Bearbeiten

„Geliebt, verehrt, verkannt“ – Leben und Werk von Fanny Hensel, geb. Mendelssohn

Montag, 22. Oktober 2018

Vortrag mit Gisela Wohlfarth, Freiburg

Ölgemälde von Moritz Daniel Oppenheim aus dem Jahr 1842

Fanny Hensel (1805-1847) wuchs in einer aufgeklärt-kultivierten, jüdisch-christlichen Familie auf. Wie viele hochbegabte Künstlerinnen des 18. und 19. Jahrhunderts durfte sie ihre außergewöhnlich musikalische Begabung als Pianistin und Komponistin nicht öffentlich ausleben. Ihr Vater verfügte: „Die Musik wird für Felix vielleicht zum Beruf, während sie für dich stets nur Zierde, niemals Grundbass deines Seins und Tuns werden kann.“ Fanny erhielt die gleiche gründliche musikalische Ausbildung wie ihr Bruder Felix, musste sich aber der Rollenerwartung an die Frau in ihren Kreisen beugen. Dennoch hat sie unermüdlich komponiert und hinterließ über 400 Kompositionen, von denen nur ein Bruchteil zu ihren Lebzeiten gedruckt wurde.

In Zusammenarbeit mit der Akademie der Älteren Generation Freiburg e. V.

Ort: Theater
Uhrzeit: 15:15
Eintritt: 4 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Gisela Wohlfarth

Galerie Augustinum
"Wasser, Nebel und mehr"

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Einladung zur Vernissage zur Ausstellung mit Öl- und Acrylbildern von Jörg Hilfinger

Feldsee im Gegenlicht

Einleitung: Dr. Antje Lechleiter, Kunsthistorikerin Unter dem Titel „Wasser, Nebel und mehr“ zeigt Hilfinger nach längerer Zeit wieder „mehrere“ figürliche Arbeiten. Hauptthema ist aber die hiesige Landschaft. Er beschäftigt sich mit atmosphärischen Stimmungen wie Wasserspiegelungen, Nebel und Licht. „Genau dieser permanenten Veränderung unterworfenen Erscheinungen fesseln den Maler, sodass seine Werke sowohl über die Form, als auch über die Farbe zum Betrachter sprechen. Es bietet sich ihm dabei auch die Möglichkeit, innerhalb eines gegenständlichen Bildes partiell zu fast abstrakten Bildabschnitten zu gelangen. Klare Konturen lösen sich teilweise auf, Farben und Formen verschmelzen. Dabei zaubern Nebel und Sonne oftmals Lichtstimmungen wie in einem Traum“, urteilt die Kunsthistorikerin Dr. Antje Lechleiter. Bereits zum dritten Mal stellt Jörg Hilfinger im Wohnstift aus. Der Maler lebt und arbeitet in Tunsel bei Bad Krozingen.

Ort: Galerie Augustinum
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vernissage
Vortragender: Dr. Antje Lechleiter

„Zu Gast bei Annette von Droste-Hülshoff“

Freitag, 26. Oktober 2018

Ein literarisch-musikalischer Abend

Privat

Cristina Haigis, Gesang und Rezitation

Peter Hastedt, Klavier

 

Dieser Abend ist drei Künstlerinnen der Romantik gewidmet: Im Mittelpunkt steht die Dichterin und Komponistin Annette von Droste-Hülshoff flankiert von zwei Schwestern im Geiste, Clara Schumann und Fanny Hensel Mendelssohn. Droste-Hülshoffs Texte sprechen alle Sinne an und vermitteln das Bild einer Frau, die das Leben in all seinen Facetten wahrgenommen und ausgekostet hat, so gut es einer freiheitsliebenden Frau ihrer Zeit nur möglich war. In dem Sinne gilt Frauen wie der Pianistin Clara Schumann und der Komponistin Fanny Hensel große Bewunderung. Lassen Sie sich verführen durch Musik und Sprache inspiriert von der schönen Landschaft rund um den Bodensee, die die drei Frauen zu ihren Texten und Kompositionen anregte. Cristina Haigis studierte Gesang, konzertierte in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen im In- und Ausland, ihr Repertoire umfasst die Musik von der Renaissance bis zur Moderne. Peter Hastedt studierte Kirchenmusik. Er ist als Organist, Chorleiter und Komponist tätig.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Literarisch-musikalisches Programm
Vortragender: Cristina Haigis, Peter Hastedt

Virtuose Zwiegespräche und spannende elektronische Sounds

Sonntag, 28. Oktober 2018

Pianotopia interpretiert Werke von Debussy, Chopin, Ravel, Mozart und Bach

Kurt Holzkämper, Bass und Elektronik

Chris Geisler, Piano

 

Pianotopia erschafft eine faszinierende Perspektive auf die klassische Klaviermusik.

Werke von Debussy, Chopin, Ravel, Mozart und Bach dienen als Ausgangspunkt für das musikalische Experimentieren und werden zu einer Melange aus klassischem Impressionismus, virtuosen Zwiegesprächen und spannenden elektronischen Sounds. Klänge aus dem Innenleben einer Kirchenorgel kontrastieren mit großen klassischen Kompositionen, elektromagnetische Wellen mit packenden Jazz-Improvisationen. 

Eine Kombination, die den unerschöpflichen und hochaktuellen Reichtum der alten Werke ebenso hörbar macht wie die grenzenlose Welt des Jazz.

Eine emotionale Reise in die neue Welt des alten Klangs.

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Kurt Holzkämper, Chris Geisler

Cinema Augustinum - kulinarisch
Eat Drink Man Woman

Dienstag, 30. Oktober 2018

Spielfilm, Taiwan/USA 1994, 124 Minuten

Copyright: Koch Media

Regie: Ang Lee mit Sihung Lung, Kuei-Mei Yang, Yu-Wen Wang, Chien-lien Wu Der Film erzählt die Geschichte um den verwitweten Meisterkoch Chu (Sihung Lung). Aus dem täglichen Restaurantbetrieb hat er sich zurückgezogen. Seine drei erwachsenen Töchter leben noch bei ihm zu Hause. Jeden Sonntag kocht er ein prächtiges Familienessen. Aber seine Kinder wissen seine Künste nur wenig zu schätzen. Das gemeinsame Mahl ist eher eine lästige Pflicht. Die unterschwelligen Spannungen sind kaum noch zu zügeln, als die mittlere Tochter Chien (Chien-lien Wu) verkündet, dass sie sich eine Wohnung gekauft hat und ausziehen will. Aber nicht nur im Leben der erfolgreichen Managerin bahnen sich Veränderungen an, auch bei ihren Schwestern tut sich etwas. Das Nesthäkchen Ning (Yu Wen Wang) verliebt sich in den Freund ihrer besten Freundin und die verschlossene Jen (Kuei Mei Yang), eine Chemielehrerin, interessiert sich für den neuen Volleyballtrainer an ihrer Schule. Für die größte Überraschung sorgt aber schließlich Vater Chu selbst ... Anmerkung zum Menü:

Ort: Theater/Restaurant
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: Film: 4 Euro, 6 Euro (Gäste), Menü: 24,50 zzgl. Getränke

Woche der Stille
„Leaning into the Wind“

Montag, 5. November 2018

Dokumentation, D 2017, 97 Minuten

Filmrecht: Piffl

Der meditative Film lässt uns eintauchen in den natürlichen Rhythmus von gestalten und vergehen. Die Kamera beobachtet den Herstellungsprozess von Goldworthys mehr oder weniger schnell vergänglicher Land Art - aus natürlichen Materialien wie Steinen, Blättern, Holz, Schnee oder Eis - im Zusammenspiel mit Wind und Regen. Ein Film von Thomas Riedelsheimer mit Musik von Fred Frith.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kino

Anthropozän – oder: das Zeitalter des Menschen und die Entdeckung der Umwelt

Mittwoch, 7. November 2018

Vortrag mit Professorin Dr. Regine Kather, Freiburg

Aufgrund der globalen Wirkung menschlicher Eingriffe, beginne, so der Chemiker Paul Crutzen, in der Mitte des 20. Jahrhunderts. ein neues geologisches Zeitalter: das Anthropozän. Gleichzeitig mehrten sich die Stimmen, dass das Verschwinden von Insekten und Vögeln aufgrund der industriellen Landwirtschaft zu einem ‚stummen Frühling’ führen würde.

In der Folge der 68er Bewegung wurde daher auch die Umweltbewegung geboren. Naturschutz und alternative Konzepte der Energieerzeugung erlebten eine Hochkonjunktur. Nach 50 Jahren lohnt sich ein Rückblick:

Wo wurden Hoffnungen erfüllt? Wo führen sie in neue Ausweglosigkeit und zur Vernichtung der biologischen Vielfalt?

 

Ort: Nahorn
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Professorin Dr. Regine Kather

„FOLLIES 2018“

Sonntag, 11. November 2018

Eine Tanz-Show mit ca. 100 TänzerInnen zum 30-jährigen Bestehen der Musical-TAP-Company

Quelle: MTC, Freiburg

<!-- [if gte mso 9]> <w:LsdException Locked="false" Pr

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 13 Euro, 15 Euro (Gäste), 10 Euro (Kinder bis 12 Jahren)
Veranstaltungsart: Tanzshow
Vortragender: Tänzerinnen und Tänzer der MTC

Cinema Augustinum mit Livemusik
Die Suffragette. Mimisches Schauspiel

Montag, 12. November 2018

Stummfilm, D 1913, 61 Minuten

Regie: Urban Gad

mit Asta Nilsen, Max Landa, Mary Scheller u. a.

Flügel: Lukas Grimm

 

Die Geburtsstunde des Frauenwahlrechtes in Deutschland ist der 12. November 1918. Aus diesem Anlass zeigen wir „Die Suffragette. Mimisches Schauspiel“ mit Asta Nilsen. Der Film erzählt die Geschichte von Nelly. Die Tochter aus gutem Hause, kehrt aus dem Internat zurück und schließt sich dem Kampf der Suffragetten für das Frauenwahlrecht an. Minister Lord Ascue will die emanzipatorischen Bestrebungen per Gesetz unterbinden. Die Suffragetten gelangen durch eine Mätresse an Briefe, die den Minister diskreditieren, und planen ihn auf diese Weise zu erpressen. Nelly, die den Minister über ihre Familie kennt, soll den „Auftrag“ ausführen und für den Fall des Scheiterns auch eine Bombe mit sich führen. Sie konfrontiert Ascue mit den Briefen; als er bei seinem Vorhaben bleibt, deponiert sie die Bombe. Doch Sie verliebt sich in Lord Ascue …

Lukas Grimm ist Komponist, Improvisator und Dirigent (u.a. des Freiburger Kammerchores).

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Filmvorführung mit Livemusik
Vortragender: Lukas Grimm

Die Klatschmohnfrau

Donnerstag, 15. November 2018

Nach dem Roman von Noëlle Châtelet mit der Schauspielerin Angela W. Roeders

Bühnenbearbeitung: Yann Le Gouic de KervénoMarte ist siebzig und führt ein völlig zurückgezogenes Leben als Witwe. Eines Tages kauft sie sich ein rot gemustertes Kleid, klatschmohnrot wie das der jungen Frau, die sie auf der Straße gesehen hat. Ein starker Monolog für die Liebe, die keine Altersgrenzen kennt: Marthe, eine Witwe von 70 Jahren, verliebt sich in den 80-jährigen Maler Felix. Unterschiedliche Empfindungen werden in ihr geweckt: prickelnde Lebensfreude, Abenteuerlust, Angst, Eifersucht und der Mut, sich mit allen Fasern dem Leben hinzugeben. Der Roman erscheint bereits in der 35. Auflage. Noëlle Châtelet, Jahrgang 1944, war Dozentin für Kommunikationswissenschaften. Sie veröffentlichte Essays, Erzählungen und Romane. Sie erhielt den Prix Goncourt de la Nouvelle und für „Die Dame in Blau“ den Prix Anne des Noailles der Academie Française

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Theater
Vortragender: Angela W. Roeders

„FOLLIES 2018“

Samstag, 17. November 2018

Eine Tanz-Show mit ca. 100 TänzerInnen zum 30-jährigen Bestehen der Musical-TAP-Company

Quelle: MTC, Freiburg

Seit über 25 Jahren ist Musical-TAP-Company (MTC), die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen feiert, regelmäßig mit ihren „Follies“ (amerikanisch für „Träume“ und „Verrücktheiten“) zu Gast im Augustinum Freiburg.

Die fast 100 Tänzerinnen und Tänzer zwischen 12 und 62 Jahren präsentieren auch in diesem Jahr wieder eine abendfüllende Revue mit Stepptanz, Jazztanz, Musical Dance und Lindy Hop. Mit von der Partie sind die Lehrkräfte Uwe Meusel, Elena Auerbach, Jenna Benos, Nina Baldinger und Vivian Liebmann. Man darf sich also wie gewohnt auf einen abwechslungsreichen Tanzabend freuen.  

 

Eine Veranstaltung der Musical-TAP-Company.

Infos: www.musical-tap-company.de

Ort: Theater
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: 13 Euro, 15 Euro (Gäste), 10 Euro (Kinder bis 12 Jahren)
Veranstaltungsart: Tanzshow
Vortragender: Tänzerinnen und Tänzer der MTC

„Von einfachen Dingen …“

Dienstag, 20. November 2018

Annett Kuhr singt Liedpoesie in deutscher Sprache

privat

Es ist die kleine, große Welt des scheinbar Unscheinbaren, die Annett Kuhr in ihren Liedern zwischen Melancholie und leisem Humor sanft und treffend beschreibt. Die mehrfach ausgezeichnete Liedpoetin schaut dabei genau hin, wenn sie in ihren Konzerten gleichermaßen faszinierende wie berührende Portraits von Landschaften, Orten und Menschen entstehen lässt. Sich in ihrer Gitarrenbegleitung zwischen Bossa, Walzer, Folk, Musette und Jazz bewegend, entführt die süddeutsche Liedermacherin ihre Zuhörerschaft mit geschliffener Sprache mal zu einem nächtlichen Strand, mal in ein Bahnhofscafé oder in einen warmen Sommerregen hinaus. Annett Kuhrs geschliffene Sprachpoesie, der warme Klang ihrer tiefen Stimme und ihr melodienreiches Gitarrenspiel gehen eine tiefe, innige Verbindung ein, die schon nach wenigen Takten Bilder entstehen lässt.

 

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Annett Kuhr

Magie trifft Comedy

Freitag, 23. November 2018

Christian de la Motte präsentiert eine verblüffende Mischung aus hochkarätiger Zauberkunst und spontaner Comedy.

Foto: Nicolas Wanek

Christian de la Motte hat nicht nur ein Ass im Ärmel, sondern auch den Schalk im Nacken. Im charmanten Dialog wickelt er sein Publikum um den Finger und präsentiert Klassiker der Zauberkunst in einer neuen Interpretation. Und weil Wunder ihm nicht genug sind, würzt Christian de la Motte seine Show mit reichlich Situationskomik – lachen garantiert.

Seine Show ist nicht nur etwas für Comedyfans, denn auch als mit allen Wassern gewaschener Zauberkünstler weiß er für staunende Augen zu sorgen. Gelernt hat er sein Handwerk unter anderem bei Showgrößen aus Las Vegas. Und so kommt sein Publikum ihm nur selten auf die Schliche. Für alle, die den Trick herausfinden wollen, hat er einen Tipp parat: „Achten Sie auf meinen rechten Schuh. Dort passiert es. Manchmal zumindest.“

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Vortragender: Christian de la Motte

After Work Bigband Jazz
„Swing the 60’s with Count Basie and the Beatles“

Mittwoch, 28. November 2018

Ein Abend der Kilian Heitzler Big Band

privat

Das Kulturprogramm 2018 des Wohnstift Augustinum steht unter dem Motto: „Die 60er Jahre“. Auch die KHBB will bei diesem Konzert musikalisch auf diese Ära eingehen. Was liegt näher, als ein Tribut an eine der erfolgreichsten Bands dieser Zeit: „The Beatles“. Freuen sie sich auf Hits wie „Come together“, „Here comes the sun“ oder „Eleanor Rigby“-----natürlich in einem Big-Band-gerechten „jazzigen Kleid“.

Daneben wird Quincy Jones „zu Wort kommen“, der mit der Count Basie Band wunderbare Bearbeitungen von Hits aus dieser Zeit lieferte.

Ort: Theater
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: Freiwilliger Beitrag erbeten
Veranstaltungsart: Bigbandkonzert
Vortragender: Kilian Heitzler Big Band

Augustinum Freiburg

Google-Maps Profil
Weierweg 10
79111 Freiburg
Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Elke Müser
Telefon: 0761 / 4785-802

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 07 61 / 4785-0
Beratung 07 61 / 4785-802
Kultur 07 61 / 4785-809