Kulturveranstaltungen

Von Hochkultur bis Unterhaltung

Unser abwechslungsreiches Kulturprogramm genießt nicht nur bei unseren Bewohnern, sondern auch im gesamten Bonner Raum einen hohen Stellenwert.

Kontakt zum Kulturreferat

Eva Rommerskirchen
Tel.: 0228 / 556 - 414

Der aktuelle Veranstaltungskalender im Augustinum Bonn

Ganz große Kleinkunst
Keine Frau sucht Bauer!

Donnerstag, 15. November 2018

Ein hochkomisches Salonkabarett für Neoromantiker in Wort und Lied
mit Martin Herrmann

Der „Kleinkunstpreis Baden-Württemberg“ wurde in diesem Jahr an den Heidelberger Musikkabarettisten Martin Herrmann verliehen. „So muss Kleinkunst sein“, befand die Jury. Mit Wort-Jonglage, sprühender Intelligenz und zurückhaltendem Auftreten präsentiert der „Anti-Liedermacher“ seine gereimten und vertonten Texte. Er ist Stand-up-Comedian, Troubadour, Philosoph und Frauenflüsterer zugleich. In seinem höchst erfolgreichen neuen Programm beleuchtet Martin Herrmann scharfsinnig den Zeitgeist zwischen Stadt und Land.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart: Musikkabarett

Neue Muster
I am not your Negro

Montag, 19. November 2018

Dokumentarfilm, Frankreich/USA 2017, deutsche Fassung

Regie: Raoul Peck
Drehbuch: James Baldwin und Raoul Peck

Foto: Edition Salzgeber

Drei Namen stehen für den Kampf gegen Rassismus in den USA: Medgar Evers, Menschenrechtsanwalt, ermordet 1963. Malcolm X, Menschenrechtsaktivist, ermordet 1965. Martin Luther King, Pfarrer, ermordet 1968. Alle drei befreundet mit dem bedeutendsten afroamerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, James Baldwin. Baldwin war eine durchaus schillernde Figur. Nur eines war er nicht und wollte er nicht sein: „Ich bin nicht dein Neger – I Am Not Your Negro“. Diese Aussage ist Titel eines mehrfach ausgezeichneten Films, der von James Baldwin erzählt. Und vor allem davon erzählt, was es in den USA bedeutet, schwarz zu sein, in den sechziger Jahren wie heute.

Ort: Theater
Uhrzeit: 16:06
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Blu-ray auf Großbildleinwand

Reisen um die Welt
Die Wiege der Menschheit

Dienstag, 20. November 2018

Äthiopiens Süden – uraltes Kulturland

Foto: Dieter Gandras

Das höchstgelegene Land Afrikas gilt als Wiege der Menschheit. Hier im afrikanischen Grabenbruch haben sich vor über drei Millionen Jahren die ersten Vormenschen entwickelt. Heute finden wir im Süden des Landes, wie nirgendwo auf der Welt, noch viele Volksstämme, die sich ihre einzigartigen, seit Jahrtausenden gewachsenen kulturellen Strukturen erhalten haben. Zudem gibt es in den schönen Landschaften mit Akaziensteppen und dichten Bergwäldern eine vielfältige, urzeitliche Tier- und Pflanzenwelt. Der bekannte Naturfotograf Dieter Gandras begleitet Sie auf einer abenteuerlichen Reise in eine kaum noch vorstellbare Vergangenheit.

Ort: Theater
Uhrzeit: 16:15
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag
Vortragender: Dieter Gandras

Sinfonische Klänge
Große Gefühle

Samstag, 24. November 2018

Herbstkonzert des Bonner Orchestervereins

Casper Hesprich, Violine
Leitung: Robert Wittbrodt

Der Bonner Orchesterverein wurde 1950 als Instrumentalkreis der Bundesministerien gegründet und entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem vollständigen Symphonieorchester. Auf dem Programm seines diesjährigen Herbstkonzertes stehen Sinfonie g-moll op. 6 Nr. 6 von Johann Christian Bach, das virtuose Violinkonzert Nr. 2 d-moll op. 22 des polnischen Komponisten Henryk Wieniawski und die farbenreiche Sinfonie Nr. 2 g-moll op. 34 des schwedischen Spätromantikers Wilhelm Stenhammar. Die Leitung hat Robert Wittbrodt, der seit vielen Jahren in Bonn als Kammermusiker und Orchesterleiter tätig ist.

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart: Orchesterkonzert

Klassiker der sechziger Jahre
„Noch’n Gedicht!“

Dienstag, 27. November 2018

Heinz Erhardt – Erinnerung an einen großen Komödianten

mit Burkhard Wolk, Rezitation und Gitarre

Heinz Erhardt war der Publikumsliebling der sechziger Jahre, ein Pionier der Fernsehunterhaltung. Mit vermeintlich harmlosen Kalauern und hintersinnigem Sprachwitz hielt er das Wirtschaftswunderland bei Laune. Der klassische Kanon der deutschen Literatur war dabei einer seiner verlässlichsten Pointenlieferanten. Burkhard Wolk, Gitarrist und Rezitator, hat ein herzerwärmendes Programm mit Gedichten und Liedern Heinz Erhardts zusammengestellt und erzählt von der bewegten Biografie des großen Komödianten.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Musikalische Lesung

Zeitdeuter
Der Literaturnobelpreis

Donnerstag, 29. November 2018

Seine Skandale und seine Sternstunden

Fotomontage: Smetek

Umstritten war der Nobelpreis für Literatur in den 117 Jahren seines Bestehens immer wieder, zugleich aber war er auch der angesehenste Literaturpreis der Welt. Nun wird er von mehreren Skandalen rund um die Schwedische Akademie erschüttert. Eine Konsequenz daraus: Der Preis wird in diesem Jahr nicht verliehen. Wie kann es weitergehen? Der Vortrag bietet eine Übersicht über eine nicht geringe Zahl von Fehlentscheidungen, erinnert aber auch an die Sternstunden der Preisvergabe. Michael Serrer, Herausgeber von mehr als 50 Büchern, leitet seit 20 Jahren das Literaturbüro NRW in Düsseldorf.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Michael Serrer
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Killesberg

Augustinum Bonn

Google-Maps Profil
Römerstraße 118
53117 Bonn

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Claudia Decker
Tel. 02 28 / 556 - 410

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 28 / 556 - 1
Beratung 02 28 / 556 - 410
Kultur 02 28 / 556 - 414