Kulturveranstaltungen

Anspruchsvoll und vielseitig – Unser Kulturprogramm

Das Augustinum hat sein eigenes Theater mit 245 Plätzen. Musiker, Schauspieler, Schriftsteller und Wissenschaftler kommen regelmäßig auf die Bühne des Augustinum Kleinmachnow und sorgen für ein hochwertiges und vielseitiges Kulturprogramm.

Kontakt zum Kulturreferat

Iris Haugg
Tel.: 033203 / 56 - 879

Unser aktuelles Veranstaltungsprogramm der Augustinum Seniorenresidenz Kleinmachnow

7 grundlegende Erfindungen der Menschheit

Montag, 24. Februar 2020

Reifezeit

Die Menschheit hat in ihrer Geschichte eine Reihe von Entdeckungen und Erfindungen gemacht, die unser Leben grundlegend umgestaltet und die moderne Zivilisation überhaupt erst ermöglicht haben. Dr. Frank Stefan Becker hat sieben davon ausgewählt, die ihm besonders wichtig erscheinen. Neben den Fundamentalerfindungen Rad und Schrift werden das Münzgeld, der Buchdruck, die Dampfmaschine, die Elektrizität sowie die Digitaltechnik in ihrer Vorgeschichte und ihren Auswirkungen dargestellt. Ein amüsanter Blick auf einige gescheiterte, weil nicht zur rechten Zeit gekommene Erfindungen, beschließt den Vortrag.

 

Dr. Frank Stefan Becker ist promovierter Physiker und arbeitete bis 2012 als Bildungs- und Hochschulexperte. Nebenberuflich verfasst er historische Romane, die in der römischen Antike und im Frühmittelalter spielen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6€, 7€ für Gäste
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Frank Stefan Becker

Genie und Idealist – Ludwig van Beethoven zum 250. Geburtstag

Dienstag, 3. März 2020

Happy Birthday

Trotz einer völligen Ertaubung und vieler weiterer Schicksalsschläge gelang es Ludwig van Beethoven wie noch keinem Menschen vor ihm, die Welt der Musik vollkommen zu erneuern. Erkunden und genießen Sie mit mir Höhepunkte seiner großartigen Kunst wie die 5. Symphonie, die „Ode an die Freude“ und das 4. Klavierkonzert.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Bettina Gößling

À la Django Reinhardt

Freitag, 6. März 2020

Jazzsession

Thomas Prokein - Violine
Karl-Heinz Vogel - Gitarre
Franziskus Sparsbrod - Gitarre
Gunter Pasler - Kontrabass

Das 1934 von Django Reinhardt und Stéphane Grappelli gegründete »Quintette du Hot Club de France« war eine der ersten europäischen Jazzformationen welche, beeinflusst durch den amerikanischen Jazz und traditionelle Sinti-Musik, einen völlig neuen Jazzstil kreierte und somit wegweisend für viele folgende Musikergenerationen wurde. Die Musik des Quartett Hot Club d´Allemagne stellt eine Hommage, eine musikalische Verbeugung vor den Altmeistern der europäischen Jazzgeschichte dar. Django Reinhardt und Stephane Grappelli, zwei Musiker, die entscheidend zur Entwicklung eines eigenen europäischen Jazzstils beitrugen, werden hier noch einmal in allen Ehren interpretiert.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 10 Euro,12 Euro (Gäste); inkl. Pausengetränke
Veranstaltungsart: Jazzkonzert
Vortragender: Quartett Hot Club d´Allemagne

Christo - Walking On Water

Dienstag, 10. März 2020

cineastisch

Vor dem malerischen Bergpanorama der italienischen Alpen realisierte der legendäre Installationskünstler Christo 2016 auf dem Lago d‘ Iseo seine „Floating Piers“. Mit leuchtend gelben Stoffbahnen bespannte Stege aus schwankenden Pontons verbanden die beiden Inseln Monte Isola und San Paolo mit dem Ufer und zeichneten ein abstraktes Kunstwerk in die Landschaft. Das Werk existierte nur für 16 Tage, ermöglichte es aber über 1,2 Millionen Besuchern auf dem Wasser zu laufen. Der bulgarische Regisseur Andrey Paounov blickt in CHRISTO – WALKING ON WATER hinter die Kulissen und verfolgt den turbulenten Entstehungsprozess dieses gigantischen Kunstwerkes – den Wahnsinn der Kunstwelt, die heiklen Verwicklungen zwischen Kunst und Politik, die riesigen technischen Herausforderungen und logistischen Albträume, und den Kampf gegen die Kraft der Natur.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Regie: Andrey Paounov, Besetzung: Christo

Moon Rainbow

Donnerstag, 12. März 2020

Tastentänze

Die Pianistin Luisa Imorde liebt neuartige und interessante Kombinationen. Nach Zirkustänzen mit Schumann und Widmann und dem Ehrenhändel zwischen Woelfl und Beethoven folgt nun die Illumination von Johann Sebastian Bach und Nikolai Kapustin. Das Spektrum ihres neuen Albums reicht von barockem Kontrapunkt bis zu polyrhythmischen Jazz-Klängen. Sie möchte dem Zuhörer ans Herz legen, zwischen den Zeilen zu hören: „Wenn ein Bach verklingt und dann ein Kapustin beginnt, das sind so magische Momente, weil für einen kurzen Moment nicht klar ist, wohin es als nächstes weitergeht.“

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 7 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Klavierkonzert
Vortragender: Luisa Imorde

Indien: Menschen, Mystik, Maharadschas

Samstag, 21. März 2020

irdisch

Kaum ein Land ist widersprüchlicher: Indien, eine Nation auf dem Weg zur Weltmacht, Indien ein Land, in dem große Armut herrscht. Zukunftsweisende Technologien stehen tief verwurzelter Religiosität gegenüber. Indien ist das Land der Vielfalt, der Farben und einer nicht enden wollenden Faszination für die Sinne. - Den Süden des Subkontinents bereist Pascal Violo mit seiner Familie und erlebt dadurch einen vertrauten und distanzlosen Kontakt zu den Menschen. Ob Kathakali Tänzerinnen, Elefantenführer oder Bergvölker, immer spürt man in den Begegnungen eine starke Authentizität, die von einer sensiblen, respektvollen Fotografie begleitet wird.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 6 Euro, 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Lichtbildshow
Vortragender: Pascal Violo

Frühes Versprechen

Dienstag, 24. März 2020

cineastisch

(c) Verleih

Ein Wunderkind sollte er werden und die Welt ihm zu Füßen liegen. Frühes Versprechen enthüllt das fabelhaft bunte Leben des berühmten, französischen Schriftstellers, Regisseurs und Diplomaten Romain Gary. Von seiner schweren Kindheit in Polen über seine Jugend unter der Sonne von Nizza bis hin zu den Heldentaten seiner Flüge in Afrika während des Zweiten Weltkriegs und seiner Ehe mit der berühmten Schauspielerin Jean Seberg … Romain Gary lebte ein außergewöhnliches Leben. Ein Leben, dessen Wirklichkeit das mütterliche Wunschdenken noch übertrifft. Denn es ist die unerschütterliche Liebe seiner liebenswerten wie exzentrischen Mutter Nina, die ihn stets voranschreiten lässt und zu einem der größten Romanciers des zwanzigsten Jahrhunderts.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Regie: Eric Barbier Mit: Charlotte Gainsbourg, Pierre Niney, Jean-Pierre Darroussin

Mascha: Ein Tête-à-tête in Himmelblau

Freitag, 27. März 2020

unvergänglich

Mascha Kaléko, die Virtuosin der “aufgeräumten Melancholie” (Thomas Mann), zählte in Deutschland Ende der 20er und Anfang der 30er Jahre zu den ganz Großen ihrer Zunft, bis sie mit ihrer Familie vor dem Naziregime in die USA emigrieren musste. Ihre herzenskluge humorvolle Dichtung entführt uns tief in unser Innerstes,
wo wir ebenso auf unheilbare Wehmut stoßen wie auf kindlich reine Lebenslust. Rainer Bielfeldt, Edmund Nick, Jochen Breuer und Herbert Baumann haben jede dieser Nuancen feinsinnig erspürt und vertont. - Die Schauspielerin und Sängerin Sabra Lopes, hat sich der Gedichte der Lyrikerin Mascha Kaléko angenommen. Begleitet von der preisgekrönten Pianistin Alina Pronina und dem Ausnahme-Percussionisten Ansgar Spratte, interpretiert sie die Texte, als wären sie damals in den 20er und 30er Jahren für sie geschrieben wurden. Ein Abend mit Satire, scharfem Sprachwitz und zärtlicher Melancholie. Eine Hommage an die große Künstlerin Mascha Kaléko. - Nicht vergebens, Mascha. Unvergänglich!

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 7 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Eine Hommage an Mascha Kaléko
Vortragender: Sabra Lopes, Gesang Alina Pronina, Klavier Ansgar Spratte, Percussion
Augustinum-Seniorenresidenz-Berlin-Kleinmachnow

Augustinum Kleinmachnow

Google-Maps Profil
Erlenweg 72
14532 Kleinmachnow

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Antje Langohr
Telefon: 033 203 56 - 806

 

 

Kontakt

Empfang 033 203 / 56 - 0
Beratung 033 203 / 56 - 806
Kultur 033 203 / 56 - 879
Schwimmbad
033 203 / 56 - 930