Kulturveranstaltungen

Von Hochkultur bis Unterhaltung

Unser abwechslungsreiches Kulturprogramm genießt nicht nur bei unseren Bewohnern, sondern auch im gesamten Bonner Raum einen hohen Stellenwert.

Kontakt zum Kulturreferat

Eva Rommerskirchen
Tel.: 0228 / 556 - 414

Der aktuelle Veranstaltungskalender im Augustinum Bonn

Ganz große Kleinkunst
Luise – unvergessene Königin

Dienstag, 24. April 2018

Solo-Theater von und mit Margrit Straßburger

Als Königin Luise 1810 im Alter von nur 34 Jahren stirbt, steht ganz Preußen unter Schock. Auf dem Höhepunkt der wirtschaftlichen und moralischen Misere verlieren die Menschen eine Landesmutter, die durch ihre Volksnähe, ihr ungekünsteltes Verhalten und durch ihre für den Adel ungewöhnliche Liebesheirat die Sympathien des Bürgertums erworben hatte. Ein Mythos wurde geboren. Aus Briefen und Tagebuchaufzeichnungen hat die Schauspielerin Margrit Straßburger ein ungewöhnliches Portrait der beliebten und schönen Königin geschaffen, der Dichter und Diplomaten zu Füßen lagen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Solo-Theater
Vortragender: Margrit Straßburger

Classical Crossover
Jaurena Ruf Projekt: Tango Tales

Donnerstag, 26. April 2018

Angel Bailarin – Tanzender Engel
Raul Jaurena, Bandoneon
Bernd Ruf, Klarinette

© Michelsen Baruschke

Der Meister des Bandoneons und Grammy-Gewinner aus Montevideo bittet zum Tango: Seit nunmehr zwei Jahrzehnten spielt Raul Jaurena, Weggefährte von Astor Piazzolla, mit dem Klarinettisten Bernd Ruf auf den großen Tango-Festivals in Montevideo und Buenos Aires, gibt Konzerte in New York, Tiflis, Wien und Berlin. Das preisgekrönte Duo erzählt mit seinen Instrumenten vom Leben, von Freundschaften und Trennungen, von Geburt und Tod, mit Herzblut und musikalischer Eindringlichkeit. Aníbal Troilos heitere Milongas, Canciones von Carlos Gardel, Piazzollas Tango Nuevo und die poetischen Kompositionen von Raul Jaurena lassen die Tango-Geschichten aufleben.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart: Konzert

Gesprächskreis Musik
Aus der Quelle der nordischen Seele

Mittwoch, 2. Mai 2018

Edvard Griegs Peer-Gynt-Suiten

1874 erhielt Edvard Grieg den Auftrag, die Bühnenmusik zu einem Versdrama seines Landsmannes Henrik Ibsen zu komponieren. Aus dieser Bühnenmusik stellte der norwegische Komponist später acht Stücke in zwei Orchestersuiten zusammen, die heute zu seinen populärsten Werken zählen. „Ich habe den reichen Schatz der Volkslieder meines Landes ausgeschöpft und aus dieser noch unerforschten Quelle der nordischen Seele eine nationale Kunst zu schaffen versucht“, bekannte Grieg. Die Musikpädagogin Dr. Ulrike Schwanse lädt Sie ein zur Werkbetrachtung und zum aktiven Hören.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag mit Musikbeispielen
Vortragender: Dr. Ulrike Schwanse

Neue Muster
Sternmarsch auf Bonn

Donnerstag, 3. Mai 2018

Protestwelle gegen die Verabschiedung der Notstandsgesetze

Am 11. Mai 1968 war die Bundeshauptstadt Bonn das Zentrum der politischen Proteste gegen die vermeintliche Bedrohung der Demokratie durch das Wiedererstarken faschistischer Kräfte. Im Fokus stand die Verabschiedung der Notstandsgesetze durch den Deutschen Bundestag. Der Sternmarsch auf Bonn ist der Ausgangspunkt für eine Schilderung jener Entwicklungen und Ereignisse, die wir heute unter dem Stichwort „68“ zusammenfassen. Dr. Thomas Becker ist Leiter des Archivs und Museums der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. In seinem Vortrag schildert er den Verlauf und die Auswirkung der unruhigen Jahre, die 1967 mit dem Tod des Studenten Benno Ohnesorg ihren Anfang fanden.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Thomas Becker

Jazz-Lounge
Echoes of Swing
Travelin' – Celebrating 20 Years on Tour

Samstag, 5. Mai 2018

Colin T. Dawson, Trompete/Vocals
Chris Hopkins, Alto Sax
Bernd Lhotzky, Piano
Oliver Mewes, Drums

© Sascha Kletz

Seit nunmehr 20 Jahren konzertiert das vielfach ausgezeichnete Ensemble in unveränderter Besetzung – ein in der Jazzgeschichte nahezu beispielloses Teamwork: Die vier großartigen Musiker beeindrucken mit verblüffenden Arrangements, virtuosen Solobeiträgen und einem abwechslungsreichen Repertoire vom Great American Songbook über Klassikadaptionen bis hin zu ausdrucksstarken Eigenkompositionen – stets gewürzt mit einer guten Portion Humor. Ausgedehnte Tourneen und unzählige Konzerte führten „Echoes of Swing“ quer durch Europa, über den Atlantik, nach Japan, Neuseeland und sogar auf die Fidschi-Inseln. Das neue Album „Travelin'“ ist also Programm.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 22 Euro (Abendkasse) oder online unter www.adticket.de
Veranstaltungsart: Jazz

Reisen um die Welt
Abenteuer Antarktis

Dienstag, 8. Mai 2018

Mit dem Segelschiff zum ewigen Eis

Mit seiner Fahrt auf dem Dreimaster „Bark Europa“ hat sich der Fotograf Dieter Hadamitzky einen Kindheitstraum erfüllt und ist in das ewige Eis der Antarktis gesegelt. In seinem mehrfach prämierten Vortrag erzählt er von einer stürmischen Überfahrt, dem großartigen Teamgeist auf der Bark, von kalbenden Gletschern und vom Friedhof der Eisberge. Er berichtet von neugierigen Pinguinen, aggressiven Seeleoparden, springenden Walen und trinkfesten Überwinterern. Dazu atemberaubende Bilder von einer grandiosen Landschaft aus Eis in magischem Licht.

Ort:
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag
Vortragender: Dieter Hadamitzky

Theater im Augustinum
Die besten Tage meines Lebens

Mittwoch, 16. Mai 2018

Komödie von Frank Pinkus
Mit Kirsten Annika Lange und Markus Veith

Die Künstlerin Anna und der Gartenbauarchitekt Klaus geraten in einen unangenehmen Rechtfertigungszwang: Sie wurden miteinander gesehen. Leider von ihren Ehepartnern, denen das gar nicht gefällt. Seit ihrer ersten Begegnung am Einschulungstag liefen sich die beiden immer wieder unbeabsichtigt über den Weg: in der Tanzschule, im Fitnessstudio, in der Sauna… Jede Begegnung eine höchst peinliche Katastrophe. Die beiden Schauspieler Kirsten Annika Lange und Markus Veith sind eine ideale Besetzung für diese Beziehungskomödie mit viel Wortwitz, Situationskomik und Herzklopf-Momenten…

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Theateraufführung

Preisgekrönt
Ensemble Nobiles: Vom Lied zum Song

Sonntag, 20. Mai 2018

Paul Heller, Tenor und Musikalischer Leiter
Christian Pohlers, Tenor
Benjamin Mahns-Mardy, Bariton
Lukas Lomtscher, Bass
Lucas Heller, Bass

„Das A-cappella-Quintett aus Leipzig bereitete mit seinem Gesang ein Hörerlebnis von berückender Schönheit“, schrieb ein begeisterter Kritiker. Die ehemaligen Mitglieder des Thomanerchores faszinieren auf ihren Konzerten mit Präzision, Sensibilität und perfektem harmonischen Klang. Seit ihrer Teilnahme am Deutschen Musikwettbewerb 2014 in Bonn, bei dem sie mit gleich drei Stipendien ausgezeichnet wurden, sind sie gern gesehene Gäste in unserem Haus. Auf dem neuen Programm stehen Lieder von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Robert Schumann und Max Reger sowie Songs von Kurt Weill, Irving Berlin, und Friedrich Hollaender.

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Chorkonzert

Cinema Augustinum
Verleugnung

Dienstag, 22. Mai 2018

Spielfilm, USA/Vereinigtes Königreich, 2016
Regie: Mick Jackson
Rachel Weisz, Tom Wilkinson und Timothy Spall

Die amerikanische Universitätsprofessorin Deborah E. Lipstadt wird unerwartet zur Verteidigerin der historischen Wahrheit, als der britische Historiker David Irving sie wegen Verleumdung verklagt. In ihrem Buch hatte Lipstadt ihm nämlich die Leugnung des Holocaust vorgeworfen. Durch das britische Justizsystem in die Defensive gedrängt, steht sie nun gemeinsam mit ihren Verteidigern vor dem absurden Problem, nicht nur sich selbst zu verteidigen, sondern auch beweisen zu müssen, dass der Holocaust tatsächlich stattgefunden hat… Der New York Observer bezeichnete den Film als „eines der kraftvollsten und fesselndsten Gerichtsdramen aller Zeiten“.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Blu-ray auf Großbildleinwand

Neue Muster
Die „unbewältigte Vergangenheit“

Donnerstag, 24. Mai 2018

Zum Umgang mit dem Nationalsozialismus in den sechziger Jahren

Nachdem es nahezu zwanzig Jahre lang keine breite öffentliche Debatte über die Verbrechen des „Dritten Reichs“ gegeben hatte, beschäftigte in den sechziger Jahren die Auseinandersetzung mit der verdrängten Vergangenheit die westdeutsche Gesellschaft in vielfältiger Weise. Für die Eskalationsgeschichte der 68er-Bewegung spielte sie eine zentrale Rolle. Aber welche Bedeutung hat diese Epoche im Rückblick für den Umgang der Deutschen mit ihrer historischen Verantwortung? Dr. Tobias Freimüller ist Historiker und stellvertretender Direktor am Fritz Bauer Institut in Frankfurt, das die Geschichte und Wirkung des Holocaust erforscht.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Tobias Freimüller

Luther und das Sterben

Dienstag, 29. Mai 2018

Ein aufschlussreicher Nachtrag zum Reformationsjahr

Martin Luther, das haben die unzähligen Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum gezeigt, war ein Mann mit vielen Gesichtern und Fähigkeiten. Vor allem aber war er Seelsorger. Da er bestens mit den Medien seiner Zeit vertraut war und sie auch für intensive Kontakte zu nutzen wusste, sind viele Texte, Briefe und Gesprächsaufzeichnungen erhalten geblieben, die uns Einblick in seine Auffassung von Seelsorge geben. Nicht selten geht es darin auch um das Sterben, um Sterbebegleitung und Begleitung in der Trauer. 

Traugott Roser ist evangelischer Theologe und Professor an der Universität Münster. Seit vielen Jahren befasst er sich mit dem Thema „Seelsorge in der Palliativmedizin“. In seinem Vortrag geht er der Frage nach, ob und wie Martin Luther seine zentrale reformatorische Erkenntnis der Rechtfertigung aus Glauben und die Entdeckung des Gnädigen Gottes im Angesicht von Sterben und Tod umzusetzen wusste.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Traugott Roser
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Killesberg

Augustinum Bonn

Google-Maps Profil
Römerstraße 118
53117 Bonn

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Claudia Decker
Tel. 02 28 / 556 - 410

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 28 / 556 - 1
Beratung 02 28 / 556 - 410
Kultur 02 28 / 556 - 414