ihrem Mann Norbert, der perfekte Liedbegleiter am Klavier, das Publikum zu begeistern. Es sind die großen Gefühle aus der Welt der Rosen, die ihr buntes und reichhaltiges Liedrepertoire am heutigen Abend enthält. Die Besucher dieses Konzertes werden eine höchst vitale und leichte Interpretation durch die musikalische Welt der Rosen erleben, aber auch die der Nachdenklichkeit und poetischen Klangwelt. Bei der musikalischen Gestaltung geht es den beiden vor allem um die Verdeutlichung der Textaussage. Dadurch bekommt der Vortrag eine intensive Lebendigkeit und Nähe. Das ist brillant, vital und sensibel, ganz und gar dem Namen des Duos >con emozione< entsprechend.

 

 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro

Cinema Augustinum made in Bulgaria
Nanouk

Dienstag, 18. Juni 2019

Drama, Bulgarien 2018,96 Minuten

Foto: Neue Visionen Filmverleih

Regie: Milko Lazarov

Mit: Mikhail Aprosimov, Feodosia Ivanova, Galina Tikhonova u.a.

Jakutien beherbergt die Eiswüsten des sibirischen Nordens: ein unwirklicher, lebensfeindlicher Ort und gleichzeitig atemberaubend schön. Hier leben wie ihre indigenen Vorfahren Sedna und Nanouk, ein in die Jahre gekommenes Ehepaar. Ihre Jurte besteht aus Rentierfellen und sie versorgen sich mit Jagen und Fischen, in der Wildnis nur begleitet von ihrem Hund. Es ist ein schweigsamer und rauer Alltag, den beide ohne viele Worte verbringen. Und das Überleben wird schwieriger, denn die wenigen Tiere um sie herum verenden an einer mysteriösen Krankheit. Die immer früher einsetzende Schneeschmelze und Stürme bedrohen die schützende Behausung.
Ein Besuch unterbricht ihre Routine. Chena, ein junger Mann, ist die einzige Verbindung zur Zivilisation und zu Tochter Ága. Vor langer Zeit hat sie das traditionelle Leben und die Familie verlassen. Nanouk möchte seine Tochter noch einmal wiedersehen. Im Angesicht so vieler Entbehrungen macht er sich schließlich auf den Weg - von der Wildnis in die Stadt und zu Ága.

Nanouk ist ein zutiefst poetischer, intimer Film. Er erzählt in großen Bildern von einer unbeherrschten Welt, in der der Mensch oft klein erscheint, und doch geborgen ist in der Natur, die ihn umgibt. Regisseur Lazarov, der für sein Debüt 2013 in Venedig ausgezeichnet wurde, gelingt es, an einem entrückten und wunderschönen Ort eine Geschichte zu erzählen, die aktueller und globaler nicht sein könnte.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro

Das musikalische Sofa präsentiert " La Traviata"

Dienstag, 25. Juni 2019

Eine interaktive Entdeckungsreise mit Sigrid Haas

Foto: Privat

Wenn Sie bisher mit klassischer Musik nicht viel anfangen konnten, dann sind Sie hier goldrichtig. Sie brauchen keinerlei Vorkenntnisse, um die musikalische Entdeckungsreise zu genießen. Aber auch wenn Sie sich in der Musikwelt bereits heimisch fühlen, werden Sie neue Inspirationen mit nach Hause nehmen.
Das musikalische Sofa lädt dazu ein, ausgewählte Meisterwerke der Musikgeschichte auf persönliche und unkomplizierte Weise kennenzulernen. Die Stimmtherapeutin und Kulturmanagerin Sigrid Haas wird Ihnen heute Abend eine der beliebtesten Opern unserer Zeit näherbringen: Giuseppe Verdis "La Traviata".

Mit Hörbeispielen, passenden Texten und interessanten Hintergrundinformationen geht es dabei weniger um pure Wissensvermittlung als darum, Ihnen einen tieferen Zugang zur Musik und ihrer Botschaft zu ermöglichen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro

Augustinum Meersburg

Google-Maps Profil

Kurallee 18
88709 Meersburg

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Annette Felder
Interessentenberatung
Telefon: 075 32 / 4426 - 1810

weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang: 075 32 / 4426 - 0
Fax: 075 32 / 4426 - 1809