Kulturveranstaltungen

Unser Theater - kultureller Treffpunkt für Bewohner und Gäste

Als Bewohner des Augustinum Freiburg haben Sie ein eigenes Theater mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm im Haus, welches zugleich kultureller Anziehungspunkt für viele Gäste aus der Umgebung ist.

Kontakt zum Kulturreferat

Ulrike Strube
Tel.: 07 61 / 47 85 - 809

Unser aktueller Veranstaltungskalender in der Seniorenresidenz Freiburg

Cinema Augustinum
Stopping – Wie man die Welt anhält

Montag, 28. Mai 2018

Dokumentation, Deutschland 2015, 90 Minuten

Foto: Anselm Grün/ www.stoppingthefilm.com

Regie: Bernhard Koch

Hektik, Stress, Leistungsdruck und permanenter Einsatz: vier Menschen zwischen Berlin und London, die im Alltag stark gefordert sind, suchen die Stille und Ruhe der Meditation, um in ihrem Leben besser gewappnet zu sein. Im Rückzug auf sich selbst, in der Fokussierung auf das Elementare wollen sie die Kraft für Veränderungen finden.

Der Film begleitet sie zu ihren Kursen und wir erleben, was Meditieren in der Praxis bedeutet und wie es uns verändern kann. Berühmte Meditationslehrer und –lehrerinnen geben Tipps: Lama Ole Nydahl, Initiator des Diamantweg-Buddhismus, der weltweit viele Menschen mobilisiert, Anselm Grün, aus der christlichen Tradition kommend, Fred von Allmen, Marie Mannschatz, Bhante Nyanabodhi, Meister L. Tenryu Tenbreul und viele andere erklären den philosophischen Hintergrund des Meditierens und erläutern die unterschiedlichen Varianten des in der Stille Sitzens.

 

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kino

Namibia – Namibia

Mittwoch, 6. Juni 2018

Lesung mit Lichtbildern mit Renate Klöppel, Autorin

Die Freiburger Sachbuch- und Romanautorin, die in der Region vor allem wegen ihrer Krimis mit der Hauptfigur Professor Alexander Kilian bekannt ist, liest aus ihrem Afrikaroman „Namibia – Namibia“ und zeigt Lichtbilder von den Schauplätzen.

Zum Buch: Zwei junge Frauen in Namibia – die eine schwarz, die andere weiß – verbindet eine kurze, intensive Freundschaft. Während Emilia, die Tochter einer deutschstämmigen Farmerfamilie, eine heimliche Liebesbeziehung zum Sohn eines schwarzen Farmarbeiters eingeht, schließt sich die ältere Justina der SWAPO an, um gleichermaßen gegen die südafrikanische Besatzungsmacht wie gegen die Unterdrückung der Frauen in einer traditionellen Männergesellschaft zu kämpfen. Nach dem erfolgreichen Bürgerkrieg stirbt Justina unter rätselhaften Umständen. Emilia verlässt ihre kolonialistisch denkenden Eltern, die ihr die Liaison mit dem schwarzen Jungen nicht verzeihen können und kehrt in das Land ihrer Vorfahren zurück. Jetzt nach 23 Jahren, kommt sie wieder nach Namibia und versucht, Antworten auf die Fragen der Vergangenheit zu finden: Leben ihre Eltern noch? Warum starb Justina und was ist aus der verwaisten Tochter geworden?

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Renate Klöppel

Auf den Spuren des Bollenhutes

Montag, 11. Juni 2018

Ganztagesfahrt mit Bernward Lindinger ins Kinzigtal

Neben Schwarzwälder Kirschtorte und Kuckucksuhren zählt der Bollenhut zu den bekanntesten Symbolen des Schwarzwaldes. Doch eigentlich gehört der Bollenhut in das Kinzigtal mit seinen Seitentälern Gutach, Kirnbach und Reichenbach. Seit dem 18. Jahrhundert gehört er zur Festtagstrachttracht der unverheirateten und verheirateten Frauen. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde der Bollenhut zu einem modisches Accessoire. Dazu trugen Maler wie Wilhelm Hasemann (1850-1913) aus der Gutacher Künstlerkolonie und die Großherzogin von Baden, Luise von Preußen (1838-1923) bei.

An diesem Tag ist der Besuch des Trachtenmuseums in Haslach und der Vogtsbauernhof in Gutach geplant. Sie erhalten Einblick in die Geschichte des Bollenhutes und der Menschen im Kinzigtal. Lassen Sie sich überraschen! Eine Mittagspause ist im Gasthof Kanone in Haslach geplant.

Im Reisepreis enthalten sind der Bustransfer, die Eintritte ins Trachtenmuseum und den Vogtsbauernhof, die Führungsgebühren sowie die Begleitung einer examinierten Pflegefachkraft.

Anmeldungen ab sofort schriftlich oder per Mail an frb.empfang@augustinum.de bis 31. Mai 2018.

Ort:
Uhrzeit: 09:30
Eintritt: Preis ab 25 Personen 59 Euro, 64 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Ganztagesfahrt

Eine englische Lady blickt hinter „den Schleier der orientalischen Frauenwelt"

Dienstag, 12. Juni 2018

Ein Vortrag über Lady Mary Wortley Montagu (1689 - 1762), die Ahnfrau der weiblichen Reiseliteratur mit Friederike Horn, Oberstudienrätin i. R.

Als Mitglied der englischen Aristokratie fällt Lady Mary schon früh durch ihre Schönheit, aber auch durch ihren Witz und ihren Intellekt auf. Als ihr Mann Edward Wortley als Botschafter nach Istanbul geschickt wird, um zwischen Habsburg und dem Osmanischen Reich in den langjährigen Türkenkriegen zu vermitteln, begleitet sie ihn zusammen mit ihrem dreijährigen Sohn. Ihre Briefe von dieser Reise (als Embassy Letters bekannt), die sie quer durch den Kontinent in die Türkei führt, sind ein erstes Zeugnis weiblicher Reiseliteratur. Lady Mary schreibt sie an Familienmitglieder und Freunde; sie bestechen durch ihren Witz, ihre Neugier und ihre Unvoreingenommenheit. Sie wurden damals mit Begeisterung gelesen, da hier zum ersten Mal eine Frau authentisch aus der geheimnisumwobenen Haremswelt berichtete, und sie sind auch heute eine interessante Lektüre.

Lady Marys Leben, das voll von Höhen und Tiefen war, zeigt eine ungewöhnliche Frau am Anfang des 18. Jahrhunderts.

Ort: Nahorn
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Friederike Horn, Oberstudienrätin i. R.

„Ein jeder Narr tut was er will“

Freitag, 15. Juni 2018

Ein Solo-Theaterstück mit Texten von Wilhelm Busch, über Wilhelm Busch, mit Wilhelm Busch

Regie: Jan Burdinski

Bearbeitung: Markus Veith, Schauspieler

Das Publikum besucht den Maler, Dichter, Philosophen und Humoristen in seiner Werkstatt. Busch gilt nicht als ‚netter‘ Mensch. Vielmehr scheint er ein schrulliger und lebenslang lediger Einsiedler zu sein. Er ist wenig begeistert, wenn ihm jemand über die Schulter schaut. Doch indem er in seiner humorvoll gereimten, gleichzeitig bissigen Gewitztheit über die Menschen (insbesondere Künstler) übers Malen und Dichten referiert, kommt er immer mehr ins Plaudern. Dem Publikum bietet sich mit den Geschichten um den ‚verhinderten Dichter Balduin Bählamm‘ und den ‚Maler Klecksel‘ durchaus einen comicartigen Einblick in die Arbeit und das Leben des großen Humoristen Wilhelm Busch.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Theater
Vortragender: Markus Veith

Die Nachkriegsgeschichte im Spiegel von Schlager, Rock und Pop

Montag, 18. Juni 2018

Ein Vortrag mit Dr. Lothar Jahn, Musikwissenschaftler

Zeitgeschichte wird normalerweise anhand von Ereignissen erzählt oder mittels herausragender Persönlichkeiten. Wir versuchen heute die Nachkriegszeit im Spiegel von Schlagern zu rekonstruieren. Dr. Lothar Jahn bringt dazu jede Menge Tonmaterial mit: angefangen von den „Eingeborenen von Trizonesien“ auf der einen Seite der Grenze und der Hymne des anderen deutschen Staates „Auferstanden aus Ruinen“. Ob das alles immer so schön war, wie es Freddy Quinn in seiner ersten Single „Heimweh“ von 1956 besang, sei dahingestellt. Mit Rock und Pop aus Amerika und Großbritannien öffnen sich die Grenzen; der Soundtrack der 60er Jahre ist international, die Hymnen der Friedensbewegung sind vor dem Hintergrund des Vietnamkrieges geschrieben. Der Vortrag macht deutlich, wie stark populäre Musik und politische Entwicklung aufeinander bezogen sind.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Lothar Jahn

Children’s Corner - Kinderspiele

Mittwoch, 20. Juni 2018

Ljiljana Borota und Christian Knebel spielen Werke von Claude Debussy und George Bizet

Der typisch französische Charakter der einzelnen Stücke ist den Pariser Salons entlehnt. Eine unverwechselbare Atmosphäre, Miniaturen von präziser wie prägnanter Anschaulichkeit. Der besondere Charme entspringt der Lockerheit und Schwerelosigkeit der musikalischen Satztechnik, deren schlichte Einfachheit französischem Esprit und Clarté entspringt. Es handelt sich jedoch nicht um konventionelle Musik. Die äußere Unauffälligkeit beinhaltet ungewöhnliche Wendungen und harmonische Lösungen, die in die Zukunft weisen. Außerdem eine bisweilen ausgelassene Virtuosität, die zwei gestandene Pianisten benötigt. Obwohl die Titel der einzelnen Werke eine Verniedlichung und Idylle suggerieren handelt es sich keinesfalls um infantile Musik. Weder um Musik für Kinder noch um kindliche Musik.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 10 Euro Eintrittsspende
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Ljiljana Borota und Christian Knebel

After Work Bigband Jazz
„Es ist alles nur ein Film“#2

Mittwoch, 27. Juni 2018

Ein Abend mit der Kilian Heitzler Big Band

Für die Musiker der Kilian Heitzler Big Band geht an diesem Abend ein lange gehegter Wunsch in Erfüllung. Ein Konzert mit Klassikern aus dem Bereich Film und Fernsehen zu spielen. Seit jeher ist der Film untrennbar mit seiner Musik verbunden und viele Kompositionen entwickelten sich zu echten Klassikern. Freuen sie sich auf einen Abend mit spannender Krimi- und Action-Musik wie z.B. „Die Straßen von San Francisco“ oder „Rocky“. Tendenziell wird der Abend wohl etwas Krimi-lastig und„blutrünstig“ werden-jedoch denken sie daran: „Es ist alles nur ein Film.“

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: Freiwilliger Beitrag erbeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Kilian Heitzler Big Band

Dritter Augustinum Golf Cup

Donnerstag, 28. Juni 2018

Einladung zum großen Golfvergnügen

Zum dritten Mal veranstaltet das Augustinum Freiburg den „Augustinum Golf Cup“ und dieses Mal mit dem Europa-Park Golfclub Breisgau e. V.

Golf vereint packenden Sport, spielerisches Vergnügen, Technik, Natur und Lebensfreude zu einem einzigartigen Erlebnis. Erleben Sie ein spannendes Turnier in einer wunderschönen Landschaft zwischen Schwarzwald und Kaiserstuhl.

 

Anmeldung ab dem 13.06.2018 direkt beim Europa-Park Golfclub Breisgau e.V.
Am Golfpark 1, 79336 Herbolzheim-Tutschfelden, (Tel. 0 76 43 / 93 69-0),                           per Mail unter info@ gc-breisgau.de

Infos auch auf www.gc-breisgau.de

Anmeldeschluss: 27.06.2018, 12:00 Uhr

Bei Abmeldung nach Meldeschluss muss die Startgebühr bezahlt werden.

 

Ort: Europa-Park Golfclub Breisgau e.V. Am Golfpark 1, 79336 Herbolzheim-Tutschfelden
Uhrzeit: 09:00
Eintritt: Eintritt: 7,00 Euro (Mitglieder des Europa-Park Golfclub Breisgau e. V.), 55 Euro (Gäste) Für Bewohner und Vorvertragspartner übernimmt das Augustinum Freiburg die Startgebühr.
Veranstaltungsart: Golf Cup

Konzert zur Aufnahme in die Begabtenförderung

Freitag, 29. Juni 2018

Ein Abend der Musikschule Freiburg

Talentierte Schülerinnen und Schüler der Musikschule Freiburg mit überdurchschnittlicher Begabung und besonderem Engagement für die Musikschule werden an der Musikschule Freiburg intensiv gefördert. In einem Vorstellungskonzert präsentieren sie sich der Öffentlichkeit und bewerben sich bei einer Jury aus Schulleitung und Fachbereichsleitern.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Freiwilliger Beitrag erbeten
Veranstaltungsart: Konzert

Eine Veranstaltung der Seelsorgeeinheit St. Georgen - Hexental Lebenswege - ein Jugendchorkonzert
Lebenswege - ein Jugendchorkonzert

Samstag, 30. Juni 2018

Unter der Leitung von Teresa Ehret

Der Jugendchor St. Georg lädt zu einem Sommerkonzert der besonderen Art.

Wege, die das Leben zeichnet; kleine und große Schritte von Beginn an bis zur Reife.

30 Mädchen im Alter von elf bis 15 Jahren machen sich Gedanken, singen und tragen diese vor. Mal nachdenklich, mal heiter. Begleitet am Flügel von Elisabeth Morgenthaler.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: Freiwilliger Beitrag erbeten
Veranstaltungsart: Chorkonzert
Theater-Seniorenresidenz-Freiburg

Augustinum Freiburg

Google-Maps Profil
Weierweg 10
79111 Freiburg
Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Agata Slupkowski
Telefon: 0761 / 4785-802

Kontakt

Empfang 07 61 / 4785-0
Beratung 07 61 / 4785-802
Kultur 07 61 / 4785-809