Bearbeiten

Cinema Augustinum
Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium

Donnerstag, 20. Dezember 2018

Konzertfilm des Bayerischen Rundfunks, 105 Minuten; Einführung von Jürgen Seeger, Bayerischer Rundfunk

© Klaus Fleckenstein/BR

Bachs Weihnachtsoratorium gehört im deutschen Sprachgebiet fast schon zur Volksmusik. Kein Chor lässt es sich nehmen, zur Weihnachtszeit wenigstens Teile dieses gewaltigen Werkes aufzuführen. Johann Sebastian Bach legte das Oratorium in sechs Kantaten an, von denen jede für einen bestimmten Feiertag zwischen dem ersten Weihnachtstag und Epiphanias bestimmt ist. Eigens für die Filmaufnahmen wurde der Herkulessaal mit einem besonderen Lichtkonzept festlich ausgeleuchtet. Die Inszenierung wird ergänzt durch Gemälde alter Meister aus der Münchner Pinakothek, die die Ereignisse der Weihnachtszeit veranschaulichen. So wird das Konzert zu einem filmischen Museumsrundgang.

Jürgen Seeger, Koordinator der „Bachedition“ des Bayerischen Rundfunks, führt in den Konzertfilm ein und beantwortet gerne Fragen zum Werk.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Konzertfilm
Vortragender: Jürgen Seeger, Bayerischer Rundfunk

Cinema Augustinum
Hannas Reise

Donnerstag, 10. Januar 2019

Spielfilm, D, ISR 2013 - 100 Minuten

© Zorro Film

Regie: Julia von Heinz
Mit: Karoline Schuch, Susanne von Borsody, Doron Amit, Max Mauff u.a.

Die ehrgeizige BWL-Studentin Hanna möchte für eine Unternehmensberatung arbeiten, merkt aber schnell, dass ihr Lebenslauf noch eine entscheidende Lücke aufweist: Ihr fehlt ein nachgewiesenes ehrenamtliches Engagement, um die geforderte soziale Kompetenz belegen zu können. Hannas Mutter, die eine Friedens-Aktion für Israel leitet, weigert sich jedoch, ihrer Tochter ein gefälschtes Zeugnis über einen Freiwilligendienst auszustellen und so muss Hanna widerwillig einen Job in einem Behindertendorf in Tel Aviv annehmen, um das Zeugnis zu bekommen. Vor Ort nörgelt die Studentin über alles Mögliche, eckt bei ihren Mitmenschen an und bedenkt die Verhältnisse vor Ort mit nichts als Zynismus. Auch der attraktive Itaj, mit dem sie zusammenarbeitet, bekommt das zunächst zu spüren. Doch Itaj flirtet trotzdem heftig mit Hanna und schon bald kann sie sich seinen Avancen nicht mehr entziehen. Ihr Aufenthalt in Tel Aviv und die dort gesammelten Erfahrungen lassen sie ihr ganzes zukünftiges Leben überdenken.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kinofilm

Behn, Adickes, Schnackenburg und Brauer - Vier Altonaer Bürgermeister

Donnerstag, 24. Januar 2019

Ein bebilderter Vortrag von Dr. Holmer Stahncke, Historiker

Unter den 21 Bürgermeistern, die die Geschicke Altonas von 1664 bis 1937 gelenkt haben, ragen einige durch ihr Wirken heraus. Sie haben Altona nicht nur verwaltet, sondern auch gestaltet. Es sind Carl Heinrich Behn (1838-53), Franz Adickes (1883-91), Bernhard Schnackenburg (1909-24) und Max Brauer (1924-33). Sie haben durch neue Stadtentwicklungspläne auf die Herausforderungen ihrer Zeit reagiert, Altona für die Zukunft fit gemacht und das Gesicht Altonas verändert.

Im Vortrag werden nicht nur diese vier Bürgermeister vorgestellt, Dr. Stahncke wird  darüber hinaus auch einen Überblick über das Altonaer Bürgermeisterwesen und die Stadtverwaltung in dänischer und preußischer Zeit geben.

 

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Holmer Stahncke, Historiker

Europa!
St. Petersburg und das Baltikum

Dienstag, 29. Januar 2019

Eine Live-Multivision von Dieter Hadamitzky

© Dieter Hadamitzky

In seiner neuesten Multivision nimmt uns der Reisefotograf Dieter Hadamitzky mit auf eine Zeitreise nach Sankt Petersburg und durch das Baltikum. Wir blicken mit ihm zurück auf die Pracht und das Leid der Zaren in Sankt Petersburg und bestaunen die berühmten Fabergé-Eier. Neben der geschichtsträchtigen Vergangenheit zeigt Dieter Hadamitzky auch das heutige Leben: Wir lernen den Alltag in der „Bronx“ von Sankt Petersburg kennen und wohnen einer Beförderungsfeier des russischen Militärs bei. Der Reisefotograf besucht die deutsche Kirchengemeinde in Sankt Petersburg, folgt deutschen Spuren in Riga und stattet Thomas Mann auf der Kurischen Nehrung einen Besuch ab. Die wechselhafte Geschichte dieser Region spiegelt Dieter Hadamitzky in seinem Vortrag unter anderem mit Episoden über den KGB und einem Rundgang durch das Ghetto von Vilnius. Glauben und Traditionen werden am Berg der Kreuze, in den orthodoxen Kirchen und beim Mittsommer-Fest besonders anschaulich gemacht. Die historische Altstadt von Tallinn und die Jugendstilhäuser in Riga gehören zu den Höhepunkten dieser Vortragsreise, die mit einer Ballonfahrt über Vilnius luftig endet.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Live-Multivision
Vortragender: Dieter Hadamitzky

Lampenfieberkonzert

Donnerstag, 31. Januar 2019

Konzert mit Jugend musiziert

© Jugend musiziert

Der Wettbewerb Jugend musiziert wird 2019 in den Kategorien Streicher Solo mit Akkordeon Solo und Klavier-Kammermusik sowie in der Kategorie Duo mit Klavier und einem Blasinstrument, Zupf-Ensemble und Alte Musik ausgetragen. Das Lampenfieberkonzert bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Regionalwettbewerbs Hamburg Süd/West, der am 10. und 11. Februar 2019 im Hamburger Konservatorium stattfindet, die Möglichkeit ihr Programm unter Konzertbedingungen zu spielen.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten
Veranstaltungsart: Konzert

Polka, Walzer und Ungarische Tänze

Dienstag, 5. Februar 2019

Konzert für Violine & Klavier

© Zoltán Udvarnoki

Zoltán Udarnoky, Violine,                                                                                                           Adam Hegyes, Flügel

Er ist ein Meister der Violine. Zoltán Udvarnoki konzertierte 20 Jahre als Orchestermusiker in Gelsenkirchen. Am Operettentheater in Budapest fungierte er obendrein als Konzertmeister. Mit seinem ungarischen Temperament und seiner charmanten wie witzig- kurzweiligen Moderation zieht er das Publikum sofort in seinen Bann. Seit 1999 gibt Zoltan Udvarnoki Konzerte in Deutschland und Österreich und blickt auf unzählige, begeisternde Auftritte zurück. Sein hinreißendes Spiel gemeinsam mit seinem kongenialen Partner Adam Hegyes am Flügel garantiert einen Konzertnachmittag auf höchstem Niveau. Ungarische Melodien, Walzer und beschwingte Polka stehen im Augustinum Hamburg auf dem Programm.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Zoltán Udvarnoki & Adam Hegyes

Mit dem Käfer um die Ostsee - 6.000 Kilometer ohne Gurt und Servo

Donnerstag, 7. Februar 2019

Ein Vortrag von Maik Günther, Reisejournalist

© Maik Günther

Eine Roadstory von Vater und Tochter, die gemeinsam mit ihrem alten, dunkelblauen VW-Falt­dachkäfer „Midnight“, Baujahr 1960 eine 35-tägige Reise durch neun Anrainerstaaten der Ostsee machten. Über 6.000 Kilometer ohne Gurt und Servo, immer entlang der Küste. Es ging zu Inseln wie Rügen, Saarema in Estland oder Åland inFinnland. Eine größere "Runde" wurde durch Estland gedreht. Von Kaliningrad ging es über die kurische Nehrung nach Nida und Klaipeda. Sie besuchten über hundert Orte, waren auf der Suche nach Braunbären und Wildpferden im Baltikum, trafen dutzende Menschen und sprachen mit ihnen auch über ein gemeinsames, grenzenloses Europa.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Maik Günther

Cinema Augustinum
3 Tage in Quiberon

Donnerstag, 14. Februar 2019

Spielfilm D, 2018 - 115 Minuten

© Prokino

Mit: Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, CharlyHübner, Robert Gwisdek, Denis Lavant

Regie: Emily Atef

Im Jahr 1981 ist Romy Schneider (Marie Bäumer) eine der berühmtesten Schauspielerinnen der Welt. Um vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig zur Ruhe zu kommen, gönnt sie sich mit ihrer besten Freundin Hilde (Birgit Minichmayr) drei Tage Auszeit in dem bretonischen Kurort Quiberon – das ist zumindest der Plan. Denn mit der Ruhe ist es schnell vorbei, als Schneider trotz ihrer schlechten Erfahrungen mit der deutschen Presse einem Interview mit dem Stern zustimmt. Schon bald treffen der Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) und der Fotograf Robert Lebeck (Charly Hübner) in Quiberon ein. Zwischen den Vieren entspinnt sich ein nervenaufreibendes Psychoduell, das sich über die kompletten drei Tage hinzieht und für alle Beteiligten eine echte Belastungsprobe ist. Das Interview wird legendär… Der Film stand bei den 68. Internationalen Filmfestspielen in Berlin im Wettbewerb und wurde mit 7 Deutschen Filmpreisen ausgezeichnet: für die beste Hauptdarstellerin- und Nebendarstellerin, die beste Regie, Kamera, Filmmusik und als bester Spielfilm.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kinofilm

Deutsch-französisches Kulturfestival arabesques
„C'est l'extase…“ - Unser Ziel ist das Heute und das Morgen

Donnerstag, 21. Februar 2019

Ein Liederabend mit Linda Joan Berg & Zusanna Pawlaszek

© Dennis Stebner

Linda Joan Berg (Sopran) 

Zusanna Pawlaszek (Klavier)

1885 begibt sich der Komponist Claude Debussy aus seiner französischen Heimat nach Italien in die Villa de Medici zu einem 3jährigen Kompositionsaufenthalt, nachdem ihm der „Premier Grand Prix de Rome“ verliehen wurde. Noch unter dem Eindruck der schmerzhaften Trennung von Madame Vasnier entstehen die Ariettes oubliées, die den Kern dieses „europäischen“ Liederabends bilden. Inspiriert von den Gedichten Paul Verlaines, der Worte zu Tönen und Farben werden lässt, versucht Debussy die Grenze zwischen Musik und Dichtung aufzuheben. Ersehntes und Erlebtes werden eins: „Musik soll die geheimnisvolle Übereinstimmung aufnehmen, die zwischen Natur und Vorstellung herrscht“. Auch Frédéric Chopin, aus Polen nach Frankreich emigriert, schreibt seinen Kompositionen das Unaussprechliche ein: „Dem Klavier sage ich das, was ich so manches Mal Dir sagen würde“. Die Lieder des polnischen Komponist Karol Szymansowski setzen sich schöpferisch mit seinen Wurzeln auseinander und verweisen, beeinflusst von der französischen und russischen Moderne, zugleich auf ein Neues: „Unser Ziel ist nicht das Gestern, sondern das Heute und das Morgen.“

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Linda Joan Berg & Zusanna Pawlaszek

Augustinum Hamburg

Google-Maps Profil
Neumühlen 37
22763 Hamburg

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Annett Hauptmann
Telefon: 040 / 39 194 - 400

Kontakt

Empfang 040 / 391 94 - 0
Kultur 040 / 391 94 - 300