Kulturveranstaltungen

Kultur von Vernissage bis Kammerkonzert

Gleichgesinnte treffen und sich über Theaterstücke, Kunst und klassische Musik unterhalten – im Theaterfoyer des Augustinum Essen finden Bewohner wie Gäste eine Plattform für interessanten intellektuellen Austausch.

Kontakt zum Kulturreferat

Angelika Berenbrink
Tel.: 0201 / 431 – 88 06

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Essen

Landschaften am Wasser

Freitag, 6. September 2019 - Sonntag, 10. November 2019

In Aquarell und Acryl von Angela Breer

©Angela Breer

Angela Breer lässt sich in ihren aktuellen Arbeiten vom Wasser und die es umgebenden Landschaften inspirieren. Die Begegnungen von Himmel und Erde, von Wasser und Licht sind ein spannendes Thema für die Malerei. Breer malt Aquarelle auf Papier oder Leinwand und Acrylbilder auf Leinwand. Manche Bilder in zarten Farben strahlen Ruhe aus, andere Bilder leben von starken Kontrasten und kräftigen Farben. Ihr gelingt es, Stimmungen einzufangen und so berührende Kunstwerke zu schaffen. Die Motive nehmen den Betrachter mit an die Nord- und Ostsee, nach Schweden, Griechenland und Frankreich.

Die Ausstellung ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr zu besichtigen bis einschließlich Sonntag, 10. November.

Ort: Galerie & Vitrine
Uhrzeit: 14:54 bis 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung
Vortragender: Angela Breer

Geschichte(n) Europas
30 Jahre Mauerfall

Mittwoch, 23. Oktober 2019

Erzählungen vom 9. November 1989

©Karsten Thielker

Gesichter, verzerrt von Fassungslosigkeit und Freude. Fremde, die einander in die Arme fallen. Eine Schlange von Trabis, die hupend durch ein Spalier begeisterter Menschen knattern, während der Sekt über ihre Kühlerhauben spritzt. Der 9. November 1989 ging in die Geschichtsbücher ein: Nach 28 Jahren öffnete sich der Eiserne Vorhang. In dem Buch „Die Nacht, in der die Mauer fiel“ erzählen 25 namhafte Schriftsteller, wie sie dieses Ereignis erlebten. Unter ihnen sind so bekannte Namen wie Jürgen Becker, Volker Braun, Friedrich Christian Delius, Durs Grünbein, Katja Lange-Müller, Emine Sevgi Özdamar, Kathrin Schmidt und Uwe Tellkamp. Der Herausgeber Renatus Deckert stellt einige der Geschichten vor.

 

Ort: Simeonskapelle
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Renatus Deckert

Cinema made in Europa
Trautmann

Montag, 28. Oktober 2019

Deutschland, Großbritannien, Irland 2018; 120 Minuten

Regie: Marcus H. Rosenmüller
Darsteller: David Kross, Freya Mavor, Gary Lewis u.a.

©cape light

Als Bert Trautmann gegen Ende des Zweiten Weltkriegs in England gefangen genommen wird, ahnt er noch nicht, dass er schon in ein paar Jahren als Fußballlegende gefeiert wird. Der 1923 in Bremen geborene Trautmann wurde schon mit 17 Jahren Soldat. In der Kriegsgefangenschaft wird der Trainer des kleinen Fußballclubs St. Helen auf ihn aufmerksam und schon bald verpflichtet der äußerst erfolgreiche Club Manchester City Trautmann als Torwart. Von den Fans zunächst als ehemaliger Feind abgelehnt, gelingt es ihm während des legendären FA-Cup-Finales von 1956 die Herzen zu erobern…

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino

Geschichte Europas
Wie der Islam Europa formte

Donnerstag, 31. Oktober 2019

Bebilderter Vortrag von Dr. Frank S. Becker

©Frank S. Becker

Welche Rolle spielt die islamische Herausforderung für die Entstehung Europas? Dieser Frage geht Dr. Frank S. Becker in seinem kulturgeschichtlichen Überblick nach. Am Anfang steht die Analyse der zwei Phasen der arabisch (7.-15. Jahrhundert) bzw. türkisch (14.-18.Jahrhundert) geprägten Konfrontation mit der europäischen Gesellschaft und die Auswirkungen eines Wissenstransfers aus der islamischen Welt auf die geistige Entwicklung abendländischen Denkens. Es folgen Beispiele islamisch geprägter Baukunst, der Einfluss der „Orientbegeisterung“ ab dem 18. Jahrhundert auf die europäische Kunst sowie die koloniale Expansion Europas und die Folgen seines Eingreifens im Nahen Osten bis hin zur aktuellen Situation.

 

 

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Frank S. Becker

Zeitdeuter. Reporter beschreiben Europa
Reise durch ein unterschätztes Land – Mecklenburg-Vorpommern

Donnerstag, 7. November 2019

Lesung und Diskussion mit dem Journalisten Steffen Dobbert

©Steffen Dobbert privat

Mecklenburg-Vorpommern ist eines der ärmsten und das am ländlichsten geprägte Bundesland Deutschlands. Im ganzen Land wohnen weniger Menschen als in Hamburg oder Berlin. Dabei hat Mecklenburg-Vorpommern eine eigene Sprache, eine eigene Identität und eine eigene Geschichte. Die erste Universität im Norden Europas wurde in Rostock errichtet; Weltkriege, Nationalsozialismus, Aufbau und Zerfall der DDR: Die europäische Geschichte hat viele Fußabdrücke an der Ostsee-Küste hinterlassen. Der Journalist und Autor Steffen Dobbert versucht 30 Jahre nach der friedlichen deutschen Revolution eine Neuvermessung von Mecklenburg-Vorpommern und ist gespannt auf Ihre Perspektiven. 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Lesung und Diskussion
Vortragender: Steffen Dobbert

Geschichten Europas
Goethes "West-östlicher Divan"

Dienstag, 12. November 2019

Ein großes Werk des interkulturellen Dialogs

Vortrag von Michael Serrer, Literaturwissenschaftler

©Michael Serrer

Mit 65 Jahren las Goethe die 500 Jahre alten Verse des persischen Dichters Hafis und war begeistert. Das Ergebnis: Seine Gedichtsammlung „West-östlicher Divan“, in dem er stillschweigend viele Gedichte von Marianne von Willemer einbezog. Mit diesem bedeutenden interkulturellen und interreligiösen Werk des Dialogs, erschienen vor genau 200 Jahren, machte sich Goethe ein fremdes Idiom zu eigen und eröffnete damit der deutschen Sprache neue Räume. In einer Zeit, in der die Beschäftigung mit dem Orient eine Konjunktur erlebte, nahm er durch dessen poetische Erkundung auch den Westen in den Blick, entdeckte Ähnlichkeiten und Verwandtschaften.

 

Ort: Simeonskapelle
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Michael Serrer

Russkaja

Donnerstag, 14. November 2019

Mit dem Ensemble Exprompt

Olga Kleshchenko, Domra | Alexey Kleshchenko, Balalaika | Nikolai Istomin, Bajan | Evgeni Tarasenko, Kontrabass Balalaika

©Ensemble Exprompt

Mit ihren traditionellen russischen Instrumenten zaubern die vier Musiker mit unbändiger Spielleidenschaft ein umwerfend virtuoses, feinsinniges und begeisterndes Ensemblespiel voller solistischer Glanzlichter. In ihrem aktuellen Programm legen sie den Fokus auf Tänze aller Art: Traditionelle russische Tänze und Tänze von russischen Komponisten wie beispielsweise Pjotr Tschaikowski, Igor Strawinsky oder Michail Glinka. Alte russische Weisen und Balladen lassen den Abend ausklingen.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Ensemble Exprompt

Kulturwochenende
Abu Hassan

Sonntag, 17. November 2019

von Carl Maria von Weber

Präsentiert von Papirniks Papiertheater

©Papirniks Papiertheater

Hans-Günter Papirnik setzt mit viel Liebe zum Detail Carl Maria von Webers Oper für junge Opernfreunde und Erwachsene in Szene. Für knapp 40 Minuten entführt uns diese frühe, einaktige Oper Webers nach Bagdad in die Märchenwelt von 1001 Nacht. Das heitere Geschehen um Abu Hassan und seine Frau Fatime, die sich durch eine geniale, todsichere Idee von ihren beträchtlichen Schulden befreien und vom Kalifen dafür obendrein auch noch reichlich belohnt werden, wurde für das Papiertheater bearbeitet und mit klassischen Kulissen- und Figurenbögen auf die kleine Bühne gebracht. Dieses komische und unterhaltsame, nahezu vergessene, Kabinettstückchen des frühen 19. Jahrhunderts scheint fast für das Papiertheater geschrieben worden zu sein. 

Es gibt drei Vorstellungen: 16:00 Uhr; 17:30 Uhr; 19:00 Uhr.

Aufgrund der begrenzten Plätze bitten wir um Voranmeldung.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Papiertheater
Vortragender: Hans-Günter Papirnik

Der Eigensinn des Theodor Fontane

Mittwoch, 20. November 2019

Eine musikalische Lesung – literarisches Konzert

René Hofschneider, Schauspiel, Lesung | Anna Barbara Kastelewicz, Violine | Ulugbek Palvanov, Klavier

©Salon K und K

Am 30. Dezember 1819 wurde der Schriftsteller, Journalist, Erzähler und Theaterkritiker Theodor Fontane geboren. Ein Mann mit Blick für das Nahe und Weite. Ein Mann, der die bestehende Welt in Frage stellte. Ein Mann mit Eigensinn. Weit gereist und doch immer heimatverbunden. Zu seinem 200. Geburtstag haben der Schauspieler René Hofschneider und die Musiker Anna Barbara Kastelewicz und Ulugbek Palvanov Texte von und über Theodor Fontane mit Kompositionen unter anderem von Ludwig van Beethoven, Robert Schumann und Franz Schubert kombiniert. Ein besonderer literarisch-musikalischer Abend.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Literarisches Konzert
Vortragender: Salon K und K

Ohne viel Federlesen

Donnerstag, 21. November 2019

Bewegung, Leben & Farbe

©Dagmar Hartmann-Möller

Farbe – pointiert und sparsam benutzt – setzt Akzente und formuliert den Gedanken der Künstlerin Dagmar Hartmann-Möller, der hinter den Werken steht: Individuelle Kunst erfassbar und nachvollziehbar zu machen. Fragmentarisch gestaltete Bewegungen sind Hauptmerkmale und vor allem das Unverwechselbare und Charakteristische der verschieden formatigen Bilder. Engel und Vögel, gefiederte und flüchtige Begegnungen mit dem Leben und dem Fühlen, Kinder, in kleinen Momenten beobachtet und feinfühlig umgesetzt artikulieren die Sicht auf die Welt und das Gespür für das Außerordentliche im Leben eines Menschen. Hier ist die Auseinandersetzung mit der hinter dem Alltag stehende Sichtweise auf reale und emotionale Momente nachzuspüren.

Die Ausstellung ist täglich von 10:00 – 18:00 Uhr zu besichtigen bis einschließlich Sonntag, 26. Januar 2020.

Ort: Foyer
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vernissage

Cinema made in Europa
Ballon

Montag, 25. November 2019

Thriller, Deutschland 2018, 125 Minuten

Regie: Michael Herbig
Darsteller: Friedrich Mücke, Karoline Schuch, David Kross, Thomas Kretschmann u.a.

©STUDIOCANAL

Die Familien Strelzyk und Wetzel leben in der DDR und wollen weg. Im Sommer 1979 ist es so weit: Nach zwei Jahren harter Arbeit starten die vier Erwachsenen und vier Kinder endlich ihren Fluchtversuch in einem selbstgebauten Heißluftballon. Doch die Flucht aus ihrer Heimat in Thüringen endet kurz vor der innerdeutschen Grenze, als der Ballon abstürzt. Die beiden Familien arbeiten fieberhaft an einem neuen Ballon, denn mittlerweile ist ihnen die Stasi auf die Schliche gekommen und beginnt mit den Ermittlungen. Noch kennt die DDR-Geheimpolizei den Absturzort nicht, doch die Schlinge zieht sich immer enger zu. Es beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit…

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino

Musik und Gespräch
Ein deutsches Requiem op. 45

Dienstag, 26. November 2019

Johannes Brahms (1833-1897

Vortrag mit Musikbeispielen von PD Dr. Ulrike Schwanse

©Ulrike Schwanse

Johannes Brahms brachte das „Deutsche Requiem op. 45” im Alter von nur 35 Jahren zur Uraufführung (1868). Der Tod des Freundes Robert Schumann 1856 und der Tod der eigenen Mutter neun Jahre später haben die Entstehung des Werkes nicht unwesentlich beeinflusst. Brahms verwendet nicht wie üblich die lateinischen Texte, sondern löst sich ganz aus der Tradition, indem er selbst Bibelstellen des alten und neuen Testaments zusammenstellt. Er komponiert somit keine Totenmesse, sondern eine Trauermusik, mit der die Hinterbliebenen der Verstorbenen getröstet werden sollen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag mit Musikbeispielen
Vortragender: PD Dr. Ulrike Schwanse

Adventsmarkt

Samstag, 30. November 2019

Schöne Traditionen

©Augustinum

Wir laden Sie ein zum Besuch unseres traditionellen Adventsmarktes. Sie finden Schönes und Nützliches auf dem großen Flohmarkt, Bücher, Handgefertigtes verschiedenster Art, Töpferwaren, Kekse, Weihnachtskarten, Honig und Imkereiprodukte, Christsterne, adventliche Gestecke und natürlich köstlich Duftendes und Schmeckendes aus der Küche. Der Bläserkreis Niederwenigern stimmt musikalisch auf die adventliche Zeit ein. Der Erlös des Adventsmarktes ist bestimmt für die Suchthilfe direkt Essen gGmbH, insbesondere für Jugendliche in der Einrichtung „Step Out“.

Ort: Foyer
Uhrzeit: 10:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Adventsmarkt

Jazz im Augustinum
Christmas Swing

Donnerstag, 5. Dezember 2019

Mit Woodhouse

Hinderik Leeuwe, Trompete / Flügelhorn | Waldemar Kowalski, Klarinette / Saxophon | Horst Janßen, Posaune | Georg Derks, Piano | Michael Schöneich, Bass | Rolf Drese – Schlagzeug | Gaby Goldberg, Gesang

©Woodhouse Band

Vor über 65 Jahren in Mülheim an der Ruhr gegründet, ist Woodhouse schon seit Jahrzehnten weit über die Stadtgrenzen bekannt, sogar bis China eilte ihr exzellenter Ruf. Die sechs hervorragenden Musiker prästenieren an diesem Abend internationale Weihnachtsmelodien und Swing-Musik großer Komponisten. Unterstützt werden Sie von Gaby Goldberg, ehemals Sängerin des Orchesters Paul Kuhn. Sie verzaubert ihr Publikum mit ihrer wunderbaren Stimme und ihrer sympathischen Ausstrahlung. Es werden unter anderem Melodien wie As time goes by, Winter Wonderland, Let ist snow oder White Christmas erklingen. Ein Abend zum Genießen, Träumen und Swingen!

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Woodhouse

Augustinum Essen

Google-Maps Profil
Renteilichtung 8 - 10
45134 Essen

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

Interessentenberatung
Stephanie Howe
Tel.: 02 01 / 431 - 88 02

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 01 / 431 - 1
Beratung 02 01 / 431 - 88 02
Kultur 02 01 / 431 - 88 06