Kulturveranstaltungen

Anspruchsvoll und vielseitig – Unser Kulturprogramm

Das Augustinum hat sein eigenes Theater mit 245 Plätzen. Musiker, Schauspieler, Schriftsteller und Wissenschaftler kommen regelmäßig auf die Bühne des Augustinum Kleinmachnow und sorgen für ein hochwertiges und vielseitiges Kulturprogramm.

Kontakt zum Kulturreferat

Iris Haugg
Tel.: 033203 / 56 - 879

Unser aktuelles Veranstaltungsprogramm der Seniorenresidenz Kleinmachnow

Szene 60
Hidden Figures – Unbekannte Heldinnen

Montag, 25. Juni 2018

cineastisch

Hidden Figures ist die Geschichte von drei afroamerikanischen Frauen, die Anfang der 60er Jahre bei der NASA arbeiten. Das Mathematiker Trio war Teil des Teams, welches dem Astronauten John Glenn ermöglichte, als erster US-Astronaut die Erde zu umrunden. Dabei kämpft das visionäre Trio um die Überwindung der Geschlechter- und Rassengrenzen und ist eine Inspiration für kommende Generationen, an ihren großen Träumen festzuhalten.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste), inkl. 60er-Jahre Snack & Getränke
Veranstaltungsart: Filmbiografie, USA (2017), Regie: Theodore Melfi
Vortragender: Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe, Kevin Costner

Dr. Bizarr und die Kammer des Grauens

Dienstag, 26. Juni 2018

Bühnenzauber

„Dr. Bizarr und die Kammer des Grauens“ verbindet die klassischen Krimielemente der 1930’er und 40’er Jahre mit moderner Comedy. Ein Ensemble schlüpft in die verschiedensten Rollen und bedient sich lustvoll und respektlos aller Spektren der Bühnenkunst. Stummfilm-Slapstick gepaart mit satirischen Kabarettelementen, klassischer Schwarz-Weiß-Krimi trifft modernen Komödientrash – Eine Hommage an die großen Kombinierer aus Kino und Literatur (Charlie Chan, Hercule Poirot, Miss Marple) wie auch an die Götter des B-Films (Boris Karloff, Bela Lugosi, Vincent Price). Ein Abend für Genießer und solche, die es werden wollen. - Kartentelefon: 033 203 - 78 175

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: 12 Euro, 8 Euro (ermäßigt)
Veranstaltungsart: Theater mit dem TAW, Regie: Kathrin Heilmann
Vortragender: Mit: Julian P. Krause, Niklas Schenk, Cynthia Schulz, Michael Surma, Rico Ramolla, Annabelle Zeugmann

ROWEBIBRASTRAUMOZ

Samstag, 30. Juni 2018

orchestral

ROWEBIBRASTRAUMOZ. Was kann das sein? Vielleicht ein unbekannter Komponist? Oder gibt es eventuell eine „MOZ-art“? Bei der Generalprobe des Berliner KammerOrchesters können Sie des Rätsels Lösung erfahren. Weiterhelfen könnten übrigens Johannes, Giacchino, Wolfgang, Georges, Carl-Maria und Johann. Die Musiker & Musikerinnen des BKO freuen sich auf einen unterhaltsamen musikalischen Abend mit Ihnen; es dirigiert und moderiert wie immer Roland Mell.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 10 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: BerlinerKammerOrchester, Leitung Roland Mell

Harry Belafonte – Sänger der Herzen

Dienstag, 3. Juli 2018

Musikrevolte

(c)fromtheheartproductions

Harry Belafonte hat seinen Ruhm, sein Geld und sein Leben in die Waagschale geworfen im Kampf gegen Rassentrennung, gegen Lynchjustiz und Unrecht. Mit Martin Luther King sah man ihn in der ersten Reihe beim großen Marsch auf Washington. - Wer kennt sie nicht, diese Lieder, mit denen ein junger, strahlend schöner schwarzer Sänger und Entertainer im Sturm die Herzen von Millionen auf allen Kontinenten eroberte…

 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: 6 Euro; 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert mit Texten zu Harry Belafonte
Vortragender: Gisela M. Gulu (Interviewerin), Harry Belafonte alias Lusako Karonga (Schauspieler und Sänger), Armin Baptist (Klavier)

Männerschnupfen

Donnerstag, 5. Juli 2018

auf die Schippe

Warum leiden Männer immer mehr als Frauen, wenn sie krank sind? Das Stück gibt Aufklärung über diese Fragen und betrachtet die gegensätzlichen Sichtweisen von Mann und Frau. Der Männerschnupfen ist dabei ein Paradebeispiel für alltägliche Konflikte zwischen den beiden Geschlechtern. Humorvoll und unterhaltsam wird ein tiefgründiges Thema in Form eines Kabaretts auf die Bühne gebracht.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: 6 Euro; 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kabarett
Vortragender: Bella K und Peter Buchenau

Ausstellung: 1968 - Rebellion und Gestus

Freitag, 6. Juli 2018

kunstzäsur

In ihren Acrylbildern und Zeichnungen thematisiert Verena Sommerfeld die Studenten- und Jugendbewegung um 1968. Damals ging es nicht nur um Politik, etwa den Vietnamkrieg, alles Traditionelle wurde in Frage gestellt. Die Künstlerin kennt ihr Thema, denn sie gehört selbst zur Generation der 68er. Verena Sommerfeld, Jahrgang 1951, lebt in Berlin. Nach ihrem Studium der Kunstpädagogik war sie lange als Autorin, als Coach und an der FU Berlin tätig. Seit dem Ende ihrer Berufstätigkeit arbeitet sie in ihrem Atelier in Berlin-Lankwitz an künstlerischen Projekten. - Die Ausstellung ist bis Ende August in unserem Haus.

Ort: Foyer
Uhrzeit: 11:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung - Vernissage
Vortragender: Verena Sommerfeld

Fisch zu Dritt

Dienstag, 10. Juli 2018

Flötentöne

Armin Bassarak, Christine Rehle und Manja Putscher bilden das Trio Giocoso. Gemeinsam mit dem Programm „Fisch zu Dritt“ bringen Sie Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Anton Hoffmeister auf die Bühne. Gespielt werden die Werke mit Quer- und Blockflöte.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Flötenkonzert
Vortragender: Trio Giocoso

Meisterschule

Dienstag, 17. Juli 2018

brilliant

Chiharu Taki ist seit 2012 Meisterschülerin bei Professor Saschko Gawriloff. Die Violinistin ist eine Gewinnerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe und bereits eine begehrte Solistin und Konzertmeisterin auf internationaler Bühne. Begleitet wird sie von der Pianistin Anna Kurasawa. Die internationale Preisträgerin hat das renommierte Konzertexamen-Studium an der Hochschule für Musik Hanns-Eisler mit Bestnote bestanden, so wie das parallel in Paris absolvierte Studium bei Professor Aquiles Delle Vigne.  – Auf dem Programm stehen Werke von Sadao Bekku, Bernd Alois Zimmermann und Johann Sebastian Bach.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 7 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Chiharu Taki (Violine), Anna Kurasawa (Klavier)

Beuys

Montag, 23. Juli 2018

cineastisch

Beuys, der Mann mit dem Hut, dem Filz und der Fettecke: 30 Jahre nach seinem Tod erscheint er heute als Visionär. Geduldig versuchte er schon damals zu erklären, dass der Geldhandel die Demokratie unterwandern würde. Sein Denken wurde durch die sozialen und politischen Diskurse der 68er-Bewegung beeinflusst. - Beuys boxte, parlierte, dozierte und erklärte dem toten Hasen die Kunst. Sein erweiterter Kunstbegriff führte ihn mitten in den Kern auch heute relevanter gesellschaftlicher Debatten.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste), inkl. 60er-Jahre Snack & Getränke
Veranstaltungsart: Dokumentarfilm
Vortragender: D 2017, Regie: Andreas Veiel

Sizilien

Dienstag, 24. Juli 2018

unterwegs

„Das Land, wo die Zitronen blühn“- so hat schon Goethe von dieser Insel geschwärmt… Auf seiner berühmten „Italienischen Reise“ wird sie für ihn Sehnsuchtsland, Inbegriff Italiens und Quelle der Inspiration. Einzigartig erhaltene antike Tempelanlagen in ländlich-mediterraner Landschaftsidylle, quirliges Stadtleben und Lifestyle neben traditionellen Festen und Feiern, herrliche Barockarchitektur neben normannischen Festungsbauten, malerische Sandstrände und felsige Buchten und sieben unter Naturschutz stehende Wanderparadiese. Ralf Adler nimmt sie mit auf seine ganz persönliche „Sizilianische Reise“.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Reisevortrag
Vortragender: Ralf Adler

„Wir wollten alles und wir wussten alles besser“-- Medien und demokratisches Selbstbewusstsein seit 1968“

Dienstag, 31. Juli 2018

medial

Klaus Wolschner, Mitbegründer der taz

1968 hat die Bundesrepublik Deutschland bis heute spürbar verändert – insbesondere die Studentenbewegung. Dass ein paar hundert Studenten auf die Straße gehen und behaupten sie wissen besser als die Regierungen der USA und der Bonner Republik, wie die Weltpolitik zum Beispiel im Falle Vietnam aussehen müsste, das war neu und sensationell. Für die Geschichte der Bundesrepublik bedeutet die mediale Aufmerksamkeit für unorganisierte Meinungen einen wichtigen Meilenstein innerer Demokratisierung. Der Medienwissenschaftler Klaus Wolschner ist einer der Mitgründer und langjähriger Redakteur der taz. die Tageszeitung. In seinem Vortrag bezieht er die Entwicklungen von 1968 auf die aktuelle Medienentwicklung.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Klaus Wolschner, Journalist
Augustinum-Seniorenresidenz-Berlin-Kleinmachnow

Augustinum Kleinmachnow

Google-Maps Profil
Erlenweg 72
14532 Kleinmachnow

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Antje Langohr
Telefon: 033 203 56 - 806

 

 

Kontakt

Empfang 033 203 / 56 - 0
Beratung 033 203 / 56 - 806
Kultur 033 203 / 56 - 879
Schwimmbad
033 203 / 56 - 930