„Ich fühle mich hier rundum wohl.“

12. Februar 2020

Seit über einem Jahr lebt Hannelore Steinkraus in der Seniorenresidenz Augustinum Mölln. Sie zog aus einer großen Eigentumswohnung in ein 1,5-Zimmer-Appartement.

Frau Steinkraus sieht ihren Einzug ins Augustinum nicht als Einschränkung, sondern im Gegenteil als Beginn einer neuen, anderen Lebensphase und sagt: „Ich fühle mich hier rundum wohl.“

Nach Mölln zog Hannelore Steinkraus, die viele Jahre als Sekretärin bei einer Bank tätig war, aus der Nähe von Kiel. „Die Wohnung dort war sehr großzügig und in bester Lage direkt an der Förde gelegen. Trotzdem ist mir der Umzug gar nicht so schwergefallen. Alles hat seine Zeit und jetzt beginnt halt ein anderer Lebensabschnitt“, meint sie.

Das Augustinum Mölln wurde ihr aus dem Bekanntenkreis empfohlen. Sie nutzte die Möglichkeit, „zur Probe“ zu wohnen ausgiebig drei Wochen lang und war danach überzeugt, dass das Haus auch für sie die richtige Wahl ist. Heute sagt sie: „Ich fühle mich hier sehr wohl. Die Lage ist sehr schön, ich habe einen wunderbaren Blick auf den Wald und im Winter auch auf den See. Meine Wohnung war beim Einzug top-renoviert und wie neu. Und sie ist groß genug, um das Wichtigste an Möbeln und Erinnerungsstücken mitzubringen.“ 

Mitarbeiter begleiten den Einzug

In der Zeit des Umzugs war es besonders wichtig für Frau Steinkraus, immer jemanden an ihrer Seite zu haben. „Ganz alleine schafft man das nicht.“ Diese Unterstützung bekam sie zum einen aus ihrem persönlichen Umfeld, zum anderen wurde der Einzug gemeinsam mit dem Augustinum geplant und von dessen Bewohnerservice begleitet.

Das Appartement, in dem Hannelore Steinkraus jetzt lebt, hat alles, was sie braucht. Zur Ausstattung der Wohnung gehört eine kleine Küchenzeile ebenso wie ein hochwertiges Bad mit großzügiger Dusche. Dass sie jetzt weniger Platz hat als vorher stört sie nicht. Denn ein großer Teil ihres Lebens im Augustinum findet in der Gemeinschaft außerhalb der privaten vier Wände statt: im Restaurant mit dem Wintergarten, auf der Dachterrasse oder im Theatersaal. 

Neues Umfeld - Interessante Menschen

Dazu kommen die vielen Freizeitangebote. Wer gern aktiv ist, findet ein ideales Umfeld mit vielen Angeboten. Die nutzt auch Hannelore Steinkraus: „Bis vor zwei Jahren habe ich noch Golf gespielt und hier gehe ich jetzt zum Boccia und zum Kegeln.“ Sie ist gern in Gesellschaft und trifft immer wieder neue, interessante Menschen „Ich habe hier nur sehr angenehme Menschen kennen gelernt.“ 

Auf die Frage, was ihr am Augustinum Mölln besonders gut gefällt, lächelt sie und sagt spontan „Besonders gut? Hm. Besonders gut gefällt mir hier alles“. Und fügt hinzu: „Ich fühle mich ausgesprochen wohl hier im Haus und habe wirklich gar nichts zu bemängeln.“