Kulturveranstaltungen

Von Hochkultur bis Unterhaltung

Unser abwechslungsreiches Kulturprogramm genießt nicht nur bei unseren Bewohnern, sondern auch im gesamten Bonner Raum einen hohen Stellenwert.

Kontakt zum Kulturreferat

Eva Rommerskirchen
Tel.: 0228 / 556 - 414

Der aktuelle Veranstaltungskalender im Augustinum Bonn

Zeitdeuter
Ein Jahr nach der Bundestagswahl

Donnerstag, 20. September 2018

Wo stehen Deutschland, Europa und die Welt?
Podiumsgespräch mit Dr. Siebo Janssen und Jochen Leyhe

Karikatur: Kostas Koufogiorgos

Vor einem Jahr hat Deutschland gewählt, die Regierungsbildung dauerte ungewöhnlich lang. Anschließend lähmte der Asylstreit innerhalb der Union die Regierungsarbeit. Viele offene Fragen und Konflikte könnten in den kommenden Monaten zu weiterem Streit führen. Und auch bei den Fragen zur Weiterentwicklung der Wirtschafts- und Währungsunion, also der Eurozone, sind harte Auseinandersetzungen zu befürchten. Ist die Regierung überhaupt stabil? Was bedeuten die Landtagswahlen in Bayern für Berlin und welche Rolle spielt Deutschland in Europa und in der Welt? Diese und weitere Fragen diskutiert mit Ihnen der Kölner Historiker und Politikwissenschaftler Siebo Janssen. Moderiert wird der Abend von Jochen Leyhe.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Diskussion

Junge Talente im Augustinum
10 Jahre „Play Beethoven“

Sonntag, 23. September 2018

Auswahlorchester der Offenen Ganztagsschulen,
Leitung: Sabrina Palm und Christoph Müller
Streichorchester der Till-Eulenspiegel-Schule, Leitung: Bettina Anders
Orchester der Nordschule, Leitung: Christoph Müller
Bonnie Fiddlers, Leitung: Sabrina Palm

„Play Beethoven“ – unter diesem Markenzeichen fördert der Soroptimistclub Bonn-Bad Godesberg seit zehn Jahren Bonner Schülerinnen und Schüler beim Erlernen eines Instruments ihrer Wahl zum gemeinsamen Musizieren. Die Instrumente werden über die Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn angeschafft, den Unterricht gestalten deren Lehrerinnen und Lehrer. Die Soroptimistinnen fördern ebenfalls den internationalen Austausch von Jugendorchestern und hochbegabte Jugendliche, zurzeit Sonja Fricke, die bereits mit mehreren Preisen bei Wettbewerben ausgezeichnet wurde.

Ort:
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei - Spenden sind willkommen
Veranstaltungsart: Festkonzert zum Jubiläum

Cinema Augustinum
Loving Vincent

Mittwoch, 26. September 2018

Animierte Filmbiographie, Polen/Vereinigtes Königreich 2017

© Weltkino

Er gilt als der originellste, schönste und berührendste Kunstfilm, den das Jahr 2017 zu bieten hatte. 125 Künstler aus aller Welt haben für diesen Film 65 000 Einzelbilder geschaffen. Den Stil haben van Goghs Kunstwerke selbst vorgegeben, nahezu hundert von ihnen wurden eins zu eins kopiert. Jede Szene wurde dafür zuerst mit Schauspielern aufgeführt, abgefilmt und dann gemalt. Die Rahmenhandlung spielt im Frankreich des Jahres 1891. Der Sohn des Postboten sucht nach einer Antwort auf die Frage, wer oder was Vincent van Gogh dazu brachte, sich in den Oberkörper zu schießen und sich damit die Verletzung zuzufügen, an der er  schließlich starb.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Blu-ray auf Großbildleinwand

Neue Standards

Samstag, 29. September 2018

Ein etwas anderer Klavierabend
Andreas Mühlen, Klavier

Wie geht es nach den großen Klassikern der Klavierliteratur eigentlich weiter? Welche Komponisten unseres Jahrhunderts werden wohl unsere Nachfahren als wegweisend bezeichnen? Einige potenzielle Kandidaten stellt der Düsseldorfer Pianist Andreas Mühlen an diesem Abend vor. Einer davon ist der kanadische Wahl-Kölner Chilly Gonzales, der in seidenem Pyjama und Pantoffeln ganze Konzerthäuser in Ekstase versetzt. Mit 22 Grammy-Awards und 63 Nominierungen kann der Amerikaner Chick Corea aufwarten und auch über den international renommierten türkischen Pianisten und Komponisten äußert sich die Musikkritik meist in Superlativen. Sie kennen diese genialen Zeitgenossen nicht? Wir freuen uns, sie Ihnen vorzustellen!

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart: Klavierabend

Ganz große Kleinkunst
Tief im Westen

Mittwoch, 3. Oktober 2018

Leben im Selfkant – zwischen Traum und Realität

Solo-Theater von und mit Hajo Mans
Regie: Rena Zieger

Foto: Andreas Bücksteeg

„Ein Mann muss einmal im Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen, einen Baum pflanzen – und vor allem – Schützenkönig werden.“ So lautet ein ungeschriebenes Gesetz im Selfkant, der westlichsten Gemeinde in der Bundesrepublik und einer durchaus speziellen Region. Johannes, ein Mann Anfang 50, kehrt nach 30 Jahren dorthin zurück, weil er das Haus seiner Mutter geerbt hat. Die als Jugendlicher empfundene Enge und Spießigkeit, die ihn damals dazu gebracht hatten, seine Heimat fluchtartig zu verlassen, empfindet er nun im Rückblick als gar nicht mehr so bedrückend. Er denkt über sein Leben nach und träumt von einem Neuanfang mit seiner Jugendliebe Conny. Alles auf Anfang? Was spricht dagegen?

Unter der einfühlsamen und abwechslungsreichen, spannenden Regie von Rena Zieger entwickelt der Schauspieler Hajo Mans eine ebenso witzige wie tiefgründige Geschichte mit messerscharfem Blick auf die besonderen Eigenheiten einer dörflichen Gemeinschaft. Seit der Uraufführung Anfang des Jahres wurde das Stück mit enthusiastischen Kritiken aufgenommen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Solo-Theater

Magische Momente
Die ZaubertriXXer: CinemagiXX

Samstag, 6. Oktober 2018

Neue Show mit Illusionen und Spezialeffekten

Seit 20 Jahren sind die beiden Freunde Albin Zinnecker und Ingo Brehm im Magiermetier unterwegs, haben sich als Deutsche Meister der Zauberkunst einen Namen gemacht. Mit „CinemagiXX“ präsentieren sie ihr zweites abendfüllendes Illusions- und Zauberprogramm. Begeben Sie sich auf eine Reise in die Welt des Kinos und der Blockbuster und erleben Sie die Magie und den Zauber großer Hollywoodstreifen. Doch im Gegensatz zum Film sind hier alle Illusionen „handgemacht“. Sie werden staunen!

Unsere Vorvertragspartner können Karten zum ermäßigten Preis von 18 Euro/13 Euro (2 Preisgruppen) unter der Telefonnummer 0228-556-465 reservieren. Gästekarten sind online erhältlich unter www.bonnticket.de sowie an allen Vorverkaufsstellen von Bonnticket.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 21 Euro / 24,50 Euro
Veranstaltungsart: Zaubershow

Neue Muster
Keine Revolution ohne eine Theorie

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Die Philosophie der 68er

Foto: Bernard Larsson

Auch wenn es sich bei der legendären Studentenrevolte von 1968 in erster Linie um eine gesellschaftspolitische Bewegung handelte, war sie doch zugleich auch ein Brennpunkt verschiedener philosophischer Strömungen. Ihre Anhänger waren fasziniert von der abstrakten Auseinandersetzung mit der Welt und ihren Denkern. Keine Revolution, so das Credo, ohne eine Theorie der Revolution. Bevor die Welt verändert werden könne, müsse sie erst durchdacht werden. Hans-Joachim Pieper ist Professor für Philosophie an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper

Meisterkonzert im Augustinum
Musik der Empfindsamkeit

Freitag, 12. Oktober 2018

Werke für Barockoboe und Orgelpositiv

Karla Schröter, Barockoboe
Willi Kronenberg, Orgelpositiv

Foto: Karolina Plachetko

Mit „Empfindsamkeit“ bezeichnet man in der Musik die Epoche zwischen Barock und Frühklassik, in der sich die Wende zwischen den sehr strengen, kontrapunktischen Kompositionen des Barock und einer Musik, in der Empfindungen und Ausdruck in den Vordergrund traten, vollzog. Die international bekannte Oboistin Karla Schröter und Willi Kronenberg vom renommierten Ensemble Concert Royal Köln, das 2015 mit dem Echo-Klassik-Preis ausgezeichnet wurde, stellen Werke von Johann Wilhelm Hertel, eines Schülers von Carl Philipp Emanuel Bach, in den Mittelpunkt ihres Konzertes.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Konzert

Cinema Augustinum
Madame Aurora und der Duft von Frühling

Dienstag, 16. Oktober 2018

Komödie, Frankreich 2017
Regie: Blandine Lenoir
mit Agnès Jaoui, Thibault de Montalembert, Pascale Arbillot und Sarah Suco

Die lebensfrohe Aurora hat zwei Töchter, ist Single und steht mitten im Leben. Doch plötzlich wird ihre Welt durcheinandergewirbelt: Aurora erfährt, dass sie Großmutter wird, verliert ihren Job und muss zu allem Überfluss feststellen, dass Älterwerden gar nicht so einfach ist. Doch dann trifft sie zufällig ihre große Jugendliebe wieder und beschließt, sich nicht länger vom Schicksal herumschubsen zu lassen, sondern ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Herzerwärmende Kinounterhaltung aus Frankreich, voller liebenswerter kleinen Details und einer gehörigen Portion Optimismus.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Blu-ray auf Großbildleinwand

Neue Muster
„Ich kann diese Leute einfach nicht ernst nehmen“

Freitag, 19. Oktober 2018

Der Philosoph Karl Popper und die 68er

Foto: LSE Library

Sind Theorien lediglich ein System von Sätzen zur wissenschaftlichen Erklärung von Wirklichkeit? Oder sollten sie ein kritisches Instrument zur Veränderung der Gesellschaft, zu größerer Mündigkeit und einem gestärkten Demokratiebewusstsein sein? Karl Popper (Foto) hatte auf diese Fragen eine klare Antwort, mit der er sich von seinen Kollegen Theodor W. Adorno und Jürgen Habermas abgrenzte: Wissenschaft darf nicht dogmatisch sein. Der Philosoph und Soziologe Dr. Thomas Ebers erörtert in seinem Vortrag den sogenannten Positivismusstreit, der in den sechziger Jahren ausgetragen wurde.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Thomas Ebers

Meisterkonzert im Augustinum
Von Bach zu Mendelssohn Bartholdy

Freitag, 26. Oktober 2018

Ein Abend für alle Freunde deutschen Kunstlieds

Klaus Mertens, Bass-Bariton
Volodymyr Lavrynenko, Klavier

Seit nahezu vier Jahrzehnten wird der Bass-Bariton Klaus Mertens (Foto) für seine Interpretationen von Alter Musik bis zur Avantgarde von der Kritik als „überirdisch strahlend“ gefeiert. Er ist regelmäßiger Gast bedeutender Festivals und gibt Gastspiele mit den großen Orchestern auf der ganzen Welt. Musikalisch begleitet wird er von dem jungen ukrainischen Pianisten Volodymyr Lavrynenko, der ungeachtet seines Alters bereits angesehene Wettbewerbe gewann, so auch 2016 den 1. Preis beim Internationalen Schubert-Wettbewerb in Dortmund.

Auf dem Programm stehen unter anderem Lieder von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy und Franz Schubert.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Liederabend

Alltagshilfe(n)
Unerhört!?

Dienstag, 30. Oktober 2018

Über den Umgang mit Schwerhörigkeit und Möglichkeiten der Hörtechnik

Ab dem 65. Lebensjahr sind rund 50 Prozent der Männer und 33 Prozent der Frauen von Schwerhörigkeit betroffen. Der späte Hörverlust verläuft meist schleichend und unbemerkt. Oftmals registrieren Partner, Kinder oder Freunde eher als die Betroffenen, dass nicht mehr alles akustisch ankommt. Und irgendwann wird das Verstehen zur Schwerstarbeit. Das muss nicht sein, weiß Danielle Chlupka aus eigener Erfahrung. Die Fachpädagogin aus dem SchulCentrum Augustinum ist selbst hörgeschädigt. Sie informiert über Ursachen und Auswirkungen von Hörschädigungen, Möglichkeiten der Hörtechnik sowie über gelungene Hör- und Kommunikationsstrategien für ein aktives und autarkes soziales Leben.

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Danielle Chlupka

Neue Muster
„Wen würden Sie heute ohrfeigen, Frau Klarsfeld?“

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Begegnung mit einer Aktivistin
Feature von und mit Sabine Rückert

Im Juni vergangenen Jahres traf Sabine Rückert, stellvertretende Chefredakteurin der ZEIT, Beate Klarsfeld. Internationale Berühmtheit erlangte die deutsch-französische Journalistin, als sie 1968 den damaligen Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger ohrfeigte und einen Nazi nannte. In dem Interview sprach sie über ihre Begegnungen mit den Anführern der Studentenbewegung, die gesellschaftsprägende Kraft der Ohrfeige und den Schnellprozess, in dem sie noch am selben Abend wegen vorsätzlicher Beleidigung und Körperverletzung zu einem ganzen Jahr Gefängnis verurteilt wurde.

Sabine Rückert liest aus ihrem Feature und berichtet über ihre Begegnung mit einer Frau, die mit ihrer Tat die Verhältnisse in der Bundesrepublik radikal ändern wollte.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Feature
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Killesberg

Augustinum Bonn

Google-Maps Profil
Römerstraße 118
53117 Bonn

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Claudia Decker
Tel. 02 28 / 556 - 410

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 28 / 556 - 1
Beratung 02 28 / 556 - 410
Kultur 02 28 / 556 - 414