Bearbeiten

Galerie Augustinum
Syrischer Abend

Dienstag, 28. August 2018

Ein Konzert im Rahmen der Ausstellung "Palmyra"

Mohamad Fityan: Nay und Kawala I Firas Hassan: Arabische Perkussion
und Gastmusiker

 

Das Duo präsentiert traditionelle und klassische syrische Musik. Das Konzertprogramm beinhaltet viele Eigenkompositionen, welche die Verbindung zwischen Tradition und zeitgenössischem Anspruch schaffen. Gemeinsam mit verschiedenen Gastmusikern werden sie die Zuhörer nach Syrien, nach Palmyra mitnehmen. Begleitet wird die musikalische Reise durch ihr Heimatland mit der orientalischen Bambusflöte, der Nay sowie der Kawala und durch die Perkussion von Firas Hassan auf diversen Rahmentrommeln und der Darabuka (Bechertrommel).

Eine Kooperation mit dem Orient & Okzident e.V.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 14 Euro, 17 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Mohamad Fityan und Firas Hassan und Gastmusiker

Unerwartete Begegnungen
Le Havre

Freitag, 31. August 2018

Spielfilm, Frankreich 2011, 93 Minuten, FSK 0

Copyright: Sven Bradly

Regie: Aki Kaurismäki

mit André Wilms, Kati Outinen, Jean-Pierre Darroussin, u.a.

 

Marcel Marx, früher Autor und wohlbekannter Bohemien, hat sich vor längerer Zeit in sein frei gewähltes Exil, die Hafenstadt Le Havre, zurückgezogen. Hier geht er inzwischen der ehrenwerten, aber nicht sonderlich einträglichen Tätigkeit eines Schuhputzers nach. Der Traum vom literarischen Durchbruch ist längst begraben und trotzdem führt er ein zufriedenes Leben mit seiner Frau Arletty. Doch plötzlich erkrankt Arletty und obgleich er bei Bäckerin, Gemüsehändler und Barwirtin tief in der Kreide steht, helfen sie ihm, als er auch noch einen afrikanischen Flüchtlingsjungen vor den Behörden versteckt und auf ein Schiff zu dessen Mutter nach England schmuggelt. Sogar der knurrige Polizeiinspektor drückt ein Auge zu.

Ort: Seeterrasse; Schlechtwettervariante: Theater
Uhrzeit: 20:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Sommerkino

Unerwartete Begegnungen
Das Labyrinth der Wörter

Samstag, 1. September 2018

Spielfilm, Frankreich 2010, 85 Minuten, FSK 6

Copyright: Sven Bradly

Regie: Jean Becker

mit Gérard Depardieu, Gisèle Cascadesus

 

Germain ist um die 50, etwas einfältig und praktisch Analphabet. Margueritte ist eine kleine ältere Dame und leidenschaftliche Leserin. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Doch als sich der vierzig Jahre jüngere und hundert Kilo schwere Germain eines Tages im Park zufällig neben sie setzt, entwickelt sich eine besondere Beziehung. Margueritte liest ihm Passagen aus Romanen vor und eröffnet ihm die Welt der Bücher, von denen sich Germain immer ausgeschlossen fühlte. Aber Margueritte verliert immer mehr ihr Augenlicht. Aus tief empfundener Freundschaft zu dieser charmanten, verschmitzten und aufmerksamen alten Dame, übt Germain lesen, damit er in der Lage sein wird, ihr vorzulesen, wenn sie selbst es nicht mehr kann.

 

Ort: Seeterrasse; Schlechtwettervariante: Theater
Uhrzeit: 20:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Sommerkino

Unerwartete Begegnungen
Die Band von nebenan

Sonntag, 2. September 2018

Spielfilm Israel 2008, 87 Minuten, FSK 0

Copyright: Sven Bradly

Regie: Eran Kolirin

mit Ronit Elkabetz, Sasson Gabai u.a.

 

Ein ägyptisches Polizeiorchester ist zu einem Kulturfest in Israel eingeladen. Als die Musiker am Flughafen in Tel Aviv ankommen, ist jedoch niemand da, um sie in Empfang zu nehmen. Colonel Tawfiq Zacharya und seine Musiker beschließen, mit dem Bus zum Zielort zu gelangen. Beim Ticketkauf spricht jedoch Bandmitglied Khaled den Zielort falsch aus (Araber können kein hartes "p" sprechen), und so landet das Orchester im verschlafenen Provinznest Beit Hatikva statt in Petah Tikva, einer Stadt östlich von Tel Aviv. Und da es in diesem trostlosen Örtchen auch kein Hotel gibt, muss die schüchterne Gruppe private Quartiere für die Nacht finden. Ägypten und Israel sind sich schon lange nicht mehr so nahe gekommen...

Ort: Seeterrasse; Schlechtwettervariante: Theater
Uhrzeit: 20:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Sommerkino

Unerwartete Begegnungen
Birnenkuchen mit Lavendel

Montag, 3. September 2018

Spielfilm, Frankreich 2015, 100 Minuten, FSK 0

Copyright: Sven Bradly

Regie: Eric Besnard

mit Virgine Efira, Benjamin Laverne u.a.

 

Manchmal kann ein kleiner Unfall auch ein unverhoffter Glücksfall sein: Nach dem Tod ihres Mannes lässt Louise nichts unversucht, um ihre Birnenplantage in der Provence vor dem Ruin zu retten. Doch dann läuft der zweifachen Mutter der verträumte Pierre vors Auto. Er ist verdammt ordentlich, frappierend ehrlich, ein Eigenbrötler, der am liebsten Primzahlen zitiert. Der sensible Mann blüht in Louises Gegenwart auf, hilft ihr mehr schlecht als recht beim Verkauf von köstlichen Birnenkuchen und hat das Gefühl, etwas gefunden zu haben:  ein Zuhause. Louise versucht ihn aus ihrem Leben herauszuhalten. Doch Pierre lässt sich nicht so einfach abschütteln. Nur wovor läuft er davon? Louises Leben ist wundersam auf den Kopf gestellt und doch droht ihr dieses kleine Glück wieder zu entgleiten.

 

Ort: Seeterrasse; Schlechtwettervariante: Theater
Uhrzeit: 20:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Sommerkino

Unerwartete Begegnungen
Die unheimliche Begegnung der dritten Art

Dienstag, 4. September 2018

Science Fiction, USA 1977, 134 Minuten, FSK 12

Copyright: Sven Bradly

Regie: Steven Spielberg

mit Richard Dreyfuss, Francois Truffaut, Teri Garr u.a.

 

In der Wüste Arizonas machen der französische Forscher Claude Lacombe und sein amerikanischer Kollege David Laughlin eine sensationelle Entdeckung: Die Fliegerstaffel Flight 19, die kurz nach dem Ende des 2. Weltkrieges über dem Bermudadreieck spurlos verschwunden ist, steht nun vor ihnen, von der Besatzung allerdings keine Spur. Auch anderswo gibt es ähnliche Entdeckungen und Begegnungen „der dritten Art“, wie die des einfachen Arbeiters Roy Neary, der Zeuge wird von der Ankunft von fliegenden Untertassen aus einer fremden Welt. Damit beginnt eine unglaubliche Serie von Ereignissen, die ihren Höhepunkt in der Begegnung mit dem Wesen aus der anderen Welt finden. Neary wird an Bord des unheimlichen Mutterschiffs geführt - Menschen und die fremden Wesen treffen friedlich zusammen.

 

Ort: Seeterrasse; Schlechtwettervariante: Theater
Uhrzeit: 20:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Sommerkino

Den allerschönsten Apfel brach ich

Mittwoch, 5. September 2018

Ein literarisch-musikalisches Apfel-Programm ausgewählt und gelesen von Antje und Martin Schneider sowie musikalisch kommentiert von Angela Stoll

Der Name der Stadt Alma Ata in Kasachstan bedeutet „Vater des Apfels“. Von dort aus hat sich die Frucht der Früchte über die halbe Welt verbreitet. In den großen Religionen, in den Mythen der Germanen, der Griechen, in den Märchen und Sagen vieler Länder, überall spielt der Apfel eine bedeutende Rolle und ist Sinnbild nicht nur für Schönheit und Jugend, sondern auch für die Welt schlechthin (man denke an den Reichsapfel) – und trägt wie diese die Gegensätze von Heil und Unheil, Glück und Unglück in sich.
Unsere Zuhörer mit Bekanntem und Unbekanntem in Wort und Musik zu diesem weltumspannenden Thema gut zu unterhalten, mit ihnen auch Neues zu entdecken, ist das Anliegen unseres literarisch-musikalischen Programms. Übrigens: Die Amerikaner sagen, wenn sie meinen, „es ist alles in Butter“: „Everything is in apple“!

Freuen Sie sich auf die Rezitatoren Antje und Martin Schneider mit musikalischer Kommentierung von Angela Stoll.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Literarisch-musikalisches Programm
Vortragender: Antje und Martin Schneider, Angela Stoll

Unerwartete Begegnungen
The Other Final

Donnerstag, 6. September 2018

Dokumentation, Niederlande 2003, 87 Minuten

Copyright: Sven Bradly

Regie: Johan Kramer

 

Am 30. Juni 2002, dem Tag, an dem Deutschland und Brasilien im Nissan-Stadion von Yokohama um die Fußballweltmeisterschaft spielten, fand gleichzeitig ein anderes außergewöhnliches Fußballspiel statt. Ein Team der karibischen Insel Montserrat reiste bis an das andere Ende der Welt in das Königreich Bhutan im Himalaya, um dort das von der FIFA autorisierte Freundschaftsspiel, „the other final“, zu bestreiten.

Bhutan und Montserrat, auf den Plätzen 202 und 203 in der FIFA-Weltrangliste angesiedelt, trafen aufeinander - vor 25 000 Zuschauer. Der Dokumentarfilm ist die eindrucksvolle Geschichte einer Reise zu den Wurzeln des Fußballs.

Ort: Seeterrasse; Schlechtwettervariante: Theater
Uhrzeit: 20:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Sommerkino

Unerwartete Begegnungen
Victoria und Abdul

Freitag, 7. September 2018

Spielfilm, USA/GB 2017, 112 Minuten

Copyright: Sven Bradly

Regie:  Stephen Frears

mit Judi Dench, Ali Fazal, Olivia Williams, u.a.

 

Ein indischer Beamter, Abdul Karim, wird aus seiner Heimat nach London geschickt, um Königin Victoria zu ihrem 50. Thronjubiläum ein besonderes Geschenk zu überreichen. Die Queen ist sofort fasziniert von dem verheirateten jungen Mann. Zur Überraschung ihrer Familie und Berater nimmt sie Abdul in ihr Gefolge auf. Bald schon zeigt sich die sonst so distanzierte Queen erfrischt von ihrem neuen Bediensteten, der sich als inspirierender Gesprächspartner herausstellt und ihr seine fremde Kultur näherbringt. Abdul führt ihr vor Augen, dass sie selbst als langjährige Herrscherin noch viel über die Menschen im Britischen Empire lernen kann. Zwischen beiden entwickelt sich eine außergewöhnliche Freundschaft.

Ort: Seeterrasse; Schlechtwettervariante: Theater
Uhrzeit: 20:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Sommerkino

Unerwartete Begegnungen
Ein Herz und eine Krone

Samstag, 8. September 2018

Spielfilm, USA 1953, 113 Minuten

Copyright: Sven Bradly

Regie: William Wyler

mit Gregory Peck, Audrey Hepburn u.a.

 

Auf Staatsbesuch in Rom stiehlt sich die schöne Prinzessin Anne gelangweilt von den protokollarischen Pflichten heimlich davon. Völlig übermüdet schläft sie am Abend zwischen antiken Ruinen ein, wo sie der amerikanische Journalist Joe Bradley findet und zu sich nach Hause bringt. Erst am nächsten Tag erkennt er, welchen „Fang“ er gemacht hat. Beide verheimlichen ihre wahre Rolle voreinander, wenn auch aus verschiedenen Beweggründen: Joe Bradley wittert eine einmalige Story, Prinzessin Anne sieht ihre Chance, ein paar unbeschwerte Stunden verbringen zu können. So machen sie sich gemeinsam auf, die Stadt und ihre Geheimnisse zu erkunden, nicht ahnend, dass damit eine zauberhafte Romanze beginnt - eine der schönsten der Filmgeschichte...

 

Ort: Seeterrasse; Schlechtwettervariante: Theater
Uhrzeit: 20:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Sommerkino

Cinema Augustinum
"Palmyra"

Freitag, 14. September 2018

Essayfilm, Deutschland 2017, 90 Minuten

Copyright: Kairosfilmverleih/Hans Puttnies

Kamera, Buch und Regie: Hans Puttnies

 

Im Sommer 2015 wurden die berühmten Tempel von Palmyra in Syrien durch den „Islamischen Staat“ zerstört. Die meisten Menschen begriffen nicht, dass nun ein viel größeres Verbrechen begann: Das Assad-Regime bombardierte rücksichtslos die direkt danebenliegende moderne Stadt Tadmor und machte die Familien, die von den Denkmälern gelebt hatten, zu Flüchtlingen in Europa. In dem engagiert-politischen Film „Palmyra“ ergreift Hans Puttnies die Partei für diese Menschen. Er filmte als Einziger vor dem Krieg das Nachleben der Antike in Palmyra: Archäologie und Diktatur im Einklang mit Bildungstourismus. Sein abendfüllender Essayfilm zeichnet kritisch den Weg nach, der zu dem überhöhten Weltkulturerbeführte, das im Krieg allen Parteien als Propaganda dienen konnte – und das doch die geliebte Heimat vieler Menschen war. Der Film wird im Rahmen der Ausstellung „Palmyra“ in Anwesenheit des Regisseurs Hans Puttnies gezeigt.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kino mit filmgespräch

Faire Woche
Geld ist mehr als nur Tausch- und Zahlungsmittel

Montag, 17. September 2018

Zwei Experten diskutieren

In den bewegten 60er Jahren wurde u.a. für Frieden und Frauenrechte und gegen Rassismus gekämpft. In jenen Jahren gab es auch Ideen die Welt wirtschaftlich gerechter zu gestalten: Bereits 1968 diskutierte der Ökumenische Rat der Kirchen die Idee einer ökumenischen Entwicklungsgenossenschaft und gründete 1975 Oikocredit. Die Genossenschaft vergibt weltweit Mikrokredite an benachteiligte Menschen, um ihnen zu einer wirtschaftlichen Existenz zu verhelfen. Zur selben Zeit wollten Menschen in Bochum eine alternative Bank gründen und das Geldsystem verändern. 1974 wurde die Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken, kurz GLS-Bank, gegründet. Sie ist die erste sozial-ökologische Bank in Deutschland.
An diesem Abend erfahren Sie etwas über die Geschichte von Oikocredit und der GLS-Bank. Was ist aus den Ideen geworden? Was machen diese beiden Institutionen anders und wie fair-ändern sie die Welt?

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vortrag mit Gespräch
Vortragender: Dr. Christina Alff und Wilfried Münch

Weltklassik am Klavier
Isolde, Rigoletto - und eine Sonate von Chopin!

Samstag, 22. September 2018

Susanna Kadzhoyan spielt Schubert, Liszt und Chopin

Die vielfach ausgezeichnete Pianistin Susanna Kadzhoyan vereint in ihrem Programm brillant die vom jungen Schubert komponierte Sonate op. 164 mit Chopins grandioser letzten Sonate und Liszt herrlichen Opernparaphrasen Rigoletto und Isoldes Liebestod. Freuen Sie sich auf die charismatische Künstlerin, die in ihren Interpretationen technische Brillanz und musikalische Empathie vereint.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 15 Euro, 20 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Susanna Kadzhoyan

After Work Bigband Jazz
„Salsa-Songo-Bossa Nova“-KHBB spielt Latin#2

Mittwoch, 26. September 2018

Ein Abend der Kilian Heitzler Big Band

Im Jahre 1948 trat Dizzy Gillespie mit seiner Big Band zum ersten Mal mit einem Stück auf, welches seine Wurzeln in der afro-kubanischen Musik hatte: „Manteca“ gilt bis heute als die „Mutter“ des Afro-Cuban und des Latin Stils für Big Band. Somit war der Startschuss für viele Titel dieses Genres gefallen. Die Kilian Heitzler Big Band spielt an diesem Abend Latin Stücke aus allen Epochen und Stilen. Neben Dizzy’s „Manteca“ hören sie Stücke von Antonio Carlos Jobim, Dave Brubeck, Carlos Santana, Chuck Mangione und Andere. „Salsa-Songo-Bossa Nova“!

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: Freiwilliger Beitrag erbeten
Veranstaltungsart: Bigbandkonzert
Vortragender: Kilian Heitzler Big Band

Faire Woche
terre des hommes - über 50 Jahre Hilfe für Kinder in Not

Freitag, 28. September 2018

Ein Vortrag mit Dr. Heinz Rotter und Claudia Burg, Mitglieder der Arbeitsgruppe Terre des Hommes Freiburg

Der Schweizer Journalist Edmond Kaiser gründete das Kinderhilfswerk terre des hommes 1960 in Lausanne. Der Name wurde inspiriert vom gleichnamigen Buch (1939) von Antoine de Saint-Exupéry. In der deutschen Übersetzung erschien das Buch unter dem Titel „Wind, Sand, Sterne“. Dr. Heinz Rotter und Claudia Burg von der Freiburger Gruppe von terre des hommes stellen die Arbeit der Kinderhilfsorganisation vor. In einer Präsentation wird über die Arbeit in der über fünfzigjährigen Geschichte berichtet.  Dabei wird schwerpunktmäßig auf aktuelle Probleme, wie z.B. Hilfe für Flüchtlingskinder und Schutz der Natur und der ökologischen Vielfalt eingegangen. 

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Heinz Rotter und Claudia Burg

„Wie im richtigen Leben“

Freitag, 28. September 2018

Ein Abend mit dem Schriftsteller Hans Jürgen Sittig und der Musikerin Anita Morasch

In seinem Programm „Wie im richtigen Leben“ widmet sich Hans Jürgen Sittig mit ernster oder schelmischer Aufmerksamkeit den vielen Aspekten des menschlichen Lebens mit Glück und Liebe, Freundschaft und Hoffnung, Mensch und Tier, Gesundheit und Bahnverspätungen, Natur und Jahreszeiten usw.. Grundlage sind die sowohl tiefgründigen wie auch heiteren bis frechen Gedichte und Texte seines Gedicht- und Geschichtenbandes „Honigmuscheln“.

Anita Morasch singt und spielt mit dem Akkordeon Musettes und Chansons aus Frankreich, Melodien aus Spanien und Südamerika und mitreißende Lieder aus Osteuropa, insbesondere aus Russland.

Eine Veranstaltung von terres des hommes.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Spenden für die Arbeit von terres des hommes erbeten
Veranstaltungsart: Lesung mit Musik
Vortragender: Hans Jürgen Sittig und Anita Morasch

Verbeugung vor der Barockwelt

Sonntag, 30. September 2018

spielen Claude Debussy, Igor Strawinsky und Cesar Franck

Ekaterina Danilova, Klavier                                                                                           Lusine Arakelyan, Violoncello

Von den „Six sonates pour divers instruments“ (nach dem barocken französischen Model), die Claude Debussy (1862-1918) drei Jahre vor seinem Tod geplant hatte, sind nur drei fertig geworden, eine davon ist die Cellosonate. Auch Igor Strawinsky (1882-1971) war zur gleichen Zeit vom Barock sehr angetan (allerdings vom italienischen) und komponierte für Ballett Russe das Stück „Pulcinella“. Einige Sätze daraus arrangierte er später für Cello und Klavier als Suite italienne. Als Krönung des Konzerts wird die vollblutige, spätromantische Violinsonate von Cesar Franck (1822-1890) gespielt, die der Komponist für Eugene Ysaie als Hochzeitsgeschenk geschrieben hatte.
Die hochbegabte St. Petersburgerin, Ekaterina Danilova, konzertierte u. a. in Japan, spielte mit diversen deutschen Orchestern und lehrt seit 2007 an der Hochschule für Musik Freiburg. Lusine Arakelyan studierte u. a. an den Musikhochschulen Freiburg und Trossingen bei Christoph Henkel und Jean-Guihen Queyras Violoncello. Ihr künstlerischer Schwerpunkt liegt auf der Kammermusik.

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Ekaterina Danilova und Lusine Arakelyan

Augustinum Freiburg

Google-Maps Profil
Weierweg 10
79111 Freiburg
Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Elke Müser
Telefon: 0761 / 4785-802

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 07 61 / 4785-0
Beratung 07 61 / 4785-802
Kultur 07 61 / 4785-809