Kulturveranstaltungen

Von Hochkultur bis Unterhaltung

Unser abwechslungsreiches Kulturprogramm genießt nicht nur bei unseren Bewohnern, sondern auch im gesamten Bonner Raum einen hohen Stellenwert.

Kontakt zum Kulturreferat

Eva Rommerskirchen
Tel.: 0228 / 556 - 414

Der aktuelle Veranstaltungskalender im Augustinum Bonn

Facetten
Manegen der Macht

Freitag, 3. Mai 2019 - Dienstag, 31. Dezember 2019

Die Parlamente der Europäischen Union
Fotografien von Jörg Hempel

Foto: Jörg Hempel

Der Fotodesigner Jörg Hempel hat die Plenarsäle in den Hauptstädten der Europäischen Union fotografiert – das irische Leinster House wie den polnischen Sejm, die französische Nationalversammlung (Foto) wie den Deutschen Bundestag. Entstanden ist im Lauf von 25 Jahren eine faszinierende Serie. Sie ist zugleich eine Bestandsaufnahme demokratischen Politikverständnisses, die zum Vergleich auffordert. Jörg Hempel fotografiert weltweit für namhafte Architekturbüros, Unternehmen, Magazine und Werbeagenturen.

Ort: Galerie
Uhrzeit: 10:00 bis 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Fotoausstellung

Cinema Augustinum
Green Book – Eine besondere Freundschaft

Mittwoch, 18. September 2019

Spielfilm, USA 2018
Regie: Peter Farrelly
in den Hauptrollen: Viggo Mortensen und Mahershala Ali

© 2018 eOne Germany

Der begnadete Pianist Dr. Don Shirley geht 1962 auf eine Konzert-Tournee. Sein Fahrer ist der Italo-Amerikaner Tony Lip, der seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs und als Türsteher verdient. Die Tour führt die beiden höchst gegensätzlichen Männer in den tiefsten Süden der USA – und in die Abgründe der alltäglichen Diskriminierung. Es sind vor allem die beiden großartigen Darsteller Mahershala Ali und Viggo Mortensen, die zu Hoffnungsträgern einer Welt werden, in der Freundschaft zwischen Schwarzen und Weißen auch 50 Jahre später noch keine Selbstverständlichkeit ist. Der vielfach ausgezeichnete Spielfilm erhielt unter anderem den Oscar 2019 für den besten Film.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Blu-ray auf Großbildleinwand

Preisträgerkonzert
da capo!

Freitag, 20. September 2019

Duo Maingold

Christina Bernard, Saxophon
Lea Maria Löffler, Harfe

Foto: Sebastian Palzoff

Christina Bernard und Lea Maria Löffler sind gefragte Orchestermitglieder und haben ungeachtet ihres jungen Alters bereits renommierte Preise erhalten. Beide sind Stipendiatinnen der Studienstiftung des deutschen Volkes und wurden beim Deutschen Musikwettbewerb 2018 mit einem weiteren Stipendium ausgezeichnet. Christina Bernard studiert in Würzburg bei Lutz Koppetsch, Lea Maria Löffler als Erasmusstudentin bei Isabelle Moretti am Pariser Konservatorium. Sie hören 3 Romanzen op. 94 von Robert Schumann, Sonate g-Moll BWV 1020 von Carl Philipp Emanuel Bach, Worksong – Etüde Nr. 15 für Altsaxophon solo von Christian Lauba: Worksong – Etüde Nr. 15 für Altsaxophon solo, Rêverie und Deuxième arabesque von Claude Debussy, Notturno op. 45 von Gustav Bumcke, Eolienne von Ida Gotkovsky, Le jardin mouillé für Harfe solo von Jacques de la Presle und  „Entr’acte” von Jacques Ibert.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Kammerkonzert

BonnVoice
„Die Gedanken sind frei…“

Mittwoch, 25. September 2019

Volkslieder in modernen Arrangements
Leitung: Tono Wissing

Er gehört zu den populärsten Chören der Region und hat sich mit einer überzeugenden Performance als „bester Chor im Westen 2018“ in die Herzen von Jury und Fernsehzuschauern gesungen. Seit vielen Jahren probt BonnVoice wöchentlich im Augustinum Bonn – und bedankt sich dafür mit diesem Konzert.

Die gesamten Einnahmen des Abends werden als Spende an eine augustinische Einrichtung überwiesen, die uns sehr am Herzen liegt: an das Atelier Augustinum, eine Werkstatt zur Förderung von Künstlerinnen und Künstlern mit geistiger Behinderung.

Kartenreservierungen werden entgegengenommen
unter der Telefonnummer 0228-556-485 oder per Mail: benefiz@augustinum.de

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 25 Euro
Veranstaltungsart: Benefizkonzert

Zeitdeuter
Erfassen, gewichten, bearbeiten…

Freitag, 27. September 2019

Aus dem Arbeitsleben eines Nachrichtenredakteurs

So gut wie jeder informiert sich mindestens einmal am Tag über das Geschehen in der Welt – sei es zur vollen Stunde im Radio oder abends beim Fernsehen. Aber wie entstehen eigentlich Nachrichten? Welche Quellen nutzt eine Nachrichtenredaktion und wie überprüft sie sie? Wie trifft sie eine Auswahl aus den unzähligen Meldungen des Tages? Haben Internet und soziale Medien die Nachrichtenarbeit verändert? Und ruft das Bundeskanzleramt an, wenn ihm die Nachrichten nicht genehm sind? Diese und andere Fragen beantwortet Harald Gesterkamp. Seit mehr als 17 Jahren ist der Schriftsteller und Journalist in der Nachrichtenredaktion des Deutschlandfunks in Köln tätig.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 14:38
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Harald Gesterkamp

Facetten
Rembrandt

Mittwoch, 9. Oktober 2019

Das tiefgründige Interesse am Menschen

© Wikimedia Commons/ Mauritshuis

Mit seinem Selbstbewusstsein, seiner Toleranz und seinem freien Geist gilt Rembrandt Harmensz. van Rijn als einer der großen Vordenker der europäischen Kunst. Zu seinem 350. Todestag beschäftigt sich die Kunsthistorikerin Dr. Silke Bettermann mit der Frage, welche neuartigen und zugleich überzeitlich gültigen Elemente in seinen Arbeiten erkennbar sind. Insbesondere soll dabei das außerordentliche Interesse des Amsterdamer Meisters am menschlichen Verhalten in all seiner Alltäglichkeit gewürdigt werden, das er in traditionelle religiöse oder historische Themenstellungen integrierte und mit einem unvoreingenommenen Blick neu interpretierte.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Silke Bettermann

Facetten
Feuerwerk

Sonntag, 13. Oktober 2019

Werke der russischen Klassik von Tschaikowsky bis Frolow

Misha Nodelman, Violine
Markus Krebel, Klavier

Aufgrund seines mühelosen meisterlichen Violinspiels gehörte Misha Nodelman (Foto) bereits in jungen Jahren der russischen Musikelite an. Er ist erster Konzertmeister der Neuen Philharmonie Westfalen und mehrfacher Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe. Der Pianist Markus Krebel studierte bei Eckart Sellheim sowie in der Meisterklasse von David Levine, der sein wichtigster Lehrer war. Er konzertiert regelmäßig mit Solisten und Ensembles aus verschieden Orchestern und ist ein geschätzter Gast in unserem Haus. Auf dem Programm stehen Werke westlich geprägter russischer Komponisten wie Pjotr Tschaikowski, Sergej Rachmaninow und Sergej Prokofjew sowie zeitgenössische Kompositionen von Rodion Schtschedrin und Igor Frolow.

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart: Kammerkonzert

Fällt aus
Die Frau auf den Geldscheinen

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Clara Schumann zum 200. Geburtstag

Der in unserem Oktober-Flyer angekündigte Vortrag über Clara Schumann fällt leider aus. Wir werden ihn zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Der nächste "Gesprächskreis Musik" findet statt am Mittwoch, 27. November über das "Deutsche Requiem" von Johannes Brahms.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag mit Musikbeispielen
Vortragender: Dr. Ulrike Schwanse

Preisträgerkonzert
da capo!

Freitag, 18. Oktober 2019

Ensemble Ambra
Anne Maria Wehrmeyer, Violine
Žilvinas Brazauskas, Klarinette
Asen Tanchev, Klavier

Foto: Natalia Jansen

Jeder der drei jungen Künstler wurde beim Deutschen Musikwettbewerb mit einem Stipendium ausgezeichnet und in die Bundesauswahl Junger Künstler aufgenommen, Asen Tanchev erhielt darüber hinaus noch zwei Sonderpreise. Anne Maria Wehrmeyer und Žilvinas Brazauskas sammelten bereits Orchestererfahrungen unter berühmten Dirigenten wie Krzysztof Penderecki oder Sir Simon Rattle. Asen Tanchev gastiert seit vielen Jahren als Solist in Europa, Nordafrika und den USA.

Johannes Brahms: Sonate für Klarinette und Klavier Nr. 1 f-Moll, op. 120,1
Camille Saint-Saëns: Sonate Nr. 1 für Violine und Klavier d-Moll op. 75
Aram Chatschaturjan: Trio für Klarinette, Violine und Klavier
Alban Berg: Adagio aus dem Kammerkonzert in der Fassung für Violine, Klarinette und Klavier
Igor Stravinsky: Suite aus „L'histoire du soldat“ in der Bearbeitung für Violine, Klarinette und Klavier

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 18 Euro
Veranstaltungsart: Kammerkonzert

Jazzlounge
CooL PaxX

Sonntag, 20. Oktober 2019

In 80 Rhythmen um die Welt

Fried Bauer – Keyboards, Vocoder, Sound Design
Philipp Klahn – Drums
Frank Haunschild – Guitar, Bass, Vocals, Percussion

Seit Jahren haben sich CooL PaxX mit ihrer Kreativität, ihrem einzigartigen Sound und dem besonderen Flair ihrer Live-Performance eine große Fangemeinde erspielt. Mit den Gründungsmitgliedern Frank Haunschild, Fried Bauer und dem neuen Mitglied Philipp Klahn haben sich drei außergewöhnliche Musiker gefunden, die auf unterschiedlichen elektronischen und akustischen Instrumenten mit großer Spielfreude und in perfekter Harmonie miteinander agieren. Ihre Musik ist eine wahre Wundertüte des „World Jazz“ und führt zu den prägenden Musikhotspots auf der ganzen Welt. Ein musikalischer Leckerbissen, nicht nur für Jazzbegeisterte!

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Jazzkonzert

Preisträgerkonzert
da capo!

Sonntag, 3. November 2019

Duo Schepansky-Stier
Julius Schepansky, Akkordeon
Mathis Kaspar Stier, Fagott

Foto: Duo Schepansky-Stier

„Bach plus“ nennen die beiden Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerbs ihr Programm. Es beinhaltet die kompletten dreistimmigen Sinfonien Johann Sebastian Bachs, deren Polyphonie in der Bearbeitung für Fagott und Akkordeon in einem ganz neuen Licht erstrahlt. Als Intermezzi dienen Werke von Zeitgenossen Bachs. Alle Bearbeitungen stammen vom Duo. Julius Schepansky, Jahrgang 1998, ist der jüngste Mitwirkende unserer Konzertreihe, der nur wenige Jahre ältere Mathis Kaspar Stier ist Solofagottist des WDR Sinfonieorchesters Köln.

Sie hören Sinfonie Nr. 1 bis 15 von Johann Sebastian Bach, Sonate für Violine und Klavier g-Moll von Carl Philipp Emanuel Bach, Sonaten A-Dur K 101, F-Dur K 10, K 106 und g-Moll K 102 für Akkordeon solo von Domenico Scarlatti, Cellosonate e-Moll op. 1 Nr. 2 von Benedetto Marcello, Sonate für Violoncello und basso continuo in g-Moll von Antonio Vivaldi und Sonate f-Moll von Georg Philipp Telemann.

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Kammerkonzert

Preisträgerkonzert
da capo!

Sonntag, 15. Dezember 2019

Duo Berlin

Dorothea Stepp, Violine
Milena Wilke, Violine

Foto: Kilian Klammt

Das Konzertprogramm des Duos Berlin trägt den Titel „Vom Salon zum Konzertsaal“ und führt Sie vom Barock zur Romantik. Beide Stipendiatinnen des Deutschen Musikwettbewerbs 2018 spielen bereits erfolgreich als Solistinnen in Orchestern. Dorothea Stepp und Milena Wilke studieren zurzeit an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Antje Weithaas.

Sie hören Duetto concertante c-Moll op. 29 Nr. 3 von  Giovanni Battista Viotti, Moderato aus Caprice Nr. 1 g-Moll und Andante aus Caprice Nr. 2 Es-Dur von Henryk Wieniawski, Duo concertante Es-Dur op. 39 Nr. 1 von Louis Spohr, Duo op. 5 Nr. 2 in E-Dur von Luigi Boccherini und Sonate a-Moll für zwei Violinen op. posth. von Eugène Ysaÿe.

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Killesberg

Augustinum Bonn

Google-Maps Profil
Römerstraße 118
53117 Bonn

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Claudia Decker
Tel. 02 28 / 556 - 410

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 28 / 556 - 1
Beratung 02 28 / 556 - 410
Kultur 02 28 / 556 - 414