Kulturveranstaltungen

Von der Vernissage bis zum Theaterabend

Konzerte und Theaterabende machen das Augustinum zu einem Treffpunkt für das ganze Stadtviertel und zu dem Seniorenheim in Dortmund mit dem hochwertigsten Kulturprogramm.

Kontakt zum Kulturreferat

Christiane Havemann
Tel.: 0231 / 7381-827

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Dortmund

Junge Talente
Orchesterzentrum im Augustinum

Dienstag, 25. April 2017

Kammerkonzert mit Studierenden des Orchesterzentrum NRW

Nach der Semesterpause kommen die Studierenden des Orchesterzentrums NRW wieder mit einem abwechslungsreichen Konzertprogramm zu uns. Herausragend an den Konzerten des Orchesterzentrums sind immer wieder die Bandbreite der gespielten Stücke und die verschiedenen Formationen, in denen die Instrumente zu Gehör gebracht werden.

Das Programm stand bei Drucklegung noch nicht fest.

 

 

 

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spende erbeten
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Studierende des Orchesterzentrum NRW

Mallorca und Menorca -
Traumpfade statt Schinkenstraße

Donnerstag, 27. April 2017

Multivisionsshow mit Beate Steger

Beate Steger, passionierte Fotografin und Weltreisende, hat sich auf den Weg gemacht, Mallorca und Menorca neu zu entdecken. Getrieben von ihrer Mission durchkreuzte die Naturliebhaberin überwucherte Wege, klettert waghalsige steile Pfade hinab. Immer eine Hand am Auslöser. Beate Steger spürt Unbekanntes auf und entdeckt längst Bekanntes neu. Die erfrischende Meeresbrise steigt einem von den Bildern regelrecht in die Nase und auch die Gerüche auf den Märkten meint man unmittelbar zu erleben. Beate Steger zeigt Inseln voller Leben, voller Stille, voller wunderbarer Natureindrücke.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, Gäste: 5 Euro
Veranstaltungsart: Multivisionsshow
Vortragender: Beate Steger

Cinema Augustinum
Vor der Morgenröte

Dienstag, 2. Mai 2017

DVD auf Leinwand, Deutschland, Frankreich, Österreich 2016, 102 Min.

Regie: Maria Schraader
Mit u.a. Josef Hader, Barbara Sukowa, Aenne Schwarz, Matthias Brandt, Charly Hübner

Auf dem Höhepunkt seines weltweiten Ruhms wird der österreichische Schriftsteller Stefan Zweig in die Emigration getrieben. Rio de Janeiro, Buenos Aires, New York, Petrópolis sind vier Stationen seines Exils, die ihn trotz sicherer Zuflucht, gastfreundlicher Aufnahme und überwältigender Natur keinen Frieden finden lassen. Ein bildgewaltiger Film über einen großen Künstler in einer Zeit, in der Europa auf der Flucht war. „Vor der Morgenröte“ ist brillant besetzt: Josef Hader glänzt in der Hauptrolle des Schriftstellers und Pazifisten Stefan Zweig. An seiner Seite überzeugt Barbara Sukowa als seine erste Frau Friderike, Aenne Schwarz als seine Sekretärin und zweite Frau Lotte sowie Matthias Brandt und Charly Hübner.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, Gäste: 5 Euro
Veranstaltungsart: DVD auf Leinwand

Akademischer Kreis
Geschichten aus der Geschichte

Mittwoch, 3. Mai 2017

Leitung: Christa Pehmöller

Großen Persönlichkeiten sind die drei Termine vor der Sommerpause gewidmet. Am 3. Mai geht es um Karl V., einem der ersten Gestalter europäischer Politik. Der 10. Mai ist der jüdischen Schriftstellerin Else Lasker-Schüler gewidmet und am 17. Mai beschäftigt sich der Akademische Kreis mit Mata Hari.

Der Akademische Kreis geht dann in die Sommerpause und beginnt am 13. September wieder.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortragsreihe
Vortragender: Christa Pehmöller

Geschichten die das Leben schreibt

Donnerstag, 4. Mai 2017

Lesung der Seminarteilnehmer der Schreibwerkstatt für Senioren der TU-Dortmund

Die Schreibwerkstatt der TU-Dortmund besteht seit über 10 Jahren. Es wurden bisher drei Bücher und eine Broschüre publiziert. Die Seminarteilnehmer lesen aus ihren eigenen Werken. Biographisches, heitere und nachdenkliche Geschichten, Reiseberichte und auch Gedichte wurden in den Seminaren erarbeitet. Eine vergnügliche Reise in die Welt der Erinnerung und der Fiktion.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei, Spende erbeten
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Seminarteilnehmer der Schreibwerkstatt für Senioren der TU Dortmund

Sag's durch die Blume!

Dienstag, 9. Mai 2017

Die Kunst der Blumensprache und die symbolische Bedeutung der Pflanzen

Der Mai ist der Blumenmonat schlechthin. Ende dieser Woche ist der Muttertag, an dem Millionen von Blumensträußen überreicht werden. Menschen haben schon immer Blumen sprechen lassen. Bereits in der Antike waren bestimmte Pflanzen bestimmten Göttern zugeordnet und auch den Menschen des Mittelalters war ein fester Kanon an Pflanzen und Blumen bekannt, deren symbolische Bedeutung damals allen klar war. Pflanzen wurden von Menschen dazu benutzt sich gegenseitig Botschaften zukommen zu lassen und dienten so als eine Art Geheimsprache für das, was man sagen oder fragen wollte. Die Publizistin und Historikerin Antje Peters-Reimann geht auf eine kulturhistorische Zeitreise auf der sie die Sprache der Blumen entschlüsselt.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, Gäste: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Antje Peters-Reimann

Fahren wir zukünftig noch Auto - oder das Auto uns?

Donnerstag, 11. Mai 2017

Vortrag mit Christian Fischer,
Unternehmenssprecher Deutsche Telekom AG

Ob in der Zeitung, im Radio oder im Fernsehen: dort heißt die Zukunft des Autofahrens immer „Autonomes Fahren“. Doch wie sehen die Pläne von Automobilherstellern, der Telekommunikationsbranche und der Politik tatsächlich aus? Muss bald schon jedes Auto ein Auto mit Internetanschluss werden? Was ist der Stand der Forschung und welche Machtspiele finden hinter den Kulissen statt? Christian Fischer, Unternehmenssprecher der Deutschen Telekom AG informiert aus erster Hand.

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Christian Fischer

Orchesterzentrum im Augustinum

Dienstag, 16. Mai 2017

Konzert der Studierenden des Orchesterzentrum NRW

Die Studierenden des Orchesterzentrums NRW kommen mit einem bunten Programm zum Frühling. Lassen Sie sich überraschen!

Das Programm stand bei Drucklegung noch nicht fest.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spende erbeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Studierende Orchesterzentrum NRW

Lucas Cranach der Ältere und die Anfänge der Moderne

Donnerstag, 18. Mai 2017

Vortrag zur Vorbereitung der Exkursion in das Museum Kunstpalast

Bereits in seiner frühesten bekannten Schaffensphase in Wien, um das Jahr 1500, wird Lukas Cranach der Ältere zu einem der maßgeblichen Impulsgeber für jene Form des Expressiven in der Malerei, die wir die "Donauschule" nennen. Mit seiner Anstellung als Hofkünstler der Kurfürsten von Sachsen wird dann der Grundstein einer jahrzehntelangen, erfolgreichen Künstlerkarriere gelegt, die Cranach zu einem der wichtigsten Akteure in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, an der Seite von Martin Luther, werden lässt. Georg Herzberg beleuchtet Cranachs Innovationen vor dem Hintergrund der geistes- und kunstgeschichlichen Anfänge der Moderne und vermittelt, was das Publikum im Düsseldorfer Museum Kunstpalast erwartet.

 

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, Gäste: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Georg Herzberg

Alles in Luther
Cranach. Meister - Marke - Moderne

Dienstag, 23. Mai 2017

Exkursion zur Ausstellung im Museum Kunstpalast, Düsseldorf

Lucas Cranach der Ältere zählt nicht nur zu den wichtigsten Vertretern der Deutschen Renaissance, sondern zweifellos auch zu deren produktivsten. Als enger Vertrauter Martin Luthers war er auch ein entscheidender Katalysator bei der Verbreitung der reformatorischen Inhalte. Cranach wurde im Spannungsfeld unterschiedlicher Glaubensvorstellungen zu dem Maler der Reformation. Die Ausstellung versucht den facettenreichsten Künstler des 16. Jahrhunderts in seiner Ganzheit zu präsentieren. Sie stellt ihn als modernen Vertreter der Kunst vor und auch Künstler der Moderne die sich von ihm inspirieren ließen. Nach der Führung gibt es ausreichend Zeit, sich noch einmal selbst in der Ausstellung umzusehen.

 

Bitte melden Sie sich telefonisch bis zum 15. Mai unter 0231/73 81 0 an oder tragen Sie sich in die am Empfang ausliegende Liste ein.

 

Ort: Düsseldorf
Uhrzeit: 13:30
Eintritt: 35 Euro ( Transfer, Eintritt, Führung )
Vortragender: Georg Herzberg

Osteopathie - Möglichkeiten und Grenzen einer sanften Medizin

Mittwoch, 24. Mai 2017

Vortrag mit Dr. Sedat Spickermann, Arzt und Anästesiologe

Die Osteopathie bezeichnet eine Heilkunde, bei der der Osteopath den Menschen mit seinen Händen untersucht. Ausgehend von der Annahme, dass der Körper selbst in der Lage ist sich zu regulieren, sofern alle Strukturen im Körper beweglich und gut versorgt sind, wird der Körper bei der osteopathischen Behandlung auf etwaige Bewegungseinschränkungen hin untersucht. Dr. Sedat Spiekermann referiert über die Geschichte der Osteopathie, die Einsatzmöglichkeiten und die Grenzen dieser sanften Medizin. Außerdem erläutert er die Wirkmechanismen der Osteopathie.

 

Der im März ausgefallene Vortrag wird heute nachgeholt!

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Vortragender: Dr. Sedat Spickermann

Junge Talente
Il segreto per esser felici - Das Geheimnis glücklich zu sein

Sonntag, 28. Mai 2017

Solisten des Jugendkonzertchores der Chorakademie Dortmund

mit: Niklas Wagner (Bass), Aurora Guecio (Alt), Niklas Burczyk (Bariton),
Gina Alter (Sopran), Fynn Köhler (Bariton)
Klavierbegleitung: Tilman Wolf und Igor Parfénov

 

Teilnehmer des Bundeswettbewerbes „Jugend musiziert“ 2017 aus dem Jugendkonzertchor der Chorakademie Dortmund gestalten ein abwechslungsreiches Programm mit Liedern und Arien von Monteverdi bis Wistinghausen.

 

 

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei, Spende erbeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Solisten des Jugendkonzertchors der Chorakademie Dortmund

Augustinum Dortmund

Google-Maps Profil
Kirchhörder Straße 101
44229 Dortmund

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Annette Sievers
Tel. 02 31 / 73 81-802

Kontakt

Empfang 02 31 / 73 81-0
Beratung 02 31 / 73 81-802
Kultur 02 31 / 73 81-827