Bearbeiten

Winterakademie
Der Präsident als Goldgräber

Donnerstag, 21. Februar 2019

historisch

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist einer der größten "Kultur-Konzerne" in Europa. Sie hat über 2000 Beschäftigte. Professor Dr. Hermann Parzinger ist Prähistoriker und als Spezialist für die Kultur der Skythen bei der Entdeckung eines Fürstengrabes erfolgreichster Goldgräber der Welt geworden. In dem Grab in der südsibirischen Republik Tuwa befanden sich 6000 Goldobjekte. Er ist Mitglied im Orden "Pour le Mérite", Präsident des Deutschen Archäologischen Instituts, Mitglied der Deutschen Nationalstiftung und er war einer der drei Gründungsintendanten des Humboldt-Forums im Berliner Schloss. Er war an zahlreichen
Ausgrabungen beteiligt, wie in Spanien, der Türkei, im Iran, in Kasachstan und Russland. Prof. Parzinger hat zahlreiche wissenschaftliche Ehrungen aus dem In-und Ausland und ist mit höchsten Orden ausgezeichnet. - Als Träger des schwarzen Judoka-Gürtels nahm er an Welt- und Europameisterschaften teil.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Loving Vincent

Montag, 25. Februar 2019

cineastisch

Der schönste und überraschendste Kunstfilm des Jahres 2017 war: „Loving Vincent“, eine Hommage an Vincent van Gogh, geschaffen von Künstlern aus aller Welt. Es ist der erste vollständig in Öl gemalte Film der Geschichte und seine Geschichte ist großartig. Die Rahmenhandlung: Der Sohn des Postboten, der, ein Jahr nachdem Vincent van Gogh gestorben ist, dessen letzten Brief zustellen will. Sie spielt in Frankreich 1891. Und damit hat der Film zwei Hauptdarsteller: Vincent van Gogh und den Sohn des Postboten, der wie ein Detektiv die letzten Lebensmonate des Malers rekonstruiert.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Regie: Dorota Kobiela, Hugh Welchman Mit Douglas Booth, Chris O´Dowd, Saoirse Ronan

Meisterschule

Donnerstag, 28. Februar 2019

brillant

Chiharu Taki ist seit 2012 Meisterschülerin bei Professor Saschko Gawriloff. Die Violinistin ist eine Gewinnerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe und bereits eine begehrte Solistin und Konzertmeisterin auf internationaler Bühne. Begleitet wird sie von der Pianistin Anna Kurasawa. Die internationale Preisträgerin hat das renommierte Konzertexamen-Studium an der Hochschule für Musik Hanns-Eisler mit Bestnote bestanden, so wie das parallel in Paris absolvierte Studium bei Professor Aquiles Delle Vigne.  – Auf dem Programm stehen Werke von George Enescu, Sergei Rachmaninow und Franz Schubert.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 7 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Chiharu Taki (Violine), Anna Kurasawa (Klavier)

Cuba – Rhythmus, Rum & Revolution

Samstag, 9. März 2019

unterwegs

(c) Violo

Pascal Violo erzählt von schneeweißen Palmenstränden und üppigen Regenwäldern, von knarrenden Oldtimern und handgedrehten Zigarren, von wilden Voodoo-Rhythmen und verführerischen Salsa Klängen. Im Vordergrund seiner Erzählungen steht jedoch immer die Begegnung mit den Menschen. In den Straßen Havannas mit ihren langsam zerfallendem Charme, begegnet er Santeria Priestern und Schachmeistern, in der traumhaft anmutenden Naturlandschaft um Viñales sind es Begegnungen mit Tabakbauern & Künstlern, die ihm das Land näher bringen. Er präsentiert außerdem atemberaubende Naturaufnahmen und beeindruckende Städte-Portraits. In seinen Geschichten spürt man den Rhythmus eines Landes, dass zwischen Revolution, Armut und ungebrochener Lebensfreude schwingt.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 6 Euro, 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Live-Reportage
Vortragender: Pascal Violo

So klingt Europa

Sonntag, 10. März 2019

choral

Leitung: Claudia Jennings
Geistliche und weltliche Chormusik von der Renaissance bis zur Moderne, einmal quer durch Europa, prägen dieses Konzert. Der Landesjugendchor Brandenburg wurde 1992 gegründet und steht seit November 2016 unter Leitung der jungen brasilianischen Dirigentin Claudia Jennings. Die Mitglieder, größtenteils Studentinnen und Studenten im Alter von 17 bis 27 Jahren kommen aus dem gesamten Land Brandenburg und treffen sich etwa fünfmal im Jahr zu intensiven Probephasen. Gefördert wird das Ensemble vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Landesjugendchor Brandenburg

Winterakademie
14+12+74=100 Jahre Bauhaus

Montag, 11. März 2019

legendär

14+12+74=100 Jahre Bauhaus - Entstehung, Vertreibung und Verehrung einer modernen Tradition lautet der vollständige Titel des Vortrags von Prof. Dr. Siegfried Gronert, Krefeld. Er ist Vorsitzender der Gesellschaft für Designgeschichte und Honorarprofessor an mehreren Universitäten in China. Von 1993 bis 2011 lehrte er Geschichte und Theorie des Design an der Bauhaus-Universität Weimar. - Zahlreiche Veröffentlichungen über das Design in der Bundesrepublik Deutschland und der DDR.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag und Diskussion
Vortragender: Prof. Dr. Siegfried Gronert

Gundermann

Donnerstag, 14. März 2019

cineastisch

(c)pandora-FILM

Mit: Alexander Scheer, Anna Unterberger, Axel Prahl, Thorsten Merten
Gerhard Gundermann war in der DDR als singender Baggerfahrer bekannt. In seinen Liedern sang er vom Alltag der Arbeiter im Braunkohlerevier der Lausitz, setzte sich kritisch mit dem System auseinander und verarbeitete in dem Song „Sieglinde“ auch sein eigenes Wirken als Spitzel für die Stasi. Gundermann lebte immer zwei Leben: Als erfolgreicher Musiker und als Arbeiter, als Familienvater und öffentliche Person, als Sozialist und als Querkopf, der wegen „prinzipieller Eigenwilligkeit“ aus der SED ausgeschlossen wurde. Mit feinem Gespür, Zärtlichkeit und Humor wirft Regisseur Andreas Dresen in „Gundermann“ einen Blick auf das Leben von „Gundi“, einem der prägendsten Künstler der Nachwendezeit. Er starb 1998, mit gerade einmal 43 Jahren.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Drama, D 2018; Regie: Andreas Dresen

Boogie-Woogie

Donnerstag, 21. März 2019

rhythm

(c) Manfred Pollert

Frank Muschalle & Dirk Engelmeyer gehören heute zu den gefragtesten Interpreten von europäischen Boogie-Woogie Musikern. In der Besetzung Piano & Schlagzeug/Gesang, welche im klassischen Blues und Boogie eine lange Tradition hat, sind die beiden seit Jahren in Jazzclubs, Theatern, Kulturzentren und auf Festivals in Deutschland und Europa zu Gast. Auch als Vokalist begeistert Dirk Engelmeyer immer wieder durch seinen natürlichen Gesang das Publikum.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 7 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Frank Muschalle (Piano), Dirk Engelmeyer Schlagzeug/Gesang

Swimming with Men – Ballett in Badehosen

Montag, 25. März 2019

cineastisch

Mit: Rob Brydon, Jane Horrocks, Rupert Graves

Eric steckt mitten in der Midlife-Crisis: Seine Frau steigt in der Lokalpolitik auf, der Teenager-Sohn entfremdet sich täglich mehr von ihm und sein Job als Buchhalter langweilt ihn unsäglich. Als er abends seine gewohnten Bahnen im Schwimmbad zieht, bemerkt er plötzlich etwas Merkwürdiges: Eine bunt zusammengemischte Gruppe an Männern gleitet rhythmisch neben ihm durchs Becken. Den Synchronschwimmern fehlt jedoch noch ein Mann, um tatsächlich kunstvollere Schwebefiguren ins Wasser zu zaubern. Unversehens wird Eric in der herzlichen Amateurtruppe aufgenommen. Und während das Ballett in Badehosen tatsächlich immer besser wird, findet auch Eric neuen Mut. – Humorvoll, „very British“ eben.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Sportdrama, GB 2018, Regie: Oliver Parker

Leonardo da Vinci – eine Hommage

Dienstag, 26. März 2019

genial

Leonardo da Vinci (1452-1519) war ein Universalgenie, der größte Visionär der italienischen Renaissance. Er war Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker und Naturphilosoph. Er experimentierte, zeichnete, erfand, schaffte eine Kunst, in der wissenschaftliche Erkenntnis und Ästhetik zusammenfließen. War Schöpfer der unsterblichen „Mona Lisa“. Anlässlich seines 500. Todestages hat Kunsthistorikerin Dr. Bettina Gößling einige Höhepunkte seines unermesslichen Schaffens für Sie zusammengetragen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Bettina Gößling

Augustinum Kleinmachnow

Google-Maps Profil
Erlenweg 72
14532 Kleinmachnow

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Antje Langohr
Telefon: 033 203 56 - 806

 

 

Kontakt

Empfang 033 203 / 56 - 0
Beratung 033 203 / 56 - 806
Kultur 033 203 / 56 - 879
Schwimmbad
033 203 / 56 - 930