Bearbeiten

Europa musikalisch
Spanische Fandangos und Boleros der Goya-Zeit

Dienstag, 2. April 2019

in Musik, Bild und Text

Helmut C. Jacobs, Akkordeon 

Spanische Rhythmen, Leidenschaft, Tanz und Erotik – was liegt näher, als an Flamenco zu denken? Doch bereits seine Vorläufer sorgten für reichlich Aufruhr und galten als wenig schicklich: der Fandango und der Bolero. Helmut C. Jacobs stellt mit seinem Konzertakkordeon ihre Melodien und Rhythmen vor, zusammen mit Bildern von Gemälden Goyas und anderer Maler des 18. Jahrhunderts, die diese äußerst sinnlichen Tänze im Bild festgehalten haben.

Jacobs ist Professor für Hispanistik an der Universität Duisburg-Essen. Der passionierte Akkordeonist hat zahlreiche CDs eingespielt und ist ein großer Kenner der spanischen Musik.

 

 

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, Gäste: 10 Euro
Veranstaltungsart: Konzert in Wort, Bild und Text
Vortragender: Prof. Helmut C. Jacobs

Akademischer Kreis
Geschichten aus der Geschichte

Mittwoch, 3. April 2019

Vortragsreihe mit Christa Pehmöller

 

Am Mittwoch, dem 03. April startet die Vortragsreihe mit Christa Pehmöller mit einer Besprechung von Yuval Noah Hararis „Eine kurze Geschichte der Menschheit“. In diesem Buch erläutert der Autor wie der Homo sapiens als einziger von sechs menschlichen Arten überlebt, sich als Krone der Schöpfung und als Schrecken des Ökosystems erweist. Am 10. April geht um Napoleon und Europa – wie ein Traum zum Traumata wurde. Der visionäre Ingenieur, Industrie- und Wissenschaftspolitiker Oskar von Miller steht am 17. April auf dem Programm. Ihm verdanken wir die Grundlagen der modernen Energieversorgung. Der letzte Termin in diesem Monat am 24. April ist Peter Scholl-Latour gewidmet.

 

 

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortragsreihe
Vortragender: Christa Pehmöller

Europa vernetzt
Geboren während der Teilung, bewährt in der Wendezeit

Donnerstag, 4. April 2019

Vortrag von Erich G. Fritz

 

Die Städtepartnerschaft zwischen Dortmund und Zwickau wurde noch zu Zeiten der DDR vereinbart. Sie war nicht unumstritten, bewies aber in der Wendezeit, dass bereits tragfähige Brücken entstanden waren, die für die Veränderungen genutzt werden konnten. Was ist aus der Städtepartnerschaft geworden? Ist sie im vereinten Deutschland noch sinnvoll? Wird sie noch mit Leben erfüllt? Eine Betrachtung der Verbindung von Dortmund und Zwickau zwischen Entstehung und Zukunftsaussichten liefert Erich G. Fritz, der die Städtepartnerschaft von Anfang an mitgestaltet und begleitet hat.  

 

Nach dem Vortrag sind Sie herzlich eingeladen, bei einem Glas Wein mit Erich G. Fritz zu diskutieren.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Erich G. Fritz

Bauhaus am Folkwang - Lyonel Feininger

Freitag, 5. April 2019

Vormittagsausflug in die Kabinettausstellung im Museum Folkwang, Essen

 

Mit drei kleinen aber feinen Kabinettausstellungen würdigt das Museum Folkwang das Bauhausjahr. Den Auftakt macht eine Schau des Künstlers Lyonel Feininger, der als erster Künstler von Gropius im Mai 1919 ans Bauhaus berufen wurde. Gezeigt werden 34 Werke aus der Zeit zwischen 1910/11 und 1931. Die Ausstellung macht deutlich, wie Feininger sein Werk mittels der Grafik vom Figurenbild über expressiv-kristalline Kompositionen zum Architekturbild der Bauhausjahre entwickelt.

Nach einem halbstündigen Einführungsvortrag haben Sie eine Stunde Zeit, sich die Ausstellung anzusehen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. 

Bitte tragen Sie sich bis zum 29. März verbindlich in die am Empfang ausliegende Liste ein oder melden Sie sich telefonisch unter 0231/ 73 81 - 0 an.

 

 

 

Ort: Treffpunkt: Foyer
Uhrzeit: 09:00
Eintritt: Kosten: 15 Euro
Veranstaltungsart: Vormittagsausflug

Junge Talente
Frühlingserwachen

Dienstag, 9. April 2019

Konzert der Studienvorbereitenden Ausbildung der Musikschule Dortmund

 

Moderation: Benedikt Koester-Wachs, Leiter der Studienvorbereitenden Ausbildung an der Musikschule Dortmund

 

Die jugendlichen Künstler der Studienvorbereitenden Ausbildung präsentieren sich mit einem musikalischen Frühjahrsgruß. Junge und erst anfänglich podiumserfahrene Spielerinnen und Spieler gestalten zusammen mit routinierten Wettbewerbsgewinnern von „Jugend musiziert“ ein heiteres und abwechslungsreiches Programm mit Werken aus der Renaissance, Barock, Klassik und Romantik.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Frei, Spende erbeten
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Schüler der Studienvorbereitenden Ausbildung der Musikschule Dortmund

Mit dem Käfer um die Ostsee

Donnerstag, 11. April 2019

Multivision von Maik Günther

 

Zu einer privaten Werbetour für ein offenes Europa machten sich Maik Günther und seine 16jährige Tochter 2017 auf den Weg mit einem Käfer Baujahr 1960 um die Ostsee. Durch Polen, Russland, Litauen, Lettland, Estland, Finnland, Schweden und Dänemark führte sie ihre Reise. Die Karosse des Fahrzeugs hatte Maik Günther mit den Werten der Europäischen Union beschriften lassen: Freiheit, Demokratie, Toleranz, Vielfalt, Menschenrechte. So kam man überall schnell mit den Menschen ins Gespräch. Maik Günther erzählt Geschichten über eindrückliche Naturerfahrungen und faszinierende Begegnungen. 6000 Kilometer hat er gemeinsam mit seiner Tochter zurückgelegt und dabei über 100 Orte besucht.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Multivision
Vortragender: Maik Günther

Junge Talente
Lampenfieberkonzert aus Klassik und Romantik

Dienstag, 16. April 2019

Klavierkonzert mit Victoria Kleymann

 

Die 24jährige Victoria Kleymann hat bereits im Alter von 6 Jahren angefangen Klavierstunden zu nehmen. Ihren Bachelor of Music hat sie im Sommer 2018 an der Hochschule für Musik und Tanz abgeschlossen. Victoria Kleymann ist Preisträgerin von zahlreichen nationalen und internationalen Preisen. Ihr Debüt als Solistin mit Orchester hatte sie bereits im Alter von 13 Jahren. Seit 2017 studiert sie bei den Talent Music Master Courses bei Prof. Andreas Fröhlich in Brescia. Beim heutigen Konzert stehen Stücke aus Klassik und Romantik auf dem Programm.

 

 

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spende erbeten
Veranstaltungsart: Klavierkonzert
Vortragender: Victoria Kleymann

Die Aufklärung - Ein erstrebenswertes Leitbild für Euroapa

Donnerstag, 25. April 2019

Vortrag von Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper

Die Ideen, die die europäische Identität maßgeblich prägen, wurden im Denken der Aufklärung entwickelt. Dazu gehören die Verständigung auf wissenschaftliche Rationalität, die Entwicklung eines demokratischen Staatsverständnisses, die Trennung von Staat und Kirche bei gleichzeitiger christlicher Prägung und das Grundkonzept der Menschenrechte. Aber auch Entwicklungen, die sich heute als problematisch erwiesen, sind zu nennen: Technologisierung, Ökonomisierung, Verabsolutierung von Wachstum und Fortschritt. Europa steht vor der Herausforderung, sich im Lichte seiner Ideen und Wertvorstellungen zu definieren. Ein Europa im Sinne einer kritischen – „aufgeklärten“ -Aufklärung ist vielleicht eine Utopie, aber doch ein erstrebenswertes Leitbild.
Hans-Joachim Pieper ist Professor für Philosophie an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft.

 

 

 

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste: 7 Euro
Veranstaltungsart: Philosophischer Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper

Junge Talente
Orchesterzentrum im Augustinum

Dienstag, 30. April 2019

Konzert mit Studierenden des Orchesterzentrum NRW

 

 

Auch in diesem Monat präsentieren die Studierenden des Orchesterzentrum NRW Kompositionen, die Ihnen besonders am Herzen liegen, in verschiedenen Besetzungen.

Das Programm stand bei Drucklegung noch nicht fest.

 

 

 

 

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spende erbeten
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Studierende des Orchestrzentrum NRW

Augustinum Dortmund

Google-Maps Profil
Kirchhörder Straße 101
44229 Dortmund

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Annette Sievers
Tel. 02 31 / 73 81-802

Kontakt

Empfang 02 31 / 73 81-0
Beratung 02 31 / 73 81-802
Kultur 02 31 / 73 81-827