Kulturveranstaltungen in der Augustinum Seniorenresidenz Braunschweig

Kulturveranstaltungen für jeden Geschmack - vom Kammerkonzert bis zur Ausstellung

Als Seniorenheim in Braunschweig mit herausragendem Kulturprogramm hat sich das Augustinum in der Stadt einen Namen gemacht.

Kontakt zum Kulturreferat

Antje Bohnhorst
Tel. 05 31 / 808 - 599

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Braunschweig

Kultur(t)raum Europa
Goethes Flucht nach Italien

Montag, 23. September 2019

Konzert mit dem Trio Sanssouci
Sohee Oh (Flöte)
Sigrun Meny-Petruck (Oboe)
Hans-Jürgen Thoma (Cembalo, Lesung)
Textauswahl: Dr. Letizia Mancino

c) gemeinfrei

Goethe flieht aus dem für ihn immer enger werdenden Weimar, das ihm über aller Verwaltungstätigkeit kaum Zeit für die Poesie lässt. Die heikle Beziehung zu Charlotte von Stein, eine Beziehung ganz auf „Entsagung“ gegründet, überfordert seine Physis. Ein Befreiungsschlag ist existentielle Notwendigkeit: Der heimliche Aufbruch nach Italien. Die Reise in den Süden soll in dieser mit Musik der Zeit untermalten Lesung nicht als kunsthistorische Exkursion vergegenwärtigt werden, sondern als elementares Lebensereignis, das Goethe als Menschen zeigt, der in Italien neu zu sich selbst findet. Er kehrt nun mit einer geistig-sinnlichen Überlegenheit nach Weimar zurück, die ihn über dessen provinzielle Dimensionen für immer hinweghebt.

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Sohee Oh, Sigrun Meny-Petruck, Hans-Jürgen Thoma

Kultur(t)raum Europa
Europas Kulturerbe

Donnerstag, 26. September 2019

Diaschau von Dieter Gandras

c) Dieter Gandras

Dieter Gandras hat die schönsten und bekanntesten Kultur- und Naturstätten in vielen Ländern Europas ausgewählt, die unter dem Schutz des „UNESCO-Weltkulturerbe“ stehen: Grönland und Skandinavien. Stonehenge in England und die Marienburg in Polen. Petersburg und Moskau mit ihren Kunstschätzen aus der Zarenzeit. Österreich mit Wien und Salzburg. Prag, die „Goldene Stadt“. Athen und die antiken griechischen Stätten. Zypern, Kreta und Malta, die ältesten Kulturen Europas. In Italien Florenz, Pisa und Rom mit dem Vatikan, dazu Sizilien mit den antiken Tempeln. In Spanien Andalusien mit Granada und Cordoba. Portugal mit Lissabon, Porto und den Klöstern aus der Seefahrerzeit. Frankreich mit Paris, Mt. St. Michel, Avignon und dem Pont du Gard. Als Abschluss eine Auswahl der aktuellen 44 UNESCO-Welterbestätten in Deutschland.

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Diaschau
Vortragender: Dieter Gandras

Europäische Köpfe
„Meine Liebe galt Russland, nicht den Männern…“ – Katharina die Große

Montag, 7. Oktober 2019

Literarisch-musikalisches Programm

Andrea Freistein-Schade (Texte)
Nico Benadie (Klavier)

c) gemeinfrei

Katharina die Große führte ein wahrlich europäisches Leben: Geboren als Prinzessin zu Anhalt-Zerbst, verwandt mit dem schwedischen Königshaus, kam sie mit 14 Jahren nach Russland und heiratete den Thronfolger. Folgen Sie mit dem Duo Freistein-Schade/Benadie der Reise der jungen Frau, die sie durch halb Europa und schließlich auf den russischen Zarenthron führte. Im Wechsel aus Text und passend ausgewählten Klavierwerken spürt das literarische Konzert dem Leben der einzigen Herrscherin nach, der je der Beiname „die Große“ verliehen wurde. Andrea Freistein-Schade lädt die Zuschauer mit ihren Erzählungen ein, die Lebenszeugnisse der Herrscherin nachzuempfinden. Nico Benadie begleitet sie am Piano. Es erklingt die Musik russischer Komponisten.

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Literarisch-musikalisches Programm
Vortragender: Andrea Freistein-Schade, Nico Benadie

Braunschweig. Zerstörung und Wiederaufbau

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Vortrag mit Lichtbildern von Kurt Hoffmeister

c) gemeinfrei

Kurt Hoffmeister nimmt die Ausstellung „15. Oktober. Die Zerstörung der Stadt Braunschweig“, in der Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgraphiken von Braunschweiger Künstlerinnen und Künstlern ausgestellt werden, die sich mit der Zerstörung der Stadt und dem Wiederaufbau auseinandergesetzt haben, zum Anlass, über das Thema „Braunschweig. Alt-Braunschweig, Zerstörung, Wiederaufbau“ zu sprechen. Die Altstadt von Braunschweig war bis zu Zweiten Weltkrieg ein Baudenkmal von Rang: mit ihren in romanischer Zeit gegründeten Kirchen und dem reichen Kranz alter Fachwerkhäuser bildete sie ein sehenswertes Gesamtkunstwerk. In einer Nacht wurde das meiste zerstört. In wenigen Stunden verschlag ein Flammenmeer die gesamte Innenstadt und zerstörte damit ein lebendiges Denkmal mittelalterlicher Städtebaukunst. Braunschweig benötigte Jahrzehnte, um die Lücken zu schließen.

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Kurt Hoffmeister

So klingt Europa!
„A teyl vun dir – a teyl vun mir“ –
Jiddische Lieder und Klezmer

Montag, 14. Oktober 2019

Konzert mit dem Trio „Di Vanderer“

Valeriya Shishkova, Gesang
Sergey Trembitskiy, Klavier, Flöte
Gennadiy Nepomnjaschiy, Klarinette

c) Di Vanderer

Ein Mensch ist immer ein „Gemisch“. In ihm ist ein Teil von ihm selbst und ein Teil von den anderen – von den Eltern, von Freunden, von denen, die er liebt. Und wenn ein Mensch in einem Land auf die Welt gekommen ist, doch in anderen lebt, so ist immer in ihm ein Teil seines Volkes und auch ein Teil des anderen Volkes. Und ist dieser Mensch ein Jude, dann gibt es in ihm noch zusätzlich Jahrhunderte alte gespeicherte Erfahrung der Verschmelzung mit anderen Kulturen wie auch der Vertreibung. Darüber erzählt dieser Abend, an dem jiddische Lieder und Klezmer erklingen, Lieder jiddischer Autoren und einige eigene Lieder der Sängerin. Valeriya Shishkova besitzt die Gabe, Lieder mit einer großen und ergreifenden Emotionalität so spürbar und mit Herzblut zu gestalten, dass sich wohl niemand im Raum diesem besonderen Zauber entziehen kann.

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Di Vanderer

Stadt. Land. Fluss.
Schottland-Reise in Melodien, Bildern und Worten

Donnerstag, 17. Oktober 2019

mit Dagmar und Lothar Jahn

c) David_Iliff_CC BY-SA 3.0

Das Musikerehepaar Dagmar und Lothar Jahn lädt ein, die Magie Schottlands zu erkunden. Mit Fotos, Geschichten und vor allem vielen Liedern aus und über Schottland werden Land und Leute lebendig. Die Jahns gehen ebenso in der wechselhaften schottischen Geschichte auf Spurensuche, die vor allem vom oft problematischen Verhältnis zu England geprägt ist. Dazu passend sind sehr, sehr alte Balladen mit an Bord, jedoch auch Vieles aus der Gegenwart. Es geht von Inverness Castle nach Edinburgh, vom Colosseum hoch über der Stadt Oban bis hin zum Monster von Loch Ness, von den Booten auf dem River Clyde bis zu den Highland Games in Inveraray. Beide Akteure singen, Lothar Jahn spielt diverse Saiten- und Dagmar Jahn Blasinstrumente aller Größen.

Dagmar Jahn ist Sopranistin und in vielen Stilrichtungen zuhause: Vom Folk über Kirchenmusik bis hin zum Chanson und mittelalterlichem Gesang. Sie arbeitete jahrelang als Musiklehrerin. Dr. Lothar Jahn ist promovierter Musikwissenschaftler und selbstständig als Vortragsreisender, Kulturmanager, Musiker und Journalist unterwegs. Beide sind auch im nordhessischen Musiktheater Dingo aktiv.

 

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Dagmar Jahn, Dr. Lothar Jahn

12. Braunschweiger Krimifestival
Damals im Albion

Montag, 21. Oktober 2019

Krimi trifft Musik – mit dem Ensemble „Tutu Toulouse“

Tina Toulouse: Gesang, diverse Kleininstrumente
Doro T. T.: Kontrabass
Oli TwoLoose: Gitarre und mehr
M. P. Toulouse: Stimme

c) Max P. Martin

„Harold Winston ist von uns gegangen. Plötzlich, unerwartet und unter schrecklichen und ungewissen Umständen...“ Mit diesen Worten beendet Reverend Livesey auf dem Friedhof von Little Hutton, irgendwo in den North York Moors, die Beisetzungsfeier des toten Schweinebarons Harold „Smiley“ Winston. Und mit ihnen beginnt der Live-Krimi „Damals im Albion“, den Tutu Toulouse gemeinsam mit dem Kriminalschriftsteller Alexander Emmerich und dem Drehbuchautor Hagen Moscherosch nach einer Idee von Carlo Schäfer geschaffen hat: Ein Abend für Krimi-Freunde und Krimi-Kenner!

Atmosphärisch dicht eingebettet in Scores und Songs, von Oliver Kuka und Dorothee Grubert arrangiert und interpretiert - und von der Sängerin Tina Kuka, die hier von Sahneschmelz bis Zartbitter alle stimmlichen Register zieht! Mit einer Prise „good old England“ und mit - da können Sie Gift drauf nehmen! - einem ordentlichen Schuss Humor gewürzt, kredenzt Tutu Toulouse einen Krimi-Abend für Genießer!

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 14 € VVK, 18 € AK; Karten in der Buchhandlung Graff erhältlich
Veranstaltungsart: Live-Krimi
Vortragender: Tutu Toulouse

Europa gestern und heute
Fortschritt und Rückschritt im Prozeß der Europäischen Integration

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Menzel, Braunschweig

c) Jürgen Bauer

Die seit Jahren schwelende Krise der Europäischen Union hat sich 2017 durch das Brexit-Votum, die Konflikte im Umgang mit Flüchtlingen und die Absetzbewegungen osteuropäischer Mitgliedsländer zugespitzt. Im Vortrag wird der bis in die 1950er Jahre zurückreichende Prozess der Europäischen Integration mit seinen Erfolgen und Misserfolgen nachgezeichnet. Nach den diversen Erweiterungsrunden stellt sich die dringliche Frage nach den Grenzen Europas. Erklärt werden die Kompetenzverteilungen zwischen Rat, Kommission und Parlament und die Politikfelder, die vergemeinschaftet wurden gegenüber denen, auf denen die nationale Souveränität behauptet wird. Begründet wird ferner, warum eine wachsende Zahl von Problemen nur noch gemeinschaftlich und nicht mehr mit den Kräften eines einzelnen Staates bearbeitet werden kann. Abschließend werden konkurrierende Konzepte zur Lösung der Krise vorgestellt.

Der Vortragende ist emeritierter Professor für Internationale Beziehungen und Vergleichende Regierungslehre und war bis 2015 Lehrstuhlinhaber am Institut für Sozialwissenschaften der TU Braunschweig.

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Ulrich Menzel

Europäische Köpfe
Da Vinci Musik

Montag, 28. Oktober 2019

Populäre Tanzmusik und Fantasien aus der Welt des Leonardo da Vinci und Galileo Galilei mit dem Duo Kirchhof

Martina Kirchhof (Viola da Gamba)
Lutz Kirchhof (Laute)

c) Lutz Kirchhof

2019 gedenken wir des 500. Todesjahres Leonardo da Vincis. Seine geistige Entwicklung ist eng mit Lautenmusik verbunden. Er soll bereits früh von Herzog Ludovico il Moro in Mailand als Musiker angestellt worden sein und wurde für sein Lautenspiel sehr bewundert. Ebenso wie Gemälde kann Musik nach seiner Auffassung universelle Prinzipien und Muster der göttlichen Naturgesetze beinhalten und damit eine tiefe Symbolkraft besitzen. Hört man die sehr lichtvolle spirituelle Renaissancemusik, kann man sich dabei die Welt des Leonardo da Vinci vorstellen. Das Konzert wird optisch mit historischen Abbildungen zu den einführenden Worten von Lutz Kirchhof, sowie einer Folge wunderbarer, berührender Naturimpressionen bereichert.

Das international renommierte Musikerehepaar Martina und Lutz Kirchhof konzertiert seit 1996 gemeinsam und ist bekannt für seine virtuosen und ausdrucksvollen Interpretationen.

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Duo Kirchhof

Stadt. Land. Fluss.
Kreta – die Wiege Europas

Donnerstag, 31. Oktober 2019

Live-Multivision von Ralf Adler

c) Ralf Adler

Lassen Sie sich von Kreta verführen: tauchen Sie für einen Moment ein in die mystische Sagenwelt Kretas, sehen Sie die Wunder der minoischen Hochkultur, genießen Sie den Anblick erhabener Landschaften und blicken Sie in die Gesichter der stolzen Bewohner dieser über die Jahrhunderte hinweg leidgeprüften Insel; betrachten Sie stille Klöster und mächtige Festungen, nehmen Sie teil an den verzweifelten Heldentaten der Kreter im heiß umkämpften Kloster Arkadi, wagen Sie einen Blick in die Dörfer und besuchen Sie kretische Feste. Begleiten Sie Ralf Adler bei einer Volta durch die Städte, deren Antlitz durch das Kommen und Gehen der vielen Eroberer geprägt wurde.

Der Fotojournalist und Kreta-Kenner Ralf Adler zeigt mit seiner Schau eine Liebeserklärung an diese faszinierende Insel.

Ort: Augustinus-Saal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Diashow
Vortragender: Ralf Adler
Kulturprogramm-Seniorenresidenz

Augustinum Braunschweig

Google-Maps Profil
Am Hohen Tore 4A
38118 Braunschweig

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Christine Taron
Tel. 05 31 / 808 - 514

Kontakt

Empfang 05 31 / 808-0
Beratung 05 31 / 808-514
Kultur 05 31 / 808-599