Kulturveranstaltungen in der Augustinum Seniorenresidenz Hamburg

Highlights für Bewohner und Gäste

Als exklusives Seniorenheim in Hamburg bietet das Augustinum seinen Bewohnern auch ein eigenes hochwertiges Kulturprogramm. Von Konzerten und Gastspielen im eigenen Theater bis hin zu Kunstausstellungen und Vortragsreihen reichen die Veranstaltungen.

Kontakt zum Kulturreferat

Markus Assmann
Tel.: 040 / 391 94 - 300

Unser aktueller Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Hamburg

Länderreport
Die Ionischen Inseln

Donnerstag, 28. März 2019

Ein Reisebericht von Dr. Renate Scheiper, Reisejournalistin

© Dr. Renate Scheiper

Weniger bekannt sind in Griechenland die IONISCHEN INSELN, die zwischen Italien und dem Festland liegen – ausgenommen Korfu, Lieblingsinsel der österreichischen Königin Sissi. Die zauberhafte grüne Insel Ithaka zum Beispiel war die Heimat von Homers Helden Odysseus. Archäologische Ausgrabungen brachten die Fundamente von Palästen dieser Zeit zutage. Ein kleines, üppig grünes und bergiges Juwel ist Ithaka mit entzückenden Dörfchen. Auch die gebirgigen Nachbarinseln Kefalonia und Lefkas sind üppig grün und weisen auf eine uralte Zivilisation hin.

Alle immergrüne, nach Macchia duftende Inseln sind umgeben von azurblauem Meer mit entsprechend märchenhaften Stränden. Von  einer hohen, leuchtend weißen Kalksteinklippe der Insel Lefkas soll die sich die berühmte Dichterin Sappho von der Insel Lesbos um 500 v.Chr. aus Liebeskummer gestürzt haben. Auch soll Apostel Paulus, als er zur Rechtfertigung seines Glaubens nach Rom reiste, nicht an der Küste Maltas Schiffbruch erlitten haben, sondern an der schroffen Küste Kefalonias.

Dr. Renate Scheiper hat sich auf die Reise auf die Ionischen Inseln begeben und bringt beeindruckende Bilder und Geschichten von dort mit.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Renate Scheiper, Reisejournalistin

Barockmusik für Laute und Gitarre

Dienstag, 2. April 2019

Ein Konzert mit Christian Zimmermann, Freiburg

© Christian Zimmermann

Christian Zimmermann spielt seine Konzerte auf verschiedenen Bühnen weltweit, unter anderem auch bei internationalen Festivals in Japan. Als Solist wie auch im Ensemble ist er in zahlreichen Konzerten, Opern und Oratorien zu einem Interpretationsstil gelangt, der authentisches mit spontanem Musizieren vereint. Mit der Einbeziehung historischer Zupfinstrumente, der Barocklaute, der Knickhalslaute und der Barockgitarre, mit ihren jeweils spezifischen Klangwelten, hat Christian Zimmermann sein instrumentales Spektrum konsequent erweitert. Christian Zimmermann hat inzwischen zahlreiche Tonträger veröffentlicht, die dem Hörer die abwechslungsreichen Klangwelten der Laute näher bringen. Die Kompositionen die Sie auf diesem Konzert hören werden stammen aus einer Vielzahl europäischer Länder, wie Spanien, Portugal, Frankreich, Italien, Österreich und Deutschland.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Christian Zimmermann

Mythos Europa – die antiken Wurzeln

Donnerstag, 4. April 2019

Ein bebilderter Vortrag von Dr. Frank S. Becker, Berlin

© Dr. Frank S. Becker

Griechischer Geist und römische Organisation legten die Fundamente des heutigen Europas. Ausgehend von dem antiken Mythos spürt der Vortrag den geschichtlichen Wurzeln nach und beleuchtet die Rolle des Römischen Reiches, dessen weiträumige Eroberungen und einheitliche Zivilisation - im Zusammenspiel mit dem lateinisch geprägten Christentum -  die Voraussetzung für die Herausbildung eines europäischen Bewusstseins waren. Zuerst untersucht der Vortrag die für Roms Aufstieg maßgeblichen Randbedingungen, die Entwicklung der Provinzen, die zivilisatorischen Errungenschaften, die Reichskrise, die Faktoren die seinen Untergang bewirkten sowie dessen Folgen. Danach werden seine kulturelle, sprachliche und architektonische Hinterlassenschaft sowie sein politisches Nachleben beleuchtet.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Frank S. Becker

Cinema Augustinum
Johann Sebastian Bach - Johannespassion

Dienstag, 9. April 2019

Eine DVD-Produktion von BR und ARTE in Kooperation mit der Internationalen Orgelwoche – Musica Sacra Nürnberg. 115 Minuten

© Bayerischer Rundfunk

Regie: Elisabeth Malzer, Szene: Folkert Uhde. Besetzung: Chor des Bayerischen Rundfunks, Concerto Köln, Solisten: Christina Landshamer, Sopran, Anke Vondung, Alt, Tilman Lichdi, Tenor, Maximilian Schmitt (Evangelist), Tenor, Tareq Nazmi (Christus), Bass, Krešimir Stražanac (Arien), Bass, Leitung: Peter Dijkstra

Johann Sebastian Bachs Johannespassion schildert die Leidensgeschichte Christi auf dramatische Weise. Neben der Erzählung und Reflexion der biblischen Geschichte stehen aufwühlende Volkesszenen und die Verhandlungen zwischen Pilatus, Jesus und der aufgebrachten Menge  im Mittelpunkt der Passionskomposition. Damit rückt die menschliche Tragödie des Pilatus in den Vordergrund, der zwischen dem Gefangenen Jesus und dem tobenden Mob auf der Straße hin- und hergerissen wird und schließlich aus Angst vor dem wütenden Volk  gegen sein Gewissen entscheidet.

Die in der Nürnberger St. Lorenzkirche entstandene Konzertaufzeichnung vermittelt den geistlich-spirituellen Gehalt und die Theatralik der Johannespassion auf neue und fesselnde Weise. Der Chor des Bayerischen Rundfunks, Concerto Köln und hochkarätige Solisten bürgen für höchste musikalische Qualität.

Eine Produktion von BR und ARTE in Kooperation mit der Internationalen Orgelwoche – Musica Sacra Nürnberg.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Konzertfilm

Gemischtes Doppel - Neuheiten vom Büchermarkt im Frühjahr

Donnerstag, 11. April 2019

Annemarie Stoltenberg, NDR und Dr. Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg

Zweimal im Jahr wartet das „Gemischte Doppel“ mit Neuheiten vom Büchermarkt auf. Auch in diesem Frühjahr stellen Ihnen die beiden Literaturexperten mit viel Witz und Charme, in altbewährter Tradition, 10 neue Buchtitel in kurzweiligen Präsentationen vor. Titel, die Sie – in der Fülle der Neuerscheinungen - nicht übersehen sollten.

An einem Büchertisch können Sie in den vorgestellten Büchern blättern und diese auch erwerben.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Buchvorstellung
Vortragender: Annemarie Stoltenberg & Dr. Rainer Moritz

Die Konferenz der Tiere

Dienstag, 16. April 2019

Lesung mit Henning Westphal, Berlin

© Henning Westphal

Erich Kästners märchenhafte Tierparabel wurde eines seiner berühmtesten Bücher, mit dem leidenschaftlichen Appell für die Rechte der Kinder, gegen Krieg und Gewalt, gegen Dummheit und Ignoranz – für eine friedliche Welt. In seinem Buch strömen aus allen Himmelsrichtungen die Repräsentanten der verschiedenen Tiergattungen zusammen und beschließen, die Menschen um ihrer Kinder Willen zur Vernunft zu bringen. Im Jahr des Elefanten auf Schloss Friedenstein steht dabei natürlich der Elefant Oskar im Fokus der Veranstaltung. Aber auch die Giraffe Leopold oder der Löwe Alois spielen eine ebenso wichtige Rolle beim tierischen Treffen am Tschadsee.

Wie die Tiere es trotz heftiger Widerstände schaffen, die Menschen zur Unterzeichnung eines ewigen Friedenvertrags zu bewegen, wird Henning Westphal in seiner Lesung verdeutlichen, wenn er die geschriebenen Wörter in Klang umsetzt und Bilder in den Köpfen jedes Besuchers entstehen lässt. Westphal vermittelt die humorvolle, ironisch-sarkastische Art Kästners so greifbar, dass jeder Zuhörer zum direkten Konferenzteilnehmer wird.

Ort: Clubraum
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Henning Westphal

Gold von den Sternen - Thank you for the music

Donnerstag, 25. April 2019

Klassiker aus Musical, Operette und Oper mit dem Trio Viviparie

© Viviparie

Valerie Koning - Sopran

Marian Henze - Tenor

Nikolai Juretzka - Flügel

Mit mehr als zehn Bühnenprogrammen sind die jungen Musiker von Viviparie seit vielen Jahren deutschlandweit unterwegs und begeistern mit abwechslungsreichen Shows und wunderbaren Melodien ihr Publikum. Im Augustinum Hamburg erklingen Highlights aus Oper, Operette und Musicals. Klassiker des Musicals wie das "Phantom der Oper", "Elisabeth" oder "Starlight Express" oder die aktuellen Musicals wie „Abba“, „Der Glöckner von Notre Dame“ oder „Tanz der Vampire“ werden geboten. Ergänzt wird ihr Auftritt durch informative und kurzweilige Moderationen.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Revue
Vortragender: Trio Viviparie

Länderreport
Estland - Land und Leute an der Ostsee

Dienstag, 7. Mai 2019

Bebilderter Vortrag von Dr. Renate Kiesow

© Wikipedia

Von vielen Nachbarn im Lauf der Geschichte umworben und bedrängt, geht das Land, das nur knapp 1,4 Millionen Einwohner zählt, heute seinen eigenen Weg. Dr. Renate Kiesow nimmt Sie  mit zu Ordensburgen und alten Städten, zu deutsch-baltischen Gutshäusern, sowie Kunst und Natur in einem Land, das durch mitteleuropäische Kultur geprägt ist.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Renate Kiesow

Länderreport
Die Tschechische Republik - Geschichte, Kultur und Gegenwart

Donnerstag, 23. Mai 2019

Ein Vortrag von Dr. Milan Čoupek, Gesandter der Botschaft der Tschechischen Republik

© Dr. Milan Čoupek

Noch nicht lange dürfen die Tschechen selbst über ihr Schicksal bestimmen. Über Jahrhunderte gaben zwischen Böhmerwald, Karpaten und Riesengebirge fremde Mächte den Ton an – Deutschland, Österreich-Ungarn oder die Sowjetunion. Besonders mit den Deutschen verbindet Tschechien eine sehr lange und teils sehr leidvolle Geschichte. Erst seit der Abspaltung von der Slowakei 1993 haben die Tschechen ihren eigenen Staat, der im Herzen Europas liegt und seit 2004 auch Mitglied der Europäischen Union ist.

Generalkonsul Dr. Milan Čoupek ist Gesandter der Botschaft der Tschechischen Republik in Berlin und berichtet über Geschichte, Kultur und Gegenwart in seinem Heimatland.         

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Milan Čoupek

The Bohemian Rhapsody

Dienstag, 28. Mai 2019

Ein Konzert mit The Modern Cello-Piano-Duo

© Kröger/Sorour

Mit ihrem neuen Programm "Bohemian Rhapsody" werden die renommierten Solisten Clemens Kröger und Daniel Sorour mit einer bunten Mischung von Klassik und Moderne unter Beweis stellen, dass man beide Genres sehr wohl in einem Kammermusikabend kombinieren kann. Der Kontrast aus Modernem und Traditionellem macht den Reiz und den Erfolg von "The Modern Cello-Piano-Duo" aus. Die monumentale Architektur und die feine Melodie der Klassik treffen auf Pop-Klassiker und Latinjazz, welche in neuem Gewand gespielt werden. Virtuose Highlights werden mit Niccolo Paganini gesetzt. Starkes Temperament bringen spanische Tänze. Klassiker wie Franz Schubert und Johann Sebastian Bach sind im erlesenen Programm ebenso vertreten wie Kompositionen von John Lennon & Paul Mc Cartney sowie von Freddie Mercury von Queen.

Daniel Sorour (Violoncello) studierte an der Hochschule für Musik in Hannover. Er spielt regelmäßig als Solist bei Sinfonieorchestern und Jugendorchestern.

Clemens Kröger (Klavier) studierte Klavier und Gesang in Mannheim und Trossingen. Seitdem hat er als Solist, Kammermusiker und Arrangeur Akzente gesetzt.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Clemens Kröger & Daniel Sorour

Klassische Saitensprünge

Dienstag, 4. Juni 2019

Konzert mit dem Duo Freund & Gorbatschow

© Lothar Freund

Der herausragende Balalaika-Interpret unserer Zeit ist der in Moskau lebende Star-Virtuose Prof. Andreij Gorbatschow. Er hat wie kein anderer Spieler vor ihm das konzertante Spiel revolutioniert und die Balalaika in den großen Konzertsälen Rußlands als klassisches Konzertinstrument etabliert. “Bescheiden im Gespräch, ein Löwe auf dem Podium” so wird er von den Musikkritikern Rußlands beschrieben. Ausverkaufte Solo-Konzerte in den renommiertesten Theatern Rußlands, zahlreiche Auftritte in Rundfunk und Fernsehen, sowie eine rege internationale Konzerttätigkeit dokumentieren eindrucksvoll sein Können. Zusammen mit seinem ständigen Klavierpartner Lothar Freund präsentieren die beiden ein atemberaubendes Klangfest mit einer unvorstellbaren Virtuosität und Spielfreude. Sie spielen Originalkompositionen für Balalaika und Klavier sowie Werke aus der Geigenliteratur.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Lothar Freund & Andreij Gorbatschow

Länderreport
Schottland: Wildnis, Weite & Stille

Dienstag, 18. Juni 2019

Ein Mulitivisionsvortrag von Andreas Eller

© Andreas Eller

Schottland präsentiert Andreas Eller in seiner neuen Fotoreportage. Ein Land, das für seine großartige Landschaft bekannt ist. Große Wildnis, Weite und Stille machen einen wesentlichen Teil dieses Vortrags aus, gleichzeitig erleben Sie aber auch die Metropolen Glasgow und Edinburgh. Die Reise führt durch das sagenumwobene Hochland zum tiefsten See Loch Ness nach Inverness und weiter zum nördlichsten Punkt an der Nordostspitze. Die Insel Skye zeigt eine Landschaft wie in einem verwunschenen Märchen und auf der kleinen Insel Raasay baut ein Mann mit seinen eigenen Händen eine Straße. Mit seinen beiden Hunden begibt sich Andreas Eller auf die weit vor der schottischen Küste liegenden Inseln im Westen. Die äußeren Hebriden, Lewis, Harris, Uist und Barra sind ursprünglich und wild. Nach der Besteigung des höchsten Berges Großbritanniens, feuert das Publikum die starken Männer bei den Highland Games in Gourock an.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Andreas Eller

Europa klingt

Donnerstag, 4. Juli 2019

Konzert mit Irina Shilina, Cymbal und Beate Ramisch, Flügel

© Shilina/Ramisch

Cymbal und Klavier besitzen Gemeinsamkeiten: Saiten werden mit Klöppeln angeschlagen und die so entstehenden Töne über einen Resonanzkörper verstärkt. Laut und leise, gezupft oder geschlagen, gedämpft oder mit Nachklang, das macht die Cymbalistin alles mit zwei Händen. Keine Pedale, keine Lautstärkeregler, keine Tricks. Und weil das eine sehr kunstvolle Technik erfordert, kann man dieses Instrument auch studieren: in Minsk in Weißrussland und in Budapest, wo das Cymbal noch heimisch ist, vor allem in der Volksmusik.

Jedoch - Das Cymbal ist kein klassisches Konzertinstrument geworden, und deshalb gibt es kaum Originalliteratur. Alle Stücke müssen für das Instrument transkribiert werden. Diese Arbeit macht Irina Shilina, die eine Hälfte des Duos selbst. Begleitet von Beate Ramisch am Flügel wird Irina Cymbal sowohl klassische Melodien von Brahms, Rachmaninoff oder Dvorak ebenso spielen wie Werke aus Südeuropa.

Ort: Augustinsusaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Irina Shilina & Beate Ramisch

Tief im Westen

Dienstag, 9. Juli 2019

Ein Mann Theaterstück mit Hajo Mans, Schauspieler

© Hajo Mans

„Ein Mann muss einmal im Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen, einen Baum pflanzen – und vor allem – Schützenkönig werden.“ Ein ungeschriebenes Gesetz - mehr als nur eine Lebensphilosophie in dieser speziellen Region Deutschlands – dem SELFKANT, der westlichsten Gemeinde der Republik. Johannes, ein Mann Anfang 50, kehrt nach 30 Jahren dorthin zurück, weil er das Haus seiner Mutter geerbt hat. Die als Jugendlicher empfundene Enge und Spießigkeit, die ihn damals dazu gebracht hatten, seine Heimat fluchtartig zu verlassen, empfindet er heute im Rückblick als gar nicht mehr so bedrückend. Er denkt über sein Leben nach und träumt von einem Neuanfang mit Conny, seiner Jugendliebe. RESET – alles auf Anfang – was spricht dagegen? Beim Zubereiten des „Wiedersehensessens“ durchlebt er ein Wechselbad der Gefühle aus Erinnerungen und Zukunftsplänen. Unter der einfühlsamen und abwechslungsreichen, spannenden Regie von Rena Zieger entwickelt sich eine ebenso witzige wie tiefgründige Geschichte mit messerscharfem Blick auf die besonderen Eigenheiten der dörflichen Gemeinschaft – im Selfkant und Überall - fesselnd und berührend.

Ort: Augustinsusaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Theaterstück
Vortragender: Hajo Mans

30 Jahre Mauerfall: neue Zäune in Europa

Donnerstag, 12. September 2019

Ein Vortrag von Tilmann Bünz, Korrespondent und Buchautor

Tilmann Bünz © Sara Arnald

Europa könnte es besser gehen, sagt der langjährige Europapolitiker Michael Cramer, einer der Erfinder des grünen Bandes zwischen Barentssee und Schwarzen Meer. Warum gehören gerade die Länder die sich besonders um das Ende der Teilung Europas verdient gemacht haben, heute zu den schwierigsten Mitgliedern der EU? Woran hat es gefehlt, wenn die Polen jetzt den Rechtsstaat zerlegen und Ungarn neue Zäune baut?

Der ARD–Journalist und langjährige Auslandskorrespondent Tilmann Bünz berichtet von seiner aktuellen Europareise im Zeichen des Mauerfalls. Der gebürtige Hamburger reiste zwei Monate lang von der Ostsee bis zum Balaton – mit Kamera und Notizbuch. Seine Gesprächspartner waren die großen Köpfen der Wende von Lech Walesa (Danzig) über Karel Schwarzenberg (Prag) bis zu Miklos Nemeth, dem Ungarischen Premier, der 1989 den ersten Stein aus der Mauer brach.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Tilmann Bünz

Augustinum Hamburg

Google-Maps Profil
Neumühlen 37
22763 Hamburg

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Annett Hauptmann
040 / 39194 - 400

Kontakt

Empfang 040 / 391 94 - 0
Kultur 040 / 391 94 - 300