Bearbeiten

Konzert zur Aufnahme in die Begabtenförderung

Freitag, 28. Juni 2019

Ein Abend der Musikschule Freiburg

Talentierte Schülerinnen und Schüler der Musikschule Freiburg mit überdurchschnittlicher Begabung und besonderem Engagement für die Musikschule werden an der Musikschule Freiburg intensiv gefördert. In einem Vorstellungskonzert präsentieren sie sich der Öffentlichkeit und bewerben sich bei einer Jury aus Schulleitung und Fachbereichsleitern.

Die Jugendlichen freuen sich über zahlreiche Musikliebhaber.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei, freiwilliger Beitrag erbeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Schüler/innen der Musikschule Freiburg

„Die Rote Zora“

Dienstag, 2. Juli 2019

Eine Aufführung der Musical AG des St. Ursula Gymnasiums Freiburg

Plakat St. Ursula Gymnasium

Die Musical AG des St. Ursula Gymnasiums bringt schon seit vielen Jahren Stücke auf die Bühne, die von der Lebendigkeit der jungen Darstellerinnen und ihrer mitreißenden Musik leben. Dieses Jahr hat man mit der „Roten Zora“ einen klassischen Erzählstoff der Kinder- und Jugendliteratur ausgewählt.

Der gleichnamige Roman von Kurt Held erzählt von der jungen Streunerin Zora, die mit ihrer Bande in einer alten Piratenburg über dem Fischerstädtchen Senj haust und die Gegend unsicher macht. In Senj stößt die Bande, die sich die Uskoken nennt, mit ihren Streichen auf wenig Gegenliebe bei denen, die in der Stadt das Sagen haben. Aber auch die armen Fischer und einfachen Leute haben unter dem Establishment zu leiden. Den feinen Herren Karaman und Kukulic sind kleine Fischer wie der aufmüpfige Gorian ein Dorn im Auge, denn am liebsten hätten sie das Monopol im Fischereigewerbe. Und da ist noch das Mädchen Branka, das seine Mutter verloren hat und seinen Vater, den Geiger Milan, nur aus Erzählungen kennt. Bei den Uskoken findet sie Anschluss. Doch als sie sich mit der Gymnasiastin Zlata anfreundet, wird das so mancher Uskokin zu viel. Wie geht diese Geschichte von Neid und Missgunst, von Eifersucht und Zwietracht aus? Wird es am Ende so etwas wie Gerechtigkeit geben? Seht und hört selbst! 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt 6 Euro, 3 Euro (Kinder bis 18 Jahre)
Veranstaltungsart: Musiktheater
Vortragender: Musical AG des St. Ursula Gymnasiums

„Die Rote Zora“

Mittwoch, 3. Juli 2019

Eine Aufführung der Musical AG des St. Ursula Gymnasiums Freiburg

Plakat St. Ursula Gymnasium

Die Musical AG des St. Ursula Gymnasiums bringt schon seit vielen Jahren Stücke auf die Bühne, die von der Lebendigkeit der jungen Darstellerinnen und ihrer mitreißenden Musik leben. Dieses Jahr hat man mit der „Roten Zora“ einen klassischen Erzählstoff der Kinder- und Jugendliteratur ausgewählt.

Der gleichnamige Roman von Kurt Held erzählt von der jungen Streunerin Zora, die mit ihrer Bande in einer alten Piratenburg über dem Fischerstädtchen Senj haust und die Gegend unsicher macht. In Senj stößt die Bande, die sich die Uskoken nennt, mit ihren Streichen auf wenig Gegenliebe bei denen, die in der Stadt das Sagen haben. Aber auch die armen Fischer und einfachen Leute haben unter dem Establishment zu leiden. Den feinen Herren Karaman und Kukulic sind kleine Fischer wie der aufmüpfige Gorian ein Dorn im Auge, denn am liebsten hätten sie das Monopol im Fischereigewerbe. Und da ist noch das Mädchen Branka, das seine Mutter verloren hat und seinen Vater, den Geiger Milan, nur aus Erzählungen kennt. Bei den Uskoken findet sie Anschluss. Doch als sie sich mit der Gymnasiastin Zlata anfreundet, wird das so mancher Uskokin zu viel. Wie geht diese Geschichte von Neid und Missgunst, von Eifersucht und Zwietracht aus? Wird es am Ende so etwas wie Gerechtigkeit geben? Seht und hört selbst! 

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 6 Euro, 3 Euro (Kinder bis 18 Jahre)
Veranstaltungsart: Musiktheater
Vortragender: Musical AG des St. Ursula Gymnasiums

Sommer ist, was in deinem Kopf passiert…

Samstag, 6. Juli 2019

Sommerlieder damals & heute von und mit dem Coro Candela e. V.

Plakat: Coro Candela

In seinem Konzert erzählt der Chor von Sommerlust damals und heute. Die Sänger bringen Sommerlaune zum Klingen in altem und neuem Gewand – von Mieder bis Minirock, vom Reigen bis Swing, von „Liebeslust“ zu „Love is in the air“, von „Kein schöner Land“ zu „What a wonderful world“. Und sagen: Ganz egal, ob man schwitzt oder friert, Sommer ist, was in deinem Kopf passiert!

Der St. Georgener Verein belebt seit gut zehn Jahren die Freiburger Chorlandschaft.

 

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt frei, freiwilliger Beitrag erbeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Coro Candela

Die Großen von Morgen

Sonntag, 14. Juli 2019

Konzert der Studierenden der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung

Die Freiburger Akademie zur Begabtenförderung an der Hochschule für Musik Freiburg bietet unter der Leitung von Professor Christoph Sischka musikalisch hochbegabten Jugendlichen ab 12 Jahren die Möglichkeit eines erstklassigen Vorstudiums. Die Akademieschüler können dabei – wie alle Studenten der Hochschule – von der künstlerischen und musikpädagogischen Exzellenz unserer Professoren und

Dozenten profitieren. Das Besondere am Konzept: Durch einen breit angelegten Kanon an ergänzenden Grundlagenfächern wird eine umfassende musikalische Bildung vermittelt, die die Voraussetzung für eine künstlerisch, selbstständige Persönlichkeit ist.

Renommierte Künstlerpersönlichkeiten und erfahrene Pädagogen, die als hauptamtliche Professoren oder Dozenten tätig sind, stehen für die hervorragende

Ausbildung bei der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung zur Verfügung.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 11:00
Eintritt: Eintritt frei, freiwilliger Beitrag erbeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Hochbegabte Schülerinnen und Schüler

Das alte und neue Europa
Brexit – Wie geht es weiter mit dem Vereinigten Königreich und der EU?

Montag, 15. Juli 2019

Vortrag mit Professor Dr. Alexander Hennig, Mannheim

Foto: privat

In einem historisch einmaligen Vorgang verlässt ein Land die politische Gemeinschaft der europäischen Länder und die größte Wirtschaftszone der Welt. Wie konnte es dazu kommen? Warum sind die Verhandlungen so schwierig? Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es? Wie geht es jetzt weiter?

In dem tagesaktuellen Vortrag werden wichtige Fakten und Argumente präsentiert und undurchsichtige Zusammenhänge transparent gemacht.

Prof. Dr. Alexander Hennig ist Diplom-Volkswirt, Lehrbeauftragter an Hochschulen in Madrid und Graz und als Experte zu volkswirtschaftlichen Themen in Fernsehen und Radio gefragt.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Professor Dr. Alexander Hennig

Augustinum Freiburg

Google-Maps Profil
Weierweg 10
79111 Freiburg
Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Elke Müser
Telefon: 0761 / 4785-802

Kontakt

Empfang 07 61 / 4785-0
Beratung 07 61 / 4785-802
Kultur 07 61 / 4785-809